⎯ Wir lieben Familie ⎯

Schulden vom Ex

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
18.11.2013 | 30 Antworten
Ich bin fix und fertig, ich bin nun seit 4 Jahren nicht mehr mit meinem Ex zusammen und hab trotzdem ständig Ärger wegen ihm.
Da er damals nicht aus der gemeinsamen Wohnung ausziehen wollte, habe ich mit meinem Sohn zusammen Sachen gepackt und bin ausgezogen.
Ich habe damals eine Kündigung geschrieben, damit es offiziell ist, dass ich nicht mehr dort wohne.
Ich bekam ein Schreiben zurück, dass mein Ex schriftlich bestätigen müsste, dass er absofort allein für Miete und alle anfallenden Kosten verantwortlich ist.
Ich habe dieses Schreiben extra aufgesetzt und ihm gegeben um eine Unterschrift drunter zu setzen und es dort abzugeben oder hinzuschicken. Ich hatte ihn danach nochmal gefragt und es war laut seiner Aussage alles erledigt- ein versprechen was ich danach noch oft hören sollte ...
nach gut 2 Jahren kamen dann die ersten Briefe. Mein ex hat die Wohnung vollkommen verkommen lassen, keine Miete gezahlt, keinen Strom ... er wurde mehrmals gebeten die Wohnung zu verlassen und ist dann irgendwann "geflüchtet".
Die Wohnung musste saniert werden, Elektrogeräte und Sanitäranlagen ersetzt werden. Am Ende waren über 5000€ fällig und ich sollte ebenfalls zahlen, da er mein Schreiben damals nie abgegeben hat. Nach ewigem Hinterhergelaufe und tausenden Telefonaten mit seinem Vater, hat dieser dann die Schulden bezahlt und ich bin gerade so der Gerichtsvollzieherin entkommen.
Danach kam dann nochmal eine Summe von 500€, weil ich es leid war das ganze nochmal durchzumachen, habe ich dies nun in Raten abgezahlt, ebenso viele andere Verträge, die leider Gottes über meinen Namen liefen ...
Aber nun zu meinem Anliegen, heute kam wieder ein gelber Brief ... vom Gericht ... Strom/Wasser für die besagte Wohnung 2.300€!
Ich kann einfach nicht mehr ... nun musste ich wieder Kontakt zu ihm aufnehmen ... er wüsste von nix ... das könnte nicht sein ... es wurde schon alles bezahlt ...

diese ganzen Sätze, die ich seit 4 Jahren höre muss ich mir jetzt schon wieder anhören.

Meint ihr ich habe eine Chance da raus zu kommen?
Ich habe ja damals gekündigt.. stecke ich da jetzt trotzdem mit drin, weil er es nicht unterschrieben hat?
Wäre es ein Beweis, dass ich woanders gewohnt und einen Mietvertrag geführt habe?

Ich bin völlig verzweifelt ... 6000€ Schulden habe ich damals mitgenommen, weil so viel über meinen Namen lief und ich habe bis vor ein paar Wochen abgezahlt und war so froh da endlich rauszusein ... und jetzt kommt wieder so was.. (traurig03)

Ich fühle keine Wut mehr ... keine Trauer ... ich habe einfach das Bedürfnis nach Ruhe. Ich bin nun verheiratet und habe meinen zweiten wundervollen Sohn, bin extra umgezogen für einen kompletten Neuanfang ...
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

