⎯ Wir lieben Familie ⎯

Papierkram in der Schwangerschaft und nach der Geburt

Erixa
Erixa
18.01.2019 | 6 Antworten
Guten Morgen alle zusammen,

Könnt ihr mir Helfen und mir sagen was ich alles in der ss beantragen muss und auch was alles nach der Geburt?

Danke euch für die Antworten
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Wir könnten Dir hier nur pauschal sagen, was man alles beantragen kann, da wir ja Deine finanzielle und private Situation nicht kennen. Daher rate ich Dir hier, geh lieber mal zu einer Beratung bei profamilia oder der Caritas. Die MA dort können Dir explizit genau auf Deine private Situation zugeschnitten sagen, was Du alles beantragen kannst oder sogar mußt. Es kommt ja auch darauf an, ob Dein Mann oder Du arbeiten, auf Euren Verdienst usw. Dementsprechend habt ihr ja dann Anspruch auf bestimmte finanzielle Zuschüsse . Daher lieber vor Ort mit allen Papieren zu einer Beratungsstelle gehen und sich dort dann beraten lassen. Achja, herzlichen Glückwunsch übrigens zum Bauchkrümel.
babyemily1
babyemily1 | 18.01.2019
2 Antwort
Du musst die Elternzeit beantragen, das Elterngeld. Ich würde dir empfehlen notfalls alle Zettel vom FA bzw der Hebamme auszufüllen wie pda oder Sowas. Wenn du es brauchst musst du das nicht unter Schmerzen machen. Die Elternzeit bei deinem Arbeitgeber geht jetzt erst mal vom errechneten ET aus. Aber das verbessern normal die dann wenn du die gwburtsturkunde abgegeben hast. Je nachdem ob du verheiratet bist oder nicht muss da noch geklärt werden wessen Nachnamen der knirps dann trägt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.01.2019
3 Antwort
Vor der Geburt: Elternzeit beim Arbeitgeber Mutterschaftsgeld bei der Krankenkasse Vaterschaftsanerkunng Sorgerechtsklärung wenn gewünscht Die letzten beiden Sachen nur, wenn du nicht verheiratet bist Nach der Geburt: Kindergeld und Elterngeld beantragen Antrag auf Familienversicherung bei der Krankenkasse Ggf Kinderfreibetrag beim Finanzamt beantragen
sunshine296
sunshine296 | 18.01.2019
4 Antwort
alsoo: - 7 Wochen vor ET Mutterschaftsgeld bei deiner Krankenkasse, dafür bekommst du von deiner FA eine Bescheinigung über den voraussichtlichen Geburtstermin. Ich hab das auch grad letzte Woche gemacht, bei mir war bei der Bescheinigung vom FA auf der Rückseite gleich ein Formular aufgedruckt für mich zum ausfüllen - Bankdaten etc. so musste ich nur den Schein ausfüllen und bei meiner KK abgeben. Und als ich eh grad da war, hab ich mir direkt schon ein Formular geben lassen, dass mein Krümel dann nach Geburt über mich Familienversichert wird. Das hab ich soweit schon alles ausgefüllt, muss dann nur nach Geburt die Geburtsurkunde beilegen und dort abgeben. -- einen Durchschlag von der Bescheinigung bekommt außerdem dein AG. Beide (KK und AG teilen sich ja das Mutterschaftsgeld und du bekommst dann von beiden eine Bestätigung über die Zahlung. Diese gut aufheben, die brauchst du später fürs Elterngeld! - wenn du nach den 8 Wochen Mutterschutz nach der Geburt in Elternzeit gehst, musst du -- zum einen deinen AG darüber schriftlich informieren, dass du Elternzeit beantragst von . bis . -- Gleichzeitig musst du Elterngeld bei der Elterngeldstelle beantragen. Dafür kannst du dir auch jetzt schon das Formular besorgen abschicken. - die Geburtsurkunde für dein Baby, die du für alles o.g. schon benötigst, bekommst du beim Standesamt im Geburtsort deines Kindes! Die muss innerhalb einer Woche beantragt werden und dafür brauchst du: die Bescheinigung vom Krankenhaus, dass du entbunden hast; deinen Personalausweis und wenn du verheiratet bist das Stammbuch. Wenn du nicht verheiratet bist deine eigene Geburtsurkunde. - Kindergeld beantragst du bei der Familienkasse der Agentur für Arbeit Hierfür benötigst du auch wieder die Genurtsurkunde. - Früher musste man das Kind noch beim Einwohnermeldeamt anmelden, hab aber gelesen, dass das heute meist automatisch vom Standesamt gemeldet wird. Da sollten wir beide dann nochmal nachfragen, wenn es soweit ist ;) - Finanzamt läuft wegen der elektrischen Lohnsteuerkarte ebenfalls automatisch. also nochmal kurz zusammen gefasst: - Mutterschaftsgeld bei der Krankenkasse - Mutterschaftsgeld beim Arbeitgeber - Geburtsurkunde - Elternzeit - Elterngeld - Kindergeld - Krankenversicherung Kind
Bibbi2105
Bibbi2105 | 18.01.2019
5 Antwort
Dake ihr lieben ihr seid mega. So viele ausführlich Antworten danke danke danke?
Erixa
Erixa | 19.01.2019
6 Antwort
kein Problem :) ich kämpfe mich da auch gerade durch. und jetzt wo ich endlich selber bei dem ganzen Bürokratiejungle durchsteige, gebe ich mein Wissen gerne weiter x) alles Gute
Bibbi2105
Bibbi2105 | 20.01.2019

ERFAHRE MEHR:

Wie war Eure dritte Geburt
19.03.2013 | 14 Antworten

Ähnliche Fragen finden

×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x