⎯ Wir lieben Familie ⎯

KINDESRÜCKFÜHRUNG NACH NAMENSÄNDERUNG

Dilara19811
Dilara19811
13.06.2012 | 5 Antworten
Hallo wenn pflegeeltern den familienname den pflegekind geben möchte muss ja das jugendamt welches die vormundschaft hat bei der verwaltungsbehörde ein Antrag stellen auf namenänderung.Die eltern haben beschwerde eingereicht, darf dann vorher die verwaltungsbehörde noch nicht zustimmen?Und wenn die eltern kindesrückführung beantragen wird es dann schwieriger zurück zu bekommen weil ja die namens änderung statt gefunden hat?!Und darf ein jugendamt folgendes sagen:Wenn ihr als leibliche eltern kindesrückführung beantragung vorhabt mit Anwalt deswegen werden besuchskontakte untersagt!?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
ich bitte um eine gescheite Antwort
Dilara19811
Dilara19811 | 13.06.2012
2 Antwort
sag mal, dass dein kind weg ist, mag ja für dich unendlich traurig sein, hat aber sicherlich seine gründe! kein kind ohne grund von den eltern weg, da muss schon etwas ordentliches vorgefallen sein. ich denke nicht, dass dir hier jemand helfen kann, denn wir sind keine jugendamt mitarbeiter und kennen die einzelnen paragraphen des gesetzbuches nicht. anstatt du deine zeit hier mit fragen stellen vertrödelst, die dir hier sowieso keiner beantworten kann, nutze besser die zeit und such dir nen anständigen anwalt, der dir mit sicherheit helfen wird dein kidn zurückzuholen. deiner ansicht nach, scheinst du ja im recht zu sein und wenn es tatsächlich so ist, dann wird ein richter das schon richtig entscheiden. viel glück! ps. ich hab mir schon einige deiner fragen durchgelesen und möchte dir nur noch mit auf den weg geben, dass es keine lösung ist ein neues kind als 'ersatz' für das verlorene kind zu bekommen, jedes kind ist individuell und unersetzbar!
Dolcezza90
Dolcezza90 | 13.06.2012
3 Antwort
@Dolcezza90 ist es auch nicht wir haben genug beweise und es ist ständiger richter wechsel vor geburt gewesen, immer wieder neue lügen vor gericht vom jugendamt dahinter steckte meine familie .
Dilara19811
Dilara19811 | 13.06.2012
4 Antwort
wir wollten besuchskontakte aber wir bekommen keine da mein mann angeblich stimmungsschwankungen im august 2011 hatte wo wir da waren wegen besuchskontakte , wir hatten besuchskontakte beantragt.Dabei hatten wir uns noch freundlich verabschiedet und nur unsere meinung gesagt wegen früher.Wir bekommen auch keine besuchskontakte da wir längere zeit nicht uns gekümmert haben um besuchskontakte dabei wurde es uns einfach so verboten und noch was wir bekommen kein besuchsrecht da wir mit anwalt kämpfen wollen auf rückführung.Aber ich weiss warum sie das nicht wollen weil dann die wahrheit raus kommt. Ich wollte mutter kind haus 2009 mit mein sohn der war 3 monate zu der zeit, da wurde mir gesagt das es zu spät sei, hätte sich gewöhntv an den pflegeeltern, dinef sowas aber geben mir ein güte termin und sagen noch im gericht wenn ich darein gehe kann ich das kind behalten und 5 minuten später nein hat sich gewöhnt.Ich frage euch :Ich sollte 4.-5 monate ins mutter kind haus und wenn ich alles
Dilara19811
Dilara19811 | 13.06.2012
5 Antwort
alles schaffe mit dem kind dort dann könne ich zurück nach mein mann und bekäme familienhilfe gibt es sowas?Wieso ich habe doch ein mann die hätten doch sofort familienhilfe geben können in den beschlüssen ist kein grund notiert was passiert sein soll das die kinder in obhut genommen worden sind, da steht überall ich wollte nicht mutter kind haus da ich misstrauen hatte zum amt da sie angeblich viel gelogen haben, das es ein gutachten gibt von 2006 und daher die kinder weg sind
Dilara19811
Dilara19811 | 13.06.2012

ERFAHRE MEHR:

namensänderung vom kind nach hochzeit
04.11.2012 | 9 Antworten
namensänderung Kind
08.07.2012 | 10 Antworten
Namensänderung rückgängig machen
24.03.2010 | 18 Antworten

Ähnliche Fragen finden

×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x