Hilfe! Seid 1 Jahr nicht Krankenversichert!

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
08.01.2013 | 46 Antworten
Ich habe ein Problem!
Ich wollte jetzt für 1-2 monate schauen ob mir ein bischen SGB 2 oder ähnliches zu steht, weil mein Lebenspartner über die Wintermonate immer Arbeitslos ist ...
Weil ich bei meiner Krankenkasse was fragen wollte kam raus das ich seid 1 Jahr nicht Versichert bin und meine 2 Kinder auch nicht!!!! Ich versuche es mal zu erklären:
Jan.2010 habe ich mich von meinem damaligem Partner getrennt mit dem ich eine gemeinsame Tochter habe. Ich habe für uns 2 nach der Trennung SGB 2 angemeldet. Bin dann nach ein paar monaten mit meinem jetzigen Partner zusammen gezogen und habe auch Arbeit bekommen, so das mir kein SGB 2 mehr zustand.
In dem Leistungsbescheid stand auch drin bewilligt von Jan.2010-09.2010. Wurde dann aber im Juli2010 aufgehoben. Feb.2011 kam unser gemeinsames Kind zur Welt. Ich bekam bis Feb.2012 Elterngeld, wurde aber von meinem Arbeitgeber im April2012 gekündigt. Ich nahm an das man immer 3 Jahre Elternzeit hat und Krankenversichert ist!!!!
Meine Krankenvers. nahm bis heute an ich bekäme noch SGB 2!!!
In meinem Schreiben vom Amt stand im Text:
Mit der Einstellung der Leistungsgewährung ab dem 1.7.2010 werden sie aus der Pflichtvers. Krankenvers. und Pflegeversicherung abgemeldet. Bitte sprechen Sie bei Ihrer Krankenkasse vor und beantragen gegebenenfalls die freiwillige Weiterversicherung.
Jetzt soll ich für das ganze Jahr jeden Monat 150€ zurück zahlen ( 1800€ in Raten), plus 150€/monat in Zukunft!
Das kann ich nicht!
Wie kann das passieren?
Habe erst Do. einen Termin beim Amt.
:´-(
Das kann doch nicht war sein!!?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

46 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Hast du das net gemerkt? Warst Du in den 2 Jahern net beim arzt oder ner U - Untersuchung
rosafant1980
rosafant1980 | 08.01.2013
2 Antwort
Wie das passieren kann?! Ganz einfach du hast deinen Bescheid nicht vernünftig/richtig durchgelesen. Da steht doch eindeutig drin, dass du mit Ende des Leistungsbezug aus der Pflichtversicherung genommen wirst und du dich bei deiner Krankenkasse melden sollst, wie du dort jetzt weiter Mitglied bleiben kannst. Bezüglich der Nachzahlung ist die Krankenkasse im Recht. Seit ein paar Jahren ist man gesetzlich verpflichtet krankenversichert zu sein. Daher sind Krankenkassen auch im Recht, wenn sie ausstehende Beiträge einfordern. Und natürlich aktuelle Beiträge einfordern. Also in Zukunft jeden Bescheid vernünftig durchlesen und sich rechtzeitig informieren.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.01.2013
3 Antwort
@rosafant1980 Natürlich waren wir alle immer regelmäßig beim Arzt!!! Verstehe nicht wer dann 1 Jahr lang meine KK bezahlt hat!? Merken die denn da nichts!? Wir sind der Meinung damals dort gewesen zu sein mit dem Bescheid das ich kein SGB 2 mehr bekomme.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.01.2013
4 Antwort
Das gemeinsame kind kann über deinen partner versichert werden das andere nicht gemeinsame kind über den ex freund wenn der versicher ist ist er verpflichtet dazu familienversicherung kostet auch nicht extra oder so es sei den er wäre privat versichert was ich jetzt mal ausschließe! Das was du zahlen sollst versteh ich nicht du wurdest doch vom amt abgemeldet und hast nicht zu unrecht alg2 erhalten. Dein freund kann dich nur mitversichern wenn ihr verheiratet seid. Sonst musst du dich freiweillig versichern soweit ich weiß, das kostet monatlich ca. 200 euro, anspruch auf elternzeit hast du klar aber warum soll der arebeitgeber oder sonst wer in der zeit deine versicherung zahlen? das amt zahlt nur wenn anspruch besteht was offensichtlich nicht der fall ist.
Yvonne1982
Yvonne1982 | 08.01.2013
5 Antwort
@MiriamEvelyn Es steht da aber auch, das ich dort abgemeldet WERDE! Dann hätte die Krankenkasse ja mal was merken müssen. Und die SGB 2 ging nur bis Sept.2010. Wäre dann spätestens ausgelaufen und die hätten mal nachacken können! Alles war wie immer mit der KK wie soll man da was merken!??
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.01.2013
6 Antwort
@Yvonne1982 Ich weiß das die Kinder jeweils über ihren Vater Versichert werden können. Das wird für mich aber auch nicht billiger! Ob das Amt das übernimmt??? Wir können uns 150€ + die abzahlung nicht leisten!!!!! Hätte der Arbeitgeber mich nicht gekündigt und ich bei ihm Elternzeit angemeldet wäre es Beitragsfrei geblieben ... Nur weil der mir gekündigt hat und ich Elternzeit nicht angemeldet habe bin ich auch nicht in Elternzeit. Die AOK hatte mir ja noch geschrieben wer Elterngeld, Elternzeit oder Mutterschaftsgeld dann bleibt die Mitgliedschaft beitragsfrei! Das war 2 monate vor der Kündigung. Ich wußte nicht das ich garnicht in Elternzeit bin! Ich verstehe nicht das die KK da nichts merkt! Die müssen sich doch irgendwie mit dem Sozialamt besprechen ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.01.2013
7 Antwort
Also in der Elternzeit ist man normalerweise kostenlos Pflicht versichert! Das würde ich der Krankenkasse auch nochmal sagen!
lucky220686
lucky220686 | 08.01.2013
8 Antwort
Also es müsste ja klar sein, dass einer beim Kind sein muss
lucky220686
lucky220686 | 08.01.2013
9 Antwort
@lucky220686 Ich bin ja so gesehen nicht in Elternzeit weil ich die beim damaligen Arbeitgeber nicht angemeldet habe und der mich 2monate nach der Geburt gekündigt hat. Ich verstehe das auch nicht, beim Arbeitsamt heißt es auch das man keinen zur Arbeit schicken kann der Kinder unter 3 Jahren hat ... Naja der kleine ist in der Kita untergebracht aber noch unter 3. Aber trotzdem ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.01.2013
10 Antwort
Ja, man ist echt nur krankenversichert, so lange man Elterngeld bekommt. Dannach musst Du dich entweder freiwillig versichern oder mit Deinem Partner familienversichern . Meine Kasse hat die Kopie vom Elterngeldbescheid beim ersten Übersenden verschlampt gehabt und ich habe dann durch eine Arztbesuch einen Monat später erfahren, dass wir nicht versichert waren. Die Kasse hat mir da nicht mal geschrieben, dass wir nicht mehr versichert sind. Werbeinfos von der Kasse haben wir trotzdem bekommen. Das war aber recht leicht nachträglich zu klären.
Kristen
Kristen | 08.01.2013
11 Antwort
dein ag kann dich nicht einfach in der elternzeit kündigen, das nur mal so.
SrSteffi
SrSteffi | 08.01.2013
12 Antwort
@SrSteffi Ich hatte bei meinem AG keine Elternzeit angemeldet. Ich war da nur eingestellt weil eine andere 1 knappes Jahr krank war.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.01.2013
13 Antwort
Ich verstehe aber trotzdem nicht ... : Ich habe Jan.2010 SGB 2 angemeldet bis ca. April da hatte ich diesen Job wo ich über 400€ verdiente und mein Partner sein Einkommen. Also bekam ich dann KEIN SGB 2 mehr. Ich wurde gewollt Schwanger und war dort immer noch angestellt, dann bekam ich ja das Mutterschaftsgeld, dann das Elterngeld bis Feb. 2012! Wie und warum und ohne mich oder das Sozialamt mal nachzufragen nimmt meine Krankenkasse dann bis heute Januar 2013 an das ich immer noch SGB 2 beziehe??!!! Das kann und darf nicht wahr sein!! Die müßten doch ab und an mal nach dem neuesten Stand fragen!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.01.2013
14 Antwort
dann kläre das mit der kk das du noch in elternzeit bist und du musst nur bereit sein arbeiten zu wollen, dann kannst du auch alg1 beantragen das interessiert die doch nicht ob du ein kind hast! iM Nachbarort wohnt eine freundin von der erzieherin aus der kita meines sohnes deren kind ist nicht mal 2 jahre alt und die muss arbeiten gehen, die musste sich eigens dafür ne tagesmutter suchen! Mein sohn war 2 als ich das alg 1 ebasntragt hatte.
Yvonne1982
Yvonne1982 | 08.01.2013
15 Antwort
@Yvonne1982 Dafür muß man aber auch 12 monate am stück dort gearbeitet haben oder!? Ich habe ja Arbeit aber nur einen Mini Job der mir absolut nix bringt ... Ich suche und suche aber mit 2 kleinen Kindern und Arbeitszeiten die meist vor oder bis nach den Kitazeiten laufen oder die flexiblität die verlangt wird kann ich nicht mit dienen. Dabei will ich unbedingt! Naja aber das ist was anderes.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.01.2013
16 Antwort
@Jazz1983 Du schreibst aber auch, dass du annahmst, dass du krankenversicherst seist. Das hört sich für mich so an, als wärst du dir nicht sicher gewesen. Spätestens da hätte ich mich mal schlau gemacht. Bei der Krankenkasse, der Elterngeldstelle, bei SGB 2 Stelle ... Ich hätte das Schreiben vom Amt genommen, indem drin steht, dass du ab dem 01.07.2010 abgemeldet wirst und wäre damit zur Krankenkasse gegangen und hätte mich schlau gemacht. Da ich freiwilig krankenversichert bin, bekomme ich einmal jährlich ein Schreiben von Krankenkasse, ob bei mir noch alles aktuell ist. Dahin steht aber auch, dass ich melden muss, wenn sich was an meiner Situation ändert. Also hättest du dich von dir aus, auch deiner Kasse melden müssen und ihnen melden können/müssen, was jetzt Sache ist.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.01.2013
17 Antwort
Das hat schon seine Richtigkeit..nur die nicht bezahlten Monate also die Anzahl kann so nich stimmen mit 12 mon.. Du warst ab juli 2010 ausm leistungsbezug bzgl alg2 raus, da du Arbeit gefunden hattest.und das wird ja ne SV pflichtige Beschäftigung gewesen sein, also über 400€..musst ja am Jahresende auch mal sowas wie nen lohnsteuerauszug bekommen haben..da steht das auch alles drauf wieviel Beiträge man gezahlt hat usw . Dann warst du von Februar 2011 bis Februar 2012 in Elternzeit, in der du beitragsfrei versichert warst..und dann warst du wieder arbeiten bis dir im April 2012 gekündigt wurde..und wenn man dann keine leistungen vom Amt bezieht und über die versichert is oder keine Möglichkeit für ne Familienversicherung hat da nich verh., muss man sich selber freie versichern.. Und das hast du ja nich gemacht fuer Mai 2012 bis jetzt..deine Elternzeit endete, als du nach dem einen Jahr wieder arbeiten warst..da is nix auzom mit 3 Jahren..wer keine 3 Jahre beantragt is auch nich
gina87
gina87 | 08.01.2013
18 Antwort
@MiriamEvelyn Nein das hast du falsch verstanden! Absolut nichts war anders wie sonst mit meiner Krankenversicherung! Ich wurde ganz normal angeschrieben auf die U untersuchungen der Kinder hingewiesen ... alles normal! Wir sind Sept.2010 sogar umgezogen. Ich wurde nie angeschrieben und gefragt ob ich noch SGB 2 bekomme! Wie gesagt von Jan.2010 an habe ich SGB 2 bek. hatte dann ab April 2010 einen Job wo auch Geld vom Arbeitgeber an die Krankenkasse gezahlt wurde. Dann wurde ich Schwanger 2010 bek. Mutterschaftsgeld und 1 Jahr lang das Elterngeld bis Feb.2012 wie kann die Krankenkasse bis Jan.2013 annehmen das ich SGB 2 immer noch beziehe????Ohne zwischendurch nachzufragen!!?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.01.2013
19 Antwort
3 Jahre in Elternzeit und ergo auch nich beitragsfrei Versichert.die Zeiträume bei dir bzgl der Nachzahlung kommen mir aber komisch vor..bis April 2012 warst du ja versichert.. Soferns ne Beschäftigung über 400€ war..ergo fehlen einschl. Januar 13 "nur" 9 Monate..die Kasse wartet halt auch immer was vom versicherten kommt und schreibt den dann halt irgendwann an und will Geld sehen wenn sich nix tut ...
gina87
gina87 | 08.01.2013
20 Antwort
Spätestens bei Arbeitsaufnahme hätten dies sehen müssen..schließlich muss dein Arbeitgeber dich bei der KK als AN anmelden usw und deine Beiträge abfuhren, wenn denn ne SB pflichtige Arbeit war
gina87
gina87 | 08.01.2013

1 von 4
»

ERFAHRE MEHR:

Fenchelhonig mit einem Jahr?
24.05.2011 | 11 Antworten
Trinkbecher mit strohhalm?!
07.05.2011 | 6 Antworten
Welche Milch mit 1 Jahr?
23.12.2010 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading