Was für Gelder stehen mir als Azubi zu?

xherzrasenx
xherzrasenx
21.06.2011 | 24 Antworten
Hallo zusammen,
ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Ich bin noch Azubi und habe nächstes Jahr im Juni ausgelernt. Bekomme mein Dürftigers Lehrlingsgeld und Unterhalt (monatl. 625€) davon bleibt halt nur nichts mehr übrig. Kann ich noch zusätzliche Gelder beantragen wie z.B. Erstausstattung u.v.m? Wie ist es wenn ich nach den 8 Wochen nach der Entbindung wieder meine Ausbildung weiterführe bis zu den Endprüfungen? Fällt dann das Erziehungsgeld weg?
Sorry für die ganzen Fragen, aber es wäre echt schön wenn ihr mir weiterhelfen könntet..
ganz Liebe Grüße
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

24 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
...
Das ist schon sehr speziell, vor allem die Frage mit dem Elterngeld bei der Fortführung deiner Ausbildung. Das es wegfällt kann ich mir nicht vorstellen, da man ja auch während des Elterngeldbezuges 30 h pro Woche arbeiten gehen kann. Aber ich denk, die Kollegen von der Elterngeldstelle können dich diesbezüglich am besten beraten! Wohnst du noch daheim, so dass deine Mom die Betreuung deines Babys übernehmen kann oder wie möchtest du das dann machen? Sicherlich kannst du z.B. bei der Caritas mal nachfragen, ob du eine Erstausstattung für dein baby bekommen kannst.. Das würde ich auf jeden Fall mal machen... Die anderen Fragen weiß i leider ned.. :-/
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.06.2011
2 Antwort
....
Die Erstausstatung bekommst du musst du zb bei pro familia anrufen und ein termin machen.Elterngeld kindergeld und kindrgeld zuschlag musst du beantragen wenn das baby da ist.
Jungemami91
Jungemami91 | 21.06.2011
3 Antwort
@knisterle
ja also ich wohne noch bei meiner Mom. sind aber grade dabei unsere zweite hälfte vom Doppelhaus auszubauen. wo wir dann wohnen würden. Meine Mom ist selbstständig und würde dann in der Zeit auf das Kind aufpassen. Wollte eigentlich auch nur meine Ausbildung zuende machen und danach die Elternzeit weiterführen.
xherzrasenx
xherzrasenx | 21.06.2011
4 Antwort
....
6 wochen vor et und 8 wochen nach geburt bekommst du mutterschaftsgeld..gehst du danach direkt wieder arbeiten gibt es elterngeld in höhe von 300€/monat Auszubildende, Schüler/-innen und Studenten/-innen erhalten Elterngeld in Höhe von 300 Euro unabhängig davon, ob sie ihre Ausbildung unterbrechen oder nicht. Dies ist eine Ausnahmeregelung, mit der erreicht werden soll, dass sie die Ausbildung zügig abschließen können bzgl. erstaustattung usw einfach ma zu profamilia oder caritas gehen
gina87
gina87 | 21.06.2011
5 Antwort
Hi
Ja während der ausbildung bekommst du elterngeld, dann lass dir das geld splitten da bist du danahc automatisch dann in eltenrzeit, war bei mir genauso. Erstausstattung beim gesundheitsamt!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.06.2011
6 Antwort
..
dann lass dirs elterngeld auf 2 jahre splitten..dann kriegste monatlich 150€ und kannst nach der lehre dann zuhause bleiben...im 3 elternjahr gibts aber kein elterngeld mehr, gesetz dem fall du willst 3 jahre nehmen bzw nach lehre dann rund 2 jahre
gina87
gina87 | 21.06.2011
7 Antwort
@gina87
nein also dann nur die 2 Jahre Elternjahr...zwischen durch möchte ich auch auf 30std basis arbeiten gehn. das zusätzlich was noch ein bisschen geld in die kasse kommt
xherzrasenx
xherzrasenx | 21.06.2011
8 Antwort
@xherzrasenx
ganz mal ehrlich... du willst jetzt deine Ausbildung zu ende machen die geht noch ein jahr? nach dem jahr willst du in Elternzeit gehen aber zu sächlich 30std basis arbeiten? Ich find dass ja schön wenn man an auch ans geld denkt und woher es kommt... aber findest du nicht dass du zu viel dein Kind weg gibst? Du denkst ja mom mehr ans Geld und Arbeiten als um dein Kind, also so kommt es mir rüber. Ist nicht böse gemeint
Phanthera
Phanthera | 21.06.2011
9 Antwort
@Phanthera
naja wenns kind da is, bleibt sie ja sowieso nur die 8 wochen mutterschutz zuhause um danach ihre ausbildung zu beenden...find ich ehrlich gesagt auch gar nich schlecht...weil da dann 2 jahre aussetzen is auch nich so einfach...ne mama ausm kurs war auch noch in der lehre als ihr kind auf die welt kam..die hats genauso gemacht..8wochen mutterschaftszeit nach geburt und dann ausbildung fortgesetzt..kind ging derweil zur tagesmutter und ihre mama war auch noch da die ma einspringen konnte und es klappte einwandfrei..als sie ausgelernt hatte, bekam sie dann auch nen kiga platz und seitdem is das kind im kiga und sie arbeiten und es klappt ganz gut muss ich sagen...wenn die 2 jahre oder so zuhause geblieben wäre, hät sie ihre lehre nich wieder aufnehmen und beenden können.. meine geht auch seit sie 12mon is in kiga und ich wieder arbeiten..und das mit nebenjob sogar vollzeit...beim nächsten kind überleg ich auch ob ich ggf nich nur 6mon zuhause bleibe
gina87
gina87 | 22.06.2011
10 Antwort
@gina87
ich hab ja nichts von der Lehre gesagt, das find ich ja akzeptabel dass sie ihr Kind weg tut wegen der Lehre, aber danach auch noch zu arbeiten, find ich in meinen Augen nicht besonders gut. Jeder hat da seine Meinung, ich persönlich sage da nur, wenn man keine zeit für die Kinder nimmt in den ersten Jahren, dann sollte man keine Kinder anschaffen. Aber trotzdem wünsch ich ihr viel Glück und viel Erfolg, dass auch alles so klappt wie sie es will.
Phanthera
Phanthera | 22.06.2011
11 Antwort
@Phanthera
ja gut..nur sieh es auch ma von der seite..nach den 8 wochen is das kind betreut..sei es nun durch die oma, ne tagesmutter oder nen kiga...ich geh jetzt ma von tagesmutter und/oder kiga aus...glaube es wäre dann nich so schön, wenns kind dann nach ende der lehre, da wieder rausgerissen wird und zuhause is..kann dann bei ner neuen eingewöhnung auch unschön sein..zumal wenn man erstma ne abgesicherte betreuung hat, is es aufm arbeitsmarkt auch viel einfacher als wenn man erst sagen muss "ja ich muss noch schauen wo ich mein kind unterkriege"..und 30std die woche sind ja nu auch nich soooolange..hät ich meinen nebenjob nich hät ich hauptberuflich auch nur 30std/woche und hät jeden tag um kurz nach halb 3 nachmittags feierabend und die we frei...
gina87
gina87 | 22.06.2011
12 Antwort
@gina87
klar, aber das wichtigste verpasst sie wahrscheinlich dann Die erste Jahre ist für Mutter und Kind einfach das wichtigste, finde ich. Klar ist es auch nicht schön raus gerissen zu werden in der Kiga, aber ich denke dem Kind ist es lieber wenn ihre Mutter bei ihr ist in den ersten Jahre. Und ich find einfach dass hätte sie früher sich Gedanken machen sollen, es geht halt nicht immer alles was man will. Und bitte komm jetzt nicht mit dem Satz her, vll hat sie ja verhütet und ist trotzdem Schwanger geworden.
Phanthera
Phanthera | 22.06.2011
13 Antwort
@Phanthera
du ich hab auch jahrelang die pille genommen und wurde trotzdem ungeplant schwanger...nahm die eine sorte schon jahrelang ohne probleme und auf einmal bekam ich zwischenblutungen und rief auch direkt beim doc an was ich nu machen soll..der schloss ne ss auch erstma aus und sagte kann sein das ich sie nach so lange zeit nich mehr richtig vertrage bzw nebenwirkungen auf einmal auftreten..sollte den streifen zu ende nehmen, meine blutung abwarten und dann für ne neue hin tja pustekuchen mit der blutung..dachte mir aber noch nix dabei..hät ja sein können das es durch die lange einnahme auch ma sein kann das es nu bißchen länger dauert..nach 10tagen wurd ich dann aber unruhig und machte sicherheitshalber nen test..tja noch positiver gings nich..neue pille ade´..wunschkind klar, aber der zeitpunkt war auch nich grad der beste..klar ich hat ne abgeschl. lehre, ne wohnung, nen arbeitenden partner usw..aber lehre quasi grad abgeschlossen, grade selbstständg gemacht und dann schwanger
gina87
gina87 | 22.06.2011
14 Antwort
....
war auch nich grad der tollste zeitpunkt...und da ich während der elternzeit nur die 300€ bekam, weil ich während der selbstständigkeit zu wenig verdient hatte um seinerzeit 67% anrechnen zu lassen und ichs auch nich wollte von meinem mann finanziell abhängig zu sein, bin ich nach 1 jahr wieder arbeiten gegangen und die kurze seitdem in den kiga...das eine jahr war schon mehr als genug fand ich..mir fiel bald die decke aufn kopf..eben weils mich irgendwo nich erfüllte nur mutter und hausfrau zu sein..2 oder 3 jahre kamen für mich nie in frage und kommen es auch nich.selbst wenn ich millionär wäre...ich werd bekloppt wenn ich nur zuhause hocke.. meine geschwister und ich kamen auch direkt nachm mutterschutz in den kiga und es fehlte uns an nichts und meine mum verpasste rein gar nichts von uns und/oder unserer entwicklung
gina87
gina87 | 22.06.2011
15 Antwort
@gina87
zja du warst wenigstens ein jahr daheim, sie nicht mal.... Und wie schon sagte jeder ist es selbst überlassen ein Kind zu bekommen oder nicht! So ist das meine Meinung. Ist ja auch egal. ist jedem selbst überlassen. Hatte halt nur meine Meinung gesagt
Phanthera
Phanthera | 22.06.2011
16 Antwort
@Phanthera
mich häts aber auch während der lehre treffen können..dann hät ich auch zugesehen das ich nachm mutterschutz weitermache bis die lehre zu ende is und hät auch danach zugesehen nen job zu finden, eben um nich zum amt rennen zu müssen wegen hartz4 und co..
gina87
gina87 | 22.06.2011
17 Antwort
@gina87
genau deswegen hat man ja die Chance es zu überlegen was man macht!
Phanthera
Phanthera | 22.06.2011
18 Antwort
@Phanthera
ich weiß zwar nich was du damit meinst, aber ne abtreibung in dem falle wäre für mich nie in frage gekommen...ebensowenig die option einer adoption, nur weil ich vielleicht nich 2 oder 3 jahre zuhause hocken kann, sondern für mein geld lieber arbeiten gehe, als beim staat, den eltern oder bei meinem partner zu schnorren...ungeplant schwanger werden passiert so oft..klar heut verhüt ich zusätzlich auch mit kondomen um eben auf nummer sicher zu gehen..hab ich derzeit aber nich und wurde nun ungeplant schwanger..ja und weiter?wär mir wurscht gewesen obs nun während oder nach der ausbildung passiert wäre..ich hätte das kind auf jeden fall behalten..ohne wenn und aber..weder das eine noch das andere stünden für mich zur option....manche wägen eben ab..ich kanns nich..daher käme sowas für mich nie in frage..und nu is es schwanger und versucht das beste draus zu machen um sich und das kind allein zu ernähren..das is nu auch falsch oder wie
gina87
gina87 | 22.06.2011
19 Antwort
@gina87
meine Meinung hab ich ja schon dazu gesagt, ich finds falsch dass sie nur an die Arbeit denkt und nicht für Kind da ist. Wie schon sagte man kann nicht alles im Leben haben. Man muss bei irgendetwas passen und dass muss ja beim Kind sein? Find ich nicht! mal zwischendurch fürs Kind da zu sein, den Rest der Woche abzuschieben, find ich nicht gerade ne Glanzleistung und außerdem wird sie auch mal weg gehen wollen
Phanthera
Phanthera | 22.06.2011
20 Antwort
@Phanthera
hab ja auch nie behauptet das du meiner meinung sein musst....ne abtreibung kommt/kam für sie nich in frage, sonst würd sie sich nich solche gedanken machen... sie is schwanger, daran lässt sich nunmal nichts ändern..und wenn sie die reife noch nich hätte und lieber weggehen wollen würde, würde sie sich ebenfalls nich solchen gedanken wie o.g. machen..ich war selber 20 als ich schwanger und 21 als ich mutter wurde..und klar geh ich auch ma weg..entweder allein oder eben mit meinem mann..die paar male kann ich aber an einer hand abzählen und mein kind stirbt nich davon wenns ma ne nacht bei oma und opa verbringt..ich war als kind ständig bei meinen großeltern und möchte die zeit nie wieder hergeben..ich hab zudem auch ne geregelte arbeitszeit..fang morgens an und hab nachmittags feierabend und hät, ohne nebenjob, auch den kompletten restnachmittag und die we mit der kurzen..plus feiertage und
gina87
gina87 | 22.06.2011

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Abschiedsgeschenk für Azubi
15.06.2013 | 6 Antworten
langes stehen in der schwangerschaft
29.10.2009 | 7 Antworten
allein stehen
31.08.2009 | 13 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading