Zu hause raus Unterstützung?

Kiara66
Kiara66
29.09.2014 | 11 Antworten
Hab ne Freundin die von zu Hause raus will sie ist 18 und steckt gerade in der Ausbildung

Kann mir jemand sagen auf welche Unterstützung sie Anrecht hat?

Die Situation in ihrem Elternhaus ist nicht mehr lang tragbar
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
In diesem fall sollte sie mal zur AWO, Karitas oder Diakonie, das JA greift hier nicht mehr wirklich, da sie in der Ausbildung ist, hat sie schlechte Karten eine eigene Wohnung bezahlt zu bekommen, es heißt unter 27j. ohne eigenes Einkommen muss man bei den Eltern wohnen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.09.2014
2 Antwort
soweit ich weiß, kann sie ausbildungsbeihilfe beantragen, bekommt von ihren eltern unterhalt und ihr kindergeld. und natürlich ihr ausbildungsgehalt. allerdings muss sie es gut begründen können, warum sie bei den eltern, bei denen sie ja wohnen KÖNNTE rauswill oder rausmuss. bei mir ging das damals, aber auch nur, weil ich noch kein eigenes auto hatte und die ausbildung weit genug vom elternhaus weg war. kurz: der weg dorthin hätte jeden morgen so lang gedauert, was nicht zuzumuten war. dazu kam, dass ich in der gastro war und teilweise bis spätabends arbeiten musste, da aber kein bus mehr fuhr. also wie gesagt, sie muss es gut begründen können, sonst schauts mit zuschüssen schlecht aus.
quiteeasy
quiteeasy | 29.09.2014
3 Antwort
http://www.sueddeutsche.de/karriere/unterhalt-von-eltern-und-staat-mit-raus-aus-dem-haus-1.557722
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.09.2014
4 Antwort
Da sie 18 ist darf sie außerhalb ihres Elternhauses leben und bekommt zu ihrer Vergütung und Kindergeld dann bab. Das bedarf keinerlei Begründung. Das Einkommen der Eltern spielt aber in der Berechnung eine Rolle, kommen die über eine bestimmte grenze bekommt sie kein bab sondern die Eltern müssen Unterhalt zahlen.
Jacky220789
Jacky220789 | 29.09.2014
5 Antwort
@Jacky220789 bei mir wars damals wie gesagt noch so, dass wir begründen mussten, warum ich daheim raus muss. das war eben die entfernung zum ausbildungsbetrieb. is aber auch ein paar jahre her, vielleicht hat sich das ja geändert
quiteeasy
quiteeasy | 29.09.2014
6 Antwort
Als ich damals 18 war bzw war schon 19 musste ich nichts begründen. Kann sein dass sie das geändert haben, denn ich hatte nur einen Weg zur Arbeit und schule von 7 Kilometern und bin sogar innerhalb der Stadt umgezogen keine 5 Minuten von meinen Eltern weg zu Fuß.
Jacky220789
Jacky220789 | 30.09.2014
7 Antwort
@Jacky220789 hmm vielleicht ist es auch von amt zu amt unterschiedlich. das weiß man bei denen ja nie. wenn die nen grund sehen, irgendwas nicht zahlen zu müssen, nutzen die das aus. wie gesagt, im endeffekt, wars auch kein problem, nur halt ein schriftkrieg
quiteeasy
quiteeasy | 30.09.2014
8 Antwort
Ich kenne das bei uns so, dass man alles genau begründen muss und auch mit verschiedene nachweisen beweisen muss. Das ist halt das Amt. Hilfe bekommt man dann aber wirklich, auch so, dass es fürs Leben reicht. Und noch eine Sache: Das kommt zwar immer auf die Situation zu Hause an, aber das Jugendamt kann auch trotzdem noch eingeschalten werden, obwohl sie 18 ist und in Ausbildung. Zumindest versuchen kann man es und die können einem dann auch sagen, wo man sonst Hilfe bekommen kann. Viel Erfolg und alles Gute!
Mara4
Mara4 | 30.09.2014
9 Antwort
Das Einkommen der Eltern wird in jedem Fall eingefordert. Meine Eltern sind keine Bestverdiener, aber im Fall des Falles hätten mir 800 !! Euro Unterhalt pro Monat zugestanden plus mein Kindergeld. Keinen Cent Unterstützung anderweitig. Das kann man sich aber online ausrechnen lassen, ob einem Geld zusteht bzw ob die Eltern eine Zahlungspflicht haben.
Pusteblume201
Pusteblume201 | 30.09.2014
10 Antwort
Wobei Ihr Ausbildungsgehalt wohl in diesem Fall mit angerechnet wird. Bei mir ging es um eine schulische Ausbildung, dh kein eigenes Einkommen. Bei Einigungen was die Unterhaltspflicht angeht wird die Düsseldorfer Tabelle einbezogen. http://www.olg-duesseldorf.nrw.de/infos/Duesseldorfer_tabelle/Tabelle-2013/index.php Aber am besten einfach mal in einer Beratungsstelle vorständig werden.
Pusteblume201
Pusteblume201 | 30.09.2014
11 Antwort
Danke ihr lieben
Kiara66
Kiara66 | 30.09.2014

ERFAHRE MEHR:

Wann wieder raus gehen nach Fieber?
27.02.2013 | 2 Antworten
Baby 7 Wochen raus bei Minusgraden?
07.12.2012 | 19 Antworten
schwangere Studentin
05.03.2012 | 18 Antworten
Mirena raus - womit ist nun zu rechnen?
07.06.2011 | 3 Antworten
Baby steckt ständig Zunge raus!
22.10.2010 | 5 Antworten
Finanzielle Unterstützung?
29.04.2010 | 18 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading