Alleiniges Sorgerecht?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
29.01.2012 | 17 Antworten
Hey,
vll ist es etwas früh drüber nachzudenken, vll aber auch nicht.
Bin ja nun am Anfang meiner Schwangerschaft, habe mich von meinem Ex-Freund getrennt, bevor ich wusste, dass ich schwanger bin. Und ich habe nun auch nicht vor, wieder zu ihm zurück zu kehren. Noch verstehen wir uns gut, doch ich denke trotzdem es wäre einfacher das alleinige Sorgerecht zu haben, denn wenn es später zu Streitigkeiten kommt, geht es so aufs Kind und wenn ich wegziehen will, darf das ja auch nicht einfach oder? Wie seht ihr das?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
angenommen wir wären jetzt nich verheiratet und wären nich mehr zusammen...ich würde meinen ex partner immer in wichtige entscheidungen mit einbeziehen bzw auch seine ansichten dazu hören wollen..liegt aber wohl auch daran, dass wir uns in so einem fall nie wegen irgendwas streiten würden..auch wenn wir nich mehr zusammen wären, gäbe es untereinander keine probleme..dafür hätten weder er noch ich zeit, geschweige denn nerven.es wäre dann halt ne freundschaftliche beziehung zwischen uns..naja und die umzugssache und das sorgerecht, haben ja wie schon gesagt wurde, nichts miteinander zu tun..selbst wenn du das alleinige hättest, wäre ein umzug, sonst wieviel hundert km nich so ohne weiteres möglich
gina87
gina87 | 29.01.2012
16 Antwort
Ok dankeschön, das hilft mir schon sehr... ich denke wirklich nur an das wohl des kindes und will, dass es Kontakt zum Vater hat und der KV soviel wie möglich am leben des kindes teil hat. Ich stell nur wirklich in Frage, ob er wirklich rational handeln würde, wenn es irgend wann mal stress gibt... das gemeinsame kann man ja immer noch eingehen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.01.2012
15 Antwort
ich habe zwei kinder von zwei männern... für das eine kind haben wir geteiltes sorgerecht und für das andere habe ich das alleinige sorgerecht... auch für mein drittes kind werde ich das alleinige sorgerecht haben... es ist einfacher, wenn man getrennt ist und als mutter dann das alleinige sorgerecht hat... versuch trotzdem ihm die möglichkeiten zu geben in gewissen sachen mit zu entscheiden... soweit das möglich ist... wünsche euch auf jeden fall, dass ihr beide für das kleine da sein könnt... denn eltern seid und bleibt ihr immer gemeinsam auch wenn ihr nicht mehr zusammen seid...
Angela_U
Angela_U | 29.01.2012
14 Antwort
ich brauchte noch nie sein einverständnis für irgendwelche angelegenheiten und umkehrt auch nich, nur weil wir das gemeinsame sorgerecht haben als ich noch klein war und damals so lange im kh lag, entschied auch überwiegend mein vater was die mit mir da machen dürfen und was nich..da war nix mit, wir brauchen noch das einverständis ihrer frau oder so..und da ging es nie um lebensbedrohliche situationen bei denen keine zeit mehr war sich das einverständnis des anderen zu holen
gina87
gina87 | 29.01.2012
13 Antwort
das käme drauf an wie gut ihr euch versteht..ich hab mit meinem partner vor der geburt direkt das gemeinsame sorgerecht beantragt bei der vorgeburtlichen vaterschaftsanerkennung..wir heirateten zwar 10mon nach geburt sowieos, aber es hätte ja dennoch auseinander gehen können bis dahin...nu haben wir durch die heirat sowieso das gemeinsame und ich hab damit keine probleme..auch wenn unsere ehe, aus welchen gründen auch immer, ma auseinander gehen sollte..und ganz ehrlich? mich hat bisher noch nirgendwo einer nachm einverständnis des vaters gefragt..ich bin ja nun diejenige die sich die meiste zeit um die kurze kümmert..und ich kann problemlos zu nem arzt gehen den ich für richtig halte, kann dort allein über irgendwelche behandlungen etc entscheiden, konnte allein den kiga aussuchen wo am ende auch nur meine unterschrift gereicht hat beim vertrag, mein mann konnte problemlos n sparbuch für sie eröffnen ohne das ich dabei war oder was unterschreiben musste usw usw...
gina87
gina87 | 29.01.2012
12 Antwort
auf jeden fall, behalt das alleinige SR! er braucht es nicht, wenn du ihn immer in alles miteinbeziehst kann dir aber richtige probleme machen, wenn ihr euch mal nicht mehr gut versteht!
assassas81
assassas81 | 29.01.2012
11 Antwort
allso generell hast du als unverh. das alleine sorge und aufendhalsbestimmungsrecht es sei denn du lebst mit dem KV zusamm und gibst deine unterschrieft das der KV das halbe bekommt. Im klartext warum solltest du dem KV das halbe sorgerecht geben wenn ihr nicht mehr zusamm seid.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.01.2012
10 Antwort
Also ich lebe zb mit meinem freund zusammen und hab das alleinige sorgerecht. Das bleibt au h solange bis wir geheiratet haben =)
DianaSR86
DianaSR86 | 29.01.2012
9 Antwort
Ich würde auf jeden Fall das alleinige Sorgerecht haben wollen. Denn wenn ihr beide das SR habt, bist Du immer auf sein Einverständnis angewiesen, wenn es um wichtige Entscheidungen geht, z.B. OPs, welche Schule etc. So kannst Du ganz alleine entscheiden.
Lady1206
Lady1206 | 29.01.2012
8 Antwort
Seid ihr getrennt, behalte das alleinige Sorgerecht. Es ist einfach nervtötend. Du müsstest bei geteiltem Sorgerecht den Kindsvater für ALLES was das Kind b estrifft fragen. Also welcher Kinderarzt, welche Kindergarten, ins KH ja oder nein usw usw. Das alleinige Sorgerecht macht es dir da nat wesentlich einfacher und ist auch bei getrennten leiblichen Eltern sinnvoller. Sollte er die Vaterschaft anerkennen, so ändert das Sorgerecht ja nichts am Umgangsrecht.
Miyavi
Miyavi | 29.01.2012
7 Antwort
ich hab selbst als ich mit dem erzeuger meines sohnes noch zusammen war das alleinige sorgerecht beantragt... das hatte mich die standesbeamtin direkt gefragt ... :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.01.2012
6 Antwort
@Enelya Ich denke, da brauchst du dir keinen Kopf machen. Das gemeinsame Sorgerecht könnt ihr jederzeit unterschreiben. Jedoch ist es fast unmöglich das zu wiederrufen, sollte es nicht wirklich ernsthafte Gründe dafür geben. Ihr seid getrennt und jeder sollte DAS eigentlich nachvollziehen können, wenn Du vom gemeinsamen Sorgerecht Abstand nimmst. Was später ist steht auf nem ganz anderen Blatt.
Solo-Mami
Solo-Mami | 29.01.2012
5 Antwort
Also, ich will auf jeden Fall, dass das Kind seinen Vater und der Vater sein Kind hat, hab eigentlich auch nicht vor wegzuziehen, es kann aber aus beruflichen Gründen und nur aus den beruflichen passieren, dass ich ein zwei Städte weiter ziehen muss... da hab ich halt Sorge, dass ich das nicht einfach kann... bin halt Erzieherin und leider noch nicht fest im Beruf, kann sich also noch etwas ändern... will das aber nicht unbedingt. Ich frag mich halt ob es weniger Streit bringt, wenn das Sorgerecht allein bei mir bleibt. Ihn nach der Meinung fragen würde ich ja trotzdem... Momentan ist es harmonisch, doch ich weiss, er will noch etwas von mir und ich weiss nicht, ob der große Streit kommt, wenn er endlich merkt, dass wirklich nichts mehr aus der Beziehung wird... und er ist sehr bestimment und eigen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.01.2012
4 Antwort
Ahh jetzt geht es...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.01.2012
3 Antwort
Irgendwie kann ich eure Antworten hierzu nicht lesen... Wird oben angezeigt, dass jemand geantwortet hat, aber im Forum steht nichts...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.01.2012
2 Antwort
Wenn von vornerein feststeht, dass ihr getrennt bleibt, dann würde ich auch sagen behalte dein alleiniges Sorgerecht. Das hast Du ja automatisch, wenn Du das gemeinsame nicht beantragst. Gott sei Dank beeinträchtigt das alleinige Sorgerecht nicht das Umgangsrecht. Das hat der Vater also von Hause aus, vorrausgesetzt er erkennt die Vaterschaft an. So wie Du schreibst dürfte das also kein Problem zwischen Euch sein Wegziehen und damit den Umgang zu erschweren ist nantürlich eine sehr unfeine Sache - darüber solltest du trotzalledem mit dem Vater besprechen und Lösungen vorschlagen - sollte es mal dazu kommen. Ich wünsch Dir ne tolle Kugelzeit LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 29.01.2012
1 Antwort
Er ist genauso ein Elternteil. Es ist praktischer, aber ist auch irgendwie unfair, findest du nicht? Wieso sollte eine Mutter denn hammerweit vom Vater wegziehen oder so? Das ist auch nicht ganz im Sinne des Kindes, dass die Mutter machen kann, was sie will ohne auf den Willen des Papas pfeift. Verstehst, wie ich das mein?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.01.2012

ERFAHRE MEHR:

Alleiniges Sorgerecht
10.05.2018 | 13 Antworten
Alleiniges Sorgerecht und Umgangsrecht
04.04.2017 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading