Ab wann eheähnliche Gemeinschaft?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
22.07.2009 | 16 Antworten
mein partener und ich ziehen zum 1.9 zusammen. da ich derzeit noch alg2 beziehe soll er seine gesamten unterlagen dort vorlegen.meine sb meinte grad am tel wir sind ab dem tag an eine eheähnliche gemeinschaft. ich bin mir aber sicher im i-net gelesen zu haben das dies erst ab 1 jahr der fall ist oder wenn wir gemeinsame kinder erziehen. beides trifft nicht zu. noch dazu weis ich das meine schwägerin und mein bruder damals den selben fall hatten (waren noch nich verheiratet) und mein bruder nicht angerechnet wurde .. begründet wurde mir dies grade so: die beiden haben als wohngemeinschaft zusammen gelebt (2 person auf 50 qm ohne in einem bett zu schlafen .. ein witz) was bei uns ja nicht der fall wäre.. was stimmt denn da nun? hoffe ihr könnt mir weiterhelfen
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
Bei uns hats funktioniert
ist allerdings schon 2 Jahre her, und da waren wir noch nicht verheiratet.
Dorimom
Dorimom | 22.07.2009
15 Antwort
coniectrix
hallo also ich denke ein Anwalt der sich mit Hartz vier auskennt wird das wohl wissen... Der ist direkt auf sowas spezialisiert... mmh naja muss ja jeder für sich selbst entscheiden was er glaubt was ne... Habe a ein Hartz vier buch und da steht die Klausel a drin aber die ist nix wert. Die Verantwrtung fängt schon mit Mietvertrag an. Die Regelung durchzusetzen ist wie ein sechser in Lotto... habe mich erkundigt und glaubt mir die regelung ist so unwahrscheinlcih... Wenn man sich liebt d´teilt man a gegenseitig das geld..:)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.07.2009
14 Antwort
@playbunny25
die Einjahresgel gibt es. Allerdings ist es schwer sie durchzubekommen. Dorimom hat hierzu eine schöne Antwort geschrieben. Auch ein Anwalt weiß leider nicht alles, musste ich auch schon mehrmals feststellen.
coniectrix
coniectrix | 22.07.2009
13 Antwort
Schaut mal bei Wiki nach
Nach § 7 Absatz 3a SGB II wird ein wechselseitiger Wille Verantwortung füreinander zu tragen und füreinander einzustehen z.B. vermutet, wenn Menschen * länger als ein Jahr zusammenleben, * mit einem gemeinsamen Kind zusammenleben, * Kinder oder Angehörige im Haushalt versorgen oder * befugt sind, über Einkommen oder Vermögen des anderen zu verfügen.
Dorimom
Dorimom | 22.07.2009
12 Antwort
als mein mann und ich damals zusammengingen
war ab dem ersten Tag an seine Grundsicherung futsch und ich musste für alles aufkommen, so wird es auch deinem Freund ergehen, ob er will oder nicht, das ist denen von den Ämtern vollkomen egal. Listet ihr es nicht, streichen sie dir alles.Und wenn du Pech hast zeigen sie dich auch noch an. Ihr kommt nicht drum herum
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.07.2009
11 Antwort
@Mamamaus21
dann rate ich Euch. Lasse Deinen Freund einen Schrieb aufsetzen in dem er schreibt, dass er derzeit auf Grund der Kürze in der ihr euch kennt, nicht bereit ist finanziell für Dich und Dein Kind einzustehen. Auch dürft ihr keinerlei Vollmacht über das Konto des anderen besitzen, sollte das der Fall sein macht das sofort rückgängig. Was das Amt jedoch anrechnen wird das ist die Miete. Heißt das Amt wird nur noch 2/3 der Miete übernehmen. Bekommt ihr einen negativ Bescheid vom Amt lege Widerspruch ein, bin mir sicher es wird erstmal ne Ablehnung kommen. In Eurem Fall gilt auch die Einjahresregel, darauf solltest Du in dem Antrag auch hinweisen, evtl mit einem Aktenzeichen von einem Urteil. In diesen Fällen wie bei Dir kannst Dir auch Hilfe bei der Sozialberatung der Diakonie oder Caritas holen, die helfen auch beim Widerspruch. viel Gück
coniectrix
coniectrix | 22.07.2009
10 Antwort
wohnung
Hallo bin in Januar 2009 auch mit meinen Partenr zusammen gezogen und das einkommen wurde sofort angerechnet. Diese Regel mit dem ein Jahr gibt es nicht.habe mich da anwaltlich beraten lassen.....zählt sofort eheähnliche gemeinschaft Nach weisen das dies nur eine Wohngemeinschaft ist ist schwer... die sind da wie Luchse.. Ausser du trennst wirklich alles... Weil die komm da auf jeden Fall kontrolle machen.. Da muss sachen essen betten und so weiter getrennt werden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.07.2009
9 Antwort
@coniectrix
sorry hab mich da grad falsch ausgedrückt.. er zieht in meine wohnung.. also dürfte es dann ja nicht zählen oder? nein wir erwarten kein gemeinsames kind... wir haben auch weiterhin getrennte konte usw.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.07.2009
8 Antwort
also wie gesagt nicht eheähnlich:
jeder braucht sein eigenes zimmer, sein eigenes bett, jeder muss getrennt einkaufen für sich halt das auch so im kühlschrank hinstellen, im bad auch alles extra stellen usw, solltet ihr nicht eheähnlich angeben müsst ihr auf vieles schauen, die kontrolieren wo man es gar nicht glaubt!
Mischa87
Mischa87 | 22.07.2009
7 Antwort
Hallo
da ihr zusammen in die Wohnung zieht zählt dies sofort als eheähnliche Gemeinschaft, würdest Du zu ihm in eine Wohnung welche er schon bewohnt ziehen würde das Einkommen erst nach einem Jahr gerechnet werden. Erwartet ihr ein gemeinsames Kind? Dann würde die Ein Jahresregel sowieso weg fallen, da er Dir gegenüber unterhaltspflichtig ist, ab 8 Wochen vor der Geburt bis zur Vollendung des 3. LJ des Kindes
coniectrix
coniectrix | 22.07.2009
6 Antwort
@Mamamaus21
ja ich weiß weil eheähnlich glaub hat man dann ja auch weniger geld, genau so war das, ja doch das stimmt schon so, seid ihr ein paar ist das dann eheähnlich ich finde selber das, das der größte scheiß ist, ganz ehrlich! haben uns da auch soooo dermassen aufgeregt!
Mischa87
Mischa87 | 22.07.2009
5 Antwort
...
wenn ihr in einen Bett schlaft, zusammen den Haushalt führt und nicht jeder für sich selber einkauft und kocht dann geltet ihr als Bedarfsgemeinschaft. egal ob ihr verheiratet seit oder kinder habt. und dann muß das Vermögen und der Verdienst deines Freundes mir eingerechnet werden, und das ab den ersten Tag eures "Zusammenlebens".
Junibaby
Junibaby | 22.07.2009
4 Antwort
@Mischa87
genau das haben se mir angedroht.. von wegen jede woche kontroll besuche usw. ja hallo wir sind ein paar schon klar das wir nicht getrennt schlafen.. das is echt ein witz...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.07.2009
3 Antwort
hmmm
so genau weis ich es auch nicht - aber ich kann dir sagen dass ich mit meinem schnuuupii seit 1.5. zusammen wohne und jetzt keinen pfennig mehr kriege..der einzige trost der mir bleibt ist, dass das amt wenigstens meine krankenkasse bezahlt....ich würd es mir überlegen - und wenn ich ne möglichkeit hätte anders machen
cupi
cupi | 22.07.2009
2 Antwort
hi
wir hatten das auch ganz am anfang mein freund und ich sind zusammengezogen hatten noch kein kind, bei uns war es aber dann gleich eheähnlich!!! ihr seid nicht eheähnlich wenn jeder sein eigenes zimmer hat und jeder braucht sein eigenes bett, usw gebt ihr an nicht eheähnlich kann es euch passieren das die ein kontroll besuch bei euch machen!
Mischa87
Mischa87 | 22.07.2009
1 Antwort
Das tritt erst nach
einem Jahr ein. hast du völlig richtig gelesen. Laß dich von denen nicht einschüchtern oder verarschen. Die versuchens immer wieder.
Dorimom
Dorimom | 22.07.2009

ERFAHRE MEHR:

Wann den Lehrern wegen Schwangerschaft
11.05.2011 | 25 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading