Kennt sich jemand mit dem Finanzamt aus?

BieneMaya1987
BieneMaya1987
27.11.2010 | 5 Antworten
Wir hatten heute nen netten Brief vom finanzamt im briefkasten das mein freund 1000 euro steuervorauszahlung zahlen muss da er selbstständig ist. Wisst ihr ob man das auf Raten zahlen kann und ob das was kostet? danke
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
....
man sollte aber, grad als selbstständiger, seine steuern soweit im überblick haben das man auch vorher weiß wieviel man ggf nachzahlen muss, egal um welche steuerart es sich handelt.... mein mann is auch selbstständig und kann mir teilweise schon mitte des jahres sagen was auf ihn zukommt und ob und wieviel er in etwa nachzahlen muss oder wieviel er ggf wiederkriegt und kann so kalkulieren was er an kosten noch mit reinhauen kann oder wieviel er noch machen muss, damit keine nachzahlungen kommen...dann kauft er sich halt noch ne kamera wie neulich für 1000€ oder sowas...lieber sowas, als das geld dem staat in hals zu werfen.. ich war auch selbstständig und hatte dahingehend auch alles immer im überblick und auf arbeit mach ich auch nix anderes....
gina87
gina87 | 28.11.2010
4 Antwort
...
kann man machen aber obs funktioniert is ne andere sache..... man stellt nen formlosen stundungsantrag ans finanzamt, in dem man auch gleich reinschreibt, wie man sich die ratenzahlung vorstellt..man sollte dabei bedenken das sich die ratenzahlung auf höchstens 6monate erstreckt...auf länger lässt sich das FA meistens nich ein und prüft dahingehend auch irgendwann ma, was unschön enden kann auf keinen fall einfach nur nen ratenantrag stellen..grade das fa unterscheidet da sehr genau...kommt im übrigen auch auf die steuerart drauf an!!!! umsatzsteuer geht meist gar nich... man sollte auch nachvollziehbar fürs fa begründen können warum es so ist u.a. so formulieren das die eigene kreditwürdigkeit nich in frage gestellt wird!!! und am besten geht man damit zu seinem zuständigen bearbeiter beim fa persönlich und legt dort mündlich auch nochma dar warum wieso weshalb für einene erfolg kann aber nich garantiert werden...wenns nich geht, muss man alles auf einmal bezahlen
gina87
gina87 | 28.11.2010
3 Antwort
...
Es kann sein das sie die Ratenzahlung erst ablehnen, aber im Grunde solltedies kein Problem sein. Mein Partner ist auch selbstständig und ein Kollege von ihm hatte das auch das der Antrag erst abgelehnt wurde und dann aber doch ging. Es kann nur sein das Säumniszuschläge monatlich dazu kommen, nur wie viel das ist kann ich dir gar nicht sagen. Ich glaube es müssen auch mindestens 100 oder 150€ sein die gezahlt werden müssten! Aber das klärt er am besten mit seinem Finanzamt und nicht abwimmeln lassen! Ratenzahlung ist möglich!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.11.2010
2 Antwort
bestimmt
man kann eigl. so gut wie alles auf raten zahlen... aber hat er nix beiseite gelegt wegen den stauern? lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.11.2010
1 Antwort
...
...wenn man den entsprechenden Antrag stellt, kann eine Ratenzahlung vereinbart werden. Einfach ein formloses Antragsschreiben mit dem Ratenzahlungsvorschlag an das Amt schicken.
Plumps2010
Plumps2010 | 27.11.2010

ERFAHRE MEHR:

38. ssw - kennt das jemand?
02.09.2013 | 4 Antworten
Kennt jemand von euch Salomed?
26.11.2012 | 4 Antworten
Kennt sich jemand mit Hauskredit aus?
29.05.2012 | 16 Antworten
kennt jemand "Kindlein komm Tee"?
14.05.2010 | 6 Antworten
Kennt jemand das?
30.04.2010 | 3 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading