Habt ihr eure Wohnung/euer Haus gemietet oder gekauft?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
29.05.2012 | 9 Antworten
Und warum?

Wir möchten in 10-15 JAhren, wenn ich fertig studiert und mein Freund sich weitergebildet hat ein Häuschen bauen- weit weg von der Stadt.
Mein Liebster hat sich jetzt aber in den Kopf gesetzt eine Wohnung zu kaufen (3Zimmer), in der wir bis dahin leben könnten. Er meint es wäre ne super Anlage.

Das glaueb ich ja, aber ob sich das wirklich lohnt?
Unser Einkommen beschränkt sich auf knapp 2500, weil ich noch studiere. Mit Baby wird dann wohl nicht mehr allzu viel übrig bleiben. Hab mal geschaut, die Wohnungen gibts schon für unter 150 zu kaufen (Mietpreis aber ca 700). Wäre eine Überlegung wert. Aber lohtn sich das, wenn man pro Monat nur 800 Euro zruückzahlen kann?

Wie habt ihr das gemacht?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten (neue Antworten zuerst)

9 Antwort
wobei man bei mietkauf sehr vorsichtig sein sollte. haben uns da auch mal erkundigt beim mieterschutzbund und die haben ganz klar gesagt, dass es in den meisten fällen eher abzocke ist und sie völlig davon abraten! wobei ich nicht weiß, wie das in österreich gehändelt wird. hier kannst du halt auch damit ins minus gehen. zahlst erst jahrelang miete und zahlst dann den normalen kaufpreis noch mal oben drauf. da kannste dann besser zur miete bleiben und in 10 jahren ein haus kaufen bzw. bauen. das würde ich dann wieder als intelligenter erachten. mietkauf würde ich persönlich niemals in erwägung ziehen. aber das muss jeder selbst recherchieren und für gut oder schlecht sehen... ^^ teile uns doch bitte mit, wie ihr euch entschieden habt und ob ihr einen kredit irgendwo bekommen habt. bin da sehr neugierig. :)
2011schneckchen
2011schneckchen | 29.05.2012
8 Antwort
hm ich bin nicht so für kauf, denke mal da kommt ihr nicht billiger im monat, bei einem kredit von 150.000 euro und noch als student, dazu dann alle möglichen reperaturkosten und versicherungen und nebenkosten ja sowieso. ich fühle mich wohler, wenn ich zur miete wohne und dann erst wenn wir uns das wirklich leisten können dann in ein haus investieren. finde 150.000 für eine 3 zimmer wohnung auch viel, da könntet ihr euch ja gleich außerhalb ein häuschen bauen. und ob ihr einen kredit bekommt ist auch die frage. also müsst ihr mal bissl ausrechnen, ob ihr euch das leisten könntet, immer nur abzahlen is ja nicht grad entspannend, man weiß ja nie was mal noch kommt.
kleenemausi
kleenemausi | 29.05.2012
7 Antwort
"auf alle fälle ist auch wichtig sinkt der wert oder steigt der wert der wohngegend " exakt!!!
BLE09
BLE09 | 29.05.2012
6 Antwort
hoch des sind preise von dennen träumen wir hier in münchen ^^ hier kostet ne schöne 2 bis 3 zimmer wohnung in dachau... auf alle fälle ist auch wichtig sinkt der wert oder steigt der wert der wohngegend wenn er seit monaten am sinken is macht ihr minus weil mietpreise und kaufpreise immer weiter in keller gehen... du musst bedenken das hausgeld dazukommt strom evtl rücklagen für modernisierung die die hausverwaltung haben will grundsteuer jedes jahr etc pp da geht nochmal viel drauf an geld....
jacky_06
jacky_06 | 29.05.2012
5 Antwort
Hallo. Wenn ihr das nötige Kapital habt, warum nicht? Immobilien sind die beste Altersvorsorge.Allerdings sind die 800 € dann nur die monatl. Kreditrate, die ihr zurückzahlt, oder? Da sind dann noch keine "Nebenkosten", Versicherungen usw. mit drinn. Wenn du kein Einkommen hast könnte es allerdings schwierig werden mit der Bonität-außer euer Startkapital ist so emens hoch, dass ihr in ein paar Jährchen alles abgezahlt habt. Ich würde mich einfach mal bei meinem Bankberater informieren. LG und viel Erfolg ;o)
Lia23
Lia23 | 29.05.2012
4 Antwort
Die Kernfrage ist: ist es ein Objekt mit seeehr gutem Preis-Leistungsverhältnis? D.h. wie schnell kann man es weiterverkaufen? Am wichtigsten: Lage und wie "gut" die gegend ist Eine Wohnung, die billig ist, aber in einem sozialen Brennpunkt, bekommt man kaum wieder los - ebenso desolate Wohnungen Wenn die Wohnung aber sehr attraktiv ist, dann macht man mit dem Kauf nix falsch. Da hat Dein Freund schon recht. Zu Eurer finanziellen Lage: ich würde evt. doch noch warten - wenn einer von Euch arbeitsunfähig würde, dann wäre das sofort der Supergau... In Österreich gibt es auch Sozialwohnungen mit Mietkauf- das ist ein Mittelding zwischen mieten und kaufen... und mit Kind habt Ihr ganz gute Chancen auf ne geförderte Wohnung ... die sind auch gefragt bezügl. weiterverkauf... Nach ein paar Jahren bekommt man da ein Kaufrecht, wo man den offenen Restbetrag zahlen kann... man kauft sie
BLE09
BLE09 | 29.05.2012
3 Antwort
Wir wohnen in einem Bungalow mit einem riesen Grundstück für 570 Euro + ums Öl müssen wir uns selber kümmern. Was kein Problem ist, da mein Mann Heizölfahrer ist. Wir haben die Option auf Mietkauf, was wir auch in Angriff nehmen möchten. Aber die Vermieter wollten erstmal nen Mietvertrag machen, um zu sehen ob wir auch pünktlich zahlen und er sich auf uns verlassen kann. Er hatte mit dem Vormieter nur Probleme und ich kann seine Bedenken verstehen. Mein Mann möchte demnächst den Mierkauf nochmal ansprechen, wenn er Öl liefert... wir wohnen ja schon 1 1/2 Jahre hier und haben immer pünktlich gezahlt, dank Dauerauftrag. Wohnung kaufen würde ich nicht machen
DodgeLady
DodgeLady | 29.05.2012
2 Antwort
Wir würden uns direkt eine Wohnung kaufen bis wir zum Hauskauf kommen, wenn wir das Geld hätten, da wir aber leider beide Studenten sind, bekommt man nirgends einen kredit... es sei denn man hat schon um die 60.000 Euro gespart. Es rechnet sich ja einfach statt 1000 Euro Miete den Gesellschaften in den Hals zu werfen, es abzubezahlen. Aber als Student hat man halt keine wirkliche Möglichkeit! Leider... :( Wir haben auch etwa 2000 Euro im Monat zur Verfügung...
2011schneckchen
2011schneckchen | 29.05.2012
1 Antwort
Also mein Freund und ich möchten uns auch später ein Haus kaufen, so in 5-7 Jahren, wenn ich auch mit meinem Studium fertig bin. Aber in der Zeit wollen wir auf alle Fälle in einer Wohnung leben. Es gibt günstige Wohnungen. Da wir ja jetzt bald umziehen, bezahlen wir für 3-4 Zimmer und fast 80m² etwa 400€ Warmmiete, was auf alle Fälle locker reicht, bis es dann überhaupt so weit ist, dass wir uns ein Haus kaufen. Also ich rate in dem Punkt erstmal zur Miete. Dann eben vielleicht ein bisschen weiter weg eine günstigere Wohnung? Für 150.000€ kann man sich schon ein kleines Fertighaus kaufen. Das Geld für eine Wohnung? Nein, würde ich auf keinen Fall machen. Für den Preis bekommt man sogar ein gutes Reihenhäuschen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.05.2012

ERFAHRE MEHR:

hat jemand ein fertighaus gekauft
13.05.2015 | 15 Antworten
Nebenkosten bei nem haus mieten?
27.09.2014 | 9 Antworten
Wie Eltern aus dem Haus bekommen?
11.04.2012 | 5 Antworten
Haus kaufen-kridit ohne eigenkapital
07.01.2012 | 21 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading