Ich weiß nicht was ich tun soll

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
04.01.2009 | 21 Antworten
Hallo,

ich stecke ziemlich in der Zwickmühle! Ich bin jetzt seit 6 Jahren verheiratet (insgesamt 9 Jahre zusammen) und habe eine 5 Jahre alte Tochter. Mit meinem Mann gibt es seit eh und je das selbe Problem. Er schweigt. Wenn wir Probleme oder Mißverständnisse haben haut er in sein Büro ab und spricht kein Wort mehr mit mir. Wenn ich ins Büro reingehe und ihn anspreche, macht er sogar die Augen zu damit er mich nicht sieht. Seit 9 Jahren hat mich keiner mehr in den Arm genommen, seit 9 Jahren hat mir keiner mehr gesagt, dass er mich begehrt und glücklich darüber ist mit mir zusammen zu sein. Ich fühle mich unsichtbar. Niemand hat mich lieb (außer meine Tochter). Seine Eltern sagen mir ins Gesicht, dass ich zu blöd bin mein Leben zu gestalten und meine Tochter groß zu ziehen. Die Wirklichkeit sieht so aus, dass ich alles alleine mache. Ich mache den Haushalt, erziehe meine Tochter und mache die Finanzen. Nebenher gehe ich noch arbeiten. Ich bekomme kein Lob, keinen Zuspruch wenn ich traurig bin. Nur wenn ich was falsch mache oder zu fett werde. Ich bin so einsam wie noch nie in meinem Leben. Zuletzt waren seine Eltern bei uns zu Besuch und der Vater hat mich gefragt wie ich durchs Berufsleben komme, wenn ich zu blöd bin zu rechnen. (Hotelfach). Nur weil ich mich beim Spielen einmal verrechnet habe. Mein Mann steht nur daneben und sagt garnichts. Ich war stink sauer auf ihn und habe ihn später gefragt warum er nicht zu mir hält. Er hat gesagt:\' Wo sie recht haben, haben sie recht\'! Ich war geschockt. Mein Mann war anfang des Jahres an Hautkrebs erkrankt. Ich war immer für ihn da, habe mich aufgeopfert und alles am laufen gehalten. Kein Danke nix, garnichts. Es ist ihm scheißegal was mit unserer Familie ist. Er hat nur gesagt, dass eh alles egal ist. Jetzt soll er im Februar eine Interferontherapie anfangen die mit einigen Nebenwirkungen verbunden ist. Ich weiß das ich nicht die Kraft habe das Jahr durchzustehen. Ich habe mich 9 Jahre lang aufgeopfert. Sein Schweigen macht mich krank. Einmal saß ich schlechtgelaunt am Frühstückstisch weil ich schlecht geschlafen hatte, da ist er beleidigt in sein Zimmer gerannt, hat sich an seinen Rechner gesetzt und hat mich wie Luft behandelt. Ich hatte versucht zu erklären, habe mich entschuldigt, habe gebettelt, habe geweint, habe geschriehen, habe geschwiegen. Er hatte bis nachts um elf kein Wort mit mir gesprochen. Über 12 Stunden wie Dreck behandelt. Was habe ich mir für 2009 vorgenommen? Ich werde mich scheiden lassen und werde mir mein Leben neu aufbauen. Ich weiß zwar noch nicht wie aber mir wird schon was einfallen.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

21 Antworten

[ Antworten von alt nach neu sortieren ]
21 Antwort
Hi
ich hab es mit meiner mutter durch sie ist an Lungenkrebs erkrankt hat sich genauso zurückgezogen wie dein Mann. Ich glaube er kommt damit nicht klar so war es bei meiner Mama. Erst als ich sie angeschrien habe ob sie Leben oder sterben will ist es besser geworden. Die Therapie ist hart und viele fallen in Selbstmitleid. Ihnen ist alles egal. Liebst Du ihn?? Dann kämpfe liebst Du ihn nicht mehr gib ihn auf!
Nita30
Nita30 | 05.01.2009
20 Antwort
Packs an!!!!
Du schaffst das. Verlasse diesen Mann! Kein Mensch hat es verdient so zu leben. Das ist einfach grausam. Schau das Du da weg kommst.
muriel2009
muriel2009 | 04.01.2009
19 Antwort
Das ist eine gute Entscheidung
was willst Du bei einem Mann, der Dich so behandelt? Das hat keiner Verdient. Es wird im Anfang mit Sicherheit nicht leicht werden, aber Du hast Deinen Frieden und brauchst Dich nicht mehr zu ärgern. Und lass Dir von Deinen Schwiegereltern bloß kein schlechtes Gewissen einreden, das werden sie mit Sicherheit versuchen. Ich wünsche Dir und Deiner kleinen alles Gute. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende!!!
Chrissi1410
Chrissi1410 | 04.01.2009
18 Antwort
hey süsse
ich finde das gut das du jetzt nach so langer zeit mal an dich denkst..... ich wünsche dir alles gute , du wirst das mit deiner tocher zusammen überstehen. mother and toughter a love like no other
lillymami
lillymami | 04.01.2009
17 Antwort
Hi
Ich habe gerade gelesen was du geschrieben hast, und ich muß sagen, gute Entscheidung!!! Wenn du so entschlossen bist das durch zuziehen, dann schaffst du das auch.Ich wünsche dir alles alles gute und viel viel Glück für deinen weg!!! Lg Minchen32
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.01.2009
16 Antwort
hallo
ich gratuliere dir zu dem entschluss wenn du reden willst ich bin da ich kenne deine problem das hast du nicht nötig. drück dich
wambo
wambo | 04.01.2009
15 Antwort
Vielen Dank, ihr seit echt toll!
Danke für die vielen Antworten. Mit soviel Zuspruch hätte ich garnicht gerechnet. Ich denke mein erster Weg ist zu meinen Eltern und zu Pro Familia. Danke, danke
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.01.2009
14 Antwort
dich mal in den arm nehme
also dann geb ich dir mal ein dickes lob!!!!!!! das hast du schon allein dafür verdient das du das solange ausgehalten hast und das du alles alleine machst. und dann gibt es noch eins weil du dich für diesen schritt entschieden hast!!! so und ums jetzt mal knall hart zu sagen weil du schreibst du weißt noch nicht wie, wenn wir mal ehrlich sind dann pack ihm einfach die koffer denn wenn du ja eh alles allein machst ist er doch nur ein klotz am bein also eine last und wenn du ihn rauswirfst dann hast du eine last weniger und dir geht es besser. einfach kurzen prozess machen! so eine demütigung von einem menschen der eigentlich für einen da sein sollte brauchst du nicht, du wirst das alles sehr gut alleine schaffen!!! lg anna p.s. viel glück und kraft für deinen weiteren weg!!!!!!!
skyxxx
skyxxx | 04.01.2009
13 Antwort
Wünsche
Dir die Kraft das Du das durchziehst und durchhälst!!! So muß sich niemand von seinem Partner behandeln lassen.Du schaffst das alleine mit Deiner Tochter viel besser!!!
leni-2231
leni-2231 | 04.01.2009
12 Antwort
Ehe kaputt?
Hallo Meise1976, ich bin nun mit meinem Mann seit über 8 Jahren zusammen und wir haben es zum Glück geschafft an uns und an unserer Beziehung zu arbeiten. Mein Mann war früher auch so, daß er immer abgehauen ist, wenn es für ihn schwierig wurde. Auch vor seiner Familie ist er nicht zu mir gestanden. Irgendwann ist das so eskaliert, daß ich ihn vor die Wahl gestellt habe. Entweder er steht zu mir und redet mit mir, oder ich müsse die Konsequenzen tragen und mich von ihm trennen. Wir lebten dann auch eine Weile getrennt voneinander, was aber beruflich bedingt so kam. In der Zeit aber merkte er wohl, was er an mir hatte. Also kämpfte er um mich und um unsere Beziehung. Und seit wir miteinander reden können wir viel besser aufeinander eingehen. Die Beziehung lebt und wir sind glücklich damit! Dein Mann scheint das ja gar nicht zu wollen. Also solltest du dir im Klaren darüber sein was du willst. Geh zu ProFamilia und erkundige dich über deine Möglichkeiten! LG und alles Gute! Tina
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.01.2009
11 Antwort
du schaffst das
ich bin mit meinen kindern auch alleine. warum soll man sich das leben so schwer machen mit einem mann. wenns nicht geht, gehts einfach nicht. aber man schafft es auch gut alleine. viel glück lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.01.2009
10 Antwort
Hallo Meise
Puh das hat wohl gut getan das alles mal los zu werden- da kann ich dich echt versteh. Ich finde es echt furchtbar wie man mit Dir umgeht das hat doch echt keiner verdient. Ich denke auch das du mit deiner Tochter besser dran wärst wenn ihr alleine seit. Nicht falsch verstehn aber ich denke dein Mann und alle anderen die Dich so fertig und nieder machen haben wohl wirklich was am Hirn
Mamima01
Mamima01 | 04.01.2009
9 Antwort
klingt schlimm
aber wenn du dich seid 9 Jahren nicht geliebt fühlst, warum habt ihr dann geheiratet?Ist jetzt nicht bös gemeint, aber mich wundert das. Trenn dich von ihm.Er nutzt dich nur aus und behandelt dich schlecht.Eigentlich bist du eh schon die ganze Zeit allein, also würde ein Neuanfang ohne ihn sicher nicht so schwer werden.Du schaffst das.Du hast deine Tochter, die dich liebt.Das zählt.Ich wünsche dir alles gute.
WildRose79
WildRose79 | 04.01.2009
8 Antwort
PS
ich bin auch gelernte hotelfachfrau aber dadurch ist man doch kein schlechter mensch... hallo? die eltern deines mannes sollten mir mal begegnen lg claudi
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.01.2009
7 Antwort
kann dich versehen...
... ich denke so hart das auch von außenstehenden, die du nicht einmal kennst, klingt aber das beste ist anscheinend wirklich das du gehst und dich auf deine tochter und auf ein leben konzentrierst an dem du spaß hast und du dich wohl fühlst. deine schwiegereltern wie auch dein mann haben wohl kräftig einen an der klatsche, so mit dir zu reden. ich finde das ist wirklihc der gipfel und eine ungemeine sauerei. lass dir das nicht gefallen, sei stark und schau auf dich!!! du bist ein wertvoller mensch der das sicher nicht verdient hat!!! ich wünsche dir das allerbeste für 2009 und viel kraft, mut und vor allem glück auf deinem zukünftigen weg!!! vlg julia
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.01.2009
6 Antwort
Als erstes mal...
...steck den Kopf nicht in den Sand. Wenn du bis hierher alles gemeistert hast..dann bist du ne echt starke Frau. Anderer wären längst verzweifelt. Nun ist es an der zeit Nägel mit Köpfen zu machen und aus der Opferrolle raus zu kommen. Ist leicht gesaght, unsd ich weiß das es total schwer ist. Aber wer die Krat hat sich 9 Jahre lang wie Dreck behandeln zu lassen hat auch die Kraft... einmal für sich einzustehen. Was willst du? Mal ein eigenes Leben mit etwas Liebe und Verständnis. Das kriegst du nie von deinem Mann. Schau dir die Eltern an!! Wenn die schon so sind, kann er es wahrscheinlich nicht besser. Die sollen ihren Sohn den Haushalt, die Finanzen und so weiter schmeissen. Die Krankheit deines Mannes sollte dein Mitleid nicht ankurbeln. Überlege einmal, ob er das für dich tun würde, wenn du krank wärst. Such dir Hilfe.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.01.2009
5 Antwort
Oh Mann, das ist hart... Aber ich glaube Du hast die richtige Entscheidung...
...getroffen. Die Schwiegereltern und er nehmen sich ganz schön was raus. SAUEREI! Ich kann nichts grossartiges dazu sagen. *DRÜCK* Wünsch Dir Glück und Kraft, pass auf Dich und Deine Tochter auf und such Dir Hilfe. Schieb es nicht lange vor Dich her wenn Du Dir sicher bist. Denke aber Du hast lange gekämpft...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.01.2009
4 Antwort
hallo
also das hört sich aber nicht so toll an. bist du dir nicht zu schade dafür? immer die beleidigungen etc. also ich an deiner stelle wär schon gegangen. du würdest bestimmt einen besseren bekommen. sicher ihr habt ein kind, aber das bekommt die probleme doch auch mit. vielleicht könntest du mal ein paar tage zu einer freundin oder zu deinen eltern ziehen?! vielleicht merkt er dann was er an dir hat. und wenn nicht - dann vergiss ihn so schnell wie möglich! alles gute!
kea1985
kea1985 | 04.01.2009
3 Antwort
-----------
Ohh mannnnn Fühl dich von mir gedrückt.. Aber ich hätte das schon viel eher aufgegeben. Du bist ein Mensch und keine Maschine. Die scheidung ist bei so was das einzig richtige. Kopf hoch, du packst es.
jarede07
jarede07 | 04.01.2009
2 Antwort
es gibt immer einen weg...
aber du musst halt überlegen was dir wichtiger ist: ein leben als unglücklicher mensch, sich immer vom mann anschweigen zu lassen und selbst kaputt zu gehen? aoder als glücklicher mensch, vielleicht abstand zum mann zu haben und vielleicht wieder eine neue beziehung zu ihm aufzubauen? ich denke vielleicht tu euch abstand mal gut und ihr werdet merken wie es um euch steht tut nix der kleine zuliebe denn die merken am schnellsten was phase ist somit drück ich euch die daumen ... lg claudi
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.01.2009

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading