Unfall

merlin4b
merlin4b
07.04.2011 | 41 Antworten
Hallo ich hab mal eine Frage, wir waren mit unsere tochter auf einem kindergeburtstag bei einer freundin. als alle kinder am tisch saßen sollte die heiße lasagne direkt aus dem backofen auf den tisch gestellt werden. unsere freundin kam ihn wanken und unsere tochter bekam die halbe ladund über den kopf schultern und hauptsächlich das ohr. nun weiß ich nicht wie das versicherungstechnisch ist. der arzt meinte das ohr wird höchstwahrscheinlich starke narben behalten und schulter und kinn leichte narben. es hat natürlich keiner mit absicht gemacht, aber verursacht würde der unfall ja trotzdem durch die freundin. und unsere tochter braucht dann wahrscheinlich noch plastische op(s). wer zahlt das alles? ich will garnicht von den schmerzen reden die unser kleine durchleidet!
wer kann mir helfen? da es auch noch freunde sind weiß ich nicht wie ich mich verhalten soll.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

41 Antworten (neue Antworten zuerst)

41 Antwort
...
kann mich moppelchen nur anschließen..versucht es erstma über die versicherung sofern eine vorliegt...mit kind sollte man sowas aber eigentlich haben..bzw kann ich dazu nur jedem raten..kostet ja nu auch nich die welt.... wenns sonst nich geht bleibt am ende nur der gerichtliche weg und dann stünde es warscheinlich eher schlecht um die freundschaft
gina87
gina87 | 07.04.2011
40 Antwort
Ich würde mit der Freundin reden und fragen, ob sie eine Haftpflichtversicherung hat.
Erkläre ihr, dass es Dir nicht um Stress machen geht, sondern darum, dass eventuelle Folgekosten durch mögliche OPs, orthopädische Hilfsmittel, Medis, etc. abgedeckt wären, sollten diese erforderlich sein. Ich denke nicht, dass Deine Freundin ein solch ruhiges und vernünftiges Gespräch als "Ärger machen" verstehen würde. Allein, weil es ihr selbst sehr leid tun wird, ist sie sicher erleichtert, wenn sie da Hand in Hand mit Dir gehen kann und Deine Kleine nicht sich selbst überlassen muss. Hat sie keine Haftpflichtversicherung, habt Ihr die Option, das Geld per Rechtsweg einzufordern. Das würde sicher das Ende Eurer Freundschaft bedeuten und wenn Deine Freundin nicht gut situiert ist, könnte es sein, dass sie nicht in der Lage ist, die Kosten zu zahlen. Dann wäre sowohl die Freundschaft beendet, als dass Ihr auch die Kosten selbst zahlen müsstet.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 07.04.2011
39 Antwort
auweia ...
In der regel klären dass die Krankenkassen, sobald sie die ersten Daten haben ... sollte Deine Freundin keine Haftpflichtversicherung haben, in dem Fall würde ich das tatsächlich einem Anwalt übergeben. Es ist keine kleine Sache, sondern eine ernsthafte verletzung durch Eigenverschulden Deiner Freundschaft. Wenn es um die Gesundheit geht, sollte keine Freundschaft vorgezogen werden. Es wird eine Menge Geld und Tränen kosten, um die Kleine wieder heile zu machen und im Zweifelsfall ist es grobfahrlässige Körpervereletzung mit Folgen, die die Kleine ein Lebenlang begleiten werden LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 07.04.2011
38 Antwort
@Lotte1973 und winnetouch
Gut, dass ich das weiß. Hätte da nie drüber nachgedacht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.04.2011
37 Antwort
@Maulende-Myrthe
da es ein "Unfall" war bekommt man immer einen Anhörbogen der Krankenkasse, bei dem sie nach Fremdverschulden fragen. Und dann ziehen die natürlich den "verantwortlichen" für die Verletzungen zur Verantwortung, das heisst, die zahlen zuminderst erst mal, fordern aber dann das Geld zurück. Was mir noch einfällt, eine Unfallversicherung müsste da auch einspringen. Da es sich hier eindeutig um einen Unfall handelt. Ein Unfall ist ein plötzliches, unfreiwilliges und von außen einwirkendes Ereignis, bei dem eine Person einen Schaden erleidet.
winnetouch
winnetouch | 07.04.2011
36 Antwort
@Maulende-Myrthe
Meike, also in meiner Haftpflichtversicherung sind Personen- und Sachschäden enthalten!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.04.2011
35 Antwort
Ich
hätte bei dem Theater hier nicht mal gedacht, dass man überhaupt eine andere Versicherung wegen eines solchen Unfalls heranziehen müsste als die eigene Krankenkasse. Wenn ich bei einem Handballspiel von jemanden einen Ball ins Gesicht kriege, der mir die Nase bricht, kommt ja auch meine Kasse dafür auf und nicht die Haftpflicht des Werfers. Wenn ich mich im Kindergarten mit Röteln anstecke, kommt auch meine Krankenkasse dafür auf und nicht derjenige, der mich angesteckt hat... Also, bestimmt irre ich mich, aber ich hätte niemals gedacht, dass die eigene Krankenkasse sich da querstellen kann und die Haftpflicht des Verursachers herangezogen werden muss. Bei Sachschäden ja, aber bei derartigen Personenschäden auch??? Da könnte eine ätzende Krankenkasse ja theoretisch bei jeder Verletzung erst mal beweisen lassen, dass da kein anderer dran beteiligt war.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.04.2011
34 Antwort
..
oh je .. manche sind so abartig .. einfach widerlich ... verlangen dinge, wo sie selbst ned einhalten .. sollten erstmal vor der eigenen tür kehren ..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.04.2011
33 Antwort
*lach*
Herr schick Hirn vom Himmel
winnetouch
winnetouch | 07.04.2011
32 Antwort
@scottygirl
du hast natürlich recht ... werde mich zu den unten stehenden damen auch nicht mehr äußern, das artet aus, du hast so recht ... man muss sich hier ja auch immer wegen jeder aussage rechtfertigen, und wenn nicht, heißts ja glei, man kann sich ned verteidigen oder sonst was .. bins leid.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.04.2011
31 Antwort
@winnetouch
mit ohne worte ^^
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.04.2011
30 Antwort
hallo?
hier schreibtz ne mutti rein was mit ihrere tochter passiert ist. das man diskutieren tut ist ok aber das es immer so ausargen muss verstehe ich nicht naja.
scottygirl
scottygirl | 07.04.2011
29 Antwort
@knisterle
Drama??? *kopfschüttel* Für mich ist die Auseinandersetzung mit dir kein Drama gewesen, es trug zu meiner Belustigung bei, ein Drama ist die Geschichte hier, mit der kleinen Maus, die sich schlimm verbrannt hat!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.04.2011
28 Antwort
@knisterle
wenn Du jetzt meinst Du musst stänkern dann bitte nicht mit mir. Und ich kann lesen habe auch sehr gut verstanden!! und wenn wir schon beim Lesen sind es heißt "kacke"
winnetouch
winnetouch | 07.04.2011
27 Antwort
@Lotte1973
Ich bin nicht auf Angriff aus, im Gegenteil. Aber mich regen einfach manche Antworten auf, "das manche gleich immer mit dem Anwalt kommen" .. anstatt die Antworten vernünftig durchzulesen müssen einfach die Leute ihren Senf dazu geben, egal ob sie verstanden haben um was es geht oder nicht ... DAS ist das was mich aufregt und darum ging es ja auch in deiner Antwort und gleich wieder die Spitze mit den Freunden dazu ... Finde solche Antworten einfach kagge! Aber ok ... wollte deine Antworten eh nach dem letzten "Drama" immer überlesen, aber mich lässt sowas halt nicht kalt ;-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.04.2011
26 Antwort
@knisterle
warum bist du so auf Angriff aus? Ich sehe den Unfall nicht als Furz an, ich hab mich als Kind auch sehr schwer verbrannt und weiß somit, wie das Kind sich fühlt... Bei mir war es kein Essen, was auf mich gefallen ist, sondern meine Bluse hat gebrannt und somit auch mein Arm! Was die Erfahrung bei einem Anwalt betreffen, ich hab keinerlei schlechte Erfahrungen mit Anwälten gemacht, denn ich hab jahrelang für welche gearbeitet... @Merlin, wenn deine Freundin eine Haftpflicht hat, dann soll sie den Unfall bei dieser melden, alles weitere regelt sich dann von selbst!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.04.2011
25 Antwort
@merlin4b
würde als erstes mal mit meiner Freundin reden ob die eine private Haftpflicht hat. Wenn ja soll sies melden und dann übernimmt die das ja auch. Wenn nein wirds schwierig. Auf jeden Fall gute Besserung.
winnetouch
winnetouch | 07.04.2011
24 Antwort
@Lotte1973
sorry, aber ich sehe diesen unfall nicht als furz an, so wie du anscheinend ... ich war das letzte mal vor 10 jahren beim anwalt..also stell mich nicht so hin, als wenn ich wegen jedem furz zum anwalt rennen würde ... MIR ginge es lediglich um eine Beratung was man tun soll in so einem Fall. Das ich das dann über den Anwalt laufen lasse würde natürlich nicht so sein bei einer Freundin, das versteht sich ja von selbst !!! Mein gott müsst ihr alle schlechte Erfahrungen mit Anwälten gemacht haben, das ihr so einen schiss davor habt, euch kompetent beraten zu lassen ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.04.2011
23 Antwort
@winnetouch
omg .. du verstehst einfach ned, was ich sagen will... aber ich wiederhole mich jetzt ned nochmal.. is ok.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.04.2011
22 Antwort
...
Was hat die Mutter denn gesagt? Hat sie überhaupt eine Versicherung? Denn nicht jeder hat eine private Haftpflichtversicherung... Leider ist sie nicht Pflicht in Deutschland! Über einen Rechtsanwalt würde ich es laufen lassen, wenn du keinerlei Interesse mehr an dieser Freundschaft hast, denn diese würde garantiert durch einen Rechtsanwalt und div. Schreiben zerstört werden. Ich kann mir gut vorstellen, dass es deiner Freundin mindestens so mies geht wie dir... Denn gerade als Mutter fühlt man sich noch schuldiger... Für deine Maus drücke ich ganz fest die Daumen, dass es besser heilt als die Ärzte vermuten, damit ihr Operationen erspart bleiben! Schlimm ist das @Knisterle, wenn man wegen jedem Furz zum Anwalt rennt, dann darf man sich nicht wundern, wenn man irgendwann ganz alleine dasteht!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.04.2011

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

schlimmer unfall
08.06.2012 | 10 Antworten
Unfall mitangesehen
29.05.2012 | 10 Antworten
Wozu hat man eine Unfallversicherung?
30.08.2011 | 6 Antworten
Unfall mit heißem Wasser
05.02.2011 | 9 Antworten
schwarze zähne nach unfall
27.02.2010 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading