Was bekommt man nach dem Elterngeld?

jumu85
jumu85
05.04.2010 | 158 Antworten
Hey Leute.
Ich bin schon die ganze Zeit am grübeln, was man die restlichen 2 Jahre der Elternzeit an finanziellen Zuschüssen bekommt.
Mein Elterngeld äuft jetzt anfang April aus und ich habe Wohngeld beantragt. Und was ich da kriegen würde, ist lachhaft: nur 30, -€
Das ist doch nichts ..
Was würdet ihr mir raten zu tun?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

158 Antworten (neue Antworten zuerst)

158 Antwort
@Firo
da muß ich trotzdem noch was zu schreiben...doch ich kenne geldsorgen und ich kenne hohe Schulden...aber weißt du was?...ich habe mich selbst darausgeboxt...ohne gleich nach Hilfe vom Staat zu schreien...mit Arbeit...und ich war mir für nix zu schade Und das ist das was mich hier so aufregt...es wird ohne auch nur einen Finger zu rühren gleich nach dem Staat geschrien...statt erst einmal SELBST etwas dazu beizutragen das es einem besser geht...Selbstverantwortung ist das Wort...das sollte selbstverständlich sein aber ich glaube fast die neuen Generationen werden diesbezüglich nicht mehr ordentlich erzogen LG
Maxi2506
Maxi2506 | 06.04.2010
157 Antwort
@Anna0711
das ist doof. Also, ne gute Freundin von mir arbeitet als HEP in der Kinderklinik auf der Onkologie. Sie sagt es ist echt super. Ist aber auch viel mit Leid verbunden. Also, das könnt ich jetzt nicht. Am besten du schaust mal, was der Stellenmarkt so hergibt! Drück dir die Daumen.
thereallife
thereallife | 06.04.2010
156 Antwort
@thereallife
Gut, von der arbeit her kann ich es nicht beurteilen, aber so wie die ihre Behinderten behandeln.. bzw sich kümmern-das letzte..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.04.2010
155 Antwort
@Anna0711
von der Lebenshilfe hab ich noch nix gehört, weder positiv oder negativ. Also, hier schauen alle, dass sie zur Caritas kommen. Ich bin auch seit 1 Jahr offiziell bei der Caritas und es ist schon ein sehr deutlicher Unterschied.
thereallife
thereallife | 06.04.2010
154 Antwort
@jumu85
das hat man dir gestern schon geschrieben...naja, is ja wurscht. Aso, das Thema is schon seit gestern beendet...es ging Anna und mir jetzt um was ganz anderes.
thereallife
thereallife | 06.04.2010
153 Antwort
@ ALL
THEMA BEENDET!!!
jumu85
jumu85 | 06.04.2010
152 Antwort
@ Firo
endlich mal eine vernünftige antwort mit der ich was anfangen kann. danke firo!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
jumu85
jumu85 | 06.04.2010
151 Antwort
@thereallife
ja, wobei ich sagen muss de Lebenshilfe kannste total vergessen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.04.2010
150 Antwort
@Firo
sorry, woher soll ich bitte wissen ob die Dame Hartz4 bekommt. Aber, da ihr 30 Euro Wohngeld zustehen würden, würd ich glatt ml vermuten, dass sie soviel zum Leben hätten, dass es gesetzlich wohl passen sollte. Und sie schrieb, wenn du dir mal alles durchlesen würdest, dass sei einen Job hat und eben nicht einsehe 300 Euro Spritkosten auszugeben. Aber, wie gesagt, sie schrieb ja auch klipp und klar, dass sie nicht 3, 5 Jahre gelernt habe und eine Hilfsarbeit zu machen...nun ja...sehr niveauvoll muss ich schon zugeben. Und, wie gesagt, was soll man so einem Menschen raten? Dazu fällt mir nix mehr ein!!!!!!!!! Ganz ehrlich!! Sozialschmarotzer und sonst ist das in meinen Augen nix.
thereallife
thereallife | 06.04.2010
149 Antwort
@thereallife
infos gibts ja auf den Rathäusern - mehr Geld vom Staat? Bekommt sie Harz IV? Dann kann sie das auch fürs Kind beantragen - also ich hab immer nebenher gearbeitet für die "Extras" im Leben
Firo
Firo | 06.04.2010
148 Antwort
@Firo
Ähm, die Frau wohnt in NRW, das ist kein Freistaat, also kein LEG! Minijob hat ihr hier jeder gesagt, was will sie nicht... Also, was soll man so einem Menschen raten? NIX...und unverschämt war sie auch noch. Davon mal ab.
thereallife
thereallife | 06.04.2010
147 Antwort
@Anna0711
ja, das stimmt. Du musst eben nur schauen, dass du eine gute Einrichtung erwischt. Ich kenn auch viele, die in der offenen Behindertenarbeit von der Caritas oder so als APF oder KS arbeiten. Aber, wichtig ist halt ein staatlicher Träger. Die privaten kannste echt alle in die Tonne hauen. Da gibts echt fst nur schwarze Schafe.
thereallife
thereallife | 06.04.2010
146 Antwort
@thereallife
Ja, hatte nachgefragt aber das geht irgendwie nicht und nochmal 3 Jahre, ganz ehrlich da habe ich keine Lust drauf, dann bekomme ich nix und da hat es mir auch nix gebracht. Aber Altenpfleger werden bei Behinderten auch genommen, weil Heilerziehungspfleger selbst keine Pflegekräfte sind in Hinsicht des Medizinischen, so wurde mir das gesagt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.04.2010
145 Antwort
meine Güte
nur Beißzangen hier??? Also Elterngeld im 1. Jahr - wenn ihr "wenig genug" dh nicht mehr als 1480Euro verdient - bis max 240E/Monat für nochmal ein Jahr - ansonsten - Normal das Kindergeld das du ja von Anfang an bekommst. Ansonsten hilft nur Minijob annehmen und sparen - so gehts uns und den meisten hier auch. Manche haben Glück und kennen das Thema "Geldsorge" nicht.
Firo
Firo | 06.04.2010
144 Antwort
@Anna0711
ok, kann ich nachvollziehen. Total sogar. Privat ist eben immer Mist. Die machen mit den Arbeitern was sie wollen. Leider ist das so und die Heimaufsicht schaut nie nach den Mitarbeitern sondern nur nach den Patienten...deshalb denk über Verdi nach, wenn du in der Pflege weiter machen möchtest. Ich bin froh, dass ich die schon manchmal an der Seite hatte. Hast du schon geschaut ob die die HEP Ausbildung gleich im Anschluss machen kannst? Ne Freundin von mir ist direkt nach der KS Ausbildung in die HEP gegangen und musste nur noch das 2. und 3. Lehrjahr machen.
thereallife
thereallife | 06.04.2010
143 Antwort
@thereallife
ja, das war nen Priater Pflegedienst glei über die Straße, ud darf man ja ständig antanzen, wenn du verstehst. ja, mein Kind habe ich kaum noch gesehen, da ich sie ja in der Ausbildung bekomm habe und da war das echt hart... Sowas will ich echt net nochmal erleben... Habe nen FSJ mit Behinderten gemacht und das war einfach so toll....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.04.2010
142 Antwort
@Anna0711
ok, ich versteh dich defintiv. War das ein privates Heim?? Also, 21 Tage sind defitiv unzulässig. Leider hat mal als Schüler da nichts zu melden. Aber, ich geb dir einen Tip, tritt bei verdi ein, dann bekommt man Hilfe bei rechtlichen Fragen und auch einen Anwalt. Wenn du verstehst was ich meine. Bist du grad im Elternjahr? Wenn ja, zahlst du nur 2, 50 Euro im Monat für die Mitgliedschaft. Ansonsten ist es 1% deines Gehaltes. Also, wenn man sowas als Schüler erleben muss, dann ist es klar. Bei mir wars damals auch ähnlich. Hab mich dann sofort als ich mein Examen hatte von diesem privaten Heim verabschiedet und seitdem arbeite ich nur noch in staatlichen Einrichtungen. Weil, da gibts sowas nicht!
thereallife
thereallife | 06.04.2010
141 Antwort
...
kann auch sein das es am Betrieb lag, was weiß ich. Am Anfang hat es mir auch gefallen, aber wenn de 21 tage am stück gehst und dann mal 2 tage Frei hast und immer geteilten Dienst, ich glaube da würde jedem de Lust vergehen. Ich kann als Altenpflegerin genauso gut in der Heilerziehungspflege arbeiten, .hätte ich gerne gelernt, nur müsste ich da jetzt noch ne Ausbildung machen, eher ging es nicht, weil ich da vorher schon ne Ausbildung gebraucht hätte, ich aber net hatte.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.04.2010
140 Antwort
@Anna0711
das ist doch verlorene Zeit. Also, wenn man beim Zwischenexamen merkt, es ist nichts für einen, dann geht man dch freiwillig raus und sucht sich was neues? Und, davon mal ab...hat man nicht vorher diverse Praktika oder Schnuppertage, wo man sieht obs einem liegt oder net? Also, so war es bei mir zumindest. Wie gesagt, ich möcht dich nicht angreifen, aber ich versteh eben einfach nicht, wieso man ein Staatsexamen macht obwohl man eh diesen Beruf nie ausüben möchte. Ich meine, ich bin auch dazu noch Kinderpflegerin, aber die Ausbildung musste ich machen, weil ich damals zu jung für die Pflegeausbildung war. Hab auch nicht einen Tag als Kinderpflegerin gearbeitet, also von dem her, ich versteh dich schon iwie. Aber, das war damals ne rein schulische Ausbildung.
thereallife
thereallife | 06.04.2010
139 Antwort
@thereallife
ja darfst du. Aber ich wüsste nicht warum ich die Ausbildung abbrechen sollte, nur weil ich merke es ist nichtmehr so mein Fall.....Was ist man denn heute ohne Ausbildung? Nix!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.04.2010

1 von 8
»

ERFAHRE MEHR:

Was bekommt man im mutterschutz
23.01.2012 | 7 Antworten
Wann bekommt ihr das Elterngeld?
28.04.2010 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading