Arge, in der SS arbeiten?

Kikania
Kikania
06.03.2011 | 21 Antworten
Hallo zusammen!

Hab mal ne wichtige Frage, dürfen die Leute von der Arge
verlangen dass man in der Schwangerschaft noch arbeiten geht?

Mir würd das nichts ausmachen wenns denn okay ist.
Hab ja schon ein paar mal mit Blutungen im Krankenhaus gelegen und
bin in einer Risikoschwangerschaft.

Ich hab da keine Erfahrung mit weil ich noch nie auf das Amt angewiesen war .. muss Dienstag das nächste mal hin und der möchte mit mir über meine berufliche Situation unterhalten .. was auch immer das heißen soll ..

Habt ihr Erfahrung damit?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

21 Antworten (neue Antworten zuerst)

21 Antwort
sie
hat recht bloß nix unterschreiben. und da du dich in der risikoschwangerschaft befindest kann niemand von dir verlangen dass du arbeiten gehst. im normalen berufsleben gehst du auch früher in den mutterschutz wenn du dich in einer risikoschwangerschaft befindest
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.03.2011
20 Antwort
Vorallem merk dir wenn du da
bist, dass du nichts unterschreibst. Manchmal wollen die einen reinlegen und verlangen Unterschrift unter Eingliederungsvereinabrung. Dort sollste bestätigen das du nach Mutterschutz wieder arbeitest. Mach das bloß nicht! Unterschreibe da nichts. Er kann sich ja gern mit dir unterhalten aber ob er nen Arbeitgeber findet der dich schwanger nimmt wird wohl ein Märchen werden Mich wollten die auch 10 Wochen vor Entbindung vermitteln. Hab die angerufen und ausgelacht. Welcher Arebitgeber nimmt mich denn wenn nur noch 4 Wochen arbeiten kann. Die sind manchmal echt blöde. Zumindest nichts unterschreiben denn auf deine Recht verzichtest du in dem Moment.
Amancaya07
Amancaya07 | 06.03.2011
19 Antwort
heyy
nein wnen du eine risikoschwangerschaft hast dürfen die das nicht verlangen!!! also besorg dir ne bestätigung von dein frauenarzt und dann legste das da vor, dann lassen die dich inruhe.... ^^ lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.03.2011
18 Antwort
aa
hallo.die müßen dich regelmäßig zu gesprächen einladen.ich mußte in der ss auch mehrmals dahin bis zum mutterschutz.die sprechen nur mit dir, die wissen das man während der ss nicht eingestellt wird.
nicos_mami
nicos_mami | 06.03.2011
17 Antwort
***
Wir hatten noch nicht mal ne wohnung ganichts und die wollten das ich dann zu dem gespräch kommen soll... Da dachte ich mir auch Hmmm war auch schwanger mit Risiko--- aber naja die wussten das nicht das ich schwanger bin , Trotz das es im antrag angeben war , das ist weil die alle hintern Mond leben u von Kollege zu Kollege eine Nachricht oder Brief ein paar tage oder so Dauert... aber das wird dann gar kein Thema eig für die da sein .. die sagen dann bestimmt ist ok, und reden Vllt über elternzeit oder sontz was und dann ist Gut ..
bebiehgirL
bebiehgirL | 06.03.2011
16 Antwort
hallo das amt ist wie dein arbeitnehmer
du musst ein artest vom fa holen und ihn beim amt vorlegen dann dürfen die dich nicht vermitteln also ruf so schnell wie möglich bei deinem fa an und regeln lg
ladynicole20
ladynicole20 | 06.03.2011
15 Antwort
Nein können
sie nicht. Geh zum Artz lass dir ein Attest geben. Ich lag auch mit Blutungen im KH und mußte einen Bescheid an das Arbeitsamt weitergeben von der Frauenärztin.Da sie die Krankschreibung brauchen. Kein Arbeitgeber stellt dich Schwanger ein. Ich mußte mal im 8.Monat beim Amt antanzen und wer sass hinter dem Tisch, eine Hochschwangere Sachbearbeiterin.Auf einmal meinte sie zu mir, ich solle einen Job annehmen, da schaute ich sie an, und meinte nur welcher Arbeitgeber ne Hochschwangere Einstellt.Sie müße das doch besser wissen, da sie nur einen Sitzjob hat. SIe hackte es ab und ich ging nachhause.Ich fand es auch irgendwie frech, denn ich war bis zu meinen Blutungen Arbeiten, und mußte mich schonen. Kein Kopf machen, sondern einfach zum Doc gehen und mit ihm reden. LG
Angel78
Angel78 | 06.03.2011
14 Antwort
...
Das Geld wird dir bestimmt nicht gestrichen. Wenn dein Arzt das schreibt, ist das fakt. Du musst jetzt an dein Kind denken, das ist das Wichtigste!
Tam1
Tam1 | 06.03.2011
13 Antwort
@nadinekatrin
ja das hab ich denen schon gesagt, hab nicht mal nen antrag auf alg II gestellt bzw noch nicht mal abgegeben aber muss trotzdem Dienstag zu dieser Besprechung. Hab nun auch gelesen dass manchen Müttern das Geld gestrichen wurde sobald sie dieses Beschäftigungsverbot erhalten hatten.
Kikania
Kikania | 06.03.2011
12 Antwort
----
na wer wird dich den schwanger einstellen keiner...wissen die das du schwanger bist....mein berater meinte ich soll mich nur im april mal melden und denen mitteilen das ich noch schwanger bin.....ich bekomm nicht mal angebote von denen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.03.2011
11 Antwort
lass dir vom Frauenarzt ein
Beschäftigungsverbot ausschreiben....
sinead1976
sinead1976 | 06.03.2011
10 Antwort
Nee,
das war nur darauf bezogen, was jemand weiter unten geschrieben hat, dass man das dann sagen muss. Ich würde mir, wie schon gesagt wurde, n Attest holen vom Arzt, würde unter den Umständen auch nix riskieren und mich lieber schonen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.03.2011
9 Antwort
@Sarah_Michelle
ja, aber was bringt es mir zu lügen, wenn ich dann einen Job annehmen muss und wieder im Krankenhaus lande? Alles ziemlich kompliziert^^
Kikania
Kikania | 06.03.2011
8 Antwort
Würde
mir auch n Attest vom Arzt holen. Aber wegen dem nicht verschweigen bei ner Bewerbung ... soweit ich weiß darf man, wenn man gefragt wird, ob man schwanger ist, sogar lügen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.03.2011
7 Antwort
achja...
hab noch vergessen zu erwähnen dass ich eine psychosomatische Krankheit habe Selbst wenn ich nicht schwanger wäre wäre es mir wahrscheinlich unmöglich arbeiten zu gehen und ich will ja auch nicht dass der Stress mein Baby schadet geschweige denn umbringt
Kikania
Kikania | 06.03.2011
6 Antwort
...
Ich lag auch 2 mal wegen Blutungen im Kh und meine Fa hat mir gleich ein Beschäftigungsverbot ausgesprochen.Hatte allerdings vorher schon 2 mal eine Fehlgeburt. Sprech Deine Fa darauf an, dann weisst Du woran Du bist.
janiko78
janiko78 | 06.03.2011
5 Antwort
@Tam1
also ich hab schon 5x mit Blutungen im Kh gelegen. Meine Ärztin fragte dann auch immer ob ich vollzeitbeschäftigt bin, wahrscheinlich wollte sie mir dann ein Attest schreiben. Ich hab vorher nur einen Nebenjob ausgeführt und studier nebenbei an der Fernuni Psychologie. Ich weiß ja nicht wie die da reagieren...
Kikania
Kikania | 06.03.2011
4 Antwort
...
Wenn du schon Blutungen hattest, geh nur nicht arbeiten. Lass dir von deinem Frauenarzt eine Bescheinigung schreiben, dann musst du auch nicht zu diesem Besuch beim Amt. Ich mein, was soll das bringen, du bringst dein Baby in Gefahr und in ein paar Wochenbekommst du eh dein Baby und kannst nicht arbeiten gehen, warum sollteste dann jetzt in der Situation was Neues anfangen? Was hast du denn die ganze Zeit beruflich gemacht? lg
Tam1
Tam1 | 06.03.2011
3 Antwort
Natürlich dürfen sie das
Du bist schwanger und nicht krank und solange die Arbeitsstelle das MuschG berücksichtigt spricht überhauptnix dagegen Solltest Du jedoch Schwierigkeiten in der Schwangerschaft haben besorge Dir von Deinem Frauenarzt ein begründetes Beschäftigungsverbot und reiche dieses beim Amt ein LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 06.03.2011
2 Antwort
lach
die arge kann es versuchen, aber du darfst es ja nicht in deiner bewerbung sowie bewerbungsgespräch verschweigen..und sei mal ehrlich..welcher chef nimmt eine die schwanger ist
harmony-chantal
harmony-chantal | 06.03.2011

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

dringende frage betreff arge
14.08.2012 | 9 Antworten
Ärger mit Arge! Wer noch?
31.05.2012 | 9 Antworten
Schulbeginn! zuschüsse von der arge?
14.03.2012 | 19 Antworten
erstausstattungsgeld arge / pro familia
10.08.2010 | 46 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading