Vileicht kann mir einer Helfen

bebiehgirL
bebiehgirL
29.07.2009 | 18 Antworten
Mein Vater zahlt momentan 221 euro unterhalt an mich .. Mittlerweile bin ich 16 & werde in einem Monat 17.
Ich habe in der düsseldorfertabelle Nachgeschaut und mir würde viel mehr zustehen . Ich selber kann den Unterhalt ja nicht einklagen weil ich noch Minderjähjrig bin (wurde mir so gesagt) .. Meine Mutter meint doch ?! Aufjedenfall würde meine Mutter das gerne einklagen ..
Aber weiss jemand was da für Kosten entstehen ? muss meine Mutter die tragen oder gibt es da irgend welche Möglichkeiten ?
Danke für die Antworten
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

18 Antworten (neue Antworten zuerst)

18 Antwort
Ich weiss ist was schwierig :)
Aber danke für die Antworten :) ist halt nicht immer so leicht alles so gerreglt zubekommen wenn man so viele Steine von jemanden in den weck gelegt bekommt aber es muss und geht immer weiter .
bebiehgirL
bebiehgirL | 29.07.2009
17 Antwort
hmm
Also dann kümmere du dich dei der zuständigen Kindergeldkasse das Kindergeld steht dir zu . Und wende dich an caritas usw die helfen dir mit sicherheit. Ich sage mal so wenn du mit 14 schon ne eigene wohnung hast udn das amt unterstützt das finde ich das super den normal müssten die dir nichts geben weil bist du 18 bist beide eltern unterhalt zahlen müssen. von deinem vater bekommst du ja unterhalt . Und ich glaube ich weiss nicht wie das in deinem Fall geregelt wird da du ja schon eine eigene wohnung hast. Ich würde auf alle fälle nicht klagen sondern das ganze erst mal so versuchen. wünsche dir viel Glück und alles gute
sandra230174
sandra230174 | 29.07.2009
16 Antwort
..
Ich bekomme alg 2 & ich lebe schon seit dem ich 14 bin nicht mehr bei meiner Mutter ode Vater das ist jetz meine 2 Wohnung . Das geht bei mir alles weil bei mir schon immr ausergewöhnlihe Familienverhältnisse statt gefunden haben . Das kindergeld geht nich auf meine Mutter das wurde nachgeprüft ..weil ich im Januar noch weiter von ihr wieder weck gezogen bin hat sie bei der Kindergeldkasse tolle geschichten erzählt und die Zahlung wurde eingestellt . Rechtlich gesehen ist meine Mutter unterhaltspflichtig aber ganz klar das passt ihr nicht das stimmt . ich würde dagegen bei ihr schon angehen aber ads tue ich nicht weil sie mir wirklich dann das leben zur hölle macht mit, jugendamt und vieles mehr .. und weil ich das alles die lezten jahre durchgemacht habe halte ich mich sehr zurück .. mit dem was ich tue oder sage ..
bebiehgirL
bebiehgirL | 29.07.2009
15 Antwort
kindergeld
Kindergeld steht dir bis du 18 bist zu ich vermute deine mama bekommt das. Da du nicht mehr zu hause wohnst ist auch deine Mutter dir Unterhalt verpflichtet. Auf alg2 hast du glaube ich keine Anspruch da du mit 16 nicht mehr zu hause wohnst. Ich würde ehrlich nicht klagen wenn dir das Jugendamt nicht hilft das suche bitte nen Familienbildungsstätte auf Caritas oder AWO bei uns heisst das Verein für Katholische frauen di ewerden dir helfen. Wer hat sein einverständis gegeben das du ne eigene Wohnung haben kannst. Trennungen sind immer blöd und leider wird immer viel schlechtes erzählt odre gemacht falls du von dir aus kontakt zu deinem vater willst dann versuche es auch wenn du es nicht möchtest dann lass es aber wenn du es möchtest geh ohne vorurteile ran. Das dein Vater sagt du kannst zu ihm ziehen er unterstützt dich kann dir passieren . Ehrlich ich würde es ohne klage probieren alles gute und viel Glück lg sandra
sandra230174
sandra230174 | 29.07.2009
14 Antwort
Nochwas...
Dein Vater könnte auch einfach dann sagen, okay ich nehme Dich auf und Du kommst dann Naturalunterhalt. Ausserdem ich meine, über Geld macht man sich doch einfach vorher Gedanken bevor man auszieht! Vielleicht macht es für Dich Sinn Wohngeld zu beantragen oder ALG2? Wobei bei ALG2 auch gefragt wird, warum Du mit 16 schon ne eigene Bude hast. Normalerweise muss man bis 25 zu Hause wohnen bleiben, wenn es keine argen Probleme gibt mit den Eltern. LG Simone
Emily130208
Emily130208 | 29.07.2009
13 Antwort
Hi,
na zunächst einmal müsst ihr ja irgendwie Kontakt zu Deinem Vater bekommen. Habt Ihr überhaupt keine Adresse oder sowas? Ich mein, irgendwo muss er ja gemeldet sein... Da Du ja alleine wohnst, ist Deine Mutter auch in der Pflicht. Jetzt kommt es auf die Einkommen Deiner Eltern drauf an. Das wird denn irgendwie gequotelt je nach Leistungsfähigkeit. Wahrscheinlich weiss Deine Mutter, dass sie auch Dir gegenüber unterhaltspflichtig ist und kommt deswegen nicht in die Socken??? Da Du ja noch keine 18 bist, muss das ein Elternteil für Dich machen. Steig denen also auf die Füsse. Für Deine Mutter entstehen, wenn sie das von Deinem Dad einklagen will keine Kosten, denn sie macht es ja fürs Kind . Du hast kein Einkommen, also bekommst Du bzw. Deine Mutter Prozesskostenhilfe. Ab aufs Amtsgericht, Beratungsschein holen und damit zu nem Anwalt für Familienrecht. Dies kostet Dich/Euch lediglich 10 € Beratungsgebühr. LG Simone
Emily130208
Emily130208 | 29.07.2009
12 Antwort
kindergeld
bekommst Du auf jeden Fall, egal wie weit Du von Deiner Mutter entfernt wohnst! Kann sein, dass Deine Mutter es bekommt - bei mir war es damals so, dass mein Vater es bekommen hat und er es mir dann jeden Monat überwiesen hat. Die stellen das nicht so einfach ein, das steht Dir gesetzlich zu und wenn sich da was verzögert musst Du Dich einfach schnell drum kümmern, dann bekommst Du es auch nachgezahlt. Wenn Du keinen Kontakt zu Deinem Vater hast, woher weißt Du, dass er zu wenig zahlt, wenn das Einkommensabhängig ist?
DaturaS
DaturaS | 29.07.2009
11 Antwort
tja...
hätte deine mutter beim jugendamt ne beistandschaft gemacht hätten die sich darum gekümmert...dass das einkommen regelmässig kontrolliert wird... ich bekomme auch für zwei kinder unterhalt .. und es kostet nix wenn man das jugendamt bittet den vater der kinder anzuschreiben damit der unterhalt neu berechnet wird....also das jugendamt berechnet neu ohne das man zu nem anwalt muss.... aber deinen vater nun mit ner klage bestrafen..weil deine mutter keine neuberechnungen zwischendurch hat machen lassen.... find ich den falschen weg.... warum das bei dir mit dem kindergeld ein hin und her ist ..weiss ich nicht ...normalerweise musst du nur deine abmeldung von der alten wohnung und die anmeldung in die neue wohnung bei der kindergeldstelle vorlegen...denen sagen das du nicht mehr bei deiner mutter wohnst sondern in ner eigenen wohnung und schon bekommst du das kindergeld.... lg tina
Zoey
Zoey | 29.07.2009
10 Antwort
..
Er zahlt ja nur zuwenig .. ich dachte er müsste das wissen das der Unterhalt immer ehört wird wenn ds kind älter wird .. Ich kann auch nicht einfach mal bei ihm anrufen un sagen ja ... Dazu besteht wirklich keinerlei Kontakt
bebiehgirL
bebiehgirL | 29.07.2009
9 Antwort
..
Ja ich weiss wieviel er verdient .. die Sache ist bei mir etwas komliziert .. ich lebe schon in einer Eigenen Wohnung und bekomme nur den Unterhalt von meinem Vater .. ich bekomme schon seit Januar kein Kindergeld mehr weil die jetz ein hin & her veranstalten weil meine Mutter lebt 550 km von mir entfernt . Und mein Vater hat garkein Umgangs Recht für mich . Keiner in meiner Familie hat set Jahren was mit meinem Vater zutun . Meine Mutter hätte sich schon um viele Sachen kümmern können , aber das tut sie nicht :( und ich stehe immer dumm da . Jetz heult sie rum wegen den Anwaltskosten . Mit dem Jugendamt habe ich auch Kontakt und da wird mir auch nicht wirklich geholfen .Ich werde in ein paa Tagen Mama und jetz läuft alles scheif und ich wess nicht weiter
bebiehgirL
bebiehgirL | 29.07.2009
8 Antwort
....
was soll sie denn einklagen....den unterhalt den er zahlt ..oder den unterhalt den er vielleicht zahlen müsste .. und wahrscheinlich auch würde... wenn er davon wüsste...?????? sorry... klagen sollte man ja wohl nur wenn überhaupt kein unterhalt gezahlt wird... und nicht wenn jemand den willen zeigt und nix von einem höheren betrag weiss.... lg tina
Zoey
Zoey | 29.07.2009
7 Antwort
hallo
so viel ich weiß hängt es da von ab wie hoch das einkommen deines vaters ist und ob er auser dir noch weitere kinder hat. und es stimmt deine mutter muß den unterhalt angeben und ein klage.aber wenn du eine arbeit hast und sei es nur ein bißchen muß auch du das an geben an sonsten wenn es raus kommt könnte er ihn die kürzen. ich denke so ein beratungs gespräch kostet nicht viel denke so 20€.solltest aber noch mal nach fragen beim rechtsanwalt.vielleicht steht euch ja prozeskosten frei zu.besser noch mal erkundigen.
Heike-Gismo
Heike-Gismo | 29.07.2009
6 Antwort
hallo
Erstens wird der Unterhalt nach einkommen berechnet weil auch dein vater hat selbstbehalt. Zweitens wird die hälfte deines Kindergeldes abgezogen von dem unterhalt der dir zu steht und wenn du 18. bist sogar das ganze kindergeld. Dann noch die frage was machst du gehst du noch zur schule oder lernst du. Wenn du lernst dann wird dein Lehrgeld auch angerechnet. und dann noch eins findest du es richtig zu klagen hast du mal versucht mit deinem Vater zu reden? bzw, geh zum Jugendamt. Aber klagen finde ich furchtbar er ist dein Vater.Denk einfach mal drüber nach .lg sandra
sandra230174
sandra230174 | 29.07.2009
5 Antwort
...
naja.. deine mutter müsste nur ne neuberechnung beim jugendamt beantragen...dann wird dein vater angeschrieben und er muss vorlegen was er verdient ... aber warum willst du was einklagen...er hat den satz den er zahlt irgendwann mal bezahlt bekommen und wenn deine mutter sich nicht drum gekümmert hat ..das eine neuberechnung zwischendurch stattfindet ...kann dein vater doch nix dafür ....er zahlt doch schliesslich ... woher weisst du denn das er mehr zahlen müsste ...kennst du seinen verdienst ???? lg tina
Zoey
Zoey | 29.07.2009
4 Antwort
man kann bei gericht prozesskostenhilfe beantragen
direkt bei gericht od übern anwalt! ..kommt natürlich aufs einkommen an, ob man diese bekommt!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.07.2009
3 Antwort
ja das wird normalerweiße
ans einkommen angepasst wieviel unterhalt gezahlt werden muss.... so kenne ich es auch ...da mein dad an seinen ersten sohn auch unterhalt zahlen musste und ich weiß das wo mein dad selbstständig war er richtigheftig zahlen musste und als er dann arbeitslos wurde natürlich nicht mehr so derb viel ...bzw gar nicht da er ja kein einkommen mehr hatte
TracyHoney91
TracyHoney91 | 29.07.2009
2 Antwort
huhu
der Unterhalt wird tatsächlich am Einkommen deines Vaters gemessen. Mit dem Eiinklagen kommt es auf das Gehalt deiner Mutter an. Vielleicht könnt ihr da Gerichtskostenhilfe oder sowas beantragen oder über den Rechtschutz die Anwaltskosten sparen. Ich würde auf jeden Fall das Jugendamt kontaktieren und da mal nach den Möglichkeiten nachfragen. Mehr kann ich dir leider auch nicht sagen.
mäuslein
mäuslein | 29.07.2009
1 Antwort
Mhm...
das kann ich dir nicht sagen, dachte immer das wird am Einkommen gemessen...
shyleene
shyleene | 29.07.2009

ERFAHRE MEHR:

wie viel helfen eure männer mit
02.09.2012 | 27 Antworten
39+5 ssw könnt ihr mir helfen
11.12.2011 | 11 Antworten
Könnt ihr mir helfen:
09.11.2011 | 18 Antworten
BAB , wer kann mir helfen?
23.04.2011 | 24 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading