Was haltet ihr von dem Super-Gau?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
16.03.2011 | 27 Antworten
Mich würde mal interessieren wie ihr diese ganze Atomkatastrophe seht? Habt ihr Angst vor möglichen Strahlungen hier bei uns? Irgendwie nimmt diese Atomkatastrophe in Japan kein Ende ..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

27 Antworten (neue Antworten zuerst)

27 Antwort
...
wärs warscheinlich noch schlimmer gekommen als ohnehin schon...so verschwand nämlich auch ein gewisser rest im boden...dann lieber n stück verseuchtes land als den dreck in der luft... japan versucht via wasser zu kühlen was n regelrechter witz is... man bedenke das ein reaktor 60-70t radioaktiven stoff beinhaltet...und in japan dreht es sich um mehr als "nur" einen.. und was die berichterstattung der medien angeht is es schlichtweg pure verarsche....schon samstag wurde gesagt es tritt gefährliche strahlung aus es wurde evakuiert usw und dann wird einem gesagt sei alles nich so schlimm...widersprüche ohne ende....wenn die scheiße hier ankommen sollte, berichtet darüber auch keine sau...da kann man sich nur selber die stöumgsbilder anschauen und 1+1 zusammenzählen mit dem hintergrundwissen was man hat.. und das nun paar akw hier abgestellt wurden is auch nur eine imagepflege...man muss das dumme volk zu den wahlen ja auf seine seite ziehen
gina87
gina87 | 17.03.2011
26 Antwort
@131008
was mit den arbeitsplätzen wird? nichts...ein akw lässt sich nich ma eben über nach einfach ausknippsen...es is zwar vom netz getrennt aber das is auch alles... die brennstäbe brauchen jahre, eh sie runtergkühlt sind usw usw...da wird keiner die türe hinter sich zu machen und sagen so das wars...wenns ma so einfach wäre... sicher is das thema jetzt aktueller dennje..aber diese jenen stimmen heute waren auch in den letzten jahren immer wieder präsent.. was wir vor den akw hatten? ganz einfach kohlekraftwerke..allemal besser als atommüll..wind und wasserenergie gibts heute auch zugenüge...und man bedenke das der großteil der energie aus den hiesigen akw ins ausland exportiert wird..wir selber nutzen davon nur nen bruchteil... angst vor strahlung? nunja...tschernobyl hat auch deutschland erreicht damals..klar is dichter dran usw..aber da ging "nur" ein reaktor hoch..und hätten die russen das teil damals nich währenddessen mit nem umkreis von 10km einbetoniert und eingebleit,
gina87
gina87 | 17.03.2011
25 Antwort
...........
Ich bin ziemlich erschüttert über das, was in Japan gerade passiert. Vor allem lebt einer meiner liebsten Freunde dort mit Frau und zwei kleinen Kindern. Ich hoffe, dass er sich seine Familie schnappt und zurück in die USA geht! Nur weg!
Noobsy
Noobsy | 16.03.2011
24 Antwort
...
Ich sehe Atomkraft seid Tschenobyl mit gemischten Gefühlen! Damals gab es noch nicht wirklich viele Ausweichmöglichkeiten, aber es wurde geforscht und entwickelt und nun, nun kann man seinen Strom eigendlich auch über Solar, Wind und Wasserenergie gewinnen. Und wenn man sich sorgen um Arbeitsplätze macht: Wenn Energie teurer wird, weil vielleicht nicht mehr ganz in dem Ausmass verfügbar wie heute, werden vielleicht manche technischen Geräte in den Fabriken nicht ganz so intensiv genutzt wie bisher, es wird wieder "Arbeitskraft" gebraucht, . Zudem wollen die Anlagen, die Strom liefern ja auch gewartet werden. Das ist also Blödsinn wegen Arbeitslosigkeit. Zum anderen, wenn man jetzt schon den Atommüll nichtmehr los wird, warum wird der dann weiter produziert? Ist doch Blödsinnig, oder? Das Problem verschwindet auch nicht, wenn man noch ein paar AKWs mehr produziert. Und wie, bitte soll Strom aus Frankreich und sonstwo importiert werden, wenn die auch keine AKWs mehr haben? Es geht um einen weltweiten Atomausstieg. Lettes Jahr wurde wegen eines AKW-Neubaus bei mir im 5km Umkreis protestiert. Und zum Glück ist es in der Schweiz so, dass die Bürger über Entscheidungen des Parlamentes und deren Gesetze abstimmen dürfen. Bisher wird noch nicht gebaut. Und ob jetzt jemals ein neues gebaut wird ist fraglich. Nun wird eher darüber gesprochen, das AKW stillzulegen, da es in wenigen Jahren auch die 40 Jahresmarke erreicht hat. Ja, wir Europäer verschleudern Strom, er kostet ja fast nichts. Wenn wir nicht bei allem umdenken, werden wir irgendwann alle aussterben, weil unsere Atombomben eine nach der anderen hoch gehen. Und dann gibt es nirgends mehr ein Plätzchen zum Hinfliehen. Es hätte schon lange mit dem Ausstieg aus der Atomkraft begonnen werden müssen, aber das wäre ja zu ansträngend. Lieber weiter auf Kosten von Natur und Menschheit Geld scheffeln und gleichzeitig Steuergelder als Subventionen rauspulvern…!
Rhavi
Rhavi | 16.03.2011
23 Antwort
@nadine020988
loooool dir is schon klar das die atomenergie in einem ausmaß subventioniert wird das jeden steuerzahler weinen lassen sollte..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.03.2011
22 Antwort
@131008
Dann komm mal ins wendland nach gorleben... das hast du im leben nicht gesehen, was hier abgeht! Sicher hast du kein endlager links neben dir, und rechts kein atomkraftwerk. Naivchen!
susepuse
susepuse | 16.03.2011
21 Antwort
@nadine020988
ja ja das liebe geld... ES GIBT alternativen zum atomstrom! alles andere sind faule ausreden! dass man sich mehr um arbeitslosigkeit sorgt als vor einer nuklearen katastrophe finde ich ja der hammer. und da du gerade die laufzeit erwähnst um den atommüll abzubauen, wäre es dann nicht jetzt zeit damit anzufangen??? oder sollen sich dann einmal unsere kinder darum kümmern? wie viel atommüll soll dann noch produziert werden? mit dem weiterbauen von akw's ist dieses problem ja nicht gelöst! es wird nur vervielfacht. leider wird es immer menschen geben die nicht bereit sind aus fehlern zu lernen. vorallem wenns ums geld geht.
tate
tate | 16.03.2011
20 Antwort
@131008
Du bist 21 Jahre alt... Das heißt, als Tschernobyl war, warst du noch Quark im Schaufenster... Seit diesem Tag bin ich gegen Atomkraft und ich empfinde deine Worte als Schlag ins Gesicht!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.03.2011
19 Antwort
@Krissi86
ja größter anzunehmender unfall, aber das sagt nichts über die eingrenzungsmöglichkeiten aus. der größte anzunehmende unfall ist die kernschmelze in jeglicher form, also z.b. auch ne partielle ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.03.2011
18 Antwort
@131008
für einen jahrelangen akw-gegner wie mich ist deine antwort wie eine klatsche ins gesicht! sorry, aber für mich was das thema immer populär! das was in japan jetzt passiert ist zeigt uns lediglich, dass die atomgegner immer recht gehabt haben und sie einfach jahrelang wie paranoide trottel behandelt wurden. tschernobyl ist 25 jahre her!!! hallo?! 25 jahre und was hat sich geändert? weisst du eigentlich wie lange es braucht bis ein akw abgebaut werden kann? schon nur das zeigt einem wie gefährlich das ganze ist. und eine lösung wo der atommüll hin kommen soll gibt es auch noch nicht! stattdessen werden immer weiter akw's gebaut. es ist einfach nur zum kotzen was da gerade alles abläuft!
tate
tate | 16.03.2011
17 Antwort
@ohoh
eine höhere bezeichnung als gau gibt es kaum noch! gross-grösser-am grössten ;-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.03.2011
16 Antwort
@Krissi86
man bezeichnet es als SUPER gau weil es nicht mehr beherrschbar ist, ein gau ist immer noch unter kontrolle und eingrenzbar
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.03.2011
15 Antwort
Vor Starhlungen habe ich keine Angst
und das ganze gerede von wegen Atomkraftwerke abschalten ist auch vollkommen sinnlos, Man muss sich mal ernstahft die Frage stellen was passieren würde wenn wir in Deutschland alle Kraftwerke abstellen würde... Wir hätten maßig mehr Arbeitslose und müssten unseren Strom aus Frankreich oder sonst woher beziehen, das kostet Geld was wir Steuerzahler übernehmen!!! Dann gehts ja noch weiter: was ist wenn die dinger angeschaltet sind? Es würde über 30 Jahre dauern den Radioaktiven Müll zu entsorgen, das können wir aber nicht weil es noch nicht einmal geeignete Lagerplätze für diesen gibt. Also ist die gefahr mindestens die nächsten 30 Jahre die gleiche, wir hätten keinen Nutzen aus den AKW und produzieren nur kosten die, welche wunder, auch wieder wir Steuerzahler übernehmen!!! Also alles in allem eine recht sinnlose Sache, sich hinzustellen und zu fordern alle abzuschalten. Ich heiße Atomkraft nicht gut aber man sollte beide Seiten der Medaille betrachten!!!
nadine020988
nadine020988 | 16.03.2011
14 Antwort
mir tun die menschen leid
Aber deutschland sind zehntausende km von japan entfernt und von der strahlung werden wir nichts abbekommen.
Smilieute
Smilieute | 16.03.2011
13 Antwort
nöö
angst vor der strahlung hab ich nicht mehr als sonst... die menschen haben mein tiefstes mitgefühl
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.03.2011
12 Antwort
@Mara2201
das sie das "super" nicht als positiv bewertet, war mir schon klar! es ist nur überflüssig...und doppelt gemoppelt-finde ich! aber auch nicht weiter schlimm, wenn man es so nennen will..die meisten wissen nur garnicht, was die abkürzung gau bedeutet!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.03.2011
11 Antwort
hmm
Atomenergie nein danke?!!! ABER wäre diese Katastrophe in Japan nicht passiert dann wäre dieses Thema AKW nicht so populär!!! Oder habt ihr in den letzten Jahren intensiv über AKW nach gedacht?Nein nicht so intensiv wie jetzt!!!! Ich bin wie gesagt ich bin nicht für AKWs ABER warum so schnell aus damit??? Was ist mit den Arbeitsplätzen und so weiter???? Ich verstehe die Angst aber hat die angst die letzten Jahre auch mit gelebt ?? Nein nur wenn irgenwas passiert dann meinen manche so jetzt ist schluß alles weg .. Es geht nun leider nicht , deswegen verstehe ich die zahlreichen prostet , demonstrationen und sonstiges nicht , wo waren alle diese Stimmen die letzten 10 jahre die sich dafür stark gemacht haben? Meine Meinung LG
131008
131008 | 16.03.2011
10 Antwort
@Krissi86
ich denke, dass super bei Gau steht wohl eher nicht als positives 'super' da, sondern eher negativ, dass es noch größer "erscheint" als 'nur' Gau ... verstehst? ;o)
Mara2201
Mara2201 | 16.03.2011
9 Antwort
...
Die Menschen dort tun mir sehr leid, aber ich hab vor Strahlungen in Deutschland keine Angst. Ich hab bestimmt bei Tschernobyl schon einiges abbekommen. Aber diese Katastrophe wird uns in irgendeiner Weise auch betreffen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.03.2011
8 Antwort
es ist eine Katastrophe
die auch wir spüren werden... falls du was gutes machen möchtest, unterschreibe doch bitte hier:http://www.kettenreaktion-japan.de/
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.03.2011

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

was haltet ihr davon?
09.08.2012 | 3 Antworten
heut war es super toll
02.08.2012 | 5 Antworten
Was haltet ihr von.
27.07.2012 | 27 Antworten
Super brief von meiner nachtbarin :(
26.06.2012 | 12 Antworten
uniklinik lief nicht so super
14.06.2012 | 9 Antworten
Antwort von RTL
04.10.2011 | 20 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading