Auch mal ne Frage zum Abeitslosengeld

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
17.06.2009 | 7 Antworten
Hab da mal ne frage:
Ich hatte ja einen befristeten Vertgra der 7 wochen vor beginn meines Mutterschtzes letztes jahr geendet hat. War ja dann 7 wochen arbeitslos, dann im mutterschutz und nun in elternzeit. Bekomme ja also ein jahr elterngeld, also bis november noch. Nun muss ich mich ja wieder 3 monate vor ende des elterngeldes arbeitslos melden. auch wenn ich bis dahin dann noch keine arbeitsstelle haben werde, bekomme ich doch dann trotzdem geld, oder? Fange ab november auf alles fälle einen minijob an, den hab ich auch schon in der tasche, aber von dem alleine kann ich ja schlecht leben.
Eigentlich würde ich auch voll gern wieder arbeiten gehen. Aber da gibt es ein problem. Ich bin in der intensiepflege tätig, also schichtdienst und die Horts in der nähe sind meistens privatisiert, also sehr teuer. Nun brauch ich timo nicht in einen hort geben wenn ich soo viel bezahlen muss und nachher noch schlechter da steh als vor dem arbeiten. das sehe ich nicht ein. Deshalb auch erst mal nur ein minijob, da kann ich timo mit nehmen und er ist mit andern kindern noch zusammen. ab nächstes jahr werde ich dann schauen, ob ich net 1 bis 2 wochenenden im monat im nachtdienst arbeiten kann, weil anders geht das alles nicht. mein mann ist ja auch den ganzen tag fort.

wisst ihr, wie das mit dem arbeitslosengeld ist nach dem elterngeld? Sorry, dass ich so doof frag, war noch nie arbeitslos
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
arbeitslosengeld
wenn du noch nie arbeitslos warst, dann hast du auf alle fälle anspruch auf arbeitslosengeld ... denn die elternzeit zählt ja nicht als arbeitslosigkeit und die sieben wochen vor dem mutterschutz werden nur von deinem vollen anspruch arbeitslosengeld abgerechnet, sodass du noch fast zwei jahre anspruch hast ... die man hoffentlich bicht nutzen muss ;-)
bennet09
bennet09 | 17.06.2009
2 Antwort
Hallo, also
normaler weise bekommst du es weiter gezahlt. Der Minijob wird dir angerechnet und dann bleiben dir davon ungefähr 250 € übrig! Für den Hort kannst du einen Zuschuss beantragen! Aber wieso bekommst du überhaupt Arbeitslosengeld, wenn du einen Mann hast? Beziehungsweise mit jemanden zusammen lebst. Ich bin letztes Jahr mit meinem Freund zusammen gezogen und habe das angegeben und sofort wurde mir alles gestrichen! Also es kann gut sein, dass du nichts mehr bekommst, es sein denn, dein Mann/Freund verdient extrem wenig! Frag einfach mal nach! Pass aber auf, denn wenn du nicht verheiratet bist und dein Erziehungsurlaub ausläuft und du nicht mind. 15 Std die Woche arbeitest und nicht mehr Arbeitslosengeld beziehst/bezw. gemeldet bist, bist du auch nicht mehr Krankenkassenversichert! Das ist bald bei mir der Fall!
tamarillis
tamarillis | 17.06.2009
3 Antwort
@tamarillis
das ist ja interessant. also ich heirate ja im August und ab november laufen mein sohn und ich dann eh über meinen mann bei der krankenkasse. also werde ich wohl nichts bekommen an geld. das wäre ja scheiße *sorry* dachte der mann wird erst beim harz 4 mit einbezogen. Aber arbeitslos melden muss ich mich dann dennoch trotzdem, oder? ist das alles ein mist. achso zur Hort unterbringung: bei uns kostet ein Platz ca. 700 euro, da ja alles privat ist. selbst mit zuschuß würde das nicht aussreichen. deshalb gehe ich ja auch mit timo zur arbeit, also ich mache kinderbetreuerin, da ist das ideal und ich muss timo nicht abgeben, womit eh so wahnsinnige probleme hab und es so schnell aich nicht machen kann
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.06.2009
4 Antwort
hallo nochmal
@ bennet hat recht, wenn du vorher noch nicht arbeitslos gemeldet warst, jetzt erst nach dem Erziehungsurlaub albeitslos wirst, bekommst du ein Jahr dein Arbeitslosengeld unabhängig vom Mann! Die 400 € werden aber auf alle Fälle angerechnet und du musst ihnen auch für alles zur Verfügung stehen. Die bieten dir dann Kurse an, Schulungen, Termine bei denen du dann anwesend sein musst. Es interesiert die dann auch nicht, das du da vieleicht arbeiten musst. Oder keine Kinderbetreuung hast, denn dafür musst du sorgen, wenn du dich arbeitslos meldest!!!! So zumindest war es bei mir und die haben da nicht viel Verständnis gezeigt!
tamarillis
tamarillis | 17.06.2009
5 Antwort
Anrechnung des Ehepartners bei ALG 1
Ich kann dir nur dabei weiterhelfen, als mein Mann letztes Jahr arbeitslos geworden ist musste mein Gehalt nicht angeben werden, da es beim ALG 1 nicht mit eingerechnet wird, es wird erst beim Hartz IV angerechnet. Aber bei einem 400€ Job ist es leider so das es dir abgezogen bzw angerechnet wird.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.06.2009
6 Antwort
@tamarillis
dumm frag kurse??? schulungen??? für was n das???ist das denn nicht generell so, dass du die ersten 3 jahre vom kind eh netarbeiten müsstest??? wareum werden einem als mama so viele steine in den arbeitsweg gelegt. du guten herren und damen müssen aber auf stillende rücksicht nehmen, oder?das müsste ein arbeitsgeber auch
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.06.2009
7 Antwort
........
Die Wochen vor der Geburt werden abgezogen von 12 Monaten. Ich habe das Problem jetzt auch nach der Elternzeit habe ich schon 3 Monate AG bekommen und jetzt bin ich wieder Arbeitslos und habe noch einen anspruch auf 266 Tage AG. Wenn ich in der Zeit nichts finde darf ich H4 beantragen. Was ich nicht wirklich will!!! Und die Härte ist, damit du wieder auf 6 Monate AG anspruch bekommst mußt du 12 Monate Arbeit nachweisen können!!!! Gruß Sandra
Mia_Sophie
Mia_Sophie | 17.06.2009

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading