Job gesucht!

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
07.12.2011 | 7 Antworten
Nach fast 20 Jahren Hebammendasein werde ich nun ernsthaft versuchen meine Brötchen mit etwas anderem als Geburtshilfe zu verdienen.
Wie manche von euch wissen, haben sie uns vor 1, 5 Jahren die Beiträge für unsere Berufshaftpflicht verdoppelt. Damals haben binnen der ersten Wochen nach Anhebung, 10% aller betroffenen Hebammen ihre Niederlassung aufgegeben.
Die ganze Petition die mit 100 Unterschriften als eine der größten in der BRD eingegangen ist, hat keine Anhebung unserer Gebührenverordnung gebracht und ist, so scheint es, in der Versenkung verschwunden.
Gestern bekam ich Post meines Verbandes, bezw. der Haftpflichtversicherung. Sie werden im Sommer 2012 noch einmal die Gebühren um weitere 15% erhöhen.!!
Plus, ich muss, um Versicherungsschutz im Falle der Klage zu haben, die Eltern einen 6 Seitigen Aufklärungsbogen unterschreiben lassen in dem ich sie über die " Risiken" der Hausgeburt aufkläre!!!
Seit Jahren werden alle Daten der Hausgeburtshilfe in einem Qualitätszirkel ausgewertet. Nachweislich ist eine geplante Hausgeburt bei gesunder Schwangerschaft nicht gefährlicher als eine Klinikgeburt. Im Gegenteil, die Frauen sind zufriedener, brauchen weniger Schmerzmittel, gebären gesund und die Kinder sind in gutem Zustand!
Mein eigener Berufsverband gräbt uns die Arbeitsmöglichkeit ab, in dem wir die werdenden Eltern ängstigen sollen. Bei der Erstellung der Aufklärungsbögen war nicht eine einzige Hausgeburtshebamme beteiligt, sondern alles Hebammen die nicht in der Hausgeburtshilfe tätig sind!Hebammen sind die einzige Berufsgruppe die sich selbst in den Untergang treibt!
Bravo Kolleginnen, meinen Respekt!

Ich werde das nicht akzeptieren und mich aus der Geburtshilfe verabschieden sobald ich eine realistische Idee habe womit ich meine Brötchen verdienen kann!

Jemand Vorschläge?

Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
achso ... übrigens ... wir haben hier gerade bei uns auf Arbeit den ältesten Azubi ... er ist 53 Jahre jung und im 2. Lehrjahr zum Fachangestellten für Bäderbetriebe ... Der Betrieb sucht auch händeringend einen Speziallisten für Schwangerengymnastig
Solo-Mami
Solo-Mami | 08.12.2011
6 Antwort
öööööööööööööööööhhhhhhhhhhhhmmmmmmmmmmmmm .... das les ich ja jetzt erst ... Mach nen Rettungsschwimmer und komm zu mir ins Bad. Dann steck ich Duich zusammen mit Olli in eine Schicht und anschliessend besorg ich mir nen Bauchmuskelimplantat und nen künstlichen Beckenboden ... weil die Lachkrämpfe überleb ich sonst nicht .... ach mensch Betty ....
Solo-Mami
Solo-Mami | 08.12.2011
5 Antwort
Unsere hebamme hat uns damals schon über einige dieser steine aufgeklärt. Sie führt mit einer kollegin eine hebammenpraxis. Beide sind auch für hausgeburten zu haben. Fand es damals schon echt schlimm. Bin übrigens auch jemand der die petition unterschrieben hat. Kann deine situation verstehen und vorallem die ständige sorge. Leider glaube ich, das es nicht einfach ist nach so vielen jahren in einen neuen beruf einzusteigen. Gerade weil ich glaube, das hebamme eher eine leidenschaft ist als nur irgendein beruf. Wünsche dir für den weiteren weg alles alles gute und hoffe, das du uns hier wenigstens mit deinen hilfreichen tips erhalten bleibst
Rose294
Rose294 | 07.12.2011
4 Antwort
Schade, die Petition hatte ich mit unterschrieben. Ich habe leider keine Idee für dich, willst du nun den Hebammenberuf an den Nagel hängen oder dich in einer Klinik anheuern lassen? Menno, das ist echt blöd.
Klaerchen09
Klaerchen09 | 07.12.2011
3 Antwort
wow...also nein, ich habe davon noch nie etwas gehört...also mit was man als hebamme zu kämpfen hat. das ist echt hart. finde es wirklich schade, dass du deinem beruf den rücken kehren willst/musst, denn du wirst dich ja sicher ganz bewusst für diesen beruf entschieden haben. ich lebe hier auf dem dorf und wir haben nicht mal die möglichkeit, eine hausgeburt zu bekommen, weil es im ganzen näheren umkreis nur 2-3 hebammen gibt, die nicht im kh arbeiten...das ist echt schade, dass es euch dann noch so schwer gemacht wird. kann dir leider gar keinen tip geben in welche richtung du gehen könntest/solltest...aber wünsche dir trotzdem viel glück lg
SusiTwins
SusiTwins | 07.12.2011
2 Antwort
wenn das alle so machen würden, hätten wir keine hebammen mehr ;(...aber ich kann dich voll und ganz verstehen..sowas geht garnicht! lg und viel Glück!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2011
1 Antwort
ui, dass ich heftig und uns "normalos" wohl in diesem umfang nicht bekannt... ich wünsche dir ganz viel glück bei der neuen job-suche, die frage ist nur... findest du etwas, was dich so erfüllt wie dein jetziger job??? ich drück trotzdem die daumen... und das ganz unbekannterweise
sanne1702
sanne1702 | 07.12.2011

ERFAHRE MEHR:

Kindgerechter Rastplatz an A24 gesucht!
28.04.2014 | 9 Antworten
Erotikhotel gesucht
29.07.2013 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading