Kann ich von zuhause ausziehen?

jackypinkman
jackypinkman
30.06.2014 | 6 Antworten
hallo ihr lieben.
ich hab bis jetzt schon viel über das thema im inet gelesen aber ich bin mir trotzdem noch unsicher. möchte mich im vorfeld entschuldigen, da es diese frage bestimmt schon hier gibt.

ich bin 20 jahre alt jetzt in der 9. woche schwanger , bin im ersten ausbildungsjahr zur bäckereifachverkäuferin und mein freund ist 21 und hat gerade erst seine gesellenprüfung bestanden. in seinem betrieb kann er aber vermutlich nur bis winter bleiben, will sich aber jetzt schon woanders bewerben. er ist zimmermann und bekommt schätzungsweise 1.260 netto.

eigentlich wären wir im september zusammen in eine 42 qm wohnung gezogen. da wäre ich im 2. ausbildungsjahr und wir hätten uns das zusammmen leisten können. mit unserem sieht das alles aber schon wieder alles anders aus.. meine ausbildung wird ab dem mutterschutz angehalten und sobald ich aus der elternzeit wiederkomme, läuft sie dann weiter. ich bin schon mal total froh, dass das möglich ist. ich hatte erst befürchtet ich müsste jetzt die lehre abbrechen etc.

naja jedenfalls bekomme ich ja während der elternzeit nicht meine ausbildungsvergütung, von daher sieht das mit dem ausziehen erstmal schlecht aus (er wohnt auch noch bei seiner mutter und seinem stiefvater).

eeeeigentlich könnten wir mit unserem baby weiterhin bei meiner mutter wohnen - in meinem zimmer. meines erachtens zu eng und ich kann einfach nicht mehr länger mit meiner mutter unter einem dach leben, d.h. wir geraten oft aneinander. sehr oft.

ich hab echt KEINE ahnung von ämtergängen und was einem alles zusteht und so. ich war 2. mal bei der beratungsstelle für schwangerschaftskonflikte weil ich das baby erst nicht behalten wollte. ist halt zugegeben ein ziemlich schlechter zeitpunkt. hab mich dann aber doch noch für mein baby entschieden. dann hab ich mir noch einen termin bei der beratungsstelle gemacht und die frau hat mir schon 450 eu babyerstausstattung, 150 für umstandskleidung und 300 für wohnung (ich denke mal um die kindersicher zu machen) beantragt. sie meinte wenn ich dann noch irgendwann ausziehe kann ich vom wohnungsgeld die restlichen 150 noch beantragen weil es eig. auch 450 gibt. es wurde viel geredet und ich hab die hälfte schon wieder vergessen. thema wohnung ist glaube ich auch zur sprache gekommen, mir ist nur noch irgendwas von bedarfsgemeinschaft hängen geblieben... die hat sooo viel und soo schnell geredet ich hab das echt alles nicht mehr im kopf.

wahhhh das wird ja immer mehr text... tut mir leid :(

können mein freund und ich irgendwie irgendwas beantragen, dass wir mit unserem baby in eine wohnung ziehen können? ich meine zumindest bis ich mit meiner lehre dann fertig bin und selber "großes" geld verdiene damit wir uns das alleine leisten können.

entschuldigung für den langen text, ich hab immer schwierigkeiten mich kurz zu fassen. und vielen dank schon mal für die antworten :)

p.s. hab gleich den nächsten fa-termin. bekomme heute vllt meinen mutterpass :)

Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
sicher kannst du ausziehen. wenn ihr beide zusammen ziehen wollt, wird euch bei einem freundlichen vorrausschauenden sachbearbeiter eine 3-zimmer-wohnung bis 75m² zugestanden, sofern die miete nicht überteuert ist. informiere dich bei der caritas, dort kannst du für die erstausstattung nochmal etwas geld bekommen zusätzlich zu dem vom amt. dein freund und du werdet dann als bedarfsgemeinschaft gerechnet und das einkommen wird angerechnet. den rest schießt das amt dazu. ihr müsst die neue wohnung aber vorher beim amt bestätigen lassen. wird schwer genug eine zu finden in dem alter mit baby und hartz 4. das amt gibt auf kredit auch kaution, wenn man lieb fragt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.06.2014
2 Antwort
Hallo, erkundige dich mal gezielt nach Wohngeld, ich denke mal, da ist für euch was zu machen, spätestens, wenn das Kindchen da ist. Oder Wohnberechtigungsschein - viele Städte haben schöne Wohnungen, die du nur mit dem Schein so güstig bekommst.
sommergarten
sommergarten | 30.06.2014
3 Antwort
du kannst dir ja in nem onlinerechner fürs elterngeld schonmal grob ausrechnen lassen, was du während des einen elternzeitjahres bekommen würdest in etwa..bedenke aber, dass du 6 Wochen vor ET und 8 Wochen nach Geburt, Mutterschaftsgeld bekommst und das elterngeld erst nach dem Mutterschutz, also wenns Kind 8 Wochen alt is, gezahlt wird..da beides lohnersatzleistungen sind, geht auch nur eins von beidem..also 6 Wochen vor ET Mutterschaftsgeld und dann 8 Wochen nach Geburt Mutterschaftsgeld + 10mon elterngeld dann bekommste noch die 184€ Kindergeld...das, plus das elterngeld + einkommen deines freundes müsst ihr dann zusammenrechnen ...ihr bzw du, kannst ergänzend hartz4 beantragen, sollte es zu wenig sein..aber, da spielt eben das einkommen deines freundes auch ne rolle, da ihr, sobald ihr zusammenwohnt, ne bedarfsgemeinschaft seid, in der alle einkommen gelten...oder, statt ergänzend hartz4, kindergeldzuschlag und Wohngeld..dort ebenfalls gleiches spielt mit bedarfsgemeinschaft und einkommen deines freundes...
gina87
gina87 | 30.06.2014
4 Antwort
klar kannst du ausziehen. Das mit der Bedarfsgemeinschaft ist aber so eine Sache. Wieso solltest du eigentlich kein Geld bekommen? Das steht dir doch zu. Zwar weniger, aber du bekommst es. Ich würde nicht gleich zum Arbeitsamt gehen. Vielleicht sucht ihr euch erstmal nur eine 2-Raumwohnung? Das Baby kann doch bei euch schlafen. Und sobald dein Freund einen neuen Job hat könnt ihr wieder umziehen. Ist zwar stressig, aber damit bleibt ihr unabhängig. Ihr könnt auch zur Wohngeldstelle gehen. Da solltet ihr das Geld für die Miete bekommen, bzw. einen Teil. Was ich mich frage, wieso konntest du denn jetzt schon die Anträge stellen? Soweit ich weiß, geht das erst ab der 12. Woche, weil ja noch so viel passieren kann. Ich wünsche euch viel Glück und eine schöne kugelzeit
frauwentzke
frauwentzke | 30.06.2014
5 Antwort
lass dich da ruhig nochmal beraten..notfalls bei ner anderen stelle, wenn dir die andere zu schnell und unverständlich war..das bereits von dort aus schon anträge gestellt wurden kannste ja dann sagen..aber das dir das nochma jemand in aller ruhe erklärt
gina87
gina87 | 30.06.2014
6 Antwort
Hi, ich war in der selben Situation, bin zu Beginn der Ausbildung schwanger geworden- habe das erste Jahr noch geschafft und bin dann für ein Jahr in Elternzeit gegangen. Ich habe zu dem Zeitpunkt mit meinem Freund zusammen gewohnt- er hatte seine Ausbildungsvergütung und ich mein Elterngeld Falls du irgendwelche Fragen hast kannst du mir gern schreiben. Du kannst aber jeder Zeit nochmal zu so einer Beratungsstelle, die helfen dir gern und nehmen dich an die Hand. Alles Gute!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.06.2014

ERFAHRE MEHR:

alleine an- und ausziehen ab wann?
23.06.2011 | 9 Antworten
Ausziehen mit 23
01.06.2011 | 10 Antworten
Tagesablauf mit Kind zuhause
15.02.2011 | 14 Antworten
mit 18 Ausziehen und Hilfe vom Amt?
03.01.2011 | 15 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading