unterhaltsherabsetzung

katharina-20
katharina-20
08.03.2014 | 11 Antworten
Hallo so hab euren ratschlag damals befolgt wegen der herabsetzung eben weil mein mann ja mit mir verheiratet ist und wir eine gemeinsame tochter haben somit 2 weitere sorgepflichten . Mit november haben wir den antrag eingebracht das gericht hat 154 euro ausgerechnet das ganze is leider ein hin und her weil die km damit uwberhaupt ned einverstanden is das ganze is leider scho ein ziemlicher streit das sie mich und meine tochter beschimpft. und das der unterhalt auch nicht rueckwirkend geht laut jugendamt komischerweisse hat das jugendamt 163 euro ausgerechnet welcher betrag stimmt den nun? laut den jugendamt wissen wir schon wenn der richterliche beschluss da ist wird sie dagegen klagen waere es da sinnvoller sich einen anwalt zu nehmen blick da irgendwie bald nimma durch .
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
achsoo ok ja mein mann zahlt imma brav nur seit ich nimma arbeiten bin und wir die sophie haben is unser geld eben viel knapper geworden da waere es gut gewesen das sie uns da entgegenkommt oda verstaendnis zeigt und ned so a riesenstreit is miete muss sie ja mal keine zahlen also kanns ihr denke ich mal im mom nicht so schlecht gehn . sie hat ja so ne einstellung sie kommt mit weniger unterhalt ned aus also bleibt er gleich oder wird hoeher denn arbeiten geht sie bestimmt nicht hat sie mir schon geschrieben.leida is es schoso weit das sie mich beschimpft z b ich bin ein dummes weib a gschissane und hab an dachschaden und meine tochter genauso. Sie is ja der meinung mein mann is nur schuld das sie schwanger wurde daher soll er genug dafuer aufkommen und nicht sie.
katharina-20
katharina-20 | 08.03.2014
10 Antwort
Mein Erzeuger hatte eigentlich laut Gericht so viel das er denn vollen unterhält zahlen hätte müssen. Der Richter und das ja hat uns dann zu einem Vergleich geraten da er klar sagte er wird das nicht bezahlen um einfach endlich einen Strich ziehen zu können sind wir diesen a... Entgegen gekommen. Und von da an zahlte er. Bei uns war es nur so das er einfach nicht zahlen wollte und nicht wie bei euch nicht zahlen kann
Jacky220789
Jacky220789 | 08.03.2014
9 Antwort
ok na vl ist es in oesterreich auch anders so stehts im gesetz gibts ja auch den unterhaltsrechner und da steht auch ehefrau . Ja also falks sies durchzieht mit der berufung nehma uns fix einen. und wie ist es bei dir ausgegangen? und wenn dann die berufung is wie gegts dann weiter ? lg
katharina-20
katharina-20 | 08.03.2014
8 Antwort
Neu verheiratet ist sollte das heißen
Jacky220789
Jacky220789 | 08.03.2014
7 Antwort
Normalerweise gibt es 3 Möglichkeiten. Entweder sie geht ohne Anwalt oder hat einen dabei oder sie hat beistandSchaft beim ja die sie dort vertreten. Ich würde an eurer stelle einen Anwalt mit nehmen da seit ihr besser beraten denn die kennen sich damit aus. Vll haben sie das jetzt geändert als wir damals vor Gericht wegen meinem Unterhalt waren versuchte mein Erzeuger es zu begründen das er weniger zahlen kann da er net verheiratet ist. Da sagte die Richterin das das unrelevant sei und ku nummal vorrangig ist. Aber das ist schon einige Jahre her.
Jacky220789
Jacky220789 | 08.03.2014
6 Antwort
hallo doch ich zaehle genauso wir sind verheiratet laut gericht sinds bei mir 3 prozent fuers kind 1 orozent sind 4 prozent lohn is 1167 netto ja das jugendamt hat mich ja auch mitberechnet sogar der jufendamtsmitarbeiter sagt wir seien im recht nur sie is sich 100 prozent sicher das sich nix aendern wird das jugwndamt hat scho gesagt wir kownnen schon weniger zahln aba sie denkt jz sie kriegt ne hohe nachzahlung. Wenn wir jz nen anwalt uns nehmen muss sie sich dann auch einen nehmen oda wie laeuft das den jz ab ?
katharina-20
katharina-20 | 08.03.2014
5 Antwort
Das kommt auf das Gehalt an, aber wenn das Gericht das schon so berechnet hat und sogar das Jugendamt auf eine niedrigere summe denke ich nicht das bei einer Berufung auf einmal wieder 209 Euro rauskommen. Du als neue Partnerin zählst aber nicht zur Berechnung dazu nur die leiblichen Kinder da ku vorrangig ist.
Jacky220789
Jacky220789 | 08.03.2014
4 Antwort
Naja aba sie will berufung einlegen das ihr unterhalt bei 209 euro bleibt eben als grund gibt sie an sie kommt min geld nicht aus und er kann das erlangen nicht finden was er braucht. Aba es waere ja besser waere sie gerecht wir ham ihr auch ueber 1100 auf einmal zahlt und mit 6 kriegts eh auch wieda die erhoehung. Aba waere es moeglich wenn sie berufung einlegt das sie recht bekommt und der unterhalt gleich bleibt?
katharina-20
katharina-20 | 08.03.2014
3 Antwort
Aber wenn das ja 165 ausrechnet das Gericht neun Euro weniger muss ihr doch klar sein das in Berufung nicht auf einmal soviel mehr raus kommt... Und soweit ich weiß wenn ihr das gezahlt habt was das Gericht gesagt habt kann sie keine Nachzahlung erwarten der Beschluss wird dann ab dem Tag aufgehoben und nicht rückwirkend... So war es zumindest damals bei mir.
Jacky220789
Jacky220789 | 08.03.2014
2 Antwort
Hallo ja das weiss ich auch nicht so genau aber sie denkt sowieso das sie im recht liegt und sie ihren gewohnten unterhalt von 209 euro bekommt und wenn sie berufung einlegt denkt sie das ihr das gericht recht gibt und sie erwartet schon ne hohe nachzahlung von ihn. Ja aba wie das jugendamt draufkommt versteht das gericht auch nicht der rechtspfleger entscheidet fuer uns .
katharina-20
katharina-20 | 08.03.2014
1 Antwort
Es zählt normalerweise was das Gericht festlegt wenn die km damit nicht einverstanden ist solltet ihr euch wirklich einen Anwalt nehmen. Das Gericht hat aber gerade mal 9 Euro weniger berechnet warum wegen 9 Euro dann so ein Streit?
Jacky220789
Jacky220789 | 08.03.2014

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading