mein mann

jacky170588
jacky170588
25.04.2009 | 11 Antworten
hallo. jetzt hab ich mal ne andre frage!
Mein mann hat das Borderline persönlichkeitstörung syndrom.

Kennt das jemand von euch und weiß wer wie man am besten damit umgeht?

Es ist halt so er ist meist den ganzen tag am meckern wenn ihm was nicht passt flippt er gleich völlig aus (ohne aber mich anzugreifen oder so) tja sind halt son paar dinge wo ich nicht genau weiß wie ich am besten damit umgehen soll!
Liebe grüße
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
hi allso hier wahren ein paar infos
Die Borderline-Persönlichkeitsstörung , auch emotional instabile Persönlichkeitsstörung genannt, ist eine psychologische und psychiatrische Diagnose. Sie gehört zu den am häufigsten diagnostizierten Persönlichkeitsstörungen. Bei einer solchen Störung sind bestimmte Bereiche von Gefühlen, des Denkens und des Handelns beeinträchtigt, was sich durch negatives und teilweise paradox wirkendes Verhalten in zwischenmenschlichen Beziehungen sowie im gestörten Verhältnis zu sich selbst äußert. Die BPS wird immer von weiteren Belastungen begleitet, darunter dissoziative Störungen, Depressionen sowie verschiedene Formen von selbstverletzendem Verhalten . Der Name der Störung, „Borderline“, bedeutet auf deutsch „Grenzlinie“ bzw. „grenzwertig“. Dies geht darauf zurück, dass man die Störung früher in den Grenzbereich zwischen den neurotischen Störungen und den psychotischen Störungen eingeordnet hat, da man Symptome aus beiden Bereichen identifizierte. [1] [2] In der Psychotraumatologie zählt man das Symptombild zu den komplexen posttraumatischen Belastungsstörungen. Seit den Arbeiten von Kernberg ist der Begriff keine "Verlegenheitsdiagnose" [3] mehr, sondern als nosologische Entität und eigenes Krankheitsbild anerkannt. [4] Manche Wissenschaftler fordern dennoch die Aufgabe des Begriffs, da er eigentlich keine Persönlichkeitsstörung sondern differentialdiagnostische Probleme bezeichne. [5] Die Frage der Einordnung ist ein zentrales Thema, zu dem es, ebenso wie zur Frage der Ursachen, keinen allgemein akzeptierten Konsens gibt. Hoffe das hilf dir ein wenig
teenmomy
teenmomy | 25.04.2009
10 Antwort
...
die Zeit hatte ich auch. Ich hab dann nach einiger Zeit in mich gehört und mich gefragt was ist los, was muss ich ändern, was kann meine umgebung machen. Ich hab mir mal alles von der Selle geschrieben und den Ärzten auch vorglegt und da kam auch herraus was der ausschlaggebene Punkt war dass ich so bin. Es sind meine Eltern die sich so bös verstritten haben. Es muss mal was in seinem Leben gewesen sein was sehr tief sitzt und evtl. kommt ihr auch nicht drauf weil er es verdrengt. Ich hab es lang verdrengt bist ich es angepackt hab und hab mit meiner Mutter alles gesagt was ich ihr immer schon sagen wollte und es geht mir besser. Wie ja Borderline schon aussagt- Persönlichkeitsstöhrung da stimmt die persönlichkeit nicht
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.04.2009
9 Antwort
@jacky170588
er redet ja nicht mit mir und ich muss ja auch mit irgendjemandem sprechen nur über sachen die für die beziehung wichtig sind so wie zB fehler an ihm müsste ich ja eigentlich mit ihm bereden sonst bringt es sich ja nix .. und das ist halt auch ich weiß auch nicht wie lang ich dem noch stand halten