Trennung und Wohnung. Hilfe!

Frage von: Jacky220789
29.11.2014 | 12 Antworten
Mamis ich hab mal eine frage. Es betrifft mich nicht selbst aber ich hoffe ihr wisst Rat.

Es geht um eine Freundin. Diese wohnt mit ihrem Mann ihren 5 Kindern in einer DoppelhausHälfte. Diese gehört ihrer Schwiegermutter. Nun ist die Situation so eskaliert das Schwiegermutter sie samt Kindern aus dem Haus warf. Ihr Mann stand nicht zu ihr... Sie ist jetzt bei einer Freundin untergekommen. Wie muss sie jetzt vorgehen und was hat sie für rechte? In Bezug auf Möbel in dem Haus zb.

Hoffe ihr wisst da mehr

» Alle Antworten anzeigen «

15 Antworten
Goldmouse | 30.11.2014
1 Antwort
Sie kann die sache dem Amt Schildern und einen Antrag auf Beihilfe von Möbeln und solcheh Sachen stellen. Desweiteren würde ich allerdings die Schwiegermutter anzeigen... Das ist ein absolutes unding!!
Jacky220789 | 29.11.2014
2 Antwort
Antje ich bin genau der selben Meinung. Ich wäre noch am selben tag gefahren um das zu machen. Ich vermute, dass sie immer noch hofft er kommt hinterher. klar sie sind verheiratet haben Kinder und waren mal Glücklich aber die Betonung liegt auf waren. Für mich ist er kein Mann spätestens wenn meine Kinder angegriffen werden und da ist egal ob verbal oder körperlich wäre ich dazwischen gegangen... Aber nein meine muti ist ja die tollste... Das war vor einer Woche und mittlerweile sind da Sachen ans Licht gekommen... Ich werde nochmal mit ihr ganz in Ruhe reden und hoffe das sie bald mit den Kids zur ruhe kommt.
Antje71 | 29.11.2014
3 Antwort
@Jacky220789 Deine Freundin sollte da keine Angst vor haben, auch wenn ihr Mann sich eher auf die Seite seiner Mutter stellen könnte. Fakt ist, Sie und die Kinder haben die Wohnung verlassen, und das nicht grundlos und das sollte sie einfach bei der Polizei mit angeben. Selbst wenn nicht viel passieren wird, so ist es doch für die Schwiegermutter und ihren Mann ein Zeichen, dass sie sich nicht alles gefallen lässt und sich auch zu wehren weiß. Das ist manchmal schon ganz hilfreich, auch um einfach mal zu zeigen: "Ich lasse mir nicht alles gefallen, bis hierher und nicht weiter!"
Jacky220789 | 29.11.2014
4 Antwort
Ja das mit der Anzeige habe ich ihr auch schon gesagt, aber sie hat zweifel. Da es ja dann aussage gegen aussage steht. Ihr "mann" wird sicher nicht sagen was da wirklich passiert ist und alles runter spielen. Die Kinder die dabei waren sind 4, 7 und der ganz kleine noch nicht mal ein jahr. Bin aber auch der Meinung, dass sie da was machen muss. Einfach unfassbar diese ganze sache. Wobei ich diese Familie kenne und mich da eigentlich nichts mehr wundern sollte.
Antje71 | 29.11.2014
5 Antwort
Deine Freundin sollte so schnell wie möglich sich einen Anwalt suchen und sich beraten lassen und Hilfe holen. Vielleicht ist ja auch das Jugendamt eine Hilfe dabei. Aber auf jeden Fall würd ich die Schwiegermutter auch anzeigen, weil so etwas geht ja mal gar nicht und das Verhalten sollte Konsequenzen für sie haben und nicht mit der Genugtuung enden, das die "verhasste Schiegertochter" nun endlich weg ist und der Sohn wieder ganz der Mama gehört.
daven04 | 29.11.2014
6 Antwort
Erstens kann sie sofort zurück und den mann raus werfen. Zweitens kann die Schwiegermutter garnichts tun.
gina87 | 29.11.2014
7 Antwort
http://www.frag-einen-anwalt.de/moebel-aufteilung-nach-trennung---f69377.html vielleicht hilft das etwas weiter http://www.frag-einen-anwalt.de/Wer-bekommt-welche-Moebel-nach-Trennung---f173622.html
Jacky220789 | 29.11.2014
8 Antwort
Ne Wohnung hat sie in Aussicht, das ging zum Glück ganz schnell. So lange bleibt sie bei der Freundin. Nur hat sie bis auf Kleidung nichts mitgenommen. Und Möbel brauch sie ja. Ich bin ja der Auffassung dass sie alles was den Kids gehört rausholen kann und darf. Also schränke Betten Schreibtische etc... Aber was für Ansprüche hat sie auf andere Sachen? Zurück will sie auf gar keinen Fall dorthin. Die Kinder haben Angst vor der Oma und da diese in der anderen Hälfte wohnt will sie es nicht.
Tara1000 | 29.11.2014
9 Antwort
In diesem Fall könnte eine Unterbringung in einem Frauenhaus in Frage kommen. Dort wird ihr auch weitergeholfen zu klären, was ihr zusteht, überhaupt alles Rechtliche. Auch eine eigene Wohnung zu finden.
Gelöschter Benutzer | 29.11.2014
10 Antwort
Angst ist eine schlechte Ratgeberin! Ach so, die Schwiemu geht auf die FRau los und anstatt die Polizei zu rufen und die hysterische Dame anzuzeigen, trollen wir uns lieber mit unseren 5 Kindern? Mich macht sowas stinksauer.
Jacky220789 | 29.11.2014
11 Antwort
Das große Problem ist ja das kein Mietvertrag besteht und sie somit angst hatte. Dazu kam dass Schwiegermutter die Kinder angegangen ist und sie selbst und als er nur zu guckte ging sie.
Gelöschter Benutzer | 29.11.2014
12 Antwort
Ich kann nicht verstehen wie eine Mutter von 5 Kindern so einfach mit sich umgehen lässt? Der Schwiemu mag ja das Haus gehören aber niemand kann und darf eine Mutter mit 5 Kindern einfach vor die Tür setzen. NEIN sagen reicht. Was will die Schwiemu tun? Sie kann die Polizei holen aber ohne Räumungsklage zieht die keine Mutter mit ihren Kindern auf die Straße! Soll zum Amt gehen und den Vater der Kinder da rausschmeißen! Meine Güte, Frauen meinen immer sie müssen sich widerstandslos einer, wie auch immer gearteten Gewalt beugen. Niemand wird von anderen zum Opfer gemacht, das macht jeder Mensch aus sich selbst.

Ähnliche Fragen (Klick dich weiter!)

hausverwalting hat meiner freundin fristlose gekündigt von der Wohnung
15 Antworten
Auszug aus Wohnung nach Trennung vom Ehemann
5 Antworten
echt schwer als alleinerziehende eine Wohnung zu finden (-_-)
21 Antworten
zahlt und das jobcenter eine gemeinsame wohnung?
11 Antworten
ALG2 Sperrzeit bei fristloser Kündigung!? | Trennung von Partner
12 Antworten
Mutter war nicht in der Wohnung - Wohnung abgebrannt
12 Antworten
wohnung / hartz 4 / trennung
5 Antworten

Kategorie: Partnerschaft

Lese Fragen aus diesen Unterkategorien (einfach anklicken):
asd