Unterhalt

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
12.08.2013 | 11 Antworten
Eventuell weiß es einer, oder mehrere von euch.

Ich habe einen freund, der für seine Tochter 250€ Unterhalt zahlt.
Er wusste bis vor kurzem nicht das es zu viel ist. Eigentlich müsste er nur 150€ zahlen. Hinzu kommt, das er sogar weiter gezahlt hat als er arbeitslos war. Er dachte er müsse das tun. Jetzt hat er ordentlich Schulden.

Jetzt lässt er vom Jugendamt eine offizielle Errechnung machen wie viel er wirklich zahlen muss, damit die kindsmutter ihn nicht weiter ihn unter Druck setzt.

Kann der zu viel gezahlte Unterhalt verrechnet werden? Damit auch er wieder auf einen grünen Zweig kommt?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
nein, dass kann er nicht zurückfordern...
Angela_U
Angela_U | 11.11.2013
10 Antwort
@Jacky220789 Frag den Staat :)
Phanthera
Phanthera | 11.11.2013
9 Antwort
Ditsch. Es ist nur die Hälfte des kindergeldes was angerechnet werden darf! Naja. Dann zahlt er nur 10 Euro zu viel!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.08.2013
8 Antwort
Kann mir mal bitte wer erklären warum das Kindergeld abgezogen wird? Bei meinem Unterhalt den ich damals bekam war das nicht der Fall. Kindergeld hat doch nix mit dem Unterhalt zu tun?
Jacky220789
Jacky220789 | 12.08.2013
7 Antwort
@Yvonne1982 Man nimmt den Betrag aus der Düsseldorfer Tabelle und zieht das Kindergeld von dem Betrag ab. Bei ihm bleiben dann ca 150 €, die er zahlen muss.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.08.2013
6 Antwort
Als mein ex verdient jetzt nicht die welt aber er muss trotz ki geld noch 127 Euro zahlen zusätzlich zum ki geld und dem unterhaltvorschuss. Bei mir wurde das kindergeld nicht mit angerechnet und soweit ich weiß hat das damit auch nix zu tun weil das bekommen eltern ja immer egal ob getrennt oder nicht man kann das höchstens tauschen gegen diesen steuerfreibetrag aber das lohnt sich nur wenn man richtig viel verdient!
Yvonne1982
Yvonne1982 | 12.08.2013
5 Antwort
@Yvonne1982 Ich hab das Kindergeld schon abgerechnet
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.08.2013
4 Antwort
Das ist aber wenig wenn ich nach der Düsseldorfer tabelle gehe...
Yvonne1982
Yvonne1982 | 12.08.2013
3 Antwort
Nein das kann nicht zurück gefordert oder verrechnet werden. Mein Erzeuger hat damals über meinen 18. Gb hinaus gezahlt und versucht es sich zurück zu holen kam mir sogar mit einem Anwalt. Meine Anwältin sagte damals wenn so was der Fall ist haben sie Pech da das dann auf "freiwilliger" Basis geschiet Lasst euch trotzdem beraten vllt gibt es eine Möglichkeit kann ja nur sagen wie es damals bei mir war. Für die Zukunft egal ob sich der Lohn positiv ändert oder negativ lasst den Unterhalt neu berechnen. Notfalls bekommt die kindsmutter ja uv was sich das ja aber irgendwann von deinem Mann zurückholt wenn das Einkommen das zulässt. Lg
Jacky220789
Jacky220789 | 12.08.2013
2 Antwort
Ich weis es nicht ganz genau, ich würde einfach mal raten er soll sich einen Anwalt nehmen... Manchmal bekommen die Väter das zurück oder es wird verrechnet bin mir aber nicht ganz sicher...
cracyjule
cracyjule | 12.08.2013
1 Antwort
oh, das weiß ich nicht wirklich ... schau mal hier, das gibt dir vielleicht einen Anhaltspunkt. Dein Freund soll sich mal diesbezüglich schlau machen, vielleicht ist es möglich, dass ihm der zuviel gezahlte Unterhalt irgendwie angerechnet wird http://www.anwalt.de/rechtstipps/kann-zuviel-gezahlter-unterhalt-zurueckverlangt-werden_029872.html
Solo-Mami
Solo-Mami | 12.08.2013

ERFAHRE MEHR:

Umgangsrecht und Unterhalt.
19.01.2014 | 24 Antworten
Unterhalt an Kind
28.06.2011 | 23 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading