⎯ Wir lieben Familie ⎯

Wer weiss das ?

kleinelady1970
kleinelady1970
12.06.2018 | 37 Antworten
Wie lange ist der Vater verpflichtet seine Kinder alle 14 Tage zu nehmen ? Er hat drei Kinder 20 , 17 , 16 Jahre .
Und is zu welchem Lebensjahr muss er Unterhalt zahlen ?Der 20 jährige macht nix, die 17 jährige macht weiter Schule und der 16 jährige noch Schule
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

37 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
es sind seine Kinder . und wenn sie Kontakt zum Vater möchten , sollte man das nicht unterbinden . unabhängig vom Alter der Kinder . Was ist das für ein Vater ? wenn der Vater es als Verpflichtung sieht , Kontakt zu seinen Kindern zu haben . ?
130608
130608 | 12.06.2018
2 Antwort
im letzten Thread sind die 3 Kinder 1 Jahr jünger .
130608
130608 | 12.06.2018
3 Antwort
Oh, hatten sie allesamt auf einen Tag Geburtstag? LOL!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.06.2018
4 Antwort
nehmen muss er sie gar nicht , zahlen muss er bis 18, dann zahlen beide Elternteile Info dazu Unterhalt ab 18: Was ändert sich? Nehmen wir an, die Eltern leben getrennt und der Nachwuchs hat bislang bei der Mutter gelebt. Dann war der Vater zur Zahlung von Unterhalt verpflichtet. Mit Erreichen der Volljährigkeit des Kindes ändert sich das. Zwar bleibt der Vater in der Pflicht, der Unterhalt ab 18 folgt, nun ist aber auch die Mutter gefragt, um den Barunterhalt zu sichern. Logische Begründung: Ihre Betreuungsleistung entfällt, da Sohn oder Tochter nun eigenverantwortlich durchs Leben stolpert. Hinweis: In der Praxis ist diese Umstellung nicht immer relevant. Denn wohnt das Kind weiterhin bei der Mutter, wird es kaum auf einen Barausgleich für möglicherweise zu niedrige Sachleistungen klagen. Man geht in diesem Fall davon aus, dass das Wohnrecht etc. die Barzahlung ausgleicht. Wie hoch ist der Anspruch des erwachsenen Kindes? Für Studierende, die nicht im Haushalt der Eltern leben, gibt es eine klare Antwort: 735 Euro pro Monat. In allen anderen Fällen ergibt sich der Betrag aus einer Berechnung der elterlichen Einkünfte. Die Summe der Einkommen wird in die Düsseldorfer Tabelle eingesetzt, um so den Unterhaltsbetrag abzulesen. Anschließend zieht man das Kindergeld davon ab. Beispiel: Verdienen Vater und Mutter gemeinsam 5.000 Euro im Monat, https://www.mamiweb.de/fragen/weist die Düsseldorfer Tabelle 844 Euro an Unterhalt aus. Abzüglich 192 Euro Kindergeld ergeben sich 652 Euro. Ob die Eltern in einem Haushalt leben oder nicht, ist für diese Zahlungsverpflichtung egal. Bei getrennten Kassen müssen Vater und Mutter die Kosten entsprechend aufteilen. Fehlt das Geld im Haus, springt der Staat zur Überbrückung ein. Was ist mit dem 18. Geburtstag noch zu beachten Wichtig bei getrennt lebenden Partnern: Ist der Unterhaltspflichtige mit den Zahlungen im Rückstand, muss sich der/die 18-Jährige nun selbst um das Eintreiben der ausstehenden Gelder kümmern. Dabei ist durchaus Eile geboten. Nach drei Jahren verfällt der Anspruch. Wird er nicht angemahnt, kann er auch schon früher als hinfällig gelten.
eniswiss
eniswiss | 12.06.2018
5 Antwort
@schnurpsneu ;-)
isi_maus
isi_maus | 12.06.2018
6 Antwort
Was genau hast Du eigentlich gegen dieKinder Deines Verlobten? Und möchtest Du, dass Dein Sohn von seinem Vater oder ggf. dann von Deinem Mann auch so behandelt werden wird?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.06.2018
7 Antwort
Ganz ehrlich: Am besten nehmt ihr euch einen Anwalt. Dann kann Dein "Verlobter" das alles einmal gründlich und rechtssicher klären lassen. Sowohl was den Unterhalt betrifft als auch den Umgang. Wobei bei dem Umgang bei Dir wirklich durchklingt, dass Du die Kids nicht dahaben willst. Nicht mal alle zwei Wochen. Ferien bitte auch nicht. Am besten gar nicht mehr? Wo ist Dein Problem? Sind die total garstig? Was will Dein "Verlobter"? Will er seine Kinder auch nicht sehen? Und was heißt dass er sie "nimmt"? Klingt als müssten sie vollzeitbetreut werden wenn sie bei euch sind? Ich hätte eher gedacht, sie BESUCHEN ihren Vater.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.06.2018
8 Antwort
Sorry aber wie kann man seine Stiefkinder so behandeln?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.06.2018
9 Antwort
Zur Info dennoch dies: Jeder Elternteil ist zum Umgang mit dem . Das Umgangsrecht – umgangssprachlich auch Besuchsrecht genannt – besteht bereits bei einem Säugling und endet mit der Volljährigkeit des Kindes. Der Maßstab für das Umgangsrecht ist das Kindeswohl. So. Der älteste ist also raus. Wenn der Vater ihn nicht sehen will oder darf, dann muss er auch nicht. Die anderen schon. Viel Spaß dabei, das dem Ältesten zu erklären, werdet ihr wohl nicht haben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.06.2018
10 Antwort
Und dies wegen des Unterhalts Dabei besteht der Anspruch auf Kindesunterhalt für minderjährige und volljährige Kinder, die sich noch in der Erstausbildung befinden. In beiden Fällen müssen diese allerdings unverheiratet sein, da mit einer Eheschließung der Unterhaltsanspruch vorrangig auf den eigenen Ehepartner übergeht. Der Vater schuldet seinen Kindern mindestens eine Ausbildung.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.06.2018
11 Antwort
Ist schon interessant das keine Antwort kommt solange nicht das drin steht was man hören möchte. Ich habe selbst eine stiefmutter und die ist in etwa wie du. Die wollte uns Kinder auch immer los werden mit allen Mitteln. Man weiß doch vorher das der Partner Kinder hat, wenn ich mit Sowas nicht klar komme dann suche ich mir einen Mann ohne Kinder. Aber auf biegen und brechen alles auseinander zu reißen find ich mega sch . Sowas gehört sich nicht. Solltest dir vielleicht mal über Sowas Gedanken machen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.06.2018
12 Antwort
Ähm, sind die Kids jetzt plötzlich ein Jahr älter geworden? So fix? Oder weißt Du nicht genau wie alt die Kinder Deines Verlobten sind? Weil Du in Deinem anderen Thread sie alle ein Jahr jünger geschildert hast. Bitte um Erklärung.
babyemily1
babyemily1 | 12.06.2018
13 Antwort
Zu Deiner Frage: Ab 18 ist diese Umgangsregelung hinfällig. Da das "Kind" dann volljährig ist, kann es selber entscheiden, wann es den Papa besuchen möchte. Eigentlich schon mit 16 meistens, da ab diesem Alter viele eine Ausbildung anfangen und da dann auch schon mal am WE arbeiten müssen. Zudem kommen dann auch andere Interessen , so daß hier meistens schon von ganz alleine diese "starre" Regelung "alle 14 Tage am WE" wegfällt und durch sporadische Treffen ersetzt wird. Die Unterhaltszahlungen können bis zum 25. Lebensjahr weitergehen, je nach Ausbildung oder Studium. Das muß dann im Einzelfall entschieden werden und fällt dann unter "Volljährigenunterhalt". Erkundigt Euch da bitte bei einem RA der diesen Bereich abdeckt, denn nicht jeder RA, der Familienrecht bearbeitet, kennt sich auch im Bereich "Volljährigenunterhalt" aus. Ob die Voraussetzungen bei Euch noch gegeben sind für Unterhaltszahlungen muß dann nachgeprüft werden, da hier viele Faktoren zum Tragen kommen können.
babyemily1
babyemily1 | 12.06.2018
14 Antwort
@babyemily1 Eigentlich ganz klar und einfach, wenn auch eine seltene Konstellation. Die Kinder sind am 10. 11. und 12.6. geboren. Ist natürlich echt übel, wenn die drei Kinder an drei Tagen hintereinander Geburtstag haben und den ja möglicherweise auch allesamt einzeln feiern wollen. Wirste wahnsinnig, denke ich mal. Aber das gehört nicht hierher, sehe ich ein.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.06.2018
15 Antwort
:D :D@schnurpsneu
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.06.2018
16 Antwort
Das war nicht ironisch oder sarkastisch gemeint, möchte ich hier gleich deutlich machen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.06.2018
17 Antwort
@babyemily1 Alle drei werden dieses Jahr ein Jahr älter
kleinelady1970
kleinelady1970 | 12.06.2018
18 Antwort
@kleinelady1970 Fühlst du dich nicht ernst genommen? nicht akzeptiert von den Kindern seines Partners? Es hört sich leider so an. Evtl kannSt du uns das mal erklären?
isi_maus
isi_maus | 12.06.2018
19 Antwort
@schnurpsneu Was willst du von mir ? Was schreibst du für antworten ? Kennst du mich persönlich ? Hast du eine Ahnung über mein Leben? Was ich will ?. Ich bin 48 Jahre und bin berufstätig in der Altenpflege . Ich mache 3 schichten habe einen Haushalt mein Sohn und meine Mutter die ich versorgen muss . dann fragst du was ich will ? . ganz einfach . MEINE RUHE . OH JETZT BIN ICH DIE BÖSE STIFMUTTER
kleinelady1970
kleinelady1970 | 12.06.2018
20 Antwort
@kleinelady1970 Du musst ja nicht gleich so ausfällig werden. Du hast hier zweimal reingeschrieben dich hat es scheinbar schon nicht interessiert was wir im anderen thread geschrieben haben. Und ganz ehrlich warum suchst du dir dann einen Mann mit Kindern? Du scheinst ja schon mit deiner Situation überfordert zu sein.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.06.2018
21 Antwort
Ein Vater darf seine Kinder immer bei sich haben. Solange die das wollen, sollte er die gemeinsame Zeit geniessen. Bald sind sie erwachsen und haben vielleicht eine eigene Familie. Wenn es hier um Verpflichtung geht, läuft etwas doch falsch, oder?!
JustSuse
JustSuse | 12.06.2018
22 Antwort
@kleinelady1970 Ich schreibe Dir wie Dein Text auf mich wirkt und habe das doch offenbar ganz richtig interpretiert. Desweiteren habe ich Dir Antworten auf Deine Fragen gegeben, die lediglich darstellen wie die rechtlichen Grundlagen sind. Worüber regst DU Dich eigentlich nun auf?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.06.2018
23 Antwort
du warst doch die, die wegen den Ferien geschrieben hat oder? du wusstest doch, dass er 3 Kinder hat. schade , dass du wohl erwartest, dass er dein Kind akzeptiert, du das bei seinen aber wohl nicht kannst
eniswiss
eniswiss | 12.06.2018
24 Antwort
@eniswiss Ja richtig klar akzeptiere ich seine Kinder Wer sagt das ich das nicht mache ? Im Gegenteil mein lebensgefährte streitet sich oft mit meinem Sohn wo ich immer dazwischen gehe das sie sich doch vertragen sollen
kleinelady1970
kleinelady1970 | 12.06.2018
25 Antwort
@schnurpsneu Was für antworten hast du mir gegeben ? Das ich seine Kinder nicht mag und sie weg bleiben sollen . Lol
kleinelady1970
kleinelady1970 | 12.06.2018
26 Antwort
@JustSuse Hehe . Sie sind ja halt erwachsen
kleinelady1970
kleinelady1970 | 12.06.2018
27 Antwort
@Isa_s Ich bin nicht überfordert .
kleinelady1970
kleinelady1970 | 12.06.2018
28 Antwort
@kleinelady1970 Hast Du doch gerade bestätigt. Lag ich doch richtig. Und die rechtlichen Bedingungen hab ich extra für Dich rausgesucht. Ich empfinde Dich gerade als grundlos aggressiv.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.06.2018
29 Antwort
@isi_maus Ich fühle mich sehr wohl ernst genommen
kleinelady1970
kleinelady1970 | 12.06.2018
30 Antwort
@schnurpsneu Warum sollte ich aggressiv sein ? Das bin ich nicht
kleinelady1970
kleinelady1970 | 12.06.2018

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Schwimmunterricht und sehr lange Haare?
09.03.2015 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x