Hilfe! Ärger! Wir haben geteiltes Sorgerecht

JayJayMaus
JayJayMaus
20.01.2009 | 11 Antworten
Hallo,

ich wende mich an euch, dann kann ich vllt. mal wieder ríchtig schlafen, ich habe ein großes Problem.

Anfang April habe ich mich von dem Vater meines Kindes getrennt, wir waren nicht verheiratet, dennoch trägt mein Sohn seinen Namen, da wir geteiltes Sorgerecht beantragt haben .. ( Bisher größte Fehler meines Lebens)

Nun zur eigentlichen Sache, wir haben ein aussergerichtliches Versprechen das er seinen Sohn alle 14 Tage Wochenende hat und einen Tag unter der Woche. Hat bisher auch ganz gut geklappt. Seit einiger Zeit ist es auch mal so das er ihn Freitags abholt und Montags in den Kindergarten bringt, an sich ja auch kein Problem, nun war mein Sohn krank und soll jetzt am Wochenende schon von Donnerstag an hin, ich habe nein gesagt da ihm freitag bis sonntag das Wochenende zusteht, jetzt fing der Spießrutenlauf an.

Hat sich ausgekollert seiner Wut Trauer keine Ahnung Luft gemacht .. Ende vom Lied, er hat im August 3 Wochen Urlaub und er will ihn auch die 3 Wochen haben, muss ich ihn so lange dahin geben?

Was soll ich denn jetzt machen?

Ich dreh bald durch .. =(

Ich hoffe es kann mir einer von euch helfen, möchte doch nur das beste für meinen Zwerg ..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
warum hast du nein gesagt zu dem donnerstag??
ich meine, ihr habt doch irgendwie beide die selben rechte...und dein zwerg hat doch auch gleiches anrecht auf papa und mama... soweit ich weiß steht jedem elternteil die hälfte der ferienzeit zu...sprich, bei 6 wochen sommerferien 3 wochen du, 3 wochen er... soweit ich weiß, kann aber auch ganz anders sein... beschwören würde ich es nicht! naja, ausserdem kannst du doch diese 3 wochen dann vieleicht auch irgendwie für dich nutzen...gut, ist ne lange zeit, aber, hast du bedenken dass irgendwie was falsch läuft in der zeit??
bineafrika
bineafrika | 20.01.2009
2 Antwort
alles mit ruhe u vorsicht
hallo, ich denke ein krankes kind sollte daheim bei der mutter bleiben..weißt du ob er nicht zu viel unterwegs wäre u dein kind nicht zum auskorieren kommt, was ja nicht gut ist. wegen urlaub würde ich sagen je nachdem wie du ihm vertrauen tust mach 1, 5 o 2 wochen den kl. zum Vater aber nicht länger da er für sich sein urlaub auch gönnen sollte..
oemes
oemes | 20.01.2009
3 Antwort
ach er ist immernoch krank??
ich habs so verstanden, dass der papa ihn zum ersatz fürs kranke we dann nen tach früher holen wollt... :-)
bineafrika
bineafrika | 20.01.2009
4 Antwort
.....
normalerweise stehen ihm von allen ferien die hälfte zu... mit den 3 wochen im sommer hat er recht..allerdings weiss ich jetzt nicht ab welchem alter das gilt... frag doch am besten mal auf dem jugendamt nach.. ich würde ihm den kleinen geben... er kümmert sich doch sonst auch um ihn... anders wäre es wenn er kein interesse zeigen würde.... lg tina
Zoey
Zoey | 20.01.2009
5 Antwort
da stimme ich mit zoey überein...
was spricht dagegen...er ist doch der vater :-D hey tina *winke*
bineafrika
bineafrika | 20.01.2009
6 Antwort
Danke für die schnellen Antworten
Ja ich habe große bedenken, da ich aus sicherer Quelle gehört habe das er am kiffen ist und das mittlerweile auch dann wenn mein Sohn bei ihm ist. Beim letzten Wochenende hat er den kleinen sogar mit dahin genommen und ich bin da völligst gegen... Mein sohn soll operiert werden, das heisst er muss gesund sein sonst wird die op wieder abgesagt, Justin ist jetzt endlich wieder gesund, neuer op Termin steht am 13.02. Er will den Lütten Donnerstag schon haben weil er selber auch noch krank ist. Vater ist bis freitag krank geschrieben... Ich will nicht das er Justin schon Donnerstag bekommt weil er sich auch quer gestellt hat mal ein Wochenende zu tauschen. Wozu hat man denn mündliche Absprachen?
JayJayMaus
JayJayMaus | 20.01.2009
7 Antwort
gemeinsames sorgerecht!
hallo, geteiltes leid...halbes leid. glaub mir. auch wenn ihr gemeinsames sorgerecht habt, heißt es nicht er kann bestimmen wie er möchte. und wenn ihr euch nicht einig werdet, dann geh zu einem anwalt und alles wird gerichtlich geregelt. solltest du gering oder kein einkommen haben wird das ganze auch vom staat bezahlt. laß dir nichts gefallen...alles gesched nur zum wohle des kindes. zahlt er regelmäßig unterhalt? habt ihr das beim jugendamt ausrechnen lassen und hast du etwas schriftliches? ich bin in der gleichen situation wie du..nur habe ich gerade das glück, dass der vater meines kindes auf sein sorgerecht verzihten möchte und ich das alleinige beantragen kann. lg joba
joba393
joba393 | 20.01.2009
8 Antwort
Hallo
Ich gehe Montag zum Jugendamt und erkundige mich da jetzt mal, sobald ich da Antwort habe melde ich mich wieder hier... Ja er zahlt regelmäßig Unterhalt, das ist auch vom Jugendamt schriftlich festgehalten worden. Ich arbeite nebenberuflich, ist aber ein geringes Einkommen, gehe auch davon aus das es übernommen wird... Aber trotzdem noch vielen lieben Dank
JayJayMaus
JayJayMaus | 23.01.2009
9 Antwort
Neuigkeiten
Ich war nun beim JA und die haben mir genau das selbe schon gesagt, ich habe grünes Licht bekommen... äussere mich später noch spezifischer zur Sache, aber euch allen nochmal recht herzlichen Dank für die schnellen und hilfreichen Antworten! Bin froh das ich euch gefunden habe DANKE
JayJayMaus
JayJayMaus | 29.01.2009
10 Antwort
Ich verstehe Euch nicht... wie immer
Erstmal gratuliere ich Dir ernsthaft dazu, dass Du Deinem Mann das geteilte Sorgerecht zugestanden hast. So sind nicht alle Frauen. Beantworte Dir doch mal folgende Fragen: * Ist Dein Sohn gerne bei seinem Vater? * Kümmert sich der Vater liebevoll um Eurern Sohn? Wenn Du diese Fragen mit JA beantworten kannst, warum sträubst Du Dich dann dagegen, dass er den Kleinen mit in den Urlaub nimmt? Weil es DIR nicht passt? Oder weil es dem Kleinen nicht passt? Oder gönnst Du dem Vater nicht die drei Wochen mit Eurem Sohn? Frage Dich lieber, was - außer Deinen persönlichen Gefühlen - dagegenspricht, bevor Du das JA heiß machst. By the way: Der gemeinsame Urlaub mit einem Elternteil, bei dem das Kind nicht lebt, wird von den meisten Familiengerichten durchaus empfohlen.
papalex
papalex | 11.06.2009
11 Antwort
Erstmal Mamiweb oder Papiweb hier?
Hallo, Du schreibst selber in der Überschrift : ich zitiere: "Ich verstehe euch nicht...wie immer" mag vielleicht daran liegen das du ein Mann bist. *g* So wie es aussieht, ohne dich jetzt angreifen zu wollen, hast du dir anscheinend meine Frage nicht ganz oder nicht richtig durch gelesen. Denn dann könntest du vllt auch verstehen wieso ich bedenken habe meinen Sohn dorthin zu geben. Erstens ist er nicht mein Mann gewesen, da wir nicht verheiratet waren. Das mit dem geteilten Sorgerecht steht auf einem anderen Blatt Papier. Nun zu deinen Fragen, ich könnte sie mit "ja" beantworten wenn denn nicht so gewisse aber nicht ganz unerhebliche Unstimmigkeiten da wären, die sich dann auch leider immer wiederholen wenn mein Sohn nach dem WE vom Vater nach hause kommt. Ich kann beide nur mit einem "Jein" beantworten" Wie sieht die Sachlage dann in deinen Augen aus? Niemand kann zu 100% sagen was gut und was schlecht ist, das ist meistens ansichtssache. Kiffen zum Bleistift finde ich als nicht gut, jemand der selber kifft sieht dieses dann auch wieder anders, oder etwa nicht? Meine Frage war ja lediglich ob sich jemand mit geteiltem Sorgerecht auskennt und mir sagen konnte ob ich ihn 3 Wochen lang dahin geben muss. Liebe Grüße
JayJayMaus
JayJayMaus | 11.06.2009

ERFAHRE MEHR:

Ex will aufeinmal geteiltes Sorgerecht
04.03.2014 | 2 Antworten
Ärger mit Chef wegen Krankmeldung!
13.10.2012 | 26 Antworten
Nur noch Stress und Ärger zuhause
02.02.2011 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading