Betrogen

Frage von: Peter61
08.02.2018 | 24 Antworten
Guten Morgen.
Zuerst einmal ich bin männlich, möchte aber gerne wissen wie Frauen über so was denken. Ich bin seit 37 Jahren verheiratet. In dieser Zeit hat mich meine Frau dreimal betrogen. ich habe ihr jedes mal verziehen. Seit dem Herbst letzten Jahres tut sie es erneut, wo ich jetzt dahinter gekommen bin. Mittlerweile ist sie ausgezogen. Weil dieses mal gab es für mich kein Verzeihen mehr. Zu groß ist der Vertrauensbruch. Ich für mich selbst kann sagen, das ich meiner Frau in all den Jahren immer treu geblieben bin. Ich habe immer dafür gesorgt das es ihr gut geht und ihr es an nicht's fehlt. Aber wahrscheinlich war das mein Fehler das es ihr vielleicht zu gut ging. Ihr jetziger Lover ist ebenfalls verheiratet und macht keinen Hehl daraus das er sich von seiner Frau nicht trennen wird. Trotzdem hält sie diese Affäre aufrecht. So habe ich es jedenfalls erfahren. Ich bin jetzt alleine in einer großen Wohnung wo wir erst letztes Jahr im Frühjahr eingezogen sind und uns komplett neu eingerichtet haben. Sie hat mir immer gesagt das sie sich mit Freundinnen trifft. Dieses habe ich auch geglaubt, um dann zu erfahren das sie sich mit diesem Typen in irgendwelchen Hotels trifft, dann nach Hause kommt und sich hier hin setzt und mir die Ehefrau vorspielt. Mein Trennungs Schmerz ist dennoch heftig. Zu oft denke ich an unsere gemeinsamen schönen Zeiten zurück. Was denkt ihr über meine Geschichte und wird dieser schlimme Trennungs Schmerz irgendwann auch mal aufhören?
Liebe Grüße

» Alle Antworten anzeigen «

27 Antworten
130608 | 10.02.2018
1 Antwort
ich hätte ihr die Wohnungseinrichtung auch nicht finanziert.....die Kinder würde ich raushalten..
isi_maus | 10.02.2018
2 Antwort
@dajana01neu @andrea251079 Hey, wollte noch mal was dazu sagen... Wenn die Söhne immer ein sehr gutes Verhältnis zu ihrer Mutter und ihrem Vater hatten, dann würden sie die Gründe einer Scheidung auch akzeptieren. Wie viele Ehen gehen in die Brüche... und wenn die Söhne mal nachfragen und die Mutter die Wahrheit nicht sagt, warum soll er sich dann eine ausrede einfallen lassen? Würde mir da keine ausrede einfallen lassen! Und das hat in meinen Augen auch nichts mit Schuldzuweisung zu tun. Als Erwachsene Person kann ich mir mein eigenes Bild von der Situation machen. Außerdem würde ich es lieber von meinen eigenen Eltern erfahren. Irgendwann wird der wahre grund bestimmt raus kommen. Wenn ich es von bekannten erfahren würde, dann wäre ich echt enttäuscht. Ihr seht das also nicht so?
andrea251079 | 10.02.2018
3 Antwort
Ich muss dajana recht geben. Die Kinder haben hierbei keine Rolle. Es ist/war eure Ehe, deshalb haltet eure Söhne da bitte raus. Ich glaube, du bist ein liebenswerter Mann. Aber komm' mal wirklich raus aus deiner Opferrolle. Gehe raus, lenke dich ab, gönn' dir, was du schon immer tun wolltest. Den ganzen Tag zu grübeln, die Wohnungseinrichtung von ihr zu bezahlen - du hast genug Zeit und Nerven investiert. Nun kümmere dich um dich und konzentriere dich auf die Schönheiten des Lebens, die da auf dich warten!
Peter61 | 10.02.2018
4 Antwort
@isi_maus Guten Morgen, Ich kann ja schlecht meine Frau in diese Unterhaltung mit ein binden. Aber eines möchte ich euch hier von ihrer Sicht aus betrachtet mitteilen. Ich habe vor kurzem eine ihrer " besten Freundinnen " getroffen und diese sagte mir das sie meiner Frau die Frage gestellt hat wieso sie denn tut und Betrügt. Antwort : Das hätte mit mir überhaupt nichts zu tun, da ist alles Ok. Aber ich brauche diesen Kick. Nun ja, nur ich habe keine Lust mehr auf Frauen mit Kicks.
Gelöschter Benutzer | 10.02.2018
5 Antwort
@isi_maus Das ist Dein gutes Recht. Da ich aber nur eine Seite kenne, die die ganze Schuld beim Anderen sieht, fände ich es sehr unfair, diese Sicht den Kindern zu unterbreiten.
isi_maus | 10.02.2018
6 Antwort
@dajana01neu sehe ich nicht so. Ich würde sehr wohl mit meinem erwachsenen sohn darüber sprechen. Würde da keinen anlügen.
Gelöschter Benutzer | 09.02.2018
7 Antwort
Große Göttin... Lass die Kinder raus!!! Und bitte...komm aus dieser Opferrolle raus. Niemand geht in einer intakten Beziehung fremd; auch Du wirst eine Rolle dabei haben . Deine Kinder geht es nichts an. Feierabend. Darum meinte ich zu Beginn: Keine Schuldzuweisung.
Solo-Mami | 09.02.2018
8 Antwort
@Peter61 Nein, das willst du nicht. 1. Regel bei Trennung: mache nie den anderen vor den Kindern schlecht, egal wie alt die Kinder sind
Peter61 | 09.02.2018
9 Antwort
@MausiIn Guten Morgen, Ich weiß nicht ob meine Frau diesen Trennungs Schmerz in dieser Intensität spürt wie ich selbst, ich glaube eher nicht. Dieses dumpfe Gefühl was mich Tag und Nacht begleitet macht mich noch irre. Es beeinträchtig so viele Dinge, wie auch z B meine Arbeit die mir auch nicht mehr so von der Hand geht wie man das eigentlich von mir gewohnt ist. Nach Hause zu kommen und diese leere vorzufinden, alles sehr schlimm. Ja natürlich haben wir Kontakt, der lässt sich ja auch nicht vermeiden und es läuft auch alles in geregelten Bahnen ab. Dennoch habe ich das Gefühl das es ihr nicht's ausmacht getrennt zu sein. Zumindest gibt sie sich nach außen so. Unsere beiden Söhne und ihre Frauen haben natürlich alles dafür getan um unsere Ehe zu Retten und sich dabei neutral Verhalten. Kein Wunder, weil sie kennen ja bislang nicht den wahren Grund und gehen davon aus, das bei uns einfach die Luft raus ist. Meine Frau würde es ihnen gegenüber niemals zugeben und ich habe es bislang nicht über's Herz gebracht es ihnen zu sagen. Ich habe ja diese schlimmen Dinge von ihrer Handy Datenübertragung hier schwarz auf weiß. Wenn ich das meinen Jungs zeigen würde, dann hätte sie verloren. Aber will ich das?
MausiIn | 08.02.2018
10 Antwort
Der Trennungsschmerz wird noch eine Weile andauern. Ich weiß nicht was schwerer zu verkraften ist. Ein Tod- wo der Mensch wirklich wmganz aus dem Leben ist Oder ein solche Art der Trennung nach so vielen Jahren Ehe - weil dann doch immer wieder Treffen/Gespräche etc stattfinden und evtl noch mehr verletzen könnten. An sich sollten schöne Erinnerungen einen ja aufheitern, aber in so einem Fall bringt es wahrscheinlich noch mehr schmerz und Verbitterung, weil man es jahrelang mit machen musste.... Die Ausstattung hätte ich ihr nicht gezahlt. Ist ja dann auch doof, sie wohnt in der Wohnung, sieht die Ausstattung täglich und hat immer eine Erinnerung an dich- schmerzen wird es sie wohl wenig, weil sie es ja nicht als falsch an sieht dich betrogen zu haben.... Der Umzug in eine neue Wohnung vor einem Jahr ist natürlich echt doof... da hätte sie ja auch vorher reagieren können. Hinter wem stehen denn die 2 Söhne? Das spielt vielleicht auch noch eine Rolle an der Intensität der Verletzung!?
130608 | 08.02.2018
11 Antwort
isi_maus....ich habe doch nirgends geschrieben , dass es ein Fremdgehen rechtfertigt ? oder dass fremdgehen in Ordnung ist...sondern , dass wahrscheinlich die Beziehung nicht so `` heile Welt `` war , wie er es empfunden hat...wenn sie so wahnsinnig glücklich gewesen wäre , dann hätte sie sich nicht andersweitig verliebt....und ja ...es wäre von ihr korrekter gewesen , die Beziehung zu beenden , anstatt fremd zu vergnügen ...
isi_maus | 08.02.2018
12 Antwort
@130608 natürlich sollte es ihm egal sein, was seine dann ex jetzt macht. Aber es beschäftigt ihn. Wahrscheinlich würde ich genauso versuchen etwas heraus zu finden... Ist immer leichter gesagt als getan. Ich finde, es rechtfertigt trotzdem das fremdgehen nicht, egal, ob alles "okay" war oder nicht. Das hat auch einfach was mit gegenseitigem respekt zu tun.
130608 | 08.02.2018
13 Antwort
wenn man 37 Jahre zusammen war , wird der Trennungsschmerz nicht so schnell vorbei sein....das ist ja auch eine lange Zeit... ....als Bertrogener ist das immer eine schlimmere Ausgangssituation...der , der betrügt , hat meistens schon vorher sich mit dem Thema Trennung beschäftigt oder gespürt , dass die Gefühle für den Partner nicht mehr so intensiv sind....denn wenn alles o.k gewesen wäre , wäre sie ja nicht fremd gegangen....Die Einstellung : Ihr fehlte es an Nichts , ist Deine Behauptung bezw. Deine Meinung ....nur ob sie es auch so empfunden hat ? letztendlich kann es Dir egal sein , ob der andere Mann , Deiner Ex - Frau treu ist oder nicht , ob er sich von seiner Frau trennt oder nicht usw......das müssen die zwei miteinander klären....und geht Dich nichts an...wenn sie Dich nicht mehr liebt , wirst Du Dich mit der entgültigen Trennung abfinden müssen...Alles Gute...
Peter61 | 08.02.2018
14 Antwort
@isi_maus Ja hat sie. Sie empfindet nichts mehr für mich. Aber da sollte man die Reihenfolge doch bitte einhalten. Erst Trennung und dann ein anderer Mann.
Peter61 | 08.02.2018
15 Antwort
@eniswiss Ja, das war vielleicht der größte Fehler den ich gemacht habe. Gleich beim ersten mal hätte ich mich trennen sollen. Und wenn ich ehrlich bin seit damals habe ich in ständiger Angst gelebt. Wie man jetzt sieht war diese begründet.
isi_maus | 08.02.2018
16 Antwort
Ja, das ist ziemlich dreist. zeigt dir aber, dass sie keinen Wert mehr auf eure ehe legt. Ich weiß nicht, ob ich einen Seitensprung verzeihen würde. Wenn man nicht selbst in der Lage ist, kann man viel sagen... hat sie denn mal gesagt, was ihr "grund" war?
eniswiss | 08.02.2018
17 Antwort
du solltest nach vorne sehen, ihr seid in einer Altersgruppe in der es oft auseinander läuft. wenn cih du wäre würde ich zum Scheidungsanwalt gehen und klare linien ziehen. Wahrscheinlich hast du einfach zu oft verziehen. Ich bin auch in deinem Alter, ich hätte nicht ein einziges Mal verziehen
Peter61 | 08.02.2018
18 Antwort
@isi_maus Hallo isi Maus, Ja, wie das rausgekommen ist, ist schön kurios. Eins vorweg, ich habe nicht ihr Handy kontrolliert. Das ist Privatsphäre. Sie kam nach Hause und sagte mir das sie ein neues Handy habe und ich ihr doch bitte ihre Daten von dem Alten auf das neue übertragen möge. Sie hätte von ihrem Anbieter da eine App bekommen wo man das über WLAN übertragen könne. Also gesagt und getan. Da ich wärend der Datenübertragung an meinem Laptop zugange war, was natürlich auch über den WLAN läuft hätte ich auf einmal Einblick auf Dinge wo mir die Luft weg geblieben ist. Ich würde nicht nur in irgendwelchen Hotelzimmern betrogen sondern auch in unserer Garage wo ich zwei Stockwerke drüber geschlafen habe. Krass oder ? Wie sie drauf reagiert hat, übelste Beschimpfungen das ich ihr Handy ausspioniert hätte sonst nichts. Ich weiß nicht ob ich zu blöde bin. Aber ich habe ihr jetzt ihre neue Wohnungseinrichtung finanziert. Möge sie dort glücklich werden. Aber jetzt ist der Reiz des verbotenen mit ihrem verheirateten Lover ja vorbei und Alltag kehrt ein. Jedenfalls hier brauch sie nicht mehr aufzutreten. Der Zug ist abgefahren und der hält auch nicht mehr an.
isi_maus | 08.02.2018
19 Antwort
Hallo peter, ich hoffe, dass der Trennungschmerz schnell vorüber geht! schade, dass deine Frau leider nicht mehr die gleichen Gefühle hat... Ich hätte auch einen Schlussstrich gezogen. Wie kam das fremdgehen denn raus? Tat ihr das leid? Und wie geht sie mit der jetzigen Trennung um?
Peter61 | 08.02.2018
20 Antwort
@deeley Ja das glaube ich dir, das dass Spuren hinterlässt, gerade nach so vielen Jahren.

Es gibt noch weitere 4 Antworten zu sehen!

» weitere Antworten anzeigen «

Kategorie: Partnerschaft

Lese Fragen aus diesen Unterkategorien (einfach anklicken):