Sozialhilfe, Unterhalt etc

verzogenegoere
verzogenegoere
15.07.2009 | 18 Antworten
Hallo

ich hoffe, mir kann jemand etwas weiter helfen, ist etwas verfahren die ganze Sache.

Also, ich wohne mit dem Vater von meiner Tochter (2Wochen alt) zusammen. Er ist Kleinunternehmer und verdient etwa 7000-7500euro im Jahr (~ 600euro pro Monat). Ich bin im Moment nur zuhause und bekomme Sozialhilfe (621 pro Monat vor der Geburt).
Jetzt war vor ein paar Wochen ein Mitarbeiter vom Sozialamt hier in der Wohnung um zu schauen, ob auch alles der Wahrheit entspricht. Es ist so, dass hier jeder sein eigenes Zimmer hat, also wie in einer Wohngemeinschaft, wie es auch beim Amt angegeben ist.
Aber der Mitarbeiter meinte, das das so nicht geht, es wird wohl einer ausziehen müssen. Stimmt das?
Ich will das nicht, der Vater der Kleinen will das auch nicht. Wir wollen uns schließlich gemeinsam um unsere Tochter kümmern.
Er hat die Vaterschaft noch nicht anerkannt. Muss er trotzdem Unterhalt zahlen?
Und wenn ich beim Amt sage, dass sie dann einfach sein Einkommen bei mir anrechnen sollen, wird das dann weniger was ich bekomme? Denn er hat im Monat ja weniger als ich. Wäre ja schon etwas seltsam.

Kennt sich da jemand von euch bissl aus oder war jemand zufälligerweise schon mal in der gleichen oder einer vergleichbaren Situation?

Bin etwas ratlos im Moment.

Liebe Grüße
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

18 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Also
Es ist so das ihr entweder angebt, in einem Eheähnlichen Verhältnis zu wohen Oder halt eine Wohngemeinschaft dann muss aber klar erkenntlich sein das ihr quasi getrennt Haushaltet...d.H eigene Zimme rmit Bett und allem was dazu gehört und am Besten auch getrennte Fäche im Kühlschrank und so...einfach behaupten das ihr zusammen seit kann die Frau nicht ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.07.2009
2 Antwort
Komisch...
wenn er aufn Amt mit gemeldet ist mit seinem Kleinunternehmen, dann dürftest du aber nicht so viel Sozialhilfe erhalten...du bekommst zu viel. Und einfach sagen er müsse ausziehen sowas sagen die nicht, weil die sparen ja an Paare die zusammen leben, denn einer bekommt dann nämlcih kein Geld oder weniger . Also bei euch scheint ne Menge nicht zu stimmen...
BabyBOOM03
BabyBOOM03 | 15.07.2009
3 Antwort
naja
also eine Wohngemeinschaft mit dem vater deines Kindes?? das gilt doch eher als gemeinsamer Haushalt! Es geht halt manchmal nur Eines.... entweder ihr wohnt zusammen und dann wird alles an einkommen angerechnet... oder eben nicht! und wenn es sein Kind ist, dann muß er auch Unterhalt bezahlen!
hunter781
hunter781 | 15.07.2009
4 Antwort
dann haettet ihr sagen muessen das ihr als wg wohnt
aber nun ist es zu spaet
Decker
Decker | 15.07.2009
5 Antwort
Es gibt
da so ne Beratungsstelle beim Jugendamt. Frag da doch mal nach. Die können dir bestimmt weiterhelfen. Du hast doch vom Jugendamt bestimmt nach der Geburt deiner Tochter ein Brief oder ein Anruf bekommen. Da steht auch meistens der Berater drinn der für dich zuständig ist. Hab da ganz gute Erfahrungen gemacht. Die haben mir schon oft weiter gholfen.
KarlaErika
KarlaErika | 15.07.2009
6 Antwort
hallo
letztendlich hat die arge recht, denn ihr lebt zusammen und ihr habt zusammen ein Kind. Ich weiß nicht was ihr noch alles gemeinsam habt. Jedenfalls ist es so, wenn du sein Gehalt mit anrechnen lässt, wirst du gar nichts mehr vom Amt bekommen. Ihr könnt euch auch getrenntlebend gut gemeinsam um euer Kind kümmern. Nur, dass die arge da hellhörig wird ist klar und wenn er der Vater ist, muss er auch Unterhalt zahlen, das steht außer Frage. Noch als Tip am Rande... Kleine Kinder kommen besser mit einer räumlichen Trennung der Eltern klar, als ältere. Ihr macht so dem Kind eigentlich etwas vor, was nicht so ist. Wie stellt ihr euch das vor, wenn einer von Euch mal einen neuen Partner hat? LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.07.2009
7 Antwort
wenns ganz blöde kommt...
kann die arge das ganze überbezahlte Geld zurück verlagen und wird dies wohl auch tun. Wenn ihr die WG nicht angegeben habt, dann kann es auch sein, dass du wegen Betrugs dran bist. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.07.2009
8 Antwort
also
bei uns ist das so, ich hab zwei kids mit in die beziehung gebracht, mein freund und ich haben dann ein gemeinsammes kind bekommen wir sind also ne klassiche eheähnliche gemeinschaft, mein gutster verdient ca, 970 netto im monat und ich bekomm vom amt noch 550 euro pluss dann kindergeld unterhalt für eines der mitgebrachten kinder und elterngeld welches aber nicht angerechnet wird. google dir einfach mal einen hartz 4 rechner geb deine daten ein und dann wirst du sehen was ihr bekommt wenn ihr es eheähnlich macht, er braucht dann keinen unterhalt zahlen. wenn ihr wg mässig wohnt müsste er unterhalt zahlen, wobei er glaube zu wenig verdient, die werden dir dan raten uvg zu beantragen. Zum ausziehen dürfen die dich nicht drängen und ihn auch nicht wenn ihr alles korrekt getrent habt müssen die das aktzeptieren, versuch es zu erklären, das ihr getrennt seit, aber die erziehung gemeinsam übernehmen wolltuns, aber die drehen es sich meist so wie sie wollen, probier es einfach
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.07.2009
9 Antwort
du
kannst mich auch gern persönlixch anschreiben wenn du magst, ich hoffe ich konnt dir ein wenig weiterhelfen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.07.2009
10 Antwort
HMm
Sry aber könnt ihr irgendwie alle nicht lesen?? Der Vater bekommt 600€ im Monat, wie sollen die denn damit hinkommen?? Ihr redet alle was davon das er zu viel verdient und sie kaum was bekommen dürfte...wo sind denn 600 € VIEL???????????????? Und klar werden die hellhörig wenn der Vater noch mit da wohnt aber wenn man eine WG angegeben hat dürfen die nicht einfach Vermutungen aufstellen!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.07.2009
11 Antwort
aber mal eine frage
du hast fotos in profil mummy&daddy und du bist gebunden aaaaaber seit net zusammen verstehe grade nix hm jeder dies sin finde es aber sehr gut das das amt raus kamm die müßen ja in verdacht haben sonst wurden die net raus kommen
sophie25ssw
sophie25ssw | 15.07.2009
12 Antwort
gebunden?!
steht zumindest im profil. ich will dir nichts unterstellen, aber kann es sein, dass du mit ihm doch zu sammen bist, nur es vor der arge nicht zugeben willst, weil du dann auf nen menge geld verzichten müsstest? an deiner stelle würde ich ganz genau aufpassen was du der arge erzählst, denn sonst kommst du noch in teufels küche. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.07.2009
13 Antwort
ähm
@ SweetMama78 sry soll jetzt net böse gemeint sein, aber du bist das beste Beispiel das hier alle snur überflogen und nicht richtig gelesen wird!! 1. Verdient der mann die 7000-7500 im JAHR und 600€ im MONAT und somit hat sie anspruch denn mit 600€ einen 3 Pers. Haushalt zu führen dürfte schwierig werden und zudem hat die geschrieben das sie das als WG angegeben hat!!!!!!!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.07.2009
14 Antwort
@Feanor nein sie hat es
angemeldet als einer Wohngemeinschaft hier in nrw es das so das das zahlt als ehelebenspartnerschaft oder wie das heißt aber du hast recht 3 personen haushalt darf 1250euro haben das weiß so genau da ich bis letzten januar noch von amt geld bekommen habe
sophie25ssw
sophie25ssw | 15.07.2009
15 Antwort
jetzt versteh ich gar nix mehr
In NRW wird nicht unter Wg und eheähnlichen gemeinschaft getrennt??? also das glaub ich nicht...oder hab ich das jetzt falsch verstanden???
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.07.2009
16 Antwort
genau
den wenn der papa und mama zusammen wohnen aber nicht zusamenn sind wiso trennen sie sich net raumlich also im klär text die gucken ob du was verheimlischs aber naja ihre sache weiß net wie man das so erklärt .zb wenn ich mich von mein man trenne und er aber hier noch wohnen wurde und ich zum amt gehe die wurden sagen nix da sie bekommen erst geld wenn einer von euch ausgezogen ist was ich aber auch normal finde jeder konnte doch kommen und behaupten das der getrennt es
sophie25ssw
sophie25ssw | 15.07.2009
17 Antwort
So
ALso ich hab hier was gefunden...!! Es gibt wG und der Rest steht im Text!! http://www.geldvomstaat24.de/2008/06/24/wohngemeinschaft-bedarfsgemeinschaft-wo-liegt-der-unterschied/
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.07.2009
18 Antwort
Also
ich weiß ja nicht, ob sich ein paar von euch verlesen haben, aber ich habe beim Amt angegeben, dass es eine Wohngemeinschaft ist. Und ich bekomme doch nicht zuviel Geld vom Amt, 621euro. dafür sind 270miete, somit bleiben mir 351euro übrig für strom, handy, lebensmittel etc. ich find das nicht zuviel. der vater der kleinen verdient weniger im monat, als ich vom amt bekomme. er war selbst gestern auf der wohngeldstelle und die haben ihn weiter zum sozialamt geschickt, weil er unter der mindestlohngrenze ist. also kann es odch nicht sein, dass er zuviel verdient und ich gar nichts mehr bekomme wenn sein gehalt mit angerechnet wird. beim hartz4 rechner kam ein viel höherer betrag für mich raus, wenn ich sein gehalt mit angebe. also spart das amt eher so wie es jetzt ist. aber ich werde es als bedarfsgemeinschaft angeben, bevor einer ausziehn muss oder es sonst irgendwie ärger gibt. denn wir werden es nochmal gemeinsam versuchen, in letzter zeit war alles etwas kompliziert.
verzogenegoere
verzogenegoere | 16.07.2009

ERFAHRE MEHR:

Hatte gerichtstermin zwecks Unterhalt
26.02.2011 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading