⎯ Wir lieben Familie ⎯

Mein Freund will kein Unterhalt zahlen.

Lina-D
Lina-D
26.04.2019 | 68 Antworten
Hallo Liebe Mamis !

Ich habe mal eine Frage, und zwar ...
Ich wohne mit meinem Freund (wir sind nicht Verheiratet) zusammen in einer Wohnung, und wir haben ein 19 Monaten alten Sohn zusammen.

Das Problem ist ...
Mein Freund ist der Meinung das er kein Unterhalt zahlen muss an unser Sohn, weil wir zusammen wohnen ... Er würde erst Unterhalt zahlen wenn wir getrennt Leben. Ich habe sehr oft versucht mit ihm Darüber zu reden, aber er wechselt das Thema ständig. Und ich weiß langsam nicht mehr, was ich machen soll.

Meine Frage ist.

Was würde ihr machen ? Würde ihr zum Jugendamt gehen ? Oder euch Trennen von Ihm.

Vielen Dank im Voraus :)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

68 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Da ihr zusammen und scheinbar auch in einer Partnerschaft lebt, muss er dir/ eurem Sohn keinen extra Unterhalt zahlen, aber sich eben an den alltäglichen Kosten beteiligen. Tut er das?
JennyBa
JennyBa | 26.04.2019
2 Antwort
@JennyBa Hallo. Danke für die schnelle Antwort. Er kauft nicht immer für unseren Sohn was. Mal zwischen druch nur etwas. Und gibt auch zwischen durch mal in die Haushaltskasse etwas. Aber ansonsten überhaupt nicht. Er macht ja nocht nicht mal was mit unserem Sohn.
Lina-D
Lina-D | 26.04.2019
3 Antwort
wenn ihr zusammenlebt zahlt er kein Geld sondern Naturalunterhalt, er lebt ja auch in der Wohnung. es muss also eine klare Haushaltskasse her, wer zahlt denn die Miete und die nebenkosten?
eniswiss
eniswiss | 26.04.2019
4 Antwort
Liebe Lina-D, solange ihr in einer Wohnung gemeinsam lebt braucht Dein Freund keinen Unterhalt zu zahlen. Die anfallenden Kosten für Miete, Strom, Heizung, Lebensmittel, Kleidung usw. müssen natürlich dementsprechend geteilt werden. Ich denke mal, daß Du z.Zt. durch das Kind zuhause sein wirst und Dein Freund geht arbeiten. Daher ist er dann der Alleinverdiener und muß natürlich für Euren Lebensunterhalt aufkommen. Du hast natürlich das Recht von ihm auch Haushaltsgeld zu bekommen, von dem Du dann Lebensmittel, Hygieneartikel, Kleidung usw. kaufst und auch mal private Dinge wie Friseur und ähnliches machen kannst. Eine Trennung wäre dann sinnvoll wenn ihr Euch überhaupt nicht mehr versteht und auch keine wirkliche Liebe mehr da ist. Diese Frage kannst Du aber nur selber beantworten. Sollte das tatsächlich der Fall sein, würde ich Dir raten, Dich mit Deinem Freund abzusprechen wer die Wohnung übernimmt und wer sich etwas Neues sucht. Logisch und einfacher wäre es natürlich, wenn er sich dann eine kleine Wohnung suchen würde und Du mit Eurem Kind die Wohnung übernimmst. Sollte er sich dagegen sträuben, dann such Du Dir etwas Neues. Du kannst Dich dann auch ans JA oder an profamilia wenden. Die MA dort werden Dir dann bestimmt helfen können.
babyemily1
babyemily1 | 26.04.2019
5 Antwort
@babyemily1 Hallo. Danke für die schnelle Antwort. Er gibt mir kein Geld für die Kleidung von unserem Sohn. Meine freund ist mit allem unzufrieden ob es wegen Haushalt oder wegen Essen er ist mit allem und dankbar. Er unternimm nix mit ihm. Käuft ihm kein Geschenk. Ich bin am überlegen mir selber eine Wohnung zu suchen.
Lina-D
Lina-D | 26.04.2019
6 Antwort
@eniswiss Die Nebenkosten sind in der Miete drinnen das Monatliche 650 Euro die Miete zahlen wir zusammen + 50 Strom denn ich alleine bezahle und denn einkaufe 100 Euro zahl ich auch alleine
Lina-D
Lina-D | 26.04.2019
7 Antwort
So geht´s natürlich nicht. Gerade wenn er der Alleinverdiener ist MUSS er auf JEDEN FALL für den Lebensunterhalt seiner Familie aufkommen. Er ist verpflichtet, Dir Geld für die Kleidung und andere Dinge wie Windeln, Essen für Euren Sohn zu geben. Auch für den Lebensunterhalt von Dir muß er natürlich genauso zahlen. Auch Strom muß er mittragen, denn er verbraucht ja auch genauso wie ihr. Genauso sollte er natürlich sich um seinen Sohn kümmern, d.h. auch mal mit ihm spielen oder Ausflüge mit Euch machen. Wenn er das alles nicht will oder ablehnt würde ich mir wirklich überlegen mich zu trennen. Denn nur seine Haushälterin zu sein wäre dann absolut keine Basis für eine Beziehung. Wovon zahlst Du denn die anfallenden Kosten? Arbeitest Du z.Zt.?
babyemily1
babyemily1 | 26.04.2019
8 Antwort
Mit knapp 100 Euro werdet ihr ja auch nicht den ganzen Monat auskommen für den Einkauf für 3 Personen.
babyemily1
babyemily1 | 26.04.2019
9 Antwort
@babyemily1 Nein ich Lebe vom Jobcenter weil ich Arbeitsunfähig bin durch meine Krankheit und ich bekomme nur 1100 Euro vom Jobcenter und er verdient 2000 Euro im Monat
Lina-D
Lina-D | 26.04.2019
10 Antwort
@babyemily1 Ja das ist ja das ganz ihn Interessiert ja nicht was ich möchte
Lina-D
Lina-D | 26.04.2019
11 Antwort
Nur ist gut. 1.100 Euro sind nicht gerade wenig für Dich und Deinen Sohn. Dein Freund verdient ja auch noch 2.000 Euro. Das sind dann zusammen 3.100 Euro im Monat. Damit solltet ihr eigentlich mit 3 Personen gut auskommen. Wobei ich irgendwie nicht nachvollziehen kann, daß Du 1.100 Euro bekommst wenn Dein Freund soviel verdient. Ihr seid ja eine Bedarfsgemeinschaft, da ihr zusammen wohnt und Dein Freund ja gut verdient. Darf ich fragen was Du hast, daß Du nicht arbeiten gehen kannst? Du bist ja noch sehr jung mit 22 Jahren und da ist es dann immer sehr schade, wenn man dann in diesem jungen Alter nur zuhause sitzt. Manchmal gibt es ja doch Möglichkeiten, an die man noch gar nicht gedacht hat, was man machen kann, auch wenn man eingeschränkt ist.
babyemily1
babyemily1 | 26.04.2019
12 Antwort
@babyemily1 Epilepsie seit 1998
Lina-D
Lina-D | 26.04.2019
13 Antwort
Ich würde aber mal einen Termin beim JA oder bei profamilia machen und dort mit den MA über Euer Problem sprechen. Ihr müßt schon eine gemeinsame Haushaltskasse haben und Euch die anfallenden Kosten teilen. Er muß genauso wie Du auch für Euren Sohn aufkommen, d.h. er muß auch anteilig die Kosten für Kleidung, Essen, Spielzeug, Ausflüge usw. übernehmen. Auch alles andere muß vernünftig aufgeteilt werden. Es kann nicht sein, daß er bis auf die Miete nichts weiter bezahlen muß. Was ist mit Kosten für W-Lan, GEZ-Gebühren, Versicherungen usw.? Wer zahlt das denn? Mit 100, - Euro kommst Du da nicht wirklich hin.
babyemily1
babyemily1 | 26.04.2019
14 Antwort
@babyemily1 Ich werde jetzt am Montag zu ProFamilia mal gehen und mit denen reden was es beste ist weil er will ja nix ändern. W-LAN haben wir nicht nur Handyvertag da zählt jeder sein eigenen. Und ich bin nur über die AOK versichert mit meinem Sohn
Lina-D
Lina-D | 26.04.2019
15 Antwort
Hmm, hast Du mal mit Deinem Arzt darüber gesprochen? Vielleicht gibt es ja eine Möglichkeit trotz Deiner Epilepsie eine leichte Tätigkeit zu übernehmen. Ich würde mich da mal auf jeden Fall erkundigen. Wäre ja echt schade wenn Du jetzt deswegen Dein Leben lang zuhause sitzen müßtest. So kommst Du dann auch mal raus, wenn der Kleine dann mal in den Kiga gehen kann.
babyemily1
babyemily1 | 26.04.2019
16 Antwort
Trotzdem fallen ja noch andere Kosten an. Habt ihr z.B. ein Auto? Oder fahrt mit den "Öffis"? Auch das sind ja Kosten, die geteilt werden müßten. Auch ein Handyvertrag muß bezahlt werden. Es gibt einiges, was bei einer Familie anfällt. Wie gesagt, es müssen BEIDE dafür aufkommen. Dein Freund kann nicht sein Geld für sich behalten . Und für seinen Sohn ist es natürlich auch nicht schön, wenn der Papa sich nicht um ihn kümmert und nicht mit spielt. Was macht denn Dein Freund, wenn er von der Arbeit nach Hause kommt?
babyemily1
babyemily1 | 26.04.2019
17 Antwort
Bzgl. Job: Du bist dann auch unabhängiger, wenn Du dann mal einen Job hast. Gerade wenn man so einen Lebensgefährten hat, wäre es gut, wenn man selber auf eigenen Füßen stehen könnte und nicht von ihm abhängig wäre. Es gibt doch viele Menschen, die Epileptiker sind und trotzdem einem Job nachgehen.
babyemily1
babyemily1 | 26.04.2019
18 Antwort
@babyemily1 Habe ich schon und der Arzt hat gesagt dafür muss 1 Jahr anfalle bleiben was leider nicht klappt
Lina-D
Lina-D | 26.04.2019
19 Antwort
Er muss auch keinen Unterhalt zahlen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.04.2019
20 Antwort
@babyemily1 Er kommt um 19:30 heim macht sich einCaffee und dann isst er was dann geht er auf die Couch und schaut fernsehe und spielt neben bei am Handy dann ist 21 Uhr und dann geht er schlafen und das von Montag bis Freitag
Lina-D
Lina-D | 26.04.2019
21 Antwort
Wenn der Knabe Dich mies behandelt, dann trennt Dich. Dann bekommst Du auch Unterhalt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.04.2019
22 Antwort
@babyemily1 Ich weis ich bin ja schon auf der suche aber bis jetzt absage bekommen weil die so Leute nicht wollen. Weil man ja auch da durch eine Behinderung hat
Lina-D
Lina-D | 26.04.2019
23 Antwort
@GollumXXL Das werde ich auch machen wenn das so weiter geht
Lina-D
Lina-D | 26.04.2019
24 Antwort
Inwiefern schränkt dich deine Epilepsie im Alltag ein? Ich meine, ein Kind zu betreuen ist ja auch nicht gerade einfach und trotzdem scheinst du damit ja fertig zu werden. 1100€ sind viel Geld und dann übernimmt dein Freund noch anteilig die Miete. Dafür musst du auch kein Auto bezahlen . Also, so viel weniger als ich bekommst du nicht und ich lebe nicht schlecht. Soviel zu "nur 1100€". Dein Freund hat leider Recht, er muss kein Unterhalt zahlen, ABER er muss sich natürlich dennoch beteiligen an anderen Kosten, wie Miete, Essen, Strom oder ihr teilt euch das irgendwie anders, zb du Miete, er Strom, Essen und andere Fixkosten. An sich finde ich das Thema recht einfach. Will er sich nicht GERECHT an allen anfallenden Kosten beteiligen, kaufst du eben nur noch Essen für dich und deinen Sohn ein. Er kann sich dann selber was kaufen und kochen. Zudem dürfte er von MEINEN gekauften Sachen nichts mehr benutzen. Ich würde mir da wohl einen Scherz draus machen und dann wirklich alles penibel trennen, was du bezahlt hast und was er. Sollte er es dann immer noch nicht kapieren, klare Ansage. Keine sinnlosen Diskussionen. Er lebt in einer Gemeinschaft mit dir und deinem Sohn. Beteiligt er sich nicht gerecht, kann er gehen und alleine wohnen. Dann allerdings muss er noch mehr Geld ausgeben für eigene Miete, Strom, Essen und Unterhalt. Kann ja nicht sein, dass er sich nur die Rosinen rauspickt. Ich persönlich halte nicht viel von Aufrechnerei in einer Partnerschaft. Aber es kann ja nicht sein, dass die Person, die weniger verdient MEHR zählt, als die Person die wesentlich mehr verdient. Das ist ausnutzen und einfach ein unfaires und unpartnerschaftliches Verhalten. Die andere Frage, die du dir stellen solltest ist, ob du überhaupt noch diese Partnerschaft willst. Wenn nicht, kannst du sämtliche Gespräche mit ihm überspringen und dich schlicht trennen und dann ist das Problem gelöst. Um den Unterhalt kümmert sich dann das Amt und dann hat sich das Thema. Wenn er sich nicht an der Erziehung beteiligt und auch sonst nicht für sein Kind zu interessieren scheint, dann kannst du meckern wie du willst. Wenn der Wunsch ein guter Vater zu sein und Zeit mit seinem Kind zu verbringen, nicht von selbst da ist, dann wird das auch nicht kommen, wenn du ihm das immer wieder sagst. Er hat keinen Bock und auch keine Lust Geld zu investieren je zu teilen. Das ist einfach ein egoistischer Idiot, der scheinbar noch zu jung ist um der Vaterrolle gerecht zu werden bzw gerecht werden zu wollen. Das ist ja keine richtiges Familienleben, was ihr da führt. Profamilia oder Caritas sind da gute Anlaufstellen.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 26.04.2019
25 Antwort
Liebe Lina-D, ich finde es ehrlich gesagt, sehr unrealistisch, zu sagen, Du sollst ein komplettes Jahr anfallsfrei bleiben, ansonsten dürftest Du nicht arbeiten. Das ist doch Quatsch. Was wäre, wenn Du ein Jahr frei wärst, dann einen Job übernehmen würdest und dann wieder einen Anfall bekämst? Ich würde mal mit dem Jobcenter sprechen und mich da genau erkundigen. Es gibt viele Menschen, die Epileptiker sind und trotzdem ganz normal arbeiten gehen. Es gibt natürlich bestimmte Berufe, die mit dieser Beeinträchtigung nicht ausgeübt werden dürfen . Aber es gibt auch genug Berufe, die Du dann vielleicht übernehmen könntest. Ich würde in der Bewerbung erstmal nichts von der Beeinträchtigung schreiben. Wenn Du dann ein Vorstellungsgespräch hast kannst Du immer noch den AG darüber aufklären und dann findet man schon eher eine Lösung. Eine Bewerbungsmappe in den Papierkorb zu werfen ist einfacher als jemanden wegen einer Beeinträchtigung in einem Gespräch abzulehnen. Unser Sohn z.B. hat ADHS und hat trotzdem einen Ausbildungsplatz als Altenpflegefachkraft bekommen. Man muß offen mit seiner Beeinträchtigung umgehen und kann in einem Gespräch oft dem AG die Bedenken nehmen. Hast Du überhaupt eine Ausbildung? Bzgl. Deinem Lebensgefährten: Wenn er eine 5-Tage-Woche hat dann hat er doch am WE Zeit, sich mal mit seinem Sohn und seiner Lebensgefährtin zu beschäftigen. Was macht er denn dann? Klar, abends um 20.00 Uhr wird Euer Sohn dann ja auch schon im Bett liegen oder bald zu Bett gehen. Dann kann er ja nicht wirklich mehr viel mit ihm machen wenn er so spät nach Hause kommt. Das ist dann auch schwierig. Aber wie gesagt, dann bliebe ja noch das WE.
babyemily1
babyemily1 | 26.04.2019
26 Antwort
@Weidenkaetzchen Danke für die schnelle Antwort. Ich bin ja auch zufrieden mit dem Geld was ich vom Jobcenter bekomme. Nur das Problem ist mir bleib einfach davon nix übrig. Wenn 1100 Euro bekomme vom Jobcenter. Die Miete kostet 650 Euro da sind die Nebenkosten mit drinnen. Da gebe ich 300 Euro mein Anteil für die Miete er bezählt dann 350 Euro für die Miete für sein Anteil. Ich übernehme denn Strom von 50 Euro alleine. Wir beide haben Handyverträge ich habe ein von 30 Euro von ihm weiß ich nicht. Ein Auto haben wir beide nicht. Er hat zwar Auto füherschein nur kein Auto. So wenn ich für mein Sohn einkaufen gehe wie z.B. Windel, Fechtücher, Brei, Mittagessen, Wasser, Kleidung und so weiter. Bin manchmal bei 200 Euro. So dann kommt noch der Kühlschrank da gehen auch noch mal 100 bis 200 Euro drauf. Dann meine meine Tabletten noch 30 Euro jeden Monat. Dann die Bus kosten von 5, 25 Euro. Und da durch bleibt mir von 1100 Euro nicht viel.
Lina-D
Lina-D | 26.04.2019
27 Antwort
Und wie Weidenkaetzchen schon schreibt: Ich würde - wenn er sich an nichts beteiligen will außer der Miete - nur noch für den Kleinen und mich einkaufen gehen. Dann muß er selber sehen wie er klarkommt. Dann wird er schnell merken, daß seine Sichtweise nicht die Klügste ist, spätestens dann wenn für ihn dann kein Klopapier, kein Kaffee, kein Essen oder ähnliches mehr da ist. Nur verstehe ich echt nicht, wie Du vom Jobcenter 1.100 Euro bekommen kannst, wenn Dein Lebensgefährte 2. 000 Euro im Monat nach Hause bringt. Ihr müßt seinen Verdienst doch angeben und es wird dann angerechnet. Wie kommst Du dann noch auf 1.100 Euro für Dich und den Kurzen? Das wären ja pro Nase 550, - Euro. Oder hast Du das Kindergeld miteingerechnet?
babyemily1
babyemily1 | 26.04.2019
28 Antwort
@babyemily1 Am Wochenende machen wir nix mein Freund geht nur jeden Samstag mit unserem Sohn zu Oma und das von 10 Uhr bis 18 Uhr und Sonntags machen wir nix noch nicht mal wenn es draußen warm ist. Ich habe auch mit dem Jobcenter schon gesprochen die haben halt gesagt weiter schauen und nicht so schnell aufgeben
Lina-D
Lina-D | 26.04.2019
29 Antwort
@babyemily1 Ich bekomme die 1100 Euro nur weil ich in Mutterschutz bin und das 2 Jahren also jetzt bis September 2019 noch. Und der Jobcenter weis das er arbeitet und auch wie viel er verdient. Die haben alles bekommen Kontoauszüge und denn Arbeitsvertrag von ihm
Lina-D
Lina-D | 26.04.2019
30 Antwort
Du müßtest Dir dann vielleicht mal eine kleinere Wohnung suchen, die dann auch günstiger von der Miete her ist. Auch ein HandyVERTRAG muß ja nicht sein. Das geht auch günstiger, nämlich per prepaid. Kleidung für den Kurzen muß man ja auch nicht unbedingt neu kaufen. Da gibt es auch sehr schöne gebrauchte Sachen, die super erhalten sind und dann echt günstig. Vielleicht habt ihr ja einen Second-Hand-Laden bei Euch in der Nähe. Würde mich da einfach mal umschauen. Oder mal bei ebay oder mamikreisel schauen. Da kann man auch schon mal Schnäppchen machen. Für die "Öffis" gibt es das Sozialticket. Das kostet mtl. ca. 38, - Euro. Der Kleine braucht ja noch nicht zu zahlen. Da kommst Du auch günstig mit weg.
babyemily1
babyemily1 | 26.04.2019

1 von 4
»

ERFAHRE MEHR:

Wie ist das mit dem unterhalt zahlen?
11.08.2014 | 11 Antworten
weniger unterhalt zahlen
15.03.2010 | 2 Antworten
vater weigert sich unterhalt zu zahlen
18.12.2009 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x