Ich brauche eure Hilfe,Erfahrung,Meinung

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
24.01.2013 | 7 Antworten
Guten Morgen ihr Lieben,

es geht um Folgendes.Mein Mann hat mit seiner Ex-Freundin evtl. einen Sohn. Sie hat zum Zeugungszeitpunkt mit zwei Männern (mindestens) geschlafen, deshalb ist die Vaterschaft unklar.Mein Mann hat den Kleinen damals einfach als seinen Sohn akzeptiert, so groß gezogen und geliebt. Nun ist sein "vielleicht Sohn" 6 Jahre alt und er darf Ihn seit Beginn unserer Beziehung nicht mehr sehen. Seine Ex hat ihn grundsätzlich erpresst, wenn er eine neue Freundin hatte, damit er diese Beziehung sofort beendet. Er ist dann sofort gesprungen hat alles gemacht was sie wollte...
Auch ihre Schulden bezahlt, sie mit Lebensmitteln versorgt, ihre Wohnungen renoviert und so weiter...
(sie hatte zwischendurch immer mal wieder einen Kerl, hat ihn aber trotzdem machen lassen!)
Naja, nun wollte sie ihn wie gewöhnlich wieder erpressen, er hat sich aber für mich entschieden 1.weil unsere Liebe sehr stark ist und 2. er eingesehen hat, dass es so nicht weiter gehen kann, schließlich spielte sie das Spiel nun schon vier Jahre mit ihm.
Mein Mann hat lange mit ihr diskutiert und darum gebettelt den Kleinen sehen zu dürfen. Erfolglos...wir waren beim Jugendamt und die hätten einen Vaterschaftstest erzwungen, aber nun kommen wir zu unserem Problem und meiner Frage...
Es ist nämlich so, dass sie so böse ist, dass sie alles daran setzt/setzen würde, dass der Kleine seinen Papa hasst.
Wenn die sich auf der Straße begegnen, dann freut sich der Kleine erst, möchte winken...dann zerrt sie ihn am Arm, flüstert ihm was zu und er schaut traurig weg...
Ich merke meinem Mann an, dass ihm sein Sohn fehlt. Er gibt es nicht zu, aber als ich ihn vor wenigen Tagen darauf angesprochen habe traten ihm die Tränen in die Augen... wir haben beide geweint. Es tut mir so leid für ihn.Lange Zeit hatte ich Angst es könnte nicht sein Sohn sein und das würde ihn mehr treffen, als dass das er ihn nicht mehr sehen darf. Aber ich sehe immer mehr Ähnlichkeit zu unserem Sohn(6 Wochen alt) und gehe schon fast davon aus, dass der andere Zwerg auch seiner ist.
Ich würde es ihm so gerne ermöglichen ihn wiederzusehen... Nur kommen wir dagegen an?wenn er nach Vaterschaftstest der Vater ist, können wir gegen ihre bösen Worte vorgehen, oder sind wir machtlos?
Das ist der Grund, warum mein Mann seit über einem Jahr auf seinen Sohn verzichtet... Die Angst vor dem, was sie erzählt... Sie schadet ihren Kindern, nur um ihm weh zu tun.
Nun ist sie verheiratet und hat das dritte Kind vom dritten Mann und meint erstrecht, dass mein Mann ihre nun vollständige Familie in Ruhe lassen soll... Aber ist das der richtige weg?

Würde mich sehr freuen über eure Meinungen und Tipps und Erfahrungen...
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
ich würd erstma klären wollen, ob er überhaupt der vater des kindes is...auch wenn sich dabei schlimmstenfalls rausstellen sollte, dass ers nich is..zahlt er unterhalt fürs kind? der würde ja dann im fall der fälle wegfallen..er hätte dann aber eben auch keine ansprüche/rechte hinsichtlich umgang usw, aber das würd ich dann schon geklärt haben wollen, obs überhaupt sein kind is.. is es sein kind, hat er das recht den umgang mitm kind einzuklagen..das kind is schließlich nich ihr eigentum.. was sie dem kind eintrichtert wird man nich verhindern können..da kann man nur hoffen, dass der kleine sich selber ein bild macht und sich nich beirren lässt
gina87
gina87 | 24.01.2013
6 Antwort
@mamalicous Das kann man nicht erzwingen. Ein Anwalt kann darum dringend bitten. Aber letztendlich hat da keiner einen Einfluss darauf. Das Kind muss sich dann selbst ein Bild machen, auch wenn das erst mal schwerer ist.
Kristen
Kristen | 24.01.2013
5 Antwort
in der zeit des umganges lernt er ja deinen mann richtig kennen und wird dann schon irgendwann sich nicht mehr lenken lassen von machtspiele und intrigen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.01.2013
4 Antwort
ohh mann, das finde ich voll traurig für deinen mann und seinem sohn. verstehe das bis heute nicht warum viele mamas so was immer auf den rücken der kinder austragen. der junge sollte doch alleine entscheiden ob er seinen papa sehen möchte. aber ich kann dir keinen rat dazu geben. ist echt eine schwierige situation.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.01.2013
3 Antwort
Dass wir es erzwingen können, dass er ihn sieht wissen wir. Aber können wir erzwingen, dass sie meinen Mann nicht ins falsche Licht stellt, dass sie dem Kleinen keine bösen Sachen erzählt?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.01.2013
2 Antwort
wie gesagt, er war beim jugendamt aber durch ihr verhalten war die Angst zu groß, dass das Kind darunter leidet. Mein Mann wollte keinen Krieg anzetteln um ihn zu sehen, aus Angst ihm zu schaden. Er ist hin und hergerissen, seit einem Jahr. Er möchte kämpfen, hat aber Angst dass das das Falsche wäre... Denn sie würde bis zum bitteren Ende kämpfen... deswegen ist ja meine Frage, wie sind unsere Möglichkeitwen. Schaffen wir das ohne, dass der Kleine leidet?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.01.2013
1 Antwort
wenn er sein sohn so liebt wie du schreibst warum habt ihr nie vor gericht klären lassen den umgang? wenn sie sich nich dran hält dann kann es sein das sie in zwangshaft/beugehaft muss oder ordnungsgelder bis 5000eur zahlen. wir kennen das exemplar mutter und umgangsvereitelung nur zu gut so das wir mir polizei schon den umgang durch setzen mussten.schön ist was anderes ja!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.01.2013

ERFAHRE MEHR:

Sonderschule - eure meinung
24.09.2014 | 15 Antworten
Wollte mal wissen was ihr dazu sagt?
21.05.2014 | 15 Antworten
Meinung zu Babylove bzw. Babydream
28.03.2013 | 23 Antworten
Ich brauch mal eure Meinung.
02.12.2012 | 3 Antworten
brauche mal eure Meinung
11.04.2012 | 19 Antworten
Wie steht ihr zu *Sex zu dritt*?
26.03.2012 | 26 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading