umgangsrecht grosseltern bzw tante

Lexina1987
Lexina1987
20.04.2014 | 8 Antworten
Hallo meine lieben

Mein mann und ich sind getrennt seid dem 1.12.13, durch einige savhen hat mein mann z.z. keinen umgang mit der kleinen. Auch seine familie nicht.

jetzt ist der verhalt so, dass seine mutter also meine schwimu und die tante das umgangsrecht einforden und im schreiben stehen von der anwaeltin dinge wie, dass sie ein herzliches verhaeltnis mit ihr hatten und sie oefter dort war und sie die kleine 2 mal im monat einen sa oder so von 12 bis 18 uhr sehen wollen.

die wahrheit sieht so aus, sowohl meine schwimu als auch die tante, auch wenn patentante, wollten sie nie die kleine sorecht haben, wenn dann wenn man drum bettelte wenn meine mutter mal nichtkonnte und da haben die sogar ne std vorher abgesagt sie wollen sie nicht sehen.
Und auch so hatten sie nie einen so innigen und wichtigen kontakt zu ihr, obwohl sie nur 5 min um die ecke wohnen und meine mutter 20 km weg wohnt.
dann habe ich vor kurzem erfahren, dass meine tochter bei ihnen die treppe runter fiel, eine sehr grosse treppe, ohne mir was zu sagen und auch ist diese familie sehr aggressiv wie mein nochmann.
und ich versuche sie von solchen leuten fern zu halten und seid sie keinen kkhtakt mehr pflegt mit denen sich im berhalten deutlich gebessert hat und auch nicht zu der oma will.
und nun soll sie hin, laut der anwaeltin.
wer hat erfahrung damit?

Auch denen kann man nicht vertrauen, ob sie zu meinem ex fahren oder er dann hin geht, zumal ich die zeiteinteilung und das alleine dort sein nicht fuer gut heisse da kein vertrauen da ist und nie war.

Danke euch
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
Daaanke Naja aergern nicht sondern sorgen habe ich mir eher gemacht.... Naja naechste woche iat mein anwalt woeder da und dann werde ich mit ihm kurzschließen Danke
Lexina1987
Lexina1987 | 22.04.2014
7 Antwort
@Lexina1987 okay..dann hat sich das sowieso erledigt und du brauchst keine angst haben, dass irgendne tante oder "Oma" auch nur den hauch einer Chance haben, sowas wie ein umgangsrecht zugesprochen zu bekommen... die tante hat sowieso nix zu melden lediglich die Großeltern haben theoretisch ein umgangsrecht, aber dafür müssen bestimmte voraussetzungen erfüllt sein...da reicht n negatives Verhältnis zwischen dir und seinen Eltern schon aus, damit sies nich bekommen und wenn keinerlei Bindung zum Enkelkind bestand/besteht, hat sich das Thema auch erledigt...aber wenn sie soviel kohle und langeweile haben, wegen sowas vors gericht zu ziehen, dann sollen sies machen... an deiner stelle würd ich mir da gar keinen kopf machen und mich nur wundern, anstatt mich zu ärgern...
gina87
gina87 | 22.04.2014
6 Antwort
@gina Der vater darf mit seiner tochter keinen umgang haben, ist mit jugednamt, gerichtsabeihilfe und therapeut abgesprochen, da sie traumatisiert ist durch ihn und durch das verhalten mir gegenueber. Auch der Richter sagte ihm er soll uns zur ruhe kommen lassen, da och durch ihn nir Stress habe und er mir nach stellt und der kleinen und mir hinterher spioniert. Also alles korrekt, dass er keinen kontakt haben darf bzw keinen umgang bekommt was ihm sogar ganz gestrichen werden wuerde wenn er es einklagen wuerde
Lexina1987
Lexina1987 | 21.04.2014
5 Antwort
die tante hat gar nix zu melden...die Großeltern haben theoretisch zwar n umgangsrecht, aber wenn das Verhältnis zwischen Eltern und Großeltern nich stimmt, reicht das schon in allermeisten fällen aus, das abzulehnen..sprich, wenn du n schlechtes Verhältnis zu den Eltern deines ex-freundes hast, was ja so is, haben sie schlechte karten bzgl. umgangsrecht zum Enkelkind der vater allerdings hat nunmal ein umgangsrecht und zählt das hier und jetzt und nich das, was mal war, so scheiße es ggf auch war solange das kindswohl bei ihm nich gefährdet is, stünde nem umgang zwischen ihm und seinem Kind nix im wege und wenn es mal soweit is, dass er das Kind alleine bei sich hat, sei es nun paar stunden, n tag oder übers Wochenende, is das seine zeit, die er mit dem Kind wie und wo er will, verbringen kann und darf, solange das kindswohl nich gefährdet is sprich, streng genommen könnte er, gesetz dem fall es kommt zu einem alleinigen umgang, auch mit dem Kind seine Eltern besuchen...sofern eben das kindswohl nich gefährdet is...außer es wird vorher von irgendwem festgesetzt, dass seine Eltern keinerlei kontakt zum Kind haben sollen
gina87
gina87 | 21.04.2014
4 Antwort
Das sind halt en paar assis und selbst bekannt bim JA wegen den stiefkindern. Die wirden denen weg genommen Nie fuer das kind interessiert und jetzt einen auf omi machen! Ist eig gesagt von JA erstmal keinen kontakt und auch vom Richter wurde gesagt das die uns in ruhe zu lassen hhabn, damit wir jetzt mal zur ruhe kommen Aber dumme Menschen lernen einfach nicht
Lexina1987
Lexina1987 | 20.04.2014
3 Antwort
Dann warte bis Du wieder hin kannst, nen Brief wegen sowas von ein Anwalt zu bekomm ist schon recht bestimmend so geht, s mal nicht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.04.2014
2 Antwort
@aurora Habe schon einen familienanwalt der ist verdammt gut. Er meinte erstmal nicht oder nur ablehnend zu reagieren. Trotzdem will man ja wissen wie. Hab den leider am samstag bekommen und da hatte er nicht mehr auf.
Lexina1987
Lexina1987 | 20.04.2014
1 Antwort
deine Schwi. und die Tante haben keinerlei rechte, nimm Dir ein Anwalt und schreibe das verhalten von deren Seite gegenüber deiner Tochter auf, auch das sie dort die Treppe runter viel und das sie Dir darüber nichts gesagt haben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.04.2014

ERFAHRE MEHR:

Wie kann ich das Umgangsrecht regeln?
01.09.2015 | 5 Antworten
Umgangsrecht
18.03.2011 | 19 Antworten
Umgangsrecht wird gerichtlich geregelt
08.02.2011 | 13 Antworten
kind oft bei der tante
06.08.2010 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading