Warum sind mir als Mutter so die Hände gebunden?

Cathrin26
Cathrin26
24.05.2010 | 27 Antworten
Hallo Liebe Muttis und Vatis,
Ich bin Mutter von drei Kindern. Von meinem grossen Sohn der Vater hat gemeinsames Sorgerecht mit mir. Der wohnt seid zwei Jahren mind 500
Kilometer weit weg von uns. Er macht uns das Leben schwer wo er nur kann.

Seid einem Jahr habe ich einen neuen Partner der im Juni seine Prüfungen abschließt. Wir würden uns so gern Bundesweit Bewerben bzw Auswandern. Leider macht uns eben der Vater meines grossen einen Strich durch die Rechnung und verweigert die zustimmung. Ein Gerichtsverfahren dauert bis zu einem Jahr. Nur mal angenommen wir hätten beide jetzt Arbeit an der Ostsee, Vertrag Unterschrieben. Können wir nicht dort hin ziehen weil wir erst auf nen Verfahren warten müssen. Verlieren also den job wieder. Wir sind so verzweifelt. wir wollen nicht heiraten nur damit wir zusammen weg ziehen dürfen, denn da stehen unsere Chancen sehr gut. Mann heiratet doch aus Liebe!

Mittlerweile wissen wir nicht mehr weiter, aber hier versauern und weiterhin von H4 Leben wollen wir auch nicht.
Was sagt ihr dazu? Habt ihr paar tips?

Ps: Der Vater hat seinen Sohn seit über einem Jahr nicht gesehen weil er garkein Interesse hat und er eben keine Lust hat was zu Unternehmen. erst seid nem Monat fängt er an mal wieder stress zu machen weil er weiß das wir weg wollen.








Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

27 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Ich hab hier schon viele Muttis gelesen, die auf Grund der zu großen Entfernung das alleinige Sorgerecht bekommen haben
Setz Dich mit dem Jugendamt in Verbindung und beratschlage was man machen könnte und nimm Dir einen guten Familienanwalt. Wenn dein Einkommen nicht ausreichen sollte, kannst Du bei deinem zuständigem Gericht eine kostenfreie Beratung beantragen .
Solo-Mami
Solo-Mami | 24.05.2010
2 Antwort
Zitat:"...Man heiratet doch aus Liebe!..."
Ja liebt ihr euch denn nicht? Was steht dem denn im wege. Das ist doch hier auslegungssache, ob ihr wegen dem umzug und einem neuen leben heiratet oder weil ihr euch liebt.. Verstehe das nun gerade nicht. So hättet ihr auch ruhe vor dem ex ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.05.2010
3 Antwort
...
schwierige situation.. ich glaub im härtefall würd ich auch heiraten sofern das einem was erleichtert was ich bezweifle ... denn nur weil ihr verheiratet seid, erlischt nich gleichzeitig das sorgerecht des leiblichen vaters ... das würde er nach wie vor haben, außer der neue partner adoptiert im einverständis des leiblichen vaters das kind und übernimmt somit alle rechte und pflichten eines leiblichen vaters bzw generell vaters ... ich würd mich auch, bis die sache nich geklärt is bundesweit bewerben ´, sondern mir notfalls erstma so ne art nebenjob suchen um überhaupt erstma was zu haben bis die sache geklärt is auch wenns nur geringfügig is evtl.
gina87
gina87 | 24.05.2010
4 Antwort
........................
aber braucht man die zustimmung des vaters nicht nur bei auslandreisen ect. ich meine er wohnt doch so oder so weit weg und wenn er ihn bsowieso schon ein jahr lang nicht gesehen hat kann ich mir nicht vorstellen das du da schwierigkeiten bekommst. du kannst aja alles rechtfertigen und gute gründe für dein handeln liefern.
Marymama
Marymama | 24.05.2010
5 Antwort
@-susepuse-
ja aber selbst wenn sie heiraten würde, hat der leibliche vater doch dennoch mitsprachrecht aufgrund des geteilten sorgerechts oder nich? das erlischt doch nich, nur weil sie nen anderen heiratet oder versteh ich grad was falsch? der leibliche vater hat dann doch trotzdem noch das geteilte sorgerecht und ggf aufenthaltsbestimmungsrecht oder nich? sie kann doch nur das alleinige sorgerecht durchsetzen ums alleine zu haben oder aber der neue freund adoptiert das kind mit einvernehmen des leiblichen vaters um eben alle rechte und pflichten übertragen zu bekommen
gina87
gina87 | 24.05.2010
6 Antwort
@gina87
Ich weiß, ich bin ja auch neu verheiratet. Und wir haben das "gemeinsame" sorgerecht mit ihrem vater. Da ändert sich durch eine heirat nichts. Ich hab es auf den satz von ihr bezogen: "wir wollen nicht heiraten nur damit wir zusammen weg ziehen dürfen, denn da stehen unsere Chancen sehr gut."
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.05.2010
7 Antwort
@-susepuse-
gut dann hab ichs etwas falsch verstanden ich denke auch ob man nun deswegen heiratet oder aus liebe is eigentlich wurscht..ich mein man is ja nich aus spaß und langeweile mit jemandem liiert sondern eben weil man sich liebt klar 1 jahr is nich sehr lange..aber wenn ich schon so meine gemeinsame zukunft plane spielt n trauschein eigentlich keine große rolle mehr nur nützt er ihr in der situation eh nichts, also fänd ich ne heirat wegen den umständen eher für überflüssig, sollte NUR aus diesem einem grund geheiratet werden was am ende eh nichts bringt weil wie schon gesagt, durch die hochzeit, würde der leibliche vater dennoch das sorgerecht und ggf. das aufenthaltsbestimmungsrecht zum teil.. ich denk mehr als das alleinige sorgerecht + aufenthaltsbestimmungsrecht durchsetzen wird es nich geben..außer sie heiraten und der neue adoptiert das kind wozu der leibliche vater aber sein einverständis geben muss, was er nich machen wird
gina87
gina87 | 24.05.2010
8 Antwort
Also
Das heiraten bringt uns den Vorteil das wir im Falle einer Gerichtsverhandlung auf jedenfall zusammen weg ziehen dürften. Deswegen bleibt das Sorgerecht erhalten. Bei nicht verheirateten paaren und wenn nur der Mann Arbeit hat würde das Gericht bei uns hier entscheiden das der neue Partner alleine weg zieht. Das alleinige Sorgerecht bekommt man hier in der Oberlausitz eben nicht so einfach. Nur unter schwerwiegenden Gründen Bestätigen mir das ich keine Chancen habe an das alleinige Sorgerecht zu kommen, bzw unter den momentanigen Vorraussetzungen mit meinem Partner weg ziehen zu können!
Cathrin26
Cathrin26 | 24.05.2010
9 Antwort
...
ja aber selbst wenn ihr heiratet und euch vom gericht her "erlaubt" wird zusammen wegzuziehen, heißt das doch noch lange nich, dass der leibliche vater aufgrund dessen verpflichtet is dem zuzustimmen..er hat durch das bleibenede geteilte sorgerecht doch dennoch mitspracherecht was einen umzug etc angeht und wenn er nein sagt und ihr machts trotzdem, könnte er dagegen ja auch klagen wo wir wieder im kreislauf sind
gina87
gina87 | 24.05.2010
10 Antwort
hmm
was ich hier irgendwie nicht verstehe ist die momentane distanz also wenn der papa eh 500 km weit weg wohnt, dann ist das jetzt schon eigentlich kaum zumutbar. warum hat er denn vorher nicht geklagt ? nichts desto trotz würde ich sagen, dass landet vor gericht wenn ers drauf ankommen läßt. wie seine chancen stehen, kann dir eigentlich kein amt sagen, das ist ja dann entscheidung des richters und ich schätz mal soziale verbesserung sind im sinne des kindswohl.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.05.2010
11 Antwort
Doch
der Vater stimmt im moment nicht zu! Also würde das zu einer Gerichtsverhandlung laufen. Der Vater und ich müssten unser anliegen vortragen. Und das Gericht entscheidet dann unter den Gesichtspunkten ob wir ziehen dürfen oder nicht. Dafür muss Arbeit und ein geregelter Umgang fast bedingung sein! Wenn er dennoch nicht einverstanden ist hat er pech! Wenn das Gericht sagt wir dürfen, dann können wir ziehen und er kann nichts machen! Info. Wir wollten nach Mallorca auswandern. Haben ihm Angeboten das wir einmal pro Jahr direkt zu ihm fliegen würden für ein oder zwei wochen und eben einmal im Jahr in unsere alte Heimat. wo er eben sein Kind sehen kann. wenn wir direkt zu ihm fliegen würden hätte er keinerlei Kosten . Trotzdem verweigert er die Zustimmung! Ist das nicht beknackt? Hat das nicht was mit Schikane zu tun?
Cathrin26
Cathrin26 | 24.05.2010
12 Antwort
Dann einigt euch als getrenntes Paar,er muss doch so
vernünftig sein u.auch schnallen das er sich schon seit einem Jahr nicht gekümmert hat.Versteh den Kerl nicht sorry ... Drück dir die Daumen das es irgendwie klappt u.er nicht deine u.eure Zukunft verbaut.Was meint denn dein Sohn überhaupt?ist er zufrieden mit dem Umzug oder möchte er evtl.auch zum Vater?Mir macht das ehrlich gesagt Sorge mit dem einem Jahr u.das ist verdammt hart für ein Kind.Setzt euch alle zusammen an einen Tisch u.besprecht die Zukunft mit Umgangsrecht für deinen Mann u.dann müsst ihr alle so vernünftig sein u.miteinander entscheiden wie es weiter gehen soll.Der Vater wird wohl auch Angst haben seinen Sohn dadurch ganz zu verlieren u.handelt mit solchen Machtkämpfen.Bezweifel etwas das Interesse, das muss doch von woher kommen.Viel Glück euch allen u.vor allem dem Sohnemann.LG.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.05.2010
13 Antwort
...
naja mallorca is nich deutschland ... auslandsumzüge etc müssen bei solchen verhältnissen eh gerichtlich durchgesetzt werden, wenn der ex absolut nich einstimmt wobei ich das bei dem desinteresse nich verstehen kann wenn er sich schon so nich kümmert und nun auf einmal ankommt ... denke um ne gerichtsverhandlung und/oder im "schlimmsten" fall hochzeit werdet ihr dann nich drum herumkommen
gina87
gina87 | 24.05.2010
14 Antwort
Mein
Sohn freut sich das wir weg ziehen wollen. Er weiß das der Vater das nicht will. Er ist sehr traurig darüber. Habe im letzen Jahr juni den Umgang eingestellt, weil ich eine gerichtliche einigung haben wollte. Der Vater ist gekommen wann er wollte und am besten sollte ich alles noch bezahlen. Und über anwalt, Jugendamt, Kinderschutzbund wurder der Umgang festgelegt im Einverständnis beider Seiten. Zwei monate hielt er sich jeweils dran und dann wars das wieder. Nunja seid dem ich den Umgang eingestellt hatte ist nichts passiert! Kein Anruf, kein Brief nichts! Hab ihm auf den laufenden gehalten wegen meinem Sohn, was ja auch meine Pflicht ist. Nachdem wir ihm per Anwalt gefragt haben wegen Umzug, fängt er auf einmal an wieder rum zu spinnen.
Cathrin26
Cathrin26 | 24.05.2010
15 Antwort
...
naja gut einfach so von sich aus einstellen fänd ích jetzt auch nich so die feine englische art auch wenn er sich an die abmachnungen nich wirklich gehalten hat ich hät da dann eher ohne sein wissen das JA oder eben gericht eingeschalten und gewartet bis was passiert und in den sauren apfel bis dahin gebissen, statt ihm gleich alles einzustellen was den umgang betraf ... er wird ihn ja nich schlecht behandelt haben oder so ... demnach hät ich das so rum gemacht und nich auf eigene faust gesagt nee gibts nich mehr wart bis sich das gericht meldet ... seine reaktion darauf eben nix mehr zu machen wird er trotz sein genauso wie jetzt auch
gina87
gina87 | 24.05.2010
16 Antwort
Huhu
wie machst Du dann das wenn Du eine Unterschrift von ihm brauchst??? Also ich hatte mit dem Erzeuger meiner Tochter auch das gemeinsame Sorgerecht und nix als stress. Er kümmerte sich NULL und hat Sie im Juli 2008 das letzte Mal gesehen. Ich hatte dann die Schnautze voll und habe das alleinige Sorgerecht bei Gericht eingeklagt. Beim JA sollte er sich melden hat er NICHT gemacht somit konnte sich die Dame von dem Kerl schon mal ein Bild machen. Tja, er hatte schiß weil er nicht mehr aus konnte und hat das Sorgerecht freiwillig abgegeben. Gerichtsverhandlung wurde sogar abgesagt da er es schriftlich und auch telefonisch dem Gericht mitgeteilt hat. Ich kann Dir nur raten wenn er sich NICHT um sein Kind kümmert das Du dies auch übers Gericht probierst. Für was braiuchen Männer das Sorgerecht wenn Sie sich nihct kümmern???
wassermann73
wassermann73 | 24.05.2010
17 Antwort
...
so nach dem motto wie du mir so ich dir verstehst was ich meine? er drängt euch jetzt in die ecke, ebenso wie du es damals mehr oder weniger gemacht hast, auch wenn er am umgang damals nich ganz unbeteiligt war, eben weil er sich an kaum was gehalten hat, aber eben das kindswohl nich gefährdet hat sondern seiner ansicht nach "nur" dann kam wenns ihm passte und eben nich zahlen wollte usw ... reine trotzreaktion..nur wenns bei euch wirklich so blöd is mit dem sorgerecht etc. wird euch wie gesagt wohl nix anderes übrig bleiben als zu heiraten
gina87
gina87 | 24.05.2010
18 Antwort
@Cathrin26
Hi, also mal ganz ehrlich, wer desinteresse zeigt bei dem würde ich mich garnichtmehr melden und wenn er sich eh nicht kümmert stehen deine chancen auf alleiniges Sorgerecht sehr gut und durch die Entfernung muss er nicht bei allem mitentshceiden, hatte so nen Fall jetz erst im freundeskreis, die Mutter ist mit dem Kind auch einfach in de Schweiz gezogen ohne einverständnis vom vater.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.05.2010
19 Antwort
@Anna0711
ja aber laut ihrer aussage sind die bestimmungen von amts und gerichtswegen ja so blöd und einfach so die koffer packen und tschüss wäre mir ehrlich gesagt zu riskant..nacher heißts noch kindesentführung und weiß ich was nich alles..nee das wär mir auch zu heiß
gina87
gina87 | 24.05.2010
20 Antwort
Cathrin26
ich würde dem Vater auch nicht mehr nachlaufen und über alles informieren. Des mußt DU nicht denn er hat ja einen Teil vom Sorgerecht und kann sich selber informieren!!!! Das hat mir unsere neue Bearbeiterin vom Jugendamt gesagt daß ich das nicht mehr muß.
wassermann73
wassermann73 | 24.05.2010

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Nachts taube Hände
13.12.2013 | 8 Antworten
Blaue, kalte Finger und Hände bei Baby
24.02.2011 | 7 Antworten
+ baby hat kalte füße und hände +
17.12.2009 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading