Kindesunterhaltsforderung

Mama-mal-4
Mama-mal-4
28.10.2009 | 11 Antworten
Vielleicht kennt sich ja jemand von Euch damit aus. (denk)
Der Erzeuger meiner Tochter soll Unterhalt an sie zahlen.
Anwalt schrieb mir jetzt das ER Harz4 bekommt und nichts zahlen kann.
Nun ist er aber verheiratet und seine Frau geht arbeiten.
Kann man seine Frau mit in die Forderung einbeziehen ?

Danke für Eure antworten (wink)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
@Mama-mal-4
Wieso bekommt man keinen Unterhaltsvorschuß mehr wenn man heiratet? Frage interessehalber
mamanka
mamanka | 28.10.2009
10 Antwort
nein
das geht nicht, finde es auch eine frechheit das die frau für eurer kind aufkommen soll ist doch nicht ihrs.find es auch nicht ganz in ordnung das du solche gedanken hast. das jugendamt kann aber von ihm verlangen das er sich einen job sucht, da muss er regelmäßig belegen das er sich bewirbt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.10.2009
9 Antwort
Danke für Eure Antworten
Unterhaltsvorschuß bekomme ich nicht mehr da ich geheiratet habe. Und wenn der Anwalt tätig wird muss ich die Bestandschaft kündigen. Die lief jetzt 7 Jahre und hatt nix gebracht :-(
Mama-mal-4
Mama-mal-4 | 28.10.2009
8 Antwort
Nein, es gilt nur das Einkommen des Vaters
Du wirst Unterhaltsvorschuss beantragen müssen. Beantrage gleichzeitig noch die Beistandschaft mit - dann hast Du mit den ganzen finanziellen Dingen keinen Stress
Solo-Mami
Solo-Mami | 28.10.2009
7 Antwort
Nein....
..... solange er selber kein Einkommen hat, kann er keinenUnterhalt zahlen. Das Einkommen der Ehefrau bleibt unangestastet.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.10.2009
6 Antwort
Die Ehefrau muß nciht bezahlen
Also mein MAnn hat eine Tochter aus einer Früheren Beziehung und wir waren auch zwei Jahre auf Hartz 4 angewießen. Wärend dessen musste er nicht bezahlen weil man mit Harzt 4 unter dem Selbstbehaltungssatz liegt. Wir haben dem Jugendamt vorgeschlagen das wir beide arbeit suchen und wenn ich estwas zuerst haben den Unterhalt von mir aus bezahle. Da hat aner da JU gesagt das geht nicht weil ich mit dme Kind nicht verwand bin. Rechtlcih sieht es also so aus das eine Ehefrau nicht für die Unterhaltskosten aufkommen muß!
COLYBRY
COLYBRY | 28.10.2009
5 Antwort
.....
Das Kind wurde gezeugt als er noch nicht verheiratet war und er hatt mich verlassen als ich im 3 Monat schwanger war. Seine Tochter wird in 2 Wochen 7 Jahre alt und er hatt sich noch nie darum gekümmert wie es ihr geht.
Mama-mal-4
Mama-mal-4 | 28.10.2009
4 Antwort
bei mir ist es auch so
solange er hartz4 bekaam hat meine Beistandschaft im monatl. 70 € abgezwakt gleeich vom amt... also was sagt dir daann dein anwalt??? der müsste das ja wissen ... LG
Niki82
Niki82 | 28.10.2009
3 Antwort
verantwortungsloser kerl !
ich denke, das wäre absolut nicht fair, die betrogene ehefrau auch noch für seinen seitensprung blechen zu lassen. ausserdem glaube ich auch nicht, dass das möglich ist. wenn er hartz4 bekommt, dann nur, weil sie nicht genug für die ganze familie verdient. denk doch mal auch an die arme frau - die kann einen ebenfalls leid tun. so ein verantwortungsloser kerl! kümmert er sich wenigstens um euer kind?
Seestern1975
Seestern1975 | 28.10.2009
2 Antwort
nein
das kann man nicht, sie hat mit dem kind nichts zu tun. sorry!!
janzen
janzen | 28.10.2009
1 Antwort
jepp
soweit ich informiert bin, kann man das... das müsste aber der anwalt ja auch wissen... kommt halt auch drauf an wieviel sie verdient, denn bevor sie dir was zahlen muss, is ja erstmal sie und dein ex dran... dann erst kämst wohl du bzw. das kind ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.10.2009

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading