Krankenversicherung selbst bezahlen

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
13.12.2011 | 16 Antworten
Vielleicht kann mir ja jemand von Euch weiterhelfen... Also ich bin nicht verheiratet, arbeite seit eineinhalb Jahren auf 400 Euro-Basis und muss mich somit selbst krankenversichern. Das sind derzeit ca. 145 Euro monatlich. Gibt es denn irgendeine Möglichkeit das irgendwie abzusetzen? Ich denke nicht, da ich ja nicht auf Lohnsteuerkarte arbeite...
So fühlt man sich ja fast schon gezwungen zum Heiraten, denn wenn man noch die Spritkosten abzieht, bleibt da leider nicht mehr allzuviel übrig..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
Vielen Dank für Eure vielen Antworten :-) Also, leider ist es so, dass mein Arbeitgeber da leider gar nicht mit sich verhandeln lässt :-( Es werden in sämtlichen Filialen nur 400-Euro-Kräfte eingestellt...Da hilft wohl langfristig sowieso nur ein anderer Job..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.12.2011
15 Antwort
ist mir klar. ich würde aber trotzdem so 20 EUR drüber gehen- sonst könnte hier jemand Gestaltungsmißbrauch unterstellen
kamafe
kamafe | 14.12.2011
14 Antwort
@kamafe Es würde schon reichen, wenn er dich für "über" 400, 00 € einstellt, sprich ab 400, 01 € dann befindet man sich in der sogenannten Gleitzone und zahlt verminderte Beiträge zur Sozialbersicherung. Für diese Arbeitsverhältnis müßtest Du aber die Steuerkarte abgeben. Bei 400, 01 € würde aber bei Steuerklasse 1 oder 2 keine Steuer anfallen.
arrabe
arrabe | 14.12.2011
13 Antwort
und auf die 400 EUR zahlt er ja pauschal 28% bzw 30% . nach der Berechnung spart er sogar ca. 20 EUR
kamafe
kamafe | 14.12.2011
12 Antwort
hast Du schonmal mit deinem Arbeitgeber gesprochen, ob er Dich nicht auf 420 EUR einstellen würde? Für Ihnwären die Ausgaben dadurch nicht höher und Du sparst auch dabei: http://www.finanztip.de/recht/arbeitsrecht/gehaltsrechner.htm Hier kannst Du das nachrechnen
kamafe
kamafe | 14.12.2011
11 Antwort
ach so, naja dann is es ja total anders...gut dann musst du dich leider freiw. versichern bzw es dabei belassen.. oder aber ihr heiratet oder du beziehst ggf bezüge vom amt, gesetz dem fall dein freund nich zuviel, aber dann blieben dir letztenendes nur noch 165€ zuverdienstgrenze
gina87
gina87 | 14.12.2011
10 Antwort
Also zum besseren Verständnis :-) Ich lebe mit meinem Freund zusammen. Er arbeitet Vollzeit und ich habe nur diesen 400 Euro-Job. Meine Tochter ist schon sieben, ich bin also längst nicht mehr in Elternzeit :-) Bin auch schon ewig am schaun nach einem Teilzeitjob aber wenn man halt über die aktuelle Situation nachdenkt, frustet das halt manchmal ganz schön...Gab dann auch schon Monate wo ich nur 320 Euro verdient hab. Wenn man dann die 145 Euro abzieht und noch die 20 km hin und zurück..naja..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.12.2011
9 Antwort
@gina87 Ah danke für die Erklärung. Stimmt ist so bei mir. ja aber binchen hats ja nicht angegeben, stimmt. Deshalb war ich nicht sicher, was sie meint...
jasemine1810
jasemine1810 | 14.12.2011
8 Antwort
@jasemine1810 warscheinlich weil du ne haupsbeschäftigung hast, sprich nen haupt-AG bei dem das arbeitsverhältnis derzeit ruht wegen elternzeit.. ich weiß ja nich ob binchen27 sowas auch hat..wenn sie keinen Haupt-Ag hat, wäre sie somit arbeitslos in elternzeit und das wort elternzeit bezieht sich eher auf personen, die in einem arbeitsverhältnis stehen, welches während der zeit ruht.. hat man keinen SV pflichtigen job, sprich war schon vor elternzeit arbeitslos oder der vertrag lief während der ss oder auch während der elternzeit aus, is man quasi arbeitslos in elternzeit..und ohne bezüge vom amt is man dann auch kein direktes pflichtmitglied mehr und muss seine kk dann freiw. selber zahlen oder is halt übern ehepartner mitversichert
gina87
gina87 | 14.12.2011
7 Antwort
Hallo! Verstehe das nicht so ganz.. Ich bin auch in Elternzeit und übe an den WE noch einen 400euro job bei nem anderen Arbeitgeber aus. Habe vor antritt des 400jobs die KK angerufen und nachgefragt, die sagten, der 400euro job interessiert die nicht, ich bin in elternzeit und weiterhin beitragsfreies Mitglied der KK??!! Die anderen sozialversicherungspflichtigen beiträge hätte ich selbst einzahlen müssen, spare ich mir aber in der elternzeit...
jasemine1810
jasemine1810 | 14.12.2011
6 Antwort
und nein, es gibt keine möglichkeit das abzusetzen da du ja in dem sinne keine steuern abführst..wer nichts abführt, kann auch nix geltend machen.... sich die kk zu sparen ginge nur über heirat und anschließender familienversicherung beim ehepartner oder aber man bezieht gelder vom amt um übers amt versichert zu sein..dann blieben dir von deinen 400€ aber nur noch 165€ über, da du mehr nich dazuverdienen darfst
gina87
gina87 | 14.12.2011
5 Antwort
@knisterle während der elternzeit zahlt auch der AG nichts in die kk...während der elternzeit is man beitragsfreies mitglied..übt man jetzt während der elternzeit einen 400€ aus, muss man bei diesem, sofern man noch elterngeld bekommt, keine versicherungsbeiträge abführen...bezieht man kein elterngeld mehr, befindet sich aber immernoch in elternzeit und übt nen 400€ job, muss man seine versicherungsbeiträge selber abführen >Mütter und Väter haben aufgrund des Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetzes zu zahlen. Handelt es sich bei der geringfügigen Beschäftigung um eine kurzfristige Beschäftigung, deren Dauer auf höchstens 2 Monate oder 50 Arbeitstage begrenzt ist, gilt eine andere Beurteilung. Übersteigt das Entgelt aus dieser Beschäftigung nicht die monatliche Grenze von 400 €, dann sind keine pauschalen Beiträge zur Krankenversicherung und Rentenversicherung zu zahlen. Ist das Entgelt höher als 400 € monatlich, dann gelten hier nicht die Regeln über die Versicherungsfreiheit kurzfristiger Beschäftigung. Hier wird eine Berufsmäßigkeit angenommen, da das eigentliche Beschäftigungsverhältnis noch besteht und nur wegen der Elternzeit ruht. Der Beschäftigte ist aus der Gesamtsicht immer noch hauptberuflicher Arbeitnehmer, der aus diesem Entgelt seinen Lebensunterhalt bestreitet. Deshalb führt eine solche kurzfristige Beschäftigung zur Versicherungspflicht und damit Beitragspflicht in der Krankenversicherung, Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung und Pflegeversicherung
gina87
gina87 | 14.12.2011
4 Antwort
na wenn du in elternzeit bist, dann zahlt dein ag die kv während der elternzeit weiter.. und wenn du arbeitslos gemeldet bist und arbeitslosengeld beziehst, dann biste ja übers arbeitsamt versichert.. deswegen meine frage.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.12.2011
3 Antwort
@knisterle was hat das mit elternzeit zutun??? ich bins und muss auch zahlen. klär mich bitte auf
lafra996
lafra996 | 14.12.2011
2 Antwort
bist du noch in elternzeit? oder normal arbeitslos? oder beziehst du ausschließlich die 400 euro?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.12.2011
1 Antwort
ich denk mal, da kannst Du nichts machen. Meine Schwägerin hat das gleiche Problem und sie sagt, ich lass mich nicht vom Staat zwingen zu heiraten. Das ist echt eine Sauerei von der KK, das ist viel Geld, aber da können wir nichts gegen machen.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 13.12.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Wie mache ich den Obstbrei selbst?
02.08.2010 | 3 Antworten
Keine Krankenversicherung
25.06.2010 | 16 Antworten

In den Fragen suchen


uploading