Alle 2 Wochen ( Fr - So )

Sorasta
Sorasta
23.02.2011 | 15 Antworten
Guten Morgen,

mich würde mal etwas interessieren. Und zwar holt ein Freund alle 2 Wochen seinen Sohn zu sichzum übernachten.

Nun hab ich mal eine Frage:

Und zwar bekommt die Kindsmutter ja Unterhalt und Kindergeld für Ihren Sohn.

Der Vater der Kindes hat ja auch Ausgaben am Wochenende für seinen Sohn und er bekommt ja keine Zusatzgelder oder dergleichen für Ihn.

Muss die Kindsmutter Ihm Geld geben fürs Wochenende oder wie sieht das aus. Oder kann der Vater irgendwo irgendwas beantragen? ( Vater geht Vollzeit arbeiten und lebt mit seiner neuen Freundin und neuem Kind zusammen!

Er kümmert sich gerne um seinen Sohn so ist das nicht aber er muss ja auch Sprit zahlen etc.

Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
...
nöö muss sie nicht denn beim unterhalt wird ja schon halbes kindergeld abgezogen.
Petra1977
Petra1977 | 23.02.2011
14 Antwort
@Noobsy
das wenige geld?männer können ganz schön viel unterhalt bezahlen.....dennoch denke ich das er das 'bisschen alle zwei wochen wohl auch noch für seinen sohn übrig hat.ich glaube beantragen kann man da nichts.
MellemitMax5
MellemitMax5 | 23.02.2011
13 Antwort
....
ich glaube alle 2 Wochen ist es schon mal drin, dass der Papa Geld für sein Kind ausgeben kann ohne dass er es gleich zurück fordern will. Glaube nämlich nicht, dass alleinerziehende Mütter mit dem wenig Geld der Väter auskommen. Oder will der Papa jedes Eis und jede Kleinigkeit verrechnen? Finde es schon arg.
bb26
bb26 | 23.02.2011
12 Antwort
das wäre ja noch schöner!
hast du dir mal durchgerechnet, wie weit die mutter mit dem bißchen unterhalt kommt? natürlich bekommt der vater kein geld, wenn er das kind am woende holt! und mal ehrlich, wenn´s bei euch an vier tagen kind versorgen schon scheitert... wollt ihr es dann nicht lieber gleich lassen?
assassas81
assassas81 | 23.02.2011
11 Antwort
..
da fällt mir ein im Unterhalt ist doch das halbe Kindergeld mit eingerechnet oder? ;) ... Und wie einige schon schrieben, die notwenigen Sachen muss die Kindesmutter einpacken alles weitere ist Sache vom Kindesvater. Ich würde meinem Kind evtl.wenns größer wäre ein Taschengeld einpacken..und es dem Kind geben nicht dem KV! Als Mutter hat man das Kind wie gesagt 24h um sich herum und Unterhalt und Kindergeld sind wirklich nicht die Welt..
Julia1907x
Julia1907x | 23.02.2011
10 Antwort
hmmmm...
mal ganz ehrlich? Wenn der finanzielle Aspekt hier so im Vordergrund steht, dann ist es vl. besser, wenn das Kind nicht über nacht bleibt...??? Ich war mal in einer ählichen situation...allerdings, über sowas hab ich mir niemals gedanken gemacht, ich war froh, dass der Vater Kontakt zum Kind hatte, er glücklich war und das Kind ebenso. wenn mein Ex und ich die Kindsmutter damals auf sowas angesprochen hätten, glaub die hätte uns nur noch ausgelacht und zu Recht gesagt, dass das Kind dann eben bei ihr bleibt, wenn wir uns die Wochenenden mit ihm nicht leisten können bzw. wollen ;-) '*lol* Nix für ungut...aber man kann auch ein etwas übertriebener Pfennigfuchser sein.... Gruß
Corie
Corie | 23.02.2011
9 Antwort
es ist
sein kind, er will es sehen und muss deshalb auch die kosten tragen, idiotisch irgendwie dafür auch noch geld zu verlangen, er hat es gemacht und fertig ist, kinder kosten gekld und nerven, dagegen ist ein wochenende alle 14 tage nix. das ist ja nix anderes wenn jetzt paare ihre kinder zu den großeltern übers wochenende geben, zahlt auch keiner extra für, die großeltern tragen die ausgaben, und fragen sich nicht wo sie geld herbekommen können um die kosten für die enkelkinder auszugleichen, das gleiche gilt für tanten und onkels usw. und die neue freundin mit ihrem kind ist wirklich sowas von egal, uch will keine steuern für kapputte beziehungen zahlen, das eingene kind geht vor. lg
kiska86
kiska86 | 23.02.2011
8 Antwort
So ist das...
Die Mutter muss ihm notwendige Sachen mitgeben: Wechselkleidung, Verpflegungssachen wie Zahnbürste, wenn sie ins Schwimmbad wollen dann die dafür notwendigen sachen. Für sowas muss die Mutter sorgen auch wenn das Kind kleiner ist muss sie Windeln und all das mitgeben. Aber das er extra was beantragen kann wegen essen etc. das gibt es nicht! Und wegen dem Sprit was er verfährt bekommt er auch nichts. Ausser das er wenn es eine weite strecke ist beantragen kann wenn er sich mit ihr nicht einigen kann das sie ihm die hälfte der strecke entgegenkommt und das muss die mutter dann im normalfall auch tun. oder das sie mal in den ort ein wochenende fährt wo der KV wohnt und sie sich so abwechseln. Aber Spritgeld an sich gibt es nicht.
Becki1000
Becki1000 | 23.02.2011
7 Antwort
@Sorasta
Ja, die Kitakosten trägt sicher die Mutter? Sind ja auch recht hoch. Na ja, klar war das nur ne Frage ... ist ja auch ok.
deeley
deeley | 23.02.2011
6 Antwort
@deeley
die Kindsmutter geht arbeiten seit dem Ihr Sohn anderthalb ist. Er geht seit dem in den Kindergarten. Lächerlich find ich das nicht so. Da er ja auch Ausgaben in seiner Familie hat. Es war auch einfach nur mal so eine Frage die mich persönlich interessierte. Also er liebt sein Kind über alles sonst wäre er auch nicht vor Gericht gegangen damit er Sohn überhaupt sehen kann. Die Kindsmutter hat schon einen an der Meise so ist das nicht. ^^ War ja auch nur eine Frage. ^^
Sorasta
Sorasta | 23.02.2011
5 Antwort
...
Lächerlich - der Vater arbeitet schließlich VOLLZEIT, was die Mutter meist NICHT kann. Außerdem - was will er denn dann haben? 5 Euro Spritgeld, 50 Cents für Brot, 1 Euro Wassernutzung? Es ist sein KIND und es sollte nicht am GELD hängen. Wenn er sein KIND richtig lieben würde, würde er KEINEN Gedanken daran verschwenden. Er muss schließlich für viele Sachen nicht aufkommen, wie Kleidung etc. selbst wenn er Unterhalt zahlt.
deeley
deeley | 23.02.2011
4 Antwort
...
klar übernimmt er die Kosten gerne so ist das ja nicht. ( er hat auch lange gekämpft das sein Sohn überhaupt bei Ihm schlafen darf. Sicher ist es ein Unterschied ob man sein Kind nur am Wochenende hat oder die ganze Woche über. Das stimmt schon.
Sorasta
Sorasta | 23.02.2011
3 Antwort
...
Es ist ja schon ein Unterschied ob man ein Kind 24h um sich hat oder nur alle 14 Tage! ...Auch finanzell gesehen.Ich bin der Meinung wenn der Vater sein Kind gern abholt, dann wird er auch sehr gern die Kosten dafür übernehmen oder nicht? Wo ist der Unterschied ob ich nun für 3 oder 4 mann koche? .. Und nein, ich denke nicht das er irgendwo irgendwas deswegen beantragen kann. Mein Ex hat das selbe versucht ist aber gescheitert! ...
Julia1907x
Julia1907x | 23.02.2011
2 Antwort
--------
Ich denke, dass er selbst dafür aufkommen muss. Ist schließlich sein Kind! So viel machen Kindergeld und Unterhalt nicht aus. Und wenn die Mutter das Kind mit Kleidung und allem versorgt, sollte sie das wenige Geld nicht an ihren Mann zurückgeben, weil er an 6 Tagen im Monat das Kind bei sich hat.
Noobsy
Noobsy | 23.02.2011
1 Antwort
Das
ist eine interessante Frage.. interessiert mich auch.. Ist bei uns genauso..
Schmetterbiene
Schmetterbiene | 23.02.2011

ERFAHRE MEHR:

wochenfluss nach kaiserschnitt
25.12.2007 | 4 Antworten
3 Wochen eher per Kaiserschnitt?
17.12.2007 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading