recht auf schmerzensgeld?

mutti0909
mutti0909
16.08.2015 | 8 Antworten
hi,

mein 6jähriger sohn ist vor 4 tagen im schwimmbad eine 3 meter rutsche raufgestiegen, so wie so oft!
bei dieser rutsche ist nach der letzten treppenstufe gleich das wasserauffangbecken, in dem er ausrutschte, die rutsche hinab fiel und sehr unglücklich auf dem beton aufschlug.

das resultat dieses unfalls ist nun eine gebrochene hand, 3 ausgeschlagene zähne und eine gebrochene nase!!!

nun meine frage: kann ich auf schmerzensgeld klagen????
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
sofern die Verkehrssicherungspflicht vom Schwimmbadbetreiber erfüllt wurde und an der Anlage keinerlei Mängel festzustellen sind besteht kein Erfolg auf Klage ... Es war ein echt blöder Unfall, keine Frage und ich hoffe dass es deinem Sohn bald wieder gut geht .. aber dennoch wirst du keinen Erfolg bei einer Klage haben. Gib diesen Vorgang bei deiner Krankenkasse an, lege die Kopie vom Unfallmeldebogen dazu. Wenn dann wird sich die KK an den Badbetreiber wenden. Aber du als Privatperson wirst kein Geld sehen, wenn mit der Anlage alles OK war. Gute Besserung für deinen kleinen Mann
Solo-Mami
Solo-Mami | 20.08.2015
7 Antwort
ich kenne keine rutsche die anders aufgebaut ist, nach der treppe geht die rutsche los. du würdest was bekommen wenn mängel vorliegen würden die vorher beseitigt hätten werden müssen oder die rutsche gesperrt werden hätte müssen. aber so stehen in jeder Ordnung im schwimmbad dass man selber haftet wenn was passiert. klar reicht es was deinem sohn fehlt, aber 3m auf beton-er könnte auch tod sein, wenn du die rutsche für gefährlich ansiehst dann hättest du deinen sohn dort begleiten müssen
Sabi77
Sabi77 | 17.08.2015
6 Antwort
es war ein unfall….so was kann immer passieren. vorallem in anlagen wie im schwimmbad stehen auch überall schilder wo darauf hingewiesen wird, dass die benützung auf eigene gefahr ist. dein sohn ist ausgerutscht…hätte auch zuhause passieren können. das schwimmbad übernimmt keine haftung für solche vorfälle. tut mir leid, aber da ist nix zu holen! hauptsache deinem sohn ist nicht noch schlimmeres passiert.. finds auch ehrlich gesagt bisschen befremdlich dieser gedanke an schmerzensgeld wegen so was...
tate
tate | 17.08.2015
5 Antwort
Nein, denn in der Regel hängt dort auch immer ein Schild, Benutzung auf eigene Gefahr. Wünsche deinen Sohn gute Besserung und hoffentlich waren es noch Milchzähne.
ekiam
ekiam | 17.08.2015
4 Antwort
Also, die Verletzungen die er sich dadurch zugezogen hat, sind durchaus heftig, keine Frage. Aber wen willst du da jetzt zur Rechenschaft ziehen? Wenn da jetzt offensichtlich ein baulucher Mangel, also defekte Treppenstufe oder so gewesen wäre, würde ich sagen, ja. Ansonsten nein, denn die Eltern haben die Aufsichtspflicht. Auch wenn du die sicher nicht vernachlässigt hast...das ist sehr unglücklich gelaufen. Ich wünsche deinem Kind gute Besserung.
sophie2689
sophie2689 | 17.08.2015
3 Antwort
Weil er im Schwimmbad ausrutschte????
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.08.2015
2 Antwort
Sind wir in Amerika oder was habt ihr mit euerm Schmerzensgeld? Und nicht vergessen.Nach dem Krankenhausaufenthalt muss der Kinderarzt alles kontrollieren.Der kommt dafür nicht nach Hause
oohibiscusoo
oohibiscusoo | 17.08.2015
1 Antwort
die becken und rutschen sind immer so aufgebaut.Ich glaub nicht das da etwas bei heraus springen würde.Wenn überhaupt dann in 20 Jahren
Ken-dra
Ken-dra | 17.08.2015

ERFAHRE MEHR:

Einfahrt freihalten - wer hat recht?
30.04.2014 | 17 Antworten
Hab ich ein Recht uf einen KiGa Platz?
07.03.2012 | 9 Antworten
Arbeitsrechtliche frage
15.06.2011 | 15 Antworten
alleinige sorgerecht
16.11.2010 | 3 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading