Elternzeit?

findus1988
findus1988
07.09.2010 | 45 Antworten
Hallo liebe Eltern :-)
Wo kann man sich GENAUESTENS über die Elternzeit informieren?
Beim Jugendamt oder ähnliches ?
Im Internet findet man nämlich nur Fach-Chinesisch, das ich nich kapiere !
Danke für die Antworten.
Lg Franzi
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

45 Antworten (neue Antworten zuerst)

45 Antwort
...
kümmern während der elternzeit bzw der ersten jahre wenn er es möchte....verwähren würde ich es ihm nich.....und beim 2.kind werden wirs warscheinlich auch so machen....oder ich mach das erste halbe jahr und er das andere halbe jahr..... is doch alles kein problem und groß einbußen unseres einkommens hätten wir auch nich.....wir brauchen aber auch keine 3000 zum leben...nich ma wenn wir n haus hätten.... mein mann verdient wenn er gut is, 1200€ netto...ich krieg netto knapp 850€ und das reicht uns locker und wir fahren auch jeder ein auto und alles.....und legen davon jeden monat sogar noch einiges aufs sparbuch ohne uns dafür einschränken zu müssen.... aber jeder wie er es mag..ich nehme meinem mann das papa-sein definitv nich
gina87
gina87 | 08.09.2010
44 Antwort
@Maxi2506
das beide in elternzeit gehen können is kein gerücht.... man kann es so machen das die mutter 8 wochen nach der geburt ihr normales mutterschaftsgeld bezieht und der mann für diese zeit sprich 2mon in elternzeit geht und 67% seines einkommens erhält danach oder generell geht es auch so: Die verbleibenden Monatsbeträge können die Eltern bis auf die Partnermonate frei untereinander aufteilen. Sie können Elterngeld nacheinander oder gleichzeitig ausgezahlt bekommen. Bei gleichzeitigem Bezug verbrauchen die Eltern zusammen jeden Monat zwei Monatsbeträge. quelle: http://www.bmfsfj.de/RedaktionBMFSFJ/Broschuerenstelle/Pdf-Anlagen/Elterngeld-und-Elternzeit, property=pdf, bereich=bmfsfj, sprache=de, rwb=true.pdf seite 18.... wär mein mann normaler arbeitnehmer hätten wir das auch so getan...warum auch nich..schließlich is er auch der papa der von seinem kind genausoviel haben möchte wie ich als mutter....was spricht dagegen....er kann sich doch auch ums kind
gina87
gina87 | 08.09.2010
43 Antwort
@taunusmaedel
Tja in den meisten Fällen macht ja auch als erstes die Mutter Elternzeit und dann erst der vater...und das müssen die Chefs wohl mitmachen...Gesetz ist Gesetz :-) Und ein Kind von 2 Monaten ists ja wohl noch ziemlich latte wer es betreut...hauptsache liebevoll und verläßlich :-) LG
Maxi2506
Maxi2506 | 07.09.2010
42 Antwort
.....
Aber egal wie... ich gehe jetzt schlafen... gute Nacht!
taunusmaedel
taunusmaedel | 07.09.2010
41 Antwort
@Maxi2506
Das glaub ich jetzt aber nicht...
susepuse
susepuse | 07.09.2010
40 Antwort
@Maxi2506
Sorry, aber welcher Chef macht sowas mit? Erst ist die Mutter in Mutterschutz, dann kommt sie für 2 Monate wieder - und dann geht sie wieder in Elternzeit. Tolle Regelung - und das Kind kann sich da ja dann auch perfekt auf seine Bezugfsperson einstellen...
taunusmaedel
taunusmaedel | 07.09.2010
39 Antwort
@Maxi2506
Ich gehe mit meinem geld anders um, als wenn es das von meinem mann wäre....Denke ich zumindestens. Ich kaufe was mir gefällt und schaue nicht weiter... Aber das ist ansichtssache, für mich wär`s nichts.
susepuse
susepuse | 07.09.2010
38 Antwort
@susepuse
Nein hättest du natürlich nicht...ich kann nur von mir reden...ich wäre dann arbeiten gegangen...aber wie gesagt...jeder wie er mag :-) LG
Maxi2506
Maxi2506 | 07.09.2010
37 Antwort
@susepuse
Ich habe weder Taschengeld noch Haushaltsgeld...ich habe meine eigene EC-Karte vom Konto meines mannes...wenn ich geld brauche...egal wofür...hole ich es mir...und konntrolliert wird nicht :-) Klar alles muß im Rahmen bleiben...aber das wäre ja auch der Fall wenn es mein eigenes geld wäre, gelle? LG
Maxi2506
Maxi2506 | 07.09.2010
36 Antwort
@Maxi2506
Also mein mann wollte in elternzeit... Sollte ich es ihm verbieten? Er hat doch das selbe recht...
susepuse
susepuse | 07.09.2010
35 Antwort
@taunusmaedel
Wir sind IMMER gemeinsam für die Kinder da...egal ob einer arbeiten geht oder nicht Also warum dann beide Elternzeit? Warum weniger Geld? Ich denke die Zeit die der Arbeitende seinen Kindern gibt ist wertvoller als wenn man verzichtet und ganz zu Haus bleibt:-) LG
Maxi2506
Maxi2506 | 07.09.2010
34 Antwort
@Maxi2506
Nicht zwangsläufig... Ich mein ja nur, ich möchte mich nicht abhängig machen...Mit oder ohne elternzeit... Taschengeld bekommt meine tochter... ich nicht
susepuse
susepuse | 07.09.2010
33 Antwort
@Maxi2506
Das hat doch nichts mit "alleine hinbekommen" zu tun. Es ist doch schön, wenn einem der Gesetzgeber die Möglichkeit bietet auch mal gemeinsam für sein Kind da zu sein. Wenn auch nur für wenige Wochen/Monate. Warum sollte man das dann nicht auch mal nutzen? Was spricht dagegen? Warum soll der Mann unbedingt Urlaub nehmen wenn es auch eine andere MÖglichkeit gibt? Dann lieber Urlaub aufheben für Ferien o.ä.
taunusmaedel
taunusmaedel | 07.09.2010
32 Antwort
@susepuse
Ich habe mein eigenes Geld...nach meiner Elternzeit...bis dahin lebe ich von meinem Mann So ists nunmal wenn man Kinder bekommt :-) LG
Maxi2506
Maxi2506 | 07.09.2010
31 Antwort
@taunusmaedel
Kurzarbeit haben wir grade durch...wir lebten von unserem Erspartem in der Zeit Es kommt ja auch darauf an was man unter seinem Leben versteht...jammern tue ich nicht...im Gegenteil :-) Aber ich verstehe nicht warum ...ohne persönlich zu werden...eine Mama will das der Mann auch daheim bleibt...ist es nicht normal das eine Frau das alleine hinbekommt? Aber egal jeder wie er mag :-) LG
Maxi2506
Maxi2506 | 07.09.2010
30 Antwort
@findus1988
Ich finde hier: http://www.familien-wegweiser.de/bmfsfj/generator/wegweiser/Service/fragen-und-antworten.html und hier: http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/Service/rechner, did=16318.html kriegste alles eigentlich ganz gut verständlich erklärt. Das sind die offiziellen Seiten des Bundesfamilienministeriums, da findest du alles wie es derzeit im Gesetz steht - aber eigentlich ganz gut erklärt.
taunusmaedel
taunusmaedel | 07.09.2010
29 Antwort
@Maxi2506
So könnte ich nun wieder nicht leben..ohne "mein eigenes" geld... darum sag ich gute nacht..um 4:30 ist die nacht zu ende.
susepuse
susepuse | 07.09.2010
28 Antwort
@Maxi2506
Sorry, aber das zählt alles bei mir nicht unter Existenzminimum. Das ist Gejammer auf hohem Niveau... Wir haben auch 1 Haus, 2 Autos und fahren jedes Jahr in Urlaub. Aber wir brauchen bei weitem keine 3000 € im Monat. Dann würd ich mir aber mal Gedanken machen was wäre wenn dein Mann plötzlich nicht mehr so gut verdienen würde oder wenn Kurzarbeit oder so angesagt wäre oder wenn die Schichtzulagen & Co. wegfallen würden und so... Aber egal - hat ja jetzt alles nix mehr mit der eigentlichen Frage zu tun.
taunusmaedel
taunusmaedel | 07.09.2010
27 Antwort
@taunusmaedel
Wir könnten es nicht mal einen Monat...wer zahlt in dem Monat die Rechnungen? LG
Maxi2506
Maxi2506 | 07.09.2010
26 Antwort
@taunusmaedel
Was wir verdienen? Mein mann bringt ohne Überstunden und Schichtzulage 2400€ heim...mit Schichtzulage und überstunden ca 3000€...dazu haben wir 384€ Kindergeld und 150€ Elterngeld Wir könnten also nicht davon leben wenn mein Mann daheim bliebe und wir nur Elterngeld bekommen...wir brauchen das volle gehalt um unser aufgebautes Leben zu halten Und ehrlich...ich brauche meinen Mann nicht den ganzen Tag dahein nur weil ich meinen Job...sprich meine Kinder und Haushalt...nicht alleine machen kann/möchte LG LG
Maxi2506
Maxi2506 | 07.09.2010

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

ab wann genau Elternzeit?
24.01.2014 | 21 Antworten
ALG 1 nach elternzeit?
20.08.2013 | 12 Antworten
Hauskredit in Elternzeit möglich?
18.02.2013 | 11 Antworten
Krankschreibung in der Elternzeit
21.03.2012 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading