lohnfortzahlung?

yvonnemarc
yvonnemarc
13.07.2008 | 8 Antworten
hallo mich belastet eine wichtige frage .. bin in der 30ssw und lasse mich seit 3 (morgen4 wochen)krank schreiben weil ich probeme in der firma habe.leider hat mein f-arzt dafür kein veständnis und ich lasse mich jetzt jede woche von einem anderen arzt krank schreiben..stehe in einem festen a-verhältnis vertrag befriestet bis 15.10.08.soll am 5.8 in mutterschutz gehen und habe angst das ich wegen der vielen verschiedenen k-scheine(alles erstbescheinigungen) kein lohn mehr bekomme oder gekündigt werde.und krankengeld wasist da mit..will mich bis zum mutterschutz krank schreiben lassen.halte es solange auf der arbeit nicht aus.antwortet schnell
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
lohnfortzahlung
danke für die vielen antworten
yvonnemarc
yvonnemarc | 13.07.2008
7 Antwort
@ashley
das stimmt net ganz. wenn sie sich immer wieder auf dieselbe krankheit krankschreiben lässt, auch wenns von verschieden ärzten ist, zählen die 6 wochen. da gibts sogar noch ne zeitregelung, die ich aber jetzt net genau weiss. da wird auch zurückgerechnet.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.07.2008
6 Antwort
Warum so viele Ärzte?
Warum musst Du jedes Mal einen anderen Arzt nehmen, gibt es denn keinen der Dich versteht? Würde sogar den Frauenarzt wechseln, bei meinem geht das Wohl der Schwangeren immer vor. Stress und Probleme in der Arbeit tun einer Schwangeren nicht gut. Mir gings damals genauso und ich konnte mit ihm Klartext reden, er verstand mich und hätte mich jederzeit krankgeschrieben. LG
Tornado
Tornado | 13.07.2008
5 Antwort
.....
normale Lohnfortzahlung bei Krankheit bekommst du für 6Wochen für ein und dieselbe Krankheit danach meldet sich die Krankenkasse bei dir und du musst zum MDK und dann wird das Geld extra berechnet was dir zusteht... weiss aber net genau wie das is wenn du immer von anderen Ärzten krankgeschrieben wirst.. aber denk mal deine Krankenkasse wird sich auf jedenfall melden und deinem Arbeitgeber wird das sicher auch net gefallen... wenns jedes mal nen andrer Arzt macht... normalerweise besteht in Schwangerschaft auch die Möglichkeit von nem Beschäftigungsverbot, wenn deine Arbeit die Schwangerschaft gefährdet dann bekommst du normal weiter Lohn das muss aber dein Arzt entscheiden und bescheinigen... is es denn so schlimm bei dir auf Arbeit??
boingi
boingi | 13.07.2008
4 Antwort
kündigung
während einer schwangerschaft kannst du nicht gekündigt werden und der lohn muss dir auch fortgezahlt werden. nur kann er so viel ich weiß, einen amtsarzt bestellen lassen, der dich untersucht um festzustellen, ob du wirklich krank bist. wenn er das nicht feststellt, musst du den lohn zurückzahlen. aber bis jetzt habe ich das noch bei keinen arbeitgeber gesehen, dass er einen amtsarzt bestellt.
manja0702
manja0702 | 13.07.2008
3 Antwort
naja kündigen können sie dich glaub ich nicht
in der ss hat man halt viele verschiedene beschwerden. ich hab mich die letzten 3 wochen um psychologen krankschreiben lassen das geht immer . hihih.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.07.2008
2 Antwort
juhuuu
dein arbeitgeber kann dich nicht kündigen, da du im mutterschutz bist und du bekommst lohnfortzahlung
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.07.2008
1 Antwort
Warum gehst du denn nicht ins Beschäftigungsverbot??
Das ist doch besser, wegen dem Elterngeld... Wenn du immmer wieder ein neues Atest bringst, ist das ok, dann beginnen die 6 Wochen immer wieder von vorne. Aber, eine Lösung ist das auch nicht. Ich denke, dein Arbeitgeber wird dir dann irgendwann doch mal kündigen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.07.2008

ERFAHRE MEHR:

Kind - Kur / Lohnfortzahlung
20.08.2013 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading