BAFÖG!

Amy08
Amy08
04.06.2009 | 11 Antworten
Hallo!
Ich habe 2005 bafög erhalten!
Heute habe ich ein Brief bekommen das ich alles zurück zahlen soll!
Hat sowas nicht ein verjährungs frist?
Was mich auch aufregt ist das es Schüler BAFÖG war und die meinten das man das nicht zurückzahlen muss!
Jetzt kam aber die begründung, das sie es damals falsch berechnet hätten! Spinnen die!?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Also
wenn es wirklich Schülerbafög WAR dann musst du es auch nicht zurück zahlen!! Was meinen sie denn mit falsch berechnet??
HelloKittyfan
HelloKittyfan | 04.06.2009
2 Antwort
BAFÖG muss man immer zurück zahlen.
Das sollte eigentlich bekannt sein. Man kann sich ja überall darüber informieren.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.06.2009
3 Antwort
schau mal in deinen unterlagen
da steht auf dem bescheid was mit schülerbafög und darlehen.ziemlich weit oben.wenn schülerbafög angekreuzt ist, kommen die nicht ran.lg
pueppivw
pueppivw | 04.06.2009
4 Antwort
..
also da würde ich gegen angehen.. denn es war nciht deine schuld das die den fehler gemacht haben.. ruf doch da mal an..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.06.2009
5 Antwort
................
Das muss man immer zurückzuhalen, und wenn so etwas verährt dann frühstens nach 10 Jahren
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.06.2009
6 Antwort
Meine Mom war damals Arbeitslos!
Sie hatte ja die unterlagen mit eingereicht, aber jetzt steht im Brief, das die Bearbeiterin das zurück zieht weil meine Genug geld hatte! Das wurde aber damals geprüft und da war alles OK! Jetzt droht meiner Mom eine Geldstrafe und ich muss alles zurück zahlen! Das geht aber in die Tausend rein!
Amy08
Amy08 | 04.06.2009
7 Antwort
mhhh
das weiß man doch, dass man BAföG zurück zahlen muss. DIes ist die Unterstüzung, etwas aus sich zu machen. Ich finde das gut, denn man sollte die Chance dann nutzen, dass will das BAföG Amt ja auch erreichen ...
Naba123
Naba123 | 04.06.2009
8 Antwort
wenn ihr alle unterlagen eingereicht hattet,dann
ist es nicht euer verschulden und ihr könnt dagegn angehen.
pueppivw
pueppivw | 04.06.2009
9 Antwort
@LiselsMama
bevor man sowas sagt, sollte man sich richtig informiert haben, denn Schülerbafög muss man nicht zurück zahlen, da man es nur mit erschwerten Bedingungen bekommt z.B einem Kind während der Schulzeit usw. @Schwester81 noch eine, die keine Ahnung hat nich bös gemeint aber wenn ihr sowas behauptet solltet ihr euch auch sicher sein, dass es stimmt
HelloKittyfan
HelloKittyfan | 04.06.2009
10 Antwort
Hallo
Bfög muß man nicht immer zurückzahlen. Ich habe als Studentin Bafög erhalten und zahle davon die Hälfte zurück. Die Rückzahlung begann 5 Jahre nach Ende meines Studiums. Anders steht es mit dem sog. Schüler-Bafög. Das muß man nicht zurückzahlen. Diese Art von Bafög hat meine Schwester bekommen für ihre schulische Ausbildung und sie muß es nicht zurückzahlen. Eigentlich sollte man davon ausgehen, dass alles seine Richtigkeit hat, wenn man alle Unterlagen einreicht und dann einen positiven Bescheid bekommt. Leider ist das nicht immer so. Setze dich auf jeden Fall mit der Bearbeiterin in Verbindung und gehe, wenn nötig, in Widerspruch. Wenn alles nichts hilft, kannst du bestimmt eine Ratenzahlung vereinbaren. Ich verstehe, dass du dich darüber ärgerst. Du und deine Mutter habt ja schließlich nichts falsch gemacht. Viel Erfolg
Nic29
Nic29 | 04.06.2009
11 Antwort
Aef den Bescheiden...
... steht oft was von vorläufig. Damit halten die sich eine Tür offen ... Richtig ist, dass man Schüler-BAFÖG eigentlich nicht zurückzahlen muss - anders als das BaföG für Studenten. Ich glaube, das verwechseln einige . Ich würde einen Anwalt aufsuchen. Selbst wenn die einen Fehler machen, schützt es nicht davor, zu Unrecht erhaltenes Geld zurückzahlen zu müssen! Steht auch in einem der Sozialgesetzbücher. Aber wie geschrieben, würde ich einen Anwalt aufsuchen. Sollte dafür kein Geld da sein, gehe zu deinem zuständigen Amtsgericht und beantrage Prozesskostenbeihilfe oder Beratungskostenbeihilfe - weiß gerade nicht genau, wie das heißt ... . Ruf einfach mal beim Amtsgericht deines Ortes an und frage danach - die haben da ein paar Leute sitzen, die Dir helfen können.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.06.2009

ERFAHRE MEHR:

ausbildung ü 30 und bafög
22.09.2014 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading