⎯ Wir lieben Familie ⎯

2 Monate Vaterschaftsurlaub

Erixa
Erixa
09.01.2019 | 6 Antworten
Hallo alle zusammen,

Hätte da mal ein Anliegen. Mein mann würde gerne wen das kleine da ist die 2 Monate Vaterschaftsurlaub nehmen, nun das es nur 65% vom Jahresgehalt gezahlt wird das wissen wir mittlerweile. Aber meine Frage ist kann der Arbeitgeber auch noch was abziehen oder ähnliches?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
der Arbietgeber zieht gar nichts ab, weil er das nicht zahlt, sondern die Elterngeldstelle, sollte dein Partner irgendwelche Zulagen wie Fahrtkostenzuschuss oder ähnliches erhalten., das nicht mit versteuert wird, fällt das auch komplett weg
eniswiss
eniswiss | 09.01.2019
2 Antwort
Und wie sieht’s mit Weihnachtsgeld Urlaubsgeld oder Urlaubstagen aus?
Erixa
Erixa | 09.01.2019
3 Antwort
An den Urlaubstagen deines Mannes ändert sich nichts, er bleibt genauso angestellt wie vorher auch, er lässt sich halt nur 2 Monate freistellen, es wird also quasie alles auf Eis gelegt und er geht nach den 2 Monaten ganz normal wieder zur Arbeit, als wäre nichts gewesen. Urlaubsgeld bekäme er ja nur, wenn er Urlaub hätte, aber wenn er in Elternzeit ist, braucht er ja keinen Urlaub einreichen. Weihnachtsgeld ist generell eine freiwillige Zahlung und muss theoretisch nicht gezahlt werden. Wenn es aber immer gezahlt wird und dein Mann gerade um Weihnachten in Elternzeit geht, ist er ja aber wie gesagt trotzdem noch genauso angestellt wie die anderen Kollegen auch und wenn die es bekommen, steht es deinem Mann auch zu, da darf nicht mit zweierlei Maß gerechnet werden. Außerdem sind es nicht 65 % vom Jahresgehalt, sondern jeden Monat 65 % vom bisherigen Monatsgehalt . Das Elterngeld wird von der Elterngeldstelle als Ersatzleistung für das wegfallende Gehalt gezahlt. Kleiner Tipp noch, falls ihr das nicht wisst: Die Elternzeit muss dein Mann Liebe Grüße :-)
Bibbi2105
Bibbi2105 | 09.01.2019
4 Antwort
Das Elterngeld wird von der Elterngeldstelle als Ersatzleistung für das wegfallende Gehalt gezahlt. *** Der Arbeitgeber hat mit der Zahlung nichts zu tun und kann deshalb auch überhaupt nichts abziehen! ;-)
Bibbi2105
Bibbi2105 | 09.01.2019
5 Antwort
Ich schreibe deshalb weil ich vor kurzem von einer bekannten gehört habe das ihrem Mann urlaubstage gekürzt wurden plus wurde das weihnachtsgeld nicht komplett gezahlt wie sonsg immer. Und das alles weil ihr Mann 2 monate elternzeit genommen hatte
Erixa
Erixa | 10.01.2019
6 Antwort
hallo Erixa, ich hab grad nochmal nachgelesen und muss meine vorherige Aussage über den Urlaubsanspruch leider revidieren :- ( deine Bekannte haben Recht: Der AG kann den Urlaubsanspruch für jeden vollen Kalendermonat der Elternzeit um ein Zwölftel kürzen. Hier der Link, wo ich es gefunden hab: www.kanzlei-hasselbach.de/2016/urlaubsanspruch-waehrend-mutterschutz-und-elternzeit/06/ ..ich war fest davon überzeugt, dass das nicht möglich ist. Aber wenn dein Mann nur kurz in Elternzeit geht, wird der AG da vielleicht nicht so kleinlich sein, wie der von eurem Bekannten. Letztendlich ist es jeder Firma selbst überlassen, ob sie das machen oder nicht.
Bibbi2105
Bibbi2105 | 11.01.2019

ERFAHRE MEHR:

Baby 8 Monate, kann nicht alleine sitzen
27.03.2012 | 20 Antworten
8 Monate altes kind Milch produkte?
27.08.2011 | 17 Antworten

Ähnliche Fragen finden

×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x