30 Antworten

[ von alt nach neu sortieren ]
30 Antwort
@neoundben versuche es mit einem anwalt und wenn raus kommt das er deine briefe geöffnet hat bekommst de ihn damit auch noch dran, viel glück
Merlepups
Merlepups | 18.11.2013
29 Antwort
ich vermute dass er die briefe bekommen hat. er ignoriert so was gern, steckt den kopf in den sand und hofft dass es von allein verschwindet und wenn gar nix mehr geht zahlt papi . ich habe keine brief bekommen, ich hätte mich doch schon viel früher gewehrt . ich dachte ich wäre endlich durch damit, habe vor ein paar wochen noch "gefeiert" und es stolz meiner besten freundin erzählt, dass alles bezahlt ist- ich nichts mehr mit ihm zu tun haben muss und jetzt sitz ich hier mit diesem gelben brief .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.11.2013
28 Antwort
ich glaub da kann dir hier keiner helfen . du musst definitiv zum anwalt.
Irgendwann92
Irgendwann92 | 18.11.2013
27 Antwort
@neoundben nur wenn das so sein sollte wo sind denn die briefe hin gegangen, die muss er ja dann bekommen haben und geöffnet haben, bin verwirrt. warst du denn allein Vertragsteilnehmer beim strom oder er auch
Merlepups
Merlepups | 18.11.2013
26 Antwort
1.700€ war wohl die forderung, mittlerweile sind da viele gebühren draufgekommen, deshalb jetzt 2.300€.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.11.2013
25 Antwort
Ich habe mich beim Anbieter nicht abgemeldet. Hab überhaupt nicht gedacht, dass ich das tun muss . ich habe meine Kündigung an die Vermieter geschickt und dachte ich sei damit durch Meine Mutter wies mich darauf hin, dass ich kündigen sollte, ich glaube da wäre ich sonst auch zu blauäugig rangegangen . das mit der summe ist auch für mich noch nicht ganz klar . er selbst meinte dass ihm der strom abgestellt wurde und alles beglichen sein musste, damit er wieder angestellt wurde und deshalb kann er sich auch nicht erklären woher dieser betrag kommen soll . für mich ist es auch immer schwierig herauszufinden wie was wann entstanden ist, was bezahlt wurde, was besprochen wurde usw . das war mit der miete schon so . er hat es so erzählt und die gerichtsvollzieherin so . und ich wusste über nichts bescheid .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.11.2013
24 Antwort
Hallo, ich wollte mal erzählen wie es bei mir war. ich hatte das gleiche problem mit der gemeinsamen wohnung. ich zog aus und ich nahm alle schulden der wohnung mit. das gute war das er wenigstens zustimmte beim auszug. ich rate dir, alles nachzuweisen was du damals mit ihm schriftlich geklärt hast auch das schreiben was er unterschreiben sollte und wegschicken sollte. und dann nehme dir ein anwalt, der schlägt dich daraus. weil wenn du da schon so lange nicht mehr gewohnt hast. können die auch nichts verlangen. wichtig sind nur die verdammten papiere. jetzt zum strom: hast du es nicht abgemeldet? und wie kommen die auf so eine summe, bei uns klemmen die nach 2 monaten ab. 200€ ist denen schon zu viel. naja und dann hättest du während der jahre ja auch schon post bekommen müssen. dann hätte dir das ja auffallen müssen das du strom noch nicht abgemeldet hast. und kann man da überhaupt 2 personen im vertrag haben . ich weiß bei uns ging nur eine pers. und das war ich. hab es dann mit ihm zusammen umgemeldet . Hmm ich rate dir nehm dir ein Anwalt der kann dir helfen, mit sicherheit und wenn du eine rechtschutz hast, kann dir doch nichts passieren
Merlepups
Merlepups | 18.11.2013
23 Antwort
Ich denke dadurch dass wir beide aufgeführt sind, müsste er ja ebenso einen Brief bekommen. Heute meinte er, er hätte nichts bekommen . das problem ist, wenn ich nicht zahle heißt es ja nicht dass er automatisch zahlt . denn er steckt gerne den kopf in den sand und dann bin ich genauso am a****
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.11.2013
22 Antwort
Yvonne1982, du hast da einiges missverstanden. verträge liefen entweder über mich oder uns beide. ich habe nichts gezahlt, wo nur sein name drauf stand. und handyverträge habe ich schon in der beziehung gekündigt bzw wurden die gekündigt. er hatte eine hohe rechnung und wir konnten nicht zahlen. da ich den auf mich gemeldet hatte durfte ich die 1.200€ zahlen . Im Endeffekt geht es mir nur darum, dass in der Wohnung, die ich gekündigt habe nach meinem Auszug Mietschulden und Stromschulden entstanden sind und die mich mitverantwortlich machen . Die Mietschulden sind beglichen . Stromschulden sind offen und auf dem Brief sind wir als Gesamtschuldner aufgeführt. Ich werde mir morgen einen Termin beim Anwalt holen, letztenendes kann ja nur er genau sagen ob ich eine chance habe oder nicht . Ich habe gekündigt, ich hatte einen neuen Mietvertrag und ich hatte mich umgemeldet .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.11.2013
21 Antwort
Wegen dem Papierkram bewahre den besser 3- 5 Jahre auf Kündigung für ne Wohnung nicht so lange bewahre ich sowas ich nicht auf. Auf wessen Namen lief den der Vertrag mit der Energie und Wasser GmbH? Wenn der auf euer beider Namen lief dann kann der Anwalt die helfen und den brauchst du nicht zahlen. Damals waren mein ex und ich beide am arbeiten und haben den auch bezahlt bekommen da gibts Regelungen wie hoch Einkommen sein darf. Ich bin fast sicher das der Versorger auch deinen Ex ran kriegen kann wegen den schulden und wenn du ausgezogen bist dann müsste der Versorger das ja mitbekommen haben weil du in der anderen Wohnung doch auch strom und Wasser gehabt haben wirst. Wenn der kram auf dem namen deines Ex läuft dann kann dir das reichlich egal sein dann hast du damit nix zu tun.
Yvonne1982
Yvonne1982 | 18.11.2013
20 Antwort
Wenn ich das richtig verstehe geht es um Strom, wo das nun direkt über den Stromanbieter lief. Denke da ist die Frage, ob der Strom nach deinem Auszug über deinen Namen lief oder seinen. Weiß nur, dass meine Oma für meinen Papa auch Strom nachzahlen musste, weil es über sie lief und er nicht zahlte. Dennoch ist die beste Lösung ein Anwalt, wie die meisten schon rieten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.11.2013
19 Antwort
Ich würde auch sagen ab zum Anwalt, HALLO Du bist so wie ich es verstanden habe, dort vor 4j. ausgezogen, sowas würde ich nicht mit machen, nimm wenn Du noch den Alten Mietvertrag hast mit das müsste eigendlich langen, kann ja ett sein, das da ne Rechnung kommt die 4j. alt ist.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.11.2013
18 Antwort
ANWALT ! Ohne den kommst du aus der Nummer nicht raus
Solo-Mami
Solo-Mami | 18.11.2013
17 Antwort
Du hättest in dem Falle dich selber drum kümmern müssen genau aus dem Grund bin ich damals noch nach der Trennung in der Wohnung mit meinem inzwishcne Exmann wohnen geblieben hab dem vermieter aber eine kündigung geschickt mit meiner unterschrift und ihn darüber aufgeklärt das ich gedenke auszuziehen und damit war die Sache okay weil ich meinen teil quasi gekündigt hatte. Die drei Monate mit meinem ex noch zusammen leben zu müssen waren echt nicht leicht aber bevor es so ein böses erwachen gibt was es die richtige Entscheidung. Die Veträge egal ob Handy oder Zeitungsabo oder sonst was hättest du in den letzten Jahren schon längst kündigen können du weißt ja wie er ist und wenn du dann nicht Handelst bist du in dem Moment selber schuld. Ich kann dir nur Raten das du dich mal von einem Anwalt beraten lässt weil Schulden die auf den Namen deines Mannes liefen hättest du normalerweise nicht zahlen brauchen. Ich hatte damals nach Trennung auch alleine gemeinsame Schulden bezahlt in höhe von 10.000 Euro. Ich hab das innerhalb eines Jahres geschafft hab aber fast rund um die Uhr gearbeitet. Tagsüber stand ich bei Schlecker im Laden und Nachts bin ich Taxi gefahren um das bezahlen zu können denn mein Ex hat ab dem moment wo ich gegangen bin nix mehr gezahlt! Da es gemeinsame Schulden waren musste ich Zahlen. Was du bei seinen Schulden nicht gemusst hättest. Und wenn so ein Brief kommt dann ist eigentlich klar das die Summe zu zahlen ist und so wie du ihn beschrieben hast ist denke ich auch Klar das du von ihn nix erwarten kannst. Das ist jetzt teures Lehrgeld das du es beim nächsten mal anders machen solltest. Und strom zahlt man ja nicht an den Vermieter sondern direkt an den Anbieter und da geht es danach auf wessen Namen das lief. Wegen der Kündigung auch wenn die die nicht mehr haben werden die aber wissen das du ausgezogen bist schließlich hast du das ja trotzdem mitgeteilt. Da hat mrs Burns recht du brauchtest seine Unterschrift nicht aber wenn ich das richtig verstanden hab geht es darum auch nicht weil das hat doch dein exschwiegervater gezahlt. Es geht jetzt um diese Nebenkostenabrechnung wenn ich das richtig verstehe? Da kann ich dir nur sagen das wenn die nicht binnen 12 Monaten zugestellt wird dann kann der Vermieter das Geld nicht mehr einfordern da gibts ne Verjährungsfrist das kann der Anwalt aber besser erklären als ich. Nachweisen kannst du deinen Auszug aber indem du beim Einwohnermeldeamt eine Bestättigung holst von wann bis wann du wo gewohnt hast ich geh mal davon aus das du dich umgemeldet hast nach der Trennung von deinem ex?
Yvonne1982
Yvonne1982 | 18.11.2013
16 Antwort
Der Brief ist leider sehr unübersichtlich. Aber wie ich erkennen kann geht es um Versorungsleistungen der Energie und Wasser GmbH- also denke ich keine Jahresabrechnung . Ich weiß es aber auch ehrlich gesagt nicht. Rechnungen habe ich keine bekommen . Ja ich könnte den Vater nochmal anschreiben, weiß aber nicht ob der wirklich Lust hat schon wieder für den ganzen verbockten Mist von seinem Sohn aufzukommen. Da er nun auch schon ewig keinen Kontakt zu seinem Enkel hatte, weiß ich nicht ob er überhaupt Wert darauf legt "mir zu helfen" .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.11.2013
15 Antwort
wenn es die jahresabrechnung ist, dann schau mal hier: http://www.nebenkostenabrechnung.com/abrechnungsfrist/ wenn du die rechnung nicht innerhalb eines jahres nach abrechnungszeitraum erhalten hast, dann ist sie nichtmehr gültig. hast du der hausverwaltung damals deine neue addresse mitgeteilt?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.11.2013
14 Antwort
kannst du nicht wieder seinen vater da ranziehen? er war ja offensichtlich beim ersten mal schon so fair das zu bezahlen was sein sohn angerichtet hat. ansonsten wirst du ohne beweise da kaum rauskommen. der mietvertrag bleibt eben bestehen, wenn keine kündigung da ist. da hättest du kündigung und einschreiben aufheben müssen. die rechnung für strom und wasser kommt ja sicher auch von der hausverwaltung. ist das die jahresabrechnung?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.11.2013
13 Antwort
Im Moment lebe ich von Elterngeld.Ab nächstem Monat wohl erstmal von ALG1, denn während der Elternzeit ist mein Arbeitsvertrag ausgelaufen .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.11.2013
12 Antwort
lebst du jetzt von hartz 4? wenn nicht, dann werdet ihr den anwalt selber zahlen müssen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.11.2013
11 Antwort
nein, die wohnung lief auf beide namen . ich weiß, dass ich nicht immer wohl überlegt gehandelt habe . deswegen ja meine frage ob eine chance besteht daraus zukommen .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.11.2013
10 Antwort
solchen papierkram musst du 5 jahre aufheben als privatperson. bankunterlagen und verträge sogar 10 jahre. du bist dazu verpflichtet sicher zu stellen, dass solche verträge dann auch gekündigt sind. vor allem und erst recht, wenn sie auf deinen namen laufen. ist doof gelaufen, ist mir klar . wenn man sich trennt will man ja auch nicht wirklich noch so viel mit der person zu tun haben. du hättest damals alle unterlagen und kündigungen mitnehmen sollen, dass dein partner unterschreibt und du es dann selber absenden kannst. so kannst du dir sicher sein, dass es auch gekündigt ist. naja nu ist es zu spät und ich fürchte du musst die konsequenzen tragen, wenn es nur auf deinen namen lief.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.11.2013
9 Antwort
Wie gesagt, die Kündigung habe ich nicht mehr. ich sortiere regelmäßig alten Papierkram aus und ich hatte nicht damit gerechnet, dass da nach 2 Jahren plötzlich sowas kommt . Aber den Anwalt muss ich dann ja auch zahlen oder? Ich bin zwar in Elternzeit, aber mein Mann ist berufstätig . Ich bin frisch verheiratet und kenn daher nicht die Rechtslage. Als ich damals allein war und mein winziges Gehalt hatte, habe ich das Armenrecht bekommen, wisst ihr wie das jetzt wäre?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.11.2013
8 Antwort
Ich danke euch, für eure Texte . ich hoffe wirklich, dass ich da noch rauskomme
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.11.2013
7 Antwort
Ja, ein Anwalt is da die beste Wahl, der kann dir Sicherheit geben. Hast du die Kündigung noch? Kopf hoch! Dir wird sicher geholfen werden
Zenit
Zenit | 18.11.2013
6 Antwort
Grad weil du mitten drin steckst und mit der Situation - verständlicherweise - total überfordert bist, geh zu nem Anwalt. Der behält nen kühlen Kopf und hat auch Ahnung. Und natürlich ist es ein beweis, dass du ab dann und dann dort nicht mehr gewohnt hast. Selbst wenn der Vermieter behaupten sollte, dass Du nie gekündigt hättest, mehr als die 3 Monate aufbrummen können sie Dir nicht! Natürlich will der Vermieter sein Geld wieder haben, aber was er da macht ist nicht rechtens. Also Tränchen weg gewischt, Näschen geputzt, Kopp in Nacken, zum Telefon greifen und Termin beim Anwalt vereinbaren. Das wird wirklich das Beste sein, wer weiß was da sonst noch kommt. Und in so einem Fall ist es besser, sich prof. Hilfe zu holen, die einen unterstützt, sich zur Wehr zu setzen. Und: lieber spät als NIE! Ich drück Dir die Daumen .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.11.2013
5 Antwort
Achja und ich habe keinen "ganzen schriftkram" . ich habe diesen einen Brief bekommen . direkt vom Gericht. Ich habe keinerlei Mahnungen, Rechnungen etc . Ich würde niemals so lange warten bis der gelbe Brief kommt .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.11.2013
4 Antwort
Ich war auch der Meinung, dass er es nicht bestätigen muss, dass ich ausziehe . war völlig geschockt als der Brief kam, hatte mir dabei aber nichts gedacht und den sogar extra für meinen Ex angefertigt . ich war so dumm mit meinen 20 Jahren . Ich werde es mit dem Anwalt klären, ich hoffe da irgendwie rauszukommen . ich kann und will dafür nicht aufkommen .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.11.2013
3 Antwort
Naja ich habe nur das gezahlt, was leider über meinen Namen lief Naja und diese 500€, wo ich lieber in Ruhe gezahlt habe, statt mir den Stress mit ihm wieder zu geben . @mrs burns : Ich habe aber natürlich mein schreiben von damals nicht mehr . ich gehe davon aus, dass die vermieter das schreiben auch nicht mehr besitzen, denn sie haben mich ja damals ebenso angezeigt . Klar mein Gedanke ist jetzt zum Anwalt zu gehen, ich wollte halt nur mal nach Erfahrungen und Tipps hören . ich weiß absolut nicht ob und wie ich da raus kommen soll, es ist ja nun auch schon 2 Jahre her, ich hätte mich doch dann damals direkt wehren sollen oder? Ich fühl mich völlig hilflos . mir laufen die Tränen . wirklich- ich kann das nicht mehr .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.11.2013
2 Antwort
Hm, also ich denke die Frage kann dir ein Anwalt beantworten. Soweit ich dich richtig verstanden habe warst du noch nicht beim Anwalt sondern hast lieber gezahlt. Das würde ich nicht mitmachen, ehrlich! Hol dir n Anwalt und klär die Sache. Ich wünsch dir alles Gute!
Zenit
Zenit | 18.11.2013
1 Antwort
Moment! DU nimmst jetzt bitte mal den ganzen Schriftkram und gehst damit zum Anwalt! Meines Wissens reicht eine Kündigung Deinerseits aus! Da muss Dein Ex nicht noch bestätigen, dass er da weiter alleine wohnt! DU hast für Deinen Teil den Mietvertrag gültig gekündigt und selbst wenn die Dir 3 Monate Kündigungsfrist aufbrummen, können sie nicht von dir verlangen, dass du für Deinen Ex grade stehst. Vorallem ist die Verwahrlosung NACH Deinem Auszug geschehen! Geh bitte zum Anwalt und fordere Dein Recht ein!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.11.2013

ERFAHRE MEHR:

Schulden
15.09.2011 | 15 Antworten
schulden aufs kind?
13.08.2011 | 20 Antworten
Übernimmt man Schulden bei Heirat mit?
29.04.2010 | 14 Antworten

Ähnliche Fragen finden

×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x