Alleinerziehend räumungsklage

mai1983
mai1983
14.10.2009 | 6 Antworten
hllo ihr lieben,
ich hab da malnee frage, ich versuch seit einer zeit ner freundin zu helfen, sie ist aleinerziehend einer 10 monat alten tochter, sieist jetzt mit mehreren mieten im rückstand, weil das geld ihr vorne u hinten nicht reicht, wegen alten schulden noch, aus ihrer früheren beziehung! jetzt steht ihr eine zwangsräumung der wohung vor der tür, sie hat auch schon soviele wohnungen angeschaut aber leider nur absagen! jetzt meine frage an euch, kennt sich jemand da aus, können sie sie einfach aus der wohnung räumen obwohl sie nichts neues in aussicht hat!

danke im voraus ..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Ich denke schon...
Andererseits könnte sie auch glück haben, weil sie ein Kind hat. Eine Frist von ein paar Monaten müssen sie ihr glaub ich schon gewähren. LG
Mami_im_Netz
Mami_im_Netz | 14.10.2009
2 Antwort
Ja natürlich ...... wer keine Miete zahlt, der fliegt
egal ob 1 oder 10 Kinder ........ der Vermieter muß auch sehen wo er bleibt Sie bekommt sicher Hartz4, Kindergeld und Unterhalt bzw Unterhaltsvorschuss. Also genug, um die Miete zu bezahlen Ich bin zweifache allein Erziehende, aber für solche Schlussigkeiten hab ich kein Verständnis. Schulden hatte ich bis vor einem jahr auch im hohen Bogen - ist alles zu schaffen LG PS: sie soll ne Mietanzahlung machen und nen Ratenvertrag aushandeln. In ihrem Fall kann sie es so regeln, dass die Miete direkt vom Amt an den Vermieter gezahlt wird und sie die Mete gar nicht erst auf ihr Koto bekommt - somit ist sie eine große Sorge schon mal von Anfang an los
Solo-Mami
Solo-Mami | 14.10.2009
3 Antwort
....
nein, ich glaube nicht, dass sie sie einfach auf die Strasse setzen können mit der Kleinen. sie können sie schon rausschmeissen aus der Wohnung, aber es muss gesichert sein, dass sie eine andre Wohnung bekommt. ich weiss aber nicht wer dafür zuständig ist. sie sollte mal im Wohnungsamt anrufen/vorbeigehen. und zwar so bald wie möglich.sie hätte auf jeden Fall anspruch auf ne Sozialwohnung nehme ich an.oder bei einer Hilfsorganisation die können sie beraten, was ihre Rechte sind, wo sie was beantragen kann und allgemein helfen, wie sie vll auch besser mit dem Geld, dass sie hat, klarkommt in Zukunft.
jgallego
jgallego | 14.10.2009
4 Antwort
Notfalls
könnte sie ja vllt vorübergehend im Mutter Kind Heim wohnen. LG
Mami_im_Netz
Mami_im_Netz | 14.10.2009
5 Antwort
....
und wenn sie leistungen vom amt bezieht bekommt sie mit ganz viel "glück" einen auf den deckel wegen leistungsmissbrauch bzw zweckentfremdung da sie ja die miete dann gezahlt bekommt...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.10.2009
6 Antwort
Hi
also ich kann dir mit 100 % Sicherheit sagen Ja das können sie und ja sie werden es tun !!! Ich finde es so eine Frechheit von solchen Leuten , sich in eine Wohnung nach der anderen zu Hocken und einfach die Miete nicht zu bezahlen , was können die Vermieter denn für ihre Probleme weiß sie eigentlich das sie mit so etwas vielleicht deren EXISTENZ ZERSTÖRT !!! Ich finde das das so eine Frechheit ist und das sie das Geld vom AMT auch noch veruntreut , da kann sie sich auf was gefasst machen !!! Sie werden sie ZWANGSRÄUMEN !!!!!! GANZ GANZ SICHER SOGAR !!!!!! Sie kann in eine Notunterkunft oder in Mutterkind Heim ausserdem sollte sie sich unbedingt beim AMT melden !!!!!! LG Meli
MMelanie
MMelanie | 14.10.2009

ERFAHRE MEHR:

Plötzlich alleinerziehend
11.01.2017 | 6 Antworten
Wohngeld alleinerziehend berufstätig
11.03.2014 | 13 Antworten
alleinerziehend - steuerklasse
08.09.2011 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading