Tagesmutter sein

Annika-Bennet
Annika-Bennet
29.11.2007 | 10 Antworten
wer von euch ist oder war tagesmutter? Wie läuft das ab? Würde gerne ein Kind zur Ganztagsbetreuung zu mir nehmen wenn ich kein Elterngeld mehr bekomme. Ich muss irgendwie im Monat 400€ verdienen damit wir unseren Lebnsstandart so wie bisher halten können. Ist das realistisch? Und muss man von dem Verdienst dann noch Steuern und Sozialabgaben zahlen?
Wär schön wenn jemand nen Rat´weiss, danke!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
was bekommst
du unabhängig vom elterngeld?? ich weiss nicht genau wieviel du dazu verdienen darfst
Mama170507
Mama170507 | 29.11.2007
2 Antwort
ich bekomme gar nichts
Mein Mann bringt das Geld nach Hause *G* Glaube wenn das Elterngeld weg fällt dann kriegeich nichts mehr. Deswegen, ein bißchen mus ich dazu verdienen, würden zwar auch so zurecht kommen aber man will sch ja auch mal was gönnen könne, .. ;-)
Annika-Bennet
Annika-Bennet | 29.11.2007
3 Antwort
frag doch
besser gleich am richtigen ort nach?wäre ev ein kurzes tel und du weisst wies läuft?
piccolina
piccolina | 29.11.2007
4 Antwort
tagesmutter werden
da musst du dich erstmal weiterbilden lassen. die weiterbildungen musst du glaube ich selber tragen, aber da musst du das jugendamt fragen. bei 400€ wird keine steuer gezahlt, ausßer du hast sonst noch irgendwelche verdienste. mach das am besten übers jugendamt, die vermitteln die kinder dann an dich. ist denk ich sicherer als privat. da bekommt man sicher schneller geld. wenn du die weiterbildungen gemacht hast dafst du übrigens max 3 kinder betreuen.
Supermami86
Supermami86 | 29.11.2007
5 Antwort
habe bereits beim Tagesmüttervernabd angerufen
und die meinten sie könnten mir da keie Auskunft geben Und naja, sie haben mirgeraten mich ans Jugendamt zu wenden. Aber ich frag mich was das Jugendamt damit zu tun hat wenn ich privat hier ein Kind betreuen will. Ich will ja keine Pflegestelle darstellen
Annika-Bennet
Annika-Bennet | 29.11.2007
6 Antwort
Geh doch einen Tag die Woche arbeiten
Also uns reichen die 400 euro die ich da verdiene.Ist zwar kein Vergleich zu vorher aber wenigstens was und ich komm auch mal raus!Mit Elterngeld hab ich leider keine Erfahrung 11/2006 geb. und Erziehungsgeld gabs auch nicht;- ( Also gehts den Mutti s schon gut die 2007 entbunden haben! Bist Du Erzieherin???Wg. der Idee der Tagesmutter
temmie
temmie | 29.11.2007
7 Antwort
Nein, bin Kinderarzthelferin
aber möchte mein Kind ngerne jetzt schon in eine Betreuung geben und in meine alte Praxis will ich auch nicht zurück. Kommt man mit einem Tag in der Woche arbeiten auf 400 €????? Also ich hab vorher 45 Std gearbeitet und kam Netto auf 1000€ also ein Tag in der Woche wär ja noch vertretbar, das würd ich dnn auch machen
Annika-Bennet
Annika-Bennet | 29.11.2007
8 Antwort
Ist vielleicht Verhandlungssache
Hab meinen Meister und bin seit 94 in dem Geschäft! Hmm muß man sich erkundigen Teilzeitkräfte verdienen eh mehr- als Ganztagsangestellte- ja 1 Tag ist voll ok-
temmie
temmie | 29.11.2007
9 Antwort
Tagesmutter
Also ich hab son Tagesmütter-Seminar gemacht in der Schwangerschaft, ich hab das allerdings vom Arbeitsamt bezahlt bekommen. Mit diesem Zertifikat kannst Du dann als Tagesmutter arbeiten. Zusätzlich kann man, muss man aber nicht, eine Pfleg-Erlaubnis beim Jugendamt beantragen, damit darfst Du dann, wenn Deine Wohnung entsprechend Gross ist bis zu 5 Kinder betreuen, entweder bei Dir zu Hause oder auch im Kindergarten, denn im Jahr 2010 sollen Erzieherinnen und Tagesmütter gleich gestellt werden Der Vorteil, wenn Du das über das Jugendamt machst, ist: Dir werden Kinder vermittelt, Du bekommst 4, 50 Euro die Stunde pro Kind, und das Jugendamt übernimmt einen Teil der Sozialversicherung, und das Geld wird Dir auch vom Jugendamt überwiesen. Sowie Eltern, die sich "Dich" dann nicht leisten können, können sich ans Jugendamt wenden und bekommen bis auf einen bestimmten Satz das Geld bezahlt ... Natürlich kannst Du das auch ohne "Ausbildung" machen, nur darfst Du Dich dann nicht als "Tagesmutter" bezeichnen ... sondern als Babysitterin ... Hier in Köln, gibts son Tagesmutter-Service, an den kann man sich wenden und die nehmen einen dann kostenlos in eine Kartei auf und vermitteln Dich weiter ( vorher kommen die sich Deine Wohnung anschauen und Du musst ein Führungszeugnis sowei ein ärztliches Attest vorlegen, dass Du gesund bist ... Son Service gibts bestimmt auch bei Dir in der Nähe ... goggle doch mal ...
Nikola76
Nikola76 | 29.11.2007
10 Antwort
Tipps ?
Hi, wenn Ihr Tipps gebt, dann achtet darauf, dass sie richtig sind ! Eine Tagesmutter ist eine Kinderbetreuungsstelle auf Tagespflegebasis und benötigt das amtliche OK vom Jugendamt. Eine Pflegeerlaubnis ist Voraussetzung für diese Tätigkeit um schwarze Schafe auszusondern ;-) . Normalerweise darf eine Tagesmutter bis zu 5 Kinder betreuen, wenn sie die nötigen Räume und persönlichen Voraussetzungen hat. In einer kleinen Wohnung sind es weniger. Es gibt genügend Webseiten, die das sehr gut erklären, z.B. laufstall.de. Man kann sich auch anders nennen und arbeitet zum Beispiel als Kinderbetreuerin auf Minijobbasis, oder Kinderfrau, oder Babysitterin, etc ... Unsinnigerweise ist in unserem Land nichts einheitlich geregelt :- . Ach ja, ein Tag wird bestimmt nicht für eine 400, -€ Einnahme reichen ;-) . L.G. Melanie
Tagesmama
Tagesmama | 11.03.2008

ERFAHRE MEHR:

Kinderkrippe oder eher Tagesmutter
26.06.2016 | 13 Antworten
Tagesmutter fristlos kündigen?
14.09.2015 | 20 Antworten
Tagesmutter krank
18.02.2015 | 29 Antworten
Anspruch auf Tagesmutter ?
30.06.2014 | 14 Antworten
Prüfung Tagesmutter
13.05.2013 | 2 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading