Wie kann ich ihr helfen?

Frechdachs2011
Frechdachs2011
08.10.2011 | 5 Antworten
hallo liebe mamiwebs,
hab ne Freundin, die grad ziemlich in der Klemme steckt.Und nur, weil ihr Elterngeldantrag irgendwie verschludert wurde...
Aber von Anfang an:Meine Freundin lebt von ALGII und sie hat vor 5 Wochen die Unterlagen für die Weiterbewilligung eingereicht.Bis auf den Bescheid vom Elterngeld, den sie noch nicht hatte.Sollte sie dann nachreichen, sobald er da ist.
Nun ist der Bescheid wegen Elterngeld immer noch nicht da und meine Freundin hat mal dort angerufen und nachgefragt.Bei der zuständigen Stelle sagte man ihr, es läge kein Antrag vor.Dies kann aber nicht sein, habe den Antrag selbst weggeschickt.
Nun hat sie nen Schreiben vom Arbeitsamt bekommen, dass sie kein Geld bekäme, solange der Bescheid vom Elterngeld nicht vorläge.(Die Weiterbewilligung gilt ab diesem Monat)
Aber die können meine Freundin doch nicht mit ihrem 3 Monate alten Sohn ohne Geld stehen lassen.
Was soll sie jetzt machen? Sie hat jetzt erneut nen Antrag gestellt und persönlich abgegeben, aber sie sagten ihr dass die Bearbeitung bis zu 4 Wochen dauern kann.

Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
hi
sag deiner freundin, dass sie persönlich zum amt gehen soll, den fall schildern soll und um einen vorschuß bittet, wenn sie knapp ist. da gibs das nette zauberwort "mittellos". wenn deine freundin erklärt, dass sie mittellos ist, dann muss sie geld kriegen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.10.2011
4 Antwort
@delila
nee, also das geht nicht. aa und jobcenter ja, bei rente funktioniert das auch, aber meine schwester musste auch warten, bis sie den bescheid hatte. sie hatte allerdings ne ganz nette sachbearbeiterin die ihr dann einfach das elterngeld miteingerechnet hat...aber zuerst wurde auch bei ihr gesagt, dass es nicht bewilligt wird, bis der bescheid da ist. sie soll den ganzen kram einfach nochmal erklären. ist natürlich schon mist wenn der antrag nicht mal vorlag. lg
SusiTwins
SusiTwins | 08.10.2011
3 Antwort
die müssen deiner freundin weiter alg zwei zahlen...
die dürfen sie nicht mittellos stehen lassen auch wenn das e-geld noch zwei monate dauert! ist ja kein erstantrag sondern ein folgeantrag.von daher können die ihr das was sie vorher bekommen hat weiter zahlen. sie können das ja dann nachberechnen. am besten sie ruft mal bei der e-geld- stelle an und fragt ob die ihr ein schreiben fürs amt ausstellen können wo drin steht das sie den erstattungsanspruch an das jobcenter berücksichtigen. das a-amt macht sowas. die setzten sich dann mit dem jobcenter in verbindung und das was das jobc. zuviel gezahlt hat, kriegen die dann direckt von denen wieder. warum sollte das beim elterngeld nicht auch gehen... mit dem schreiben muss sie zum jobcenter und sie soll da nicht eher weg gehen bevor sie von denen geld in die hand bekommt!
delila
delila | 08.10.2011
2 Antwort
dann
muss deine freundin noch mal zur Arge gehen und sagen das sie mittellos ist und den klein zuhause hat und niemanden der ihr helfen kann. und ob sie kein vorschuß oder so haben kann viel glück aber bei den meisten geben sie es vor allem mit klein kindern
powerbunny
powerbunny | 08.10.2011
1 Antwort
hallo
beim Amt nachfragen wg Vorschuss oder an Jugendamt oder Pro familia wenden damit die sich darum kümmern damit die Bearbeitung zackig geht. Die könne da schon mal was bewirken. Und in Zukunft die Anträge per Einschreiben verschicken dan ist ein Nachweis da wann er losgeschickt wurde. Lg
Sabi77
Sabi77 | 08.10.2011

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading