Elternzeitfrage

ostkind
ostkind
22.02.2012 | 31 Antworten
hi mädels,
wie ist das mit der elternzeit, kennt sich da jemand genauer aus?
und zwar hab ich 23 tage resturlaub angesammelt, dazu kommen noch 26 tage von diesem jahr. ende mai soll der bauchzwerg schlüpfen, nach mutterschutz würde also ende juli die elternzeit beginnen.
kann man da erst 10 wochen urlaub aufbrauchen und dann die elternzeit antreten, ohne dass man 2, 5 monate der elternzeit verliert? müßte ja vor ende diesen jahres den urlaub aufbrauchen, will mir aber auch das volle jahr elternzeit sichern, da ich beruflich dann in nem neuen job starten will/muß und ich einen zeitpuffer haben will.
den urlaub vor beginn des mutterschutzes zu nehmen geht nicht (da könnt ich jetzt schon in urlaub, muss aber hier noch vor der entbindung was fertig bekommen).
also hat jemand ahnung und kann mich aufklären?
(danke)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

31 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Nein, das kannst du nicht. Entweder Du gehst jetzt in den Urluab oder läßt ihn Dir auszahlen.
SrSteffi
SrSteffi | 22.02.2012
2 Antwort
Urlaub verfällt in der Elternzeit nicht, kann also auch nach dem Elternjahr genommen werden. Den Resturlaub muss man bei uns in der Firma bis Ende März genommen haben. Frag mal in der Peronalabteilung nach.
Klaerchen09
Klaerchen09 | 22.02.2012
3 Antwort
@Klaerchen09 Sie will doch woanders anfangen!
SrSteffi
SrSteffi | 22.02.2012
4 Antwort
Franzi, der Urlaubsanspruch für dieses Jahr verringert sich pro vollen Kalendermonat deiner Elternzeit. Und da hast du dennoch 23 Tage??? Unglaublich. Da die Elternzeit ja direkt mit der Geburt beginnt, solltest du deinen Urlaub vorher nutzen oder auszahlen lassen.
Klaerchen09
Klaerchen09 | 22.02.2012
5 Antwort
@SrSteffi hast Recht, das hab ich nicht bedacht.
Klaerchen09
Klaerchen09 | 22.02.2012
6 Antwort
das kommt auf deinen AG an, ob er das mitmacht. In der Regel solltest du den Urlaub nehmen, bevor du in den Mutterschutz gehst. Es gibt aber auch Mamas die den Urlaub zwischen Mutterschutz und Elternzeit nehmen - wichtig bei der Elternzeit ist ja nur dass du sie in den ersten 2 oder 3 Jahren nach der Geburt nimmst, wann bleibt dir überlassen. Oder du verzichtest auf deinen Urlaub und lässt dir das Geld ende des Jahres auszahlen.
Sternstunden
Sternstunden | 22.02.2012
7 Antwort
@Klaerchen09 23 Tage sind ja noch vom letztem Jahr ... Dir bleibt nix anderes wie nehmen oder auszahlen lassen.
SrSteffi
SrSteffi | 22.02.2012
8 Antwort
also urlaub verfällt bei uns im september, bei ausnahmen kann man noch ein/zwei monate aufschieben. auszahlen ist nicht. würd den auch hinterher nehmen, aber bis nächstes jahr ist der weg. reduziert haben die mir den urlaub beim letzten mal nicht, weshalb ich überhaupt den resturlaub mitschleppe seit 2009.
ostkind
ostkind | 22.02.2012
9 Antwort
ähm ... jetzt muss ich doch nochmal nachfragen - ich hab das jetzt im bezug auf das elterngeld beantwortet ... so hab ich deine frage irgendwie verstanden ...
Sternstunden
Sternstunden | 22.02.2012
10 Antwort
@SrSteffi
Klaerchen09
Klaerchen09 | 22.02.2012
11 Antwort
@Sternstunden echt? das wär genau die info, die ich brauch! dann würd ich einfach erst urlaub aufbrauchen und dann elternzeit. hast du da irgendwie nen formalen link?
ostkind
ostkind | 22.02.2012
12 Antwort
@Klaerchen09
SrSteffi
SrSteffi | 22.02.2012
13 Antwort
@ostkind wie auszahlen ist nicht? natürlich er steht dir zu, dann ist dein AG verpflichtet ihn dir auszuzahlen wenn er dir nicht ermöglicht ihn vor dem Mutterschutz zu nehmen, weil du irgendwas fertig bekommen musst und du auch nicht mehr in die Firma zurück gehst. Das steht sogar so im Mutterschutzgesetz. Das weiß ich weil, das bei mir genauso der Fall war.
Sternstunden
Sternstunden | 22.02.2012
14 Antwort
@Sternstunden ja eben, genau darum geht es mir
ostkind
ostkind | 22.02.2012
15 Antwort
@Sternstunden nein, eher wirst du hier in zwangsurlaub versetzt. nutzt mir nix, muss noch zwei veröffentlichungen schreiben und meine doktorarbeit. klar, kann ich im urlaub machen, aber mcih auch genausogut für bezahlen lassen.
ostkind
ostkind | 22.02.2012
16 Antwort
@ostkind unglaublich! Ich nehm dann deinen Job! "Ihre Mitarbeiter haben auch bei Inanspruchnahme von Elternzeit einen Urlaubsanspruch. Sie dürfen den Urlaub allerdings pro Urlaubsjahr um jeweils ein Zwölftel für jeden vollen Kalendermonat der Elternzeit kürzen. Wenn der Mitarbeiter vor Beginn der Elternzeit noch nicht seinen kompletten Jahresurlaub genommen hat, müssen Sie ihm den Resturlaub nach der Elternzeit im laufenden oder im folgenden Urlaubsjahr gewähren. Wenn das Arbeitsverhältnis während der Elternzeit oder im Anschluss daran endet, müssen Sie dem Mitarbeiter den Resturlaub abgelten. Hat der Mitarbeiter vor Beginn der Elternzeit mehr Urlaub bekommen als ihm zustand, dürfen Sie ihm diesen nach der Elternzeit um die zu viel gewährten Urlaubstage kürzen." siehe: http://www.bwr-media.de/personal-arbeitsrecht/1162_haben-ihre-mitarbeiter-trotz-elternzeit-den-vollen-urlaubsanspruch-/
Klaerchen09
Klaerchen09 | 22.02.2012
17 Antwort
dein urlaub darf nicht verfallen, der MUß dann ausgezahlt werden.
SrSteffi
SrSteffi | 22.02.2012
18 Antwort
@Klaerchen09 okay, selbst wenn. dann 5/12 weniger von 26, macht immernoch 15+23 tage. menno ...
ostkind
ostkind | 22.02.2012
19 Antwort
@SrSteffi zwangsurlaub ist an der uni das zauberwort. werd nochmal nachfragen, aber so war es mal in nem rundschreiben drin ...
ostkind
ostkind | 22.02.2012
20 Antwort
ich weiß ja nicht obs bei sowas and er Uni gibt, aber frag mal beim betriebsrat oder MAV nach.
SrSteffi
SrSteffi | 22.02.2012

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading