so jetzt ist es soweit

ladynicole20
ladynicole20
04.08.2009 | 13 Antworten
gestern hatte ich ein gespräch mit meinem chefund er meinte das ich diesen monat noch arbeiten soll und das er sich aber jetzt jemand andres sucht ab nächsten monat.ich weiß nicht was ich machen soll, der kann des doch nicht so einfach entscheiden habe doch kündigungsschutz oder? das geld fehlt mir wenn ich aufhören muss.ach ja seine begründung die vorgängerin wurde auch schanger und die war auch ständig krank au8f das risiko lässt er sich nicht mehr ein. jetzt habe ich meiner frauenärztin angerufen und habe sie gefragt ob sie mich nicht abeitsunfähig schreiben könnte da ich es e im rücken habe aber sie macht es nicht ihre antwort war ich sll zum anwalt ehn, aber lohnt sich das?
lg
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
auf alle fälle
In der Schwangerschaft darf dein Arbeitgeber dich nur kündigung mit zustimmung der Kammer dies muss er schriftlich einreichen, wo wären wir denn sonst wenn jeder arbeitgeber kündigung ausprechen darf wenn man schwanger ist, Ich würde auf alle fälle einen anwalt kosultieren , solltest du dir den anwalt nicht leisten können geh in diesem fall zum gericht und lass dir einen anwalt stellen da gibt es einen antrag für, aber zieh dem vor dem kadi das kann es ja nicht sein und die begründung ist sowieso schwachsinnig da kommt er aufkeinen fall mit durch
denise_24
denise_24 | 05.08.2009
12 Antwort
Bist du
denn eigebtlich noch in der Probezeit oder läuft dein Vertrag aus weil er Befristet war??
Drea76
Drea76 | 04.08.2009
11 Antwort
hi
Ich hatte ein ähnliches Problem in der SS bin zum Anwalt hatte ein langes Gespräch mit ihm, er hat dann ein schreiben für meinen Chef aufgesetzt und es im zugeschickt. das hat mich 90 Euro gekostet, da ich bis dahinn noch keine rechtschutzversicherung hatte. Aber ich finde schon das es sich gelohnt hat konnte dann weiter arbeiten, ohne Stress und hab wenigstens noch Geld verdient.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.08.2009
10 Antwort
ups.. der Rest fehlt.. :s
Also mein Chef ist heute nicht im Haus.. muss morgen mit ihm reden!! Hoffe er macht keinen Stress und ich kann es mit ihm in Ruhe klären ohne Arbeitsgericht und Stress!!!! Denke da positiv... hoffe ich täusche mich nicht.. :s
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.08.2009
9 Antwort
Willkommen im Club..
Der darf dich NICHT kündigen du bist Schwanger!! Damit kannste zum Arbeitsgericht gehen!! Er kann dich freistellen von der Arbeit, aber muss dir dein Gehalt trotzdem zahlen... Das Problem habe ich gerade.. meine wollte das ich mich, bin noch bis 30.09. angestellt.. krankschreiben lasse.. aber meine Ärztin macht das nicht.. also muss er mich freistellen.. weil ich nicht mehr kommen soll!! Aber die letzten beiden Gehälter stehen mir zu!! Sonst kann ich zum Arbeitsgericht gehen.. Ich finde es nur so furchtbar nervig.. warum müssen Arbeitgeber einer Schwangeren Frau soviel Stress machen, wo sie genau in der ZEIT dem Stress aus dem Weg gehen sollten!!!! Wünsche dir alles gute.. mein Chef ist heute nicht im Ha
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.08.2009
8 Antwort
Mutterschutz
Wenn du ne Berufsrechtsschutzversicherung hast - auf jeden Fall! Anders kanns halt arg teuer werden! Und bzgl. Mutterschutz: "Für jede schwangere Frau besteht auch bei einem 400 Euro Job der Kündigungsschutz während der Schwangerschaft. Für den Mutterschutz gilt, dass sie in den 6 Wochen vor der Entbindung arbeiten kann, aber nicht muss. Die 8 Wochen nach der Entbindung ist absolutes Arbeitsverbot. Jedoch erhält die Minijobberin im Mutterschutz weder Mutterschaftsgeld Zahlungen von der Krankenkasse, noch die Aufstockungen des Arbeitnehmers. Nach der Mutterschutzzeit darf sie wieder ganz normal in dem Betrieb, an ihren Arbeitsplatz zurückkehren." Also kündigen darf er nicht, wenn ers doch tut musst du ziemlich direkt Kündigungsschutzklage beim Arbeitsgericht erheben. Und generell sind natürlich die Bedingungen des Mutterschutzgesetzes einzuhalten Beschäftigungsverbot ist nicht wirklich prickelnd - aber krank schreiben dürfte sie dich.
taunusmaedel
taunusmaedel | 04.08.2009
7 Antwort
...
Bist du dir sicher dass es ne Kündigung war? Wie gesagt, SO kann keine Kündigung ablaufen. Rede erst nochmal mit ihm ob du jetzt beurlaubt oder freigestellt bist oder was das war, bevor du zum Anwalt rennst. Frag ihn nochmal, denn, wie gesagt, mündlich und mit 1Monat Frist kann KEINE Kündigung ausgesprochen werden, egal ob schwanger oder nicht und bei dir kommt ja noch der Schutz der Schwangerschaft hinzu...
scarlet_rose
scarlet_rose | 04.08.2009
6 Antwort
ja vielleicht lohnt es sich aber
dann brauch ich ja nicht mehr dort arbeiten wollen die machen dann bestimmt immer blöd und auf das habe ich kene lust dann machts mir auch kein spass mehr. ich werde es ihm heute mal sagen wegen dem kündigungs schutz danke für die antworten. lg nicole
ladynicole20
ladynicole20 | 04.08.2009
5 Antwort
Kündigung
Er kann dich sowieso nicht so kurzfristig kündigen, da hast du immer die Kündigungsfrist, aber jetzt durch die Schwangerschaft hast du Kündigungsschutz, da kann er dich garnicht kündigen. Bist du dir sicher, dass das eine Kündigung war? Die muss immerhin schriftlich erteilt werden...Beurlauben kann er dich und sich jemand neues suchen natürlich auch. Rede nochmal mit ihm was genau er meinte, ne offizielle Kündigung war das nämlich nicht, so schnell darf er nicht kündigen, wie gesagt, in der Schwangerschaft sowieso nicht. und dann rede nochmal mit deinem Frauenarzt. Arbeitsunfähig kann er dich nicht so einfach schreiben, wenn es dazu keinen Grund gibt. Wie weit bist du denn in der Schwangerschaft?
scarlet_rose
scarlet_rose | 04.08.2009
4 Antwort
auf alle fälle !vor allem bist du im kündigungsschutz
sprich mal mit nem anwalt darüber die könnnen die dann auch sagen was für chancen du hast also meiner durfte mich nicht kündigen und musste mich nach der elllternzeit auch noch eine bestimmte zeit beschäftigen wie lange genau weiß ich nicht mehr ich glaub ein halbes jahr oder so!!!
Nadine85
Nadine85 | 04.08.2009
3 Antwort
wenn
du ss bist darf er dich nicht kündigen kündigungsschutz wenn er dich nicht beschäftigen kann muss er dich freistellen aber bezahlen sprech mit nem anwalt ist dein gelsd
pobatz
pobatz | 04.08.2009
2 Antwort
Huhu
Natürlich lohnt es sich zum Anwalt zu gehen, hallo? Du hast Kündigungsschutz!!!!!!!! Hast du ihn denn darauf aufmerksam gemacht?! Das ist DEIN Geld was fehlt, und vor allem macht sich das ja dann auch beim Elterngeld bemerkbar.
Sandraaa
Sandraaa | 04.08.2009
1 Antwort
bs
ja, geh zum anwalt! am besten sofort!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.08.2009

ERFAHRE MEHR:

Erstes Gespräch mit der Hebamme
13.05.2018 | 6 Antworten
ovulationstest positiv? und gestern GV
27.11.2012 | 2 Antworten
war gestern im KH :(
15.07.2012 | 24 Antworten
gestern positiv,heute negativ
20.07.2010 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading