Manche sind echt dreist

Chrissi1410
Chrissi1410
03.03.2011 | 14 Antworten
meine Schwiegermutter muss im Badezimmer was ausgetauscht haben.
Sie wohnt in einer Genossenschaftswohnung und der Leiter, der letzten Mittwoch da war hat gesagt, das, was sie kaputtmachen, machen sie auch wieder ganz.
Soweit sogut.
Jetzt hat meine Schwiemu gelbe Fliesen an den Wänden und am Badewannenrand, die zwischen 50 und 60 Jahren alt sind, d.h. man wird diesen Farbton nicht mehr bekommen, deshalb wollen sie weiße Fliesen reinmachen, da ist Schwiemu aber nicht mit einverstanden und hat vorgeschlagen, das ganze Bad dann einheitlich neu zu fliesen. Das ist nicht viel, nur 2 Wände insgesamt und auch nur halbhoch. Der Heini von der Genossenschaft sagte, das können sie gerne machen, nur würde ihr dann die Miete um 50 Euro pro Monat erhöht. (erschrecken)
Da ist Schwiemu natürlich nicht mit einverstanden.
Jetzt habe ich mal beim Vermieterverbund, in dem ich Mitglied bin, angerufen und die haben gesagt, das ist nicht rechtens, im Gegenteil, das ist ein optischer Mangel, wenn das Bad 2farbig gefließt ist und sie könnte aufgrund dessen die Miete sogar noch mindern. Und wenn es drauf ankäme, würde eine Rechtsschutzversicherung sogar die Kosten übernehmen.
Mich erschreckt gerade die Dreistigkeit eines mittelständischen Unternehmens, das in der Stadt viele Wohnungen hat, wie locker die Versuchen ihre Kunden über den Tisch zu ziehen.
Sie wohnt schon seit fast 40 Jahren in der Wohnung.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
@Plumps2010
leichte Farbunterschiede sind ok, das nimmt Schwiegermutter auch hin, aber weiß und gelb sind 2 komplett verschiedene Farben. Aber nun hat es sich ja geklärt und ich bin auf das Endergebnis schon gespannt.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 10.03.2011
13 Antwort
@Chrissi1410
...ist die gleiche Fliesenfarbe nicht mehr lieferbar, so müssen leichte Farbunterschiede hingenommen werden, ohne dass ein Anspruch auf Mietminderung besteht....in diesem Bereich gibt es kaum Rechtsurteile, weshalb man sich dann besser auf den Haus- und Grundbesitzerverein etc. beruft.... Aber wenn deine Schwiegermutter die Sache klären konnte ist es doch gut. Ich persönlich rede immer einmal mehr mit dem VM und siehe da, es macht doch vieles möglich.
Plumps2010
Plumps2010 | 10.03.2011
12 Antwort
@Plumps2010
neenee, das ist falsch, ich hab mich beim Vermieterverbund, in dem ich aufgrund einer Wohnungsvermietung bin, erkundigt, wenn das Bad 2farbig gefliest ist, ist das ein optischer Mangel und berechtigt sogar zur Mietminderung. Wieviel weiß ich allerdings nicht. Meine Schwiegermutter hat das jetzt geklärt und siehe da, auf einmal können sie ihr gelbe Fliesen besorgen. Die wollten bei der Genossenschaft einfach nur den für sich bequemsten Weg gehen. Was wieder mal beweist, sprechenden Menschen kann geholfen werden.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 10.03.2011
11 Antwort
@Mama_von_Romy
...man hat kein Recht auf eine komplette Sanierung des Bades. Ist die Toilettenschüssel defekt, besteht ein Anspruch auf Ersatz, aber wenn einem die gelben Fliesen nicht gefallen, so ist es das Problem des Mieters....hier besteht kein Handlungsbedarf und demnach auch kein Anspruch gegen den Vermieter. Selbstverständlich saniert ein Vermieter bei Bedarf und Finanzlage eine frei gewordene Whg.. Sie schlagen dann auch kein Geld auf die KM drauf, sonderns stufen die Whg. mit dem neuen Zustand entsprechend des geltenden Mietspiegels ein.
Plumps2010
Plumps2010 | 10.03.2011
10 Antwort
@Chrissi1410
...80 EURO ist der typische Betrag für die Kleinreparaturklausel......da die Whg.tür samt Einbau hat sicher mehr gekostet. So dürfte nichts auf den Mieter umgelegt werden. Wäre jedoch nur z. B. der Türknauf ausgetauscht worden so muss der Mieter die Kosten tragen, da der Mieter einen unmittelbaren Zugriff auf die Tür bzw. den Türknauf hat.
Plumps2010
Plumps2010 | 10.03.2011
9 Antwort
@Mama_von_Romy
bei Schwiemu im Haus hat eine Familie eine neue Wohnungstüre bekommen, das schlug dann direkt mit 80 Euro zu Buche. Hallo???? Das sind Instandhaltungsarbeiten, damit der Wert einer Wohnung erhalten bleibt. Das sind doch alles die gleichen Schlitzohren.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 03.03.2011
8 Antwort
Lese es jetzt erst!
Aber das ist das gleiche bei meinen Schwiegis. Die bräuchten dringend mal ne neue Kloschüssel und die haben auch noch diese schicken gelben Fließen im Bad, wo schon einige gesprungen sind. Haben den schon 100 mal gesagt, dass die nen Recht drauf haben, dass das Bad saniert wird. O-Ton Schwiemu: Neee, dann erhöhen die uns die Miete. Der kannste 1000 mal sagen, dass die das nicht dürfen, wenn die Genossenschaft das gesagt hat, dann ist das so und ich und auch der Mietschutzbund haben ja gar keine Ahnung. Bei Schwiemu im Haus ist die Nachbarin letztens gestorben, Küche und Bad wird neu gefliest und die hauen direkt 60 EUR auf die Kaltmiete - da ja saniert. Dürften die eigentlich auch nicht, aber die neuen Mieter sind natürlich so doof und zahlen das.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.03.2011
7 Antwort
@delila
das hat Schwiemu auch schon überlegt, daß sie die restlichen Fliesen bezahlt und sogar das, was der fliesenleger an Kosten nimmt, da sollte sie mit ca. 200 Euro dabei sein schätze ich. Aber 5o Euro mehr pro Monat steht in keinem Verhältnis zu den Material/Arbeitskosten. Das wäre für sie im Jahr eine komplette Monatsrente, die sie an Miete mehr zahlt. Caro, das ist eine gute Idee, da werde ich mal fragen.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 03.03.2011
6 Antwort
..
wir wohnen auch inner genossenschaft...wenn ich will das mein bad so und so aussehen soll muss ich hier nur material bezahlen..eben wie fliesen, neues klo, waschbecken badewanne und so...einbauen tuts dann einer von der genossenschaft...da haben die ihre eigenen leute für...und mehr miete müsst ich dafür nich extra zahlen
gina87
gina87 | 03.03.2011
5 Antwort
12% der kosten darf der vermieter umlegen
dh wenn er das bad neu fliesen lässt kommen da ja das material und der arbeitslohn, ich glaub schon das er da auf 50€ kommt... schlagt ihm doch vor das die nur das material zahlen und ihr das dafür selber macht falls jemand von euch fliesen kann oder wenn man wen kennt ders kann...?ist ja auch ne wertsteigerung für den vermieter. beim nächsten mieter der in die wohnung zieht müsste er das bad ja sowiso sanieren... also meine vermieterin ist für solche vorschläge immer offen. lg
delila
delila | 03.03.2011
4 Antwort
In Hamburg
gibt es ein großes Lager, wo fast jede gängige Fliese noch vorrätig ist. Falls nicht, dann kann die dort auch extra gebrannt werden. Mein Mann arbeitet doch in der Brand- und Wasser-Sanierung. Jede Fliese kann man wieder auftreiben. Manchmal ist nur das neu fliesen günstiger. Also, ruhig auf Wiederherstellung des Ausgangszustandes pochen. Ist definitiv möglich. Dann werden sie wohl schon von sich aus das neu fliesen zum gleichen Preis anbieten...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 03.03.2011
3 Antwort
Wir wohnen auch in einer Genossenschaftswohnung und wenn bei uns mal was kaputt geht, übernehmen die das komplatt.
So kenn ich das und nich so, wie das bei der Schwigermama is. Das is ja echt ne Frechheit oder schon mehr als oberdreist.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.03.2011
2 Antwort
hallo
informiert euch mal bei mieterschutzbund, die miete darf nur um einen bestimmten satz pro jahr erhöht werden. lg
Lia23
Lia23 | 03.03.2011
1 Antwort
....
Manche gehen auf Dummfang und bei vielen Funtioniert es!Unser Vermieter ist auch so.Wir wohnen seit 3 Jahren mit verschimmelten Dachfenstern.Immer wieder wurde uns versprochen was dran zu machen.Erst als ich die Miete gekürzt habe hat er sich in Bewegung gesetzt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.03.2011

ERFAHRE MEHR:

Was sich wohl manche denken?
17.08.2012 | 13 Antworten
Kann das echt sein?
04.07.2012 | 9 Antworten
manche mütter
28.06.2012 | 13 Antworten
*auskotz* Manche Mütter
27.06.2012 | 15 Antworten
Das ist echt krass!
07.06.2012 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading