Mein Sohn (7) will nicht mehr zu mir!

Musikermami
Musikermami
09.01.2009 | 12 Antworten
Hallo Mamis.
Ich habe ein Problem, das ich alledings selbst verschuldet habe, ich hoffe, dass mich jetzt keiner für eine unfähige

Rabenmutter hält!
Mein Sohn (7) lebt seit ca 2 Jahren ausschließlich bei Oma und Opa (ehm. Schwiegereltern).
Ich habe ihn mit 18 bekommen und war anfangs noch mit dem Papa zusammen. Wir lebten mit im selben Haus wie seine

Eltern, so dass von Anfang an ein Bezug zwischen Kind und Großeltern bestand.
Dann hat sich der Vater wegen ner Anderen von mir getrennt und ich bin aus dem Haus mit meinem Sohn (damals 2 Mon)

in eine eigene Wohnung gezogen.
Nach und nach holte der Vater seinen Sohn, zunächst alle 14 Tage am Wochenende und später dann sogar jedes

Wochenende ab.
Das Kind war dabei allerdings immer mehr bei seinen Eltern als bei ihm selbst und hat sich so weiter an Oma und Opa

gewöhnt.
Anfangs fand ich das alles sehr angenehm, unser Verhältnis zueinander war sehr gut und dem Kleinen tat es auch sehr

gut, so einen offenen Kontakt zu Papa, Oma und Opa zu haben und ich hatte so auch das Wochenende für mich. (War ja

noch recht jung!)
Als er dann 3 wurde wollte ich wieder arbeiten gehen und es kam immer öffter vor, dass er unter der Woche dann auch

mal da war, damit ich arbeiten konnte, einen Kindergartenplatz bekam er leider erst mit 4!
Dann kam die Zeit, dass er nicht mit wollte wenn ich ihn holte und man sagte: ok, dann darfst Du noch eine Nacht

länger bleiben und so .. wir wollten alle nur das er glücklich ist! Hinzu kam, dass sein Opa die Bezugsperson wurde

und er sehr krank ist, ich wollte, dass sie noch so viel Zeit wie möglcih zusammen verbringen können ..
Als ich merkte, dass ich immer mehr arbeitet und mein Kind immer weniger sah, wechselte ich meine Arbeit und machte

Nachtschicht in einem Club, damit der Kleine nachts zwar bei Oma, Opa und Papa schläft, ich aber dafür Tagsüber für

ihn da sein kann. Da hatten wir dann einen Kindergartenplatz für ihn für vormittags, in der Zeit habe ich dann den

Schlaf von der Nacht nachgeholt. Alles schön und gut, hätte alles geklappt, aber dann war es so, dass er immer

Theater machte, wenn ich ihn dann vom Kindergarten abholte. Er wollte lieber bei Oma und Opa sein - nix Papa oder

Mama - nein: Oma und Opa! Also haben wir ausgemacht, um das Theater zu umgehen, dass sie ihn noch vom Kindergarten

abholten und er dort Mittagessen durfte. Dann sollte ich ihn bei ihnen zuhause abholen ..
Nur leider ging auch das nie! Er machte immer Theater wenn ich kam, bei Oma und Opa war es halt schöner, dort

hatte er kaum Regeln, bekam alles was er will und durfte vor allem mit im großen Bett schlafen! Klar, da wär ich

als Kind auch lieber geblieben!
Wenn es nach mir gegangen wär, hätte ich ihn einfach mit genommen, Theater hin oder her, aber Oma und Opa sagten

immer nur, lass ihn doch hier, er fühlt sich doch so wohl und wenn er das gerne möchte usw.. und da ich unser gutes verhältnis nicht kaputt machen wollte habe ich das dann auch meistens gemacht.
Es ist mit der Zeit so geworden, dass wenn der Kleine nicht möchte, dann muss er auch nicht! Und wenn ich vorbei gehe um ihn zu besuchen wird er schon hysterisch weil er denkt, ich nehme ihn mit! Das tut sau weh!
Immer wieder versuche ich, dass er mit kommt und bei mir schläft, aber mittlerweile hat er sich natürlich noch mehr dran gewöhnt und auch Oma und Opa wollen ihn (das merke ich) schon lange nicht mehr her geben, sie versuchen es noch nichtmal ihm zu erklären, dass er doch eigentlich bei Mama sein müsse ..
Jetzt bin ich vor 4 Monaten nochmal Mama geworden und Justin hat sich wahnsinnig auf sein Brüderchen gefreut! Ich dachte dann, ok, vielleicht will er ja dann wieder bei mir leben! Aber leider komme ich durch mein Babychen etwas seltener dazu ihn zu besuchen und rufe jeden Tag an, in der Hoffnung, dass ich ihn am Telefon überreden kann sein Brüderchen zu besuchen oder so! Er ist ja manchmal hier und ganz selten schläft er auch mal hier, aber das sind totale Ausnahmen! Mittlerweile bekomme ich ihn nichtmal mehr ans Telefon, Oma sagt immer nur, er ist gerade oben bei Papa oder er spielt draußen oder nebenan bei der Nachbarin!
Was kann ich nur tun? Kann ich überhaupt noch was tun um ihn bei mir zu haben? Wie sieht das mit meinen Rechten aus? Der Vater und ich haben das gemeinsame Sorgerecht, waren aber nie verheiratet! Wie ist denn das wenn sie plötzlich das Sorgerecht beantragen? Habe echt angst, dass sie ihn mir komplett weg nehmen! Ich hab alles falsch gemacht weil ich es gut meinte! vielleicht kann mir jemand helfen, ob ich noch ne Chance habe ihn wieder bei mir zu haben, ob er will oder nicht, mich durchsetzen auch gegen die Großeltern!
Danke schonmal! Und sorry für den Roman! Aber das musste einfach alles mal erzählt werden!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
ich glaube
das wird schwer den kleinen wieder zu bekommen. auch wenn du das über gericht oder os machst, das jugendamt guckt danach wo das kind am betsen aufgehoben ist und was für das kind das richtige ist und natührlich wo er sich wohlfühlt. hatte das gerade in der shcule mit den ganzen rechten lerne erzieherin. lg christin
christin18
christin18 | 09.01.2009
2 Antwort
Dein Kind
Hallo Musikermami, ich finde es gerade extrem schwierig eine Antwort so zu formulieren das ich dir nicht auf die Füsse trete, ich versuch es einfach mal und bitte ich will dich nicht angreifen. Also erst mal zur rechtlichen Seite: Ihr teilt euch das Sorgerecht und das ist gut, allerdings ist wichtig wer das sogenannte "Aufenthaltsbestimmungsrecht" für den Kleinen hat. Derjenige kann entscheiden wo das Kind seinen lebenmittelpunkt hat. Anonsten kann ich schwer verstehen das du schreibst das du wegen dem neuen Baby weniger zeit hast hinzu fahren. Wenn du dein Kind wieder bei dir haben willst, dann musst du so oft wie möglich da sein um überhaupt wieder eine Beziehung zu ihm aufzubauen. Er ist immerhin 7 Jahre alt..... Er wird sich wohl kaum auf sein Brüderchen freuen wenn er seine mami dadurch weniger sieht. Natrülich könntest du einfach hin fahren und den kleinen mitnehmen, aber das würde ich an deiner stelle lassen. Der Junge kennt dich ja kaum....
Vivian07
Vivian07 | 09.01.2009
3 Antwort
hi
Puh, das ist schon eine krasse Geschichte, hört sich für mich aber auch schwer danach an, das die Großeltern da mit rein geredet haben. Ich würde zum Amt gehen und mich dort richtig erkundigen, schließlich hast du ja auch das Sorgerecht. Ich würde den Kleinen wieder nach hause hohlen, klar kann es sein das es Anfangs schwer für Ihn sein wird, aber er gewöhnt sich daran. Du musst ihm nur viel zuwendung geben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.01.2009
4 Antwort
Hallo
die Großeltern scheinen ihn ja auch nicht hergeben zu wollen, ich an deiner Stelle würde mal überlegen, was sie ihm alles erzählen über dich.Vielleicht machen sie dich ja doch schlecht bei ihm, und erzählen ihm , das du seinen Bruder lieber hast und ihn gar nicht bei dir haben möchtest, weil du ihn so selten besuchst. So toll Großeltern sind, aber diese Gedanken musst du auch mal in Erwägung ziehen. Würdest du es mit beiden schaffen? Wie stellst du dir das vor wenn der Große wieder bei dir wäre?Tagesablauf usw. Ich als Mutter würde ihn mir zurückholen, aber sei behutsam, zerstör seine Psyche nicht, ist schwer aber machbar
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.01.2009
5 Antwort
Zeichen zu ende Teil 2
ich würde mir an deiner stelle hilfe hohlen um wieder ein Beziehung zu deinem Kind aufzubauen und ihn dann nach und nach zurück in deine Familie zu integrieren wenn du das wirklich willst. Es wird eine harte zeit und du musst viel viel zeit geduld und liebe mitbringen. Du solltest auch den Großeltern klar machen das du dein Kind "wieder" haben willst. Ohne ihre Hilfe wird das nicht funktionieren. Sollen die Großeltern vor gericht gehen, sehe ich nicht ganz so gute karten für dich, da der Kleine lange bei Ihnen lebt und du dich erst "relativ spät" entschieden hast seine Mutter sein zu wollen. Versteh das bitte nicht als angriff, aber ich kann schwer nachvollziehen wieso dir dein Kind erst jetzt auffällt. Trotzdem wünsch ich dir ganz viel glück und hoffe das du den kleine bald bei dir hast. LG Vera
Vivian07
Vivian07 | 09.01.2009
6 Antwort
Erstmal
nur die Ruhe... ich kann mir echt vorstellen das die ganze Situation total schlimm für Dich ist ! Was den Begriff "Rabenmutter" betrifft, ich persönlich finde das nicht denn schließlich wolltest Du damals das beste für dein Kind und hast ihn deshalb in die Obhut von Oma und Opa gegeben. Ich muss Dir sagen ich finde sogar, das das sehr viel Mut und Stärke zeigt wenn man sich selbst eingesteht das man noch zu jung ist und wenn ich daran denke was andere mit Ihren Kindern anstellen also da gibt es echt "schlimmeres"! Ich finde gut das Du dabei in erster Linie an DEIN Kind dachtest! Natürlich verstehe ich den Kleinen aber auch, er ist von Anfang an bei Oma und Opa und für Ihn sind die Beiden eben seine "Bezugspersonen" , seine Familie, sein Umfeld , sein normales Leben.Was die besuch betrifft finde ich man sollte das einfach so lassen... wenn das Kind möchte! Nichts erzwingen denn ich denke das ist das Schlimmste was man in diesem Fall tun %
3Angels
3Angels | 09.01.2009
7 Antwort
warum willst du ihn nun auf einmal wiederhaben ???
wegen deinem schlechten gewissen weil du ein neues baby hast ?ß statt mit gewalt den kleinen holen zu wollen müsstest du ja nun genug zeit haben durch das baby das du lieber mehr den kontakt aufrecht erhalten tust .das bringt dir mehr als diese machtversuche .habe selber einen Sohn der seit er 2 jahre alt ist mit seinem vater und der neuen famiele zusammen wohnt war auch eine harte zeit und als ich wieder schwanger wurde hätte ich ihn auch am besten zu mir geholt aber jetz wo er schon 13 ist haben wir ein super verhältnis ich fahr zu ihn wann ich will und er kommt zu mir wie er es will mal einmal im monat mal 3-4 monate nicht aber seid er keinen druck mehr hat geht es ihm besser und er geniesst die zeit wenn er bei mir ist
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.01.2009
8 Antwort
Ich werde mich auch vorsichtig ausdrücken, um dich nicht zu verletzten.....
...nicht nur bei Oma und Opa kann/konnte er machen was er wollte. Ihr geht alle den Weg des geringsten Widerstandes. Er macht Aufstand nach dem Kindergarten und du hast ihn von Oma und OPa abholen lassen, nur damit Ruhe ist. Damit hat die Katastrophe erst angefangen. Dann hätte er halt mal ein paar Tage gebrüllt , aber dann wäre es vorbei gewesen. Jetzt wird es wirklich schwer.... Allerdings hast du doch jede Möglichkeit offen. Geh zum Jugendamt und schildere denen Dein Problem. Ansonsten: Wer hat denn das Aufenthaltsbestimmungsrecht? Ich denke Du, oder? Wenn Du ihn wiederhaben möchtest, musst du dich auf die Hinterbeine stellen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.01.2009
9 Antwort
%
kann! Klar hat er sich auf sein Brüderchen gefreut doch kann es sein das bei Ihm vielleciht dadurch auch der Eindruck enstanden sein könte das der Kleine Bruder für Dich wichtiger ist als er selbst???? In Kinder kann man nun mal nicht reinschauen und wer weiss was sich der Kleine denkt?! Das Du Ihn sehen möchtest bzw. mit Ihm telefonieren möchtest kann ich wirklich voll verstehen doch wenn er nicht möchte würde ich Ihn wie gesagt zu nichts zwingen!!! Und ehrlich gesagt würde ich persönlich auch keine rechtlichen Schritte einleiten denn damit denke ich würde das Verhältniss NICHT besser, im Gegenteil evtl. vielleciht sogar schlimmer! Denn wer weiss wie die Großeltern darauf reagieren und was dem Kind dann erklährt wird?!!! Bist Du dann die "böse mama" weil Du Ihn unbedingt bei Dir haben möchtest???? Ist echt schwer deine Situation doh ich denke der kleine Mann ist 7 und ich denke schon das er weiss was er möchte und was nicht! Gib Ihm etwas zeit und versuch Ihm keine Druck %
3Angels
3Angels | 09.01.2009
10 Antwort
muss mich auch
an der vivian07 anschliessen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.01.2009
11 Antwort
%
in irgendeiner Weise zu machen Ich wünsche Dir jedenfalls alles, alles Gute und hoffe das Ihr das irgendwie OHNE Probleme oder gerichtliche Dinge regeln könnt! Gib Ihm noch Zeit auch wenns sichs leicht anhört ich kann verstehn das es schwer ist!!!! Alles Liebe und tschuldige für die lange Antwort ;)
3Angels
3Angels | 09.01.2009
12 Antwort
Danke!
Wow! Danke für die vielen Antworten und die vielen verschiedenen Meinungen! Keine Sorge, ich fühle mich von niemanden angegriffen, ich weiß ja, dass ICH es hab soweit kommen lassen! Ich wollte mein Kind die ganze Zeit schon wieder haben, nicht erst seit ich wieder Mama bin, aber um so mehr ich das wollte um so schlimmer wurde es irgendwie! Keine Ahnung ob es wirklich nur von ihm kommt oder auch die Großeltern alles versuchen das zu verhindern, ist schwer da durch zu blicken! Ich habe nach den Beiträgen irgendwie den Eindruck bekommen, ich sollte lieber alles so lassen wie es ist und ihn selber kommen lassen wenn er es möchte. So hat er es nunmal jetzt von uns gelernt, das es so läuft wie er will! Er weiß ja auch, dass er kommen kann wann immer er möchte! Und hin gehe ich mit seinem Brüderchen mehrmals in der Woche für 1-2 Stunden! Mehr kann ich wohl im Moment nicht machen, seit er weiß, dass er nich mit muss, macht er aber kein Theater mehr. Vielen Dank für die vielen Antworten
Musikermami
Musikermami | 09.01.2009

ERFAHRE MEHR:

Ich will mein Sohn ins Heim geben
21.11.2014 | 51 Antworten
Hilfe Mein Sohn 3 Jahre spricht nicht!
30.12.2011 | 14 Antworten
Gedicht für meinen Sohn
28.07.2011 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading