Was braucht man bei Standesamt nach der Scheidung für Unterlagen wegen der Namensänderung?

babylove2005
babylove2005
13.01.2009 | 4 Antworten
Hallo zusammen,

Kann mir jemand von euch weiterhelfen?

Welche Unterlagen braucht man bei Standesamt, nach der Scheidung wenn man seinen Mädchennamen annehmen will? Und wie sieht das mit dem Nachnamen des Kindes aus?


Ich war kurz verheiratet habe mich dann getrennt und bin dann wieder mit meinem Ex Freund zusammen gekommen, kurz darauf wurde ich schwanger und das Baby ist in der Ehe geboren worden! Da ich noch verheiratet war, hat mein Baby auch den Nachnamen meines Ex - Mannes. Nun bin ich seid dem 14.11.08 geschieden und würde gerne wieder meinen alten Mädchennamen annehmen und will auch dass mein Baby meinen alten Nachnamen trägt ..

Wie läuft das alles ab?

Hoffe dass mir jemand helfen kann ..

Vielen Dank im Vorraus und Liebe Grüße babylove2005
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
wg den Papieren
weiß ich leider nicht bescheid, ich weiß nur sicher das dein Kind den jetztigen namen behalten muß.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.01.2009
2 Antwort
Namen
Meines wissens nach brauchst du nur dein Scheidungsurteil und deine Geburtsurkunde. Den Namen deines Kindes kannst Du glaube ich mit dem Einverständnis des Vaters und deines Ex-Mannes ändern. Erkundige dich am besten mal beim Standesamt die können es dir genau sagen.
kimmy217
kimmy217 | 13.01.2009
3 Antwort
Hallo,
eine Freundin von mir, konnte ihren Mädchennamen wieder annehmen. Der Nachname vom Kind konnte nicht geändert werden und heißt weiterhin wie der Vater. Ich glaube es ist aber so, wenn Du wieder heiraten würdest, kann mit Einverständis Deines Ex Mannes das Kind den neuen Familien Namen annehmen. Wenn es allerdings das Kind von Deinen Ex- Mann ist wird er da sicher nicht zustimmen werden. Welche Papiere Du brauchst, sagt Dir das Amt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.01.2009
4 Antwort
Hallo,
bei uns war es so, dass Louis auch während der "alten" Ehe geboren wurde. Mein jetziger Mann hat VOR der Geburt schon beim Standesamt die Vaterschaft anerkannt und mein Ex hat unterschrieben das er nicht der Vater von dem ehelich geborenen Kind ist..Nach der Scheidung bekam unser Kleiner dann automatisch meinen Nachnamen...Falls Ihr das nicht gemacht habt, könnte ich mir vorstellen das es so ist wie Kimmy geschrieben hat, dass Ihr das Scheidungsurteil und die Geburtsurkunden von Euch beiden braucht...Liebe Grüße und viel Erfolg
Evi69
Evi69 | 13.01.2009

ERFAHRE MEHR:

Schwanger mit dem 3.Kind-Scheidung
11.06.2017 | 14 Antworten
Scheidung - zu wem kommt das Kind?
23.11.2016 | 3 Antworten
Blitz-Scheidung?
11.01.2013 | 14 Antworten
trennung/scheidung wer bekommt was?
14.06.2011 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading