Nachname und Krankenkasse

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
12.12.2009 | 16 Antworten
Hallo Mamis,

ich habe folgendes Problem.
Meine Tochter hat den Nachnamen von ihrem vater, wir haben uns dafür entschieden weil wir vorhatten zu heiraten.
vor einem halben jahr hat er uns von heute auf morgen vor die tür gesetzt wegen einer anderen frau.
jetzt heisst mein kind anders als ich mit nachnamen und das sorgt für verwirrung.
ich habe das alleinige sorgerecht.
kann man da irgendwas machen, das die kleine meinen nachnamen bekommt?
kennt jemand sowas?
weiss jemand wo ich mich informieren kann?
ausserdem ist sie noch bei ihm mitversichert bei der krankenkasse, kann ich sie über mich versichern obwohl ich zurzeit nicht arbeiten gehe?
danke für eure hilfe!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
@nancyciara
da gibt es keine Sonderregelungen - außer wie gesagt "wichtige Gründe" Zitat: "Ein wichtiger Grund setzt nach der Rechtsprechung voraus, dass das schutzwürdige Interesse des Antragstellers so wesentlich ist, dass die Belange der Allgemeinheit, die vor allem in der sozialen Ordnungsfunktion des Namens und in dem sicherheitspolizeilichen Interesse an der Beibehaltung seines bisherigen Namens zum Ausdruck kommen, zurücktreten müssen. Das subjektive Interesse, einen anderen Familiennamen oder Vornamen führen zu wollen, reicht nicht aus." Und ich gehe mal davon aus, dass man vorher aufgeklärt wird ...
xn08226
xn08226 | 12.12.2009
15 Antwort
Hallo
Also ich wollte meinem Kleinen auch den Nachnamen von meinem Freund geben, aber die Frau beim Jugendamt hat es mir zum Glück ausgeredet. Denn sie meinte nämlich dass es komisch ist, wenn wir z. B. zum Arzt gehen und mein Sohn einen anderen Namen hat als ich. Aber soll jetzt kein Vorwurf sein, aber wenn ihr doch eh heiraten wolltet, hätte dein Kind automatisch seinen Namen bekommen. Also die Frau bei JA hat gesagt, dass es nicht so einfach ist den Namen wieder zu ändern. Also unmöglich wahrscheinlich nicht, aber womöglich sauteuer oder ähnliches. Mein Kleiner ist auch bei mir versichert, aber anders ging es nicht, weil ich 7 Wochen keine Geburtsurkunde hatte und ich ihn nicht bei meinem Freund versichern lassen konnte. Aber ich bin auch in Elterzeit und das war kein Problem.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.12.2009
14 Antwort
@Rominchen
alles klar:-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.12.2009
13 Antwort
@xn08226
gibt es da keine sonderregelelung oder so ? oder wird man vorher darüber aufgeklärt, dass es keine möglichkeit gibt ?
nancyciara
nancyciara | 12.12.2009
12 Antwort
....
Jetzt nochmal zum Thema Namensänderung: "Eine nachträgliche Änderung des Familiennamens, die nach den gesetzlichen Regelungen des bürgerlichen Gesetzbuches nicht vorgesehen ist, ist nur in begrenzten Ausnahmefällen möglich. Rechtsgrundlage ist in diesem Fall § 3 des Gesetzes zur Änderung von Familiennamen und Vornamen ." NamÄndG § 3: Ein Familienname darf nur geändert werden, wenn ein wichtiger Grund die Änderung rechtfertigt. Eine Trennung vom Kindsvater ist KEIN wichtiger Grund.
xn08226
xn08226 | 12.12.2009
11 Antwort
@xavy1980
die versicherung hat nichts mit der vaterschaftsanerkennung zu tun!!! mein kind ist bei mir mit versichert und mein mann hat die vaterschaft anerkannt. @GretchensMummy wenn man noch in elternzeit ist, dann ist man automatisch über den staat krankenversichert!und dann kann diene tochter über dich mitversichert sein! mit dem namen kann ich leider nicht weiterhelfen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.12.2009
10 Antwort
@nancyciara
das stimmt .... aber eben nur BEI HEIRAT und beim ersten mal - da sie seinen Nachnamen trägt - nur mit Zustimmung des Kindsvaters, wobei ggf. seine Zustimmung durch das Familiengericht ersetzt werden kann. Es geht ja aber hier darum, dass das Kind den Namen der Mutter annehmen soll und das geht nicht.
xn08226
xn08226 | 12.12.2009
9 Antwort
@xn08226
das standesamt hat uns gesagt, dass es keine begrenzung gibt, beim namenswechsel. das kind kann z.b. auch 5x einen neuen nachnamen bekommen, wenn die mutter 5x heiratet
nancyciara
nancyciara | 12.12.2009
8 Antwort
wir hatten so einen ähnlichen fall
deine tochter kann deinen namen annehmen, wenn der vater damit einverstanden ist. auch wenn du das alleinige sorgrecht hast. da sie seinen namen trägt, muss er damit einverstanden sein. bei uns war es so, dass ich das alleinige sg habe und sie meinen namen trug. dann habe ich meinen neuen freund geheiratet, meine tochter hat auch seinen namen bekommen.
nancyciara
nancyciara | 12.12.2009
7 Antwort
Mein kleiner ist auch bei mir mit versichert
ruf bei deiner KK an, und frag wie du das ändern lassen kannt... Wegn dem Namen, geh zum Standesamt aber ich glaub das es schwer werden wird....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.12.2009
6 Antwort
@joel-daniel
...stimmt. Wenn er die Vaterschaft anerkannt hat. Kommt er für die Versicherung auf.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.12.2009
5 Antwort
....
... den Nachnamen Deiner Tochter kannst Du nicht ändern lassen - leider. Deswegen sollte diese Namensgeschichte immer wohl überlegt sein - kein Vorwurf, nur ne Anmerkung, also bitte nicht falsch verstehen. Einen anderen Nachnamen kann Dein Kind nur bekommen, wenn Du heiratest und Dein Kind EINBENENNEN lässt, heisst, es soll dann Deinen zukünftigen Ehenamen erhalten. Jedoch bedarf dies - sollte es irgendwann dazu kommen - der Zustimmung des Kindsvaters, da sie seinen Nachnamen trägt. Liebe Grüße
xn08226
xn08226 | 12.12.2009
4 Antwort
...
ach ja und krankenversichert ist unser sohn bei mir... bin bei der aok... der vater auch...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.12.2009
3 Antwort
..
wenn du nicht arbeiten gehst muß sie bei ihm versichert bleiben weil er der vater ist so kenn ich es von meinem sohn und der name glaub ich kannst nicht mehr ändern aber frag auf dem standesamt mal nach
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.12.2009
2 Antwort
...
das tut mir leid... wir haben das genauso gemacht wie wir... gott sei dank haben wir vor ein paar tagen geheiratet... der herr beim standesamt hat zu uns gesagt, wenn unser sohn jetzt vom vater den namen annimmt, kann man das nicht mehr rückgängig machen!!! denke da wirst du nix dran ändern können. kannst ja nochmal beim standesamt nachfragen. lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.12.2009
1 Antwort
Ich
glaube das geht nicht einfach so. Informiere Dich mal bei euch im Stadthaus. Die wissen ob es geht und wenn ja wie es geht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.12.2009

ERFAHRE MEHR:

zahlt die krankenkasse
20.03.2013 | 23 Antworten
hochzeit- problem - welcher nachname?
04.03.2011 | 15 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading