hilfe (gehört zwar nicht hierher aber ich weiß nicht mehr weiter)

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
04.02.2009 | 14 Antworten
Hallöle ihr lieben. Vielleich ist ja jemand unter euch, der von Rechtsstreitigkeiten im verkehr/hundehalter ahnung hat.
und zwar ist im dezeber unser hund in ein auto gelaufen(er saß im auto konnte sich aber befreien indem er sich durch den rücksitz gequetscht hat, wir haben da sone armlehne mit durchgriff in den kofferraum. naja jedenfalls ist er dann in ein nicht schnell fahrendes auto gerannt. der sachverständiger meint das es eine alte beule sei, und wir können ja nicht ausschließen das tatsächlich vorher keine beule drin gewesen sei. naja nun bekommt die gute frau kein geld von unserer versicherung und kommt nun mit dem rechtsanwalt, das wir dann den schaden ersetzen soll. die will ja unbedingt ne neue tür, und die kostest mal eben 1200€. ich weiß jetzt nicht ob das zulässig ist. den schaden will ich definitiv nicht bezahlen, weil der gutachter gemeint habe das es eine alte beule sei, was ich ihm dann ja auch glaube. unser hund ist ein schäferhund und der hat bei dem aufprall nichts , garnichts abbekommen, der hat nur vor schreck gequitscht. mehr nicht. deshalb glaube ich auch nicht das er dann solch eine beule hinterlassen kann. imerhin ist unser hund nicht aus beton. ;-)
Was meint ihr dazu?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
...
Und für die Tür gäbe es "nur" 1200? Tja, schätze mal, da wird sie doch lieber die Beule lassen, wenn sie vorher bisschen rechnet!
Zwilling87
Zwilling87 | 04.02.2009
13 Antwort
gutachter
wenn jetzt noch ein gutachter kommt und das gegenteil meint, wird staatlich ein dritter herbei gezogen, und wenn der das gleiche sagt wie der erste, kann sie alle 3 bezahlen... das macht dann so übern daum gedreht schlappe 1500 euronen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2009
12 Antwort
passiert
ist es kurz vor weihnachten. der gutachter war 3 wochen später bei ihr und hat sich das angeguckt. paar tage später hate sie das schreiben von der versicherung. hehe, wenn das alles so stimt, weil ihr habt ja alle die gleiche meinung, bekomt sie noch einen denkzettel von uns. irgendwie irgendwo irgendwann hihihi
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2009
11 Antwort
Ach so...
Steht ja da, im Dezember war`s, lesen müsste man halt auch noch... Nee, dann bringt`s nichts mehr wenn man noch zum Tierarzt geht...Macht nichts, ihr habt den Sachverständigen als Beweis! Wenns vor Gericht geht müssten sie da erst mal einen zweiten Sachverständigen herbeizaubern, der das Gegenteil aussagt, glaube ciht, dass sie sich darauf einlassen wollen!
Zwilling87
Zwilling87 | 04.02.2009
10 Antwort
ne zahlen tu ich auch nicht
meine versicherung hat auch ein schreiben vom anwalt bekommen, ich denke die kümmern sich jetzt darum. unsere versicherungsgeberin kümmert sich darum, ruft da an und erkundigt sich wie es weitergeht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2009
9 Antwort
Tierarzt
Wäre von Voreil gewesen...na ja, kann man ncihts mehr dran ändern...Wie lange liegt das denn schon zurück? Gib auf jeden Fall eine Kopie des Schreibens an deine Versicherung weiter, die kümmern sich drum, zahle bloß nix!!
Zwilling87
Zwilling87 | 04.02.2009
8 Antwort
der gutachter
wrde ja von der versicherung geschickt. die geschädigte meinte ja das er nicht unparteiisch war, und findet es hundsgemein grins, das sowas ihr unterstellt wird. die hat muffesausen. und selbst wenn sie die beule vorher nicht gesehen hat, wer weiß denn ob ihr kerl nicht die beule reingemacht hat aber es ihr nie gesagt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2009
7 Antwort
Hund
Hallo, wenn Dein Hund in das Auto gelaufen ist, solltest Du das erst einmal Deiner Haftpflicht melden. Dann solltest Du schauen, dass du die Aussage des Gutachters, die Beule ist alt und nicht durch Deinen Hund entstanden, schriftlich haben. Dieses Schriftstück würde ich dann auch der Hundehaftpflicht einreichen. Natürlich musst du auch die Geschädigte nennen. Bei der Sachlage, wenn das mit dem Gutachten so stimmt, denke ich wird die Dame ein Schreiben Deiner Hundehaftpflichtversicherung erhalten und diese wird schreiben, dass sie auf Grund des Gutachtens nicht den schaden zahlen wird, da es nicht dein Hund war. Da kann ein Rechtsanwalt schreiben was er will. Sollte dein hund nicht versichert sein, brauchst du das gutachten trotzdem schriftlich und solltest es dem Anwalt selber zu kommen lassen. Der muss dann schon ein gegengutachten erstellen lassen um dein gutachten zu entkräften und den schaden erstattet zu bekommen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2009
6 Antwort
betreff tierarzt
nein, der hund hatte ja nichts, deshalb waren wir auch nicht da. hätten wir vielleicht mal machen solen grins
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2009
5 Antwort
das sehe ich genauso.
Wo der unfall passiert war hatte mein mann ja nochmal nachgegukt und beide haben da keine beule gesehen. nch nicht mal der dreck an der stelle war weg. naja. ssie hate dann das auto in die waschanlage gefahren und auf einemmal war da ne beule. alles komisch irgendwie.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2009
4 Antwort
kenn mich zwar nicht wirklich aus...
aber wenn der Gutachter gesagt hat, es sei eine alte Beule kann die glaub nichts machen... ihr könnt ja auch zum ERstgespräch zum Rechtsanwalt die kosten meist sehr wenig oder gar nix...
Widi
Widi | 04.02.2009
3 Antwort
-
ich würde niemals mich da von irgendeinem rechtsanwalt bequatschen lassen. wenn die versicherung für deinen hund nciht zahlt dann wird sie einen rund dazu haben. und der gutachter sagt ja auch das es eine alte beule ist. wenn er rechtsanwalt jetzt geld von dir privat will würde ich mich an deiner stelle von einem anwalt beraten lassen. oder bei der versicherung abrufen und denen das erklären und fragen was die dazu sagen.
SarahausBottrop
SarahausBottrop | 04.02.2009
2 Antwort
...
Also wenn der Hund NICHTS hatte, die Tür aber eine Beule, dann ist wohl ziemlich klar, dass das schon vorher war. Wart ihr nach dem Unfall bei einem Tierarzt? Wenn ja, wird der euch einen Bericht schreiben, den ihr an ihren Anwalt schickt, in dem er seine Meinung auch dazuschreibt, der Tierarzt kann das ja auch ziemlich genau einschätzen. Wenn ihr eine Hundehaftpflicht habt, dann geht der Bericht an die und die kümmern sich um alles weitere, das ist eh am Besten. Wenn aber schon der Sachverständige sagte, das war schon vorher, dann musst du dir keinen Kopf machen, einfach alles an deine versicherung weiterleiten! Schätze mal, das kam der Dame ganz gelegen...
Zwilling87
Zwilling87 | 04.02.2009
1 Antwort
hi
also soweit ich weiß wenn der sachverständiger sagt das es eine alte beule ist ist das vor gericht als beweismittel zugelassen ... es kann sein das das gericht noch extra einen sachverständigen schickt doch bezahlen würd ich das auch nicht ....
xxsweet1984xx
xxsweet1984xx | 04.02.2009

ERFAHRE MEHR:

Habt ihr das gehört, ich könnt kotzen
15.10.2010 | 43 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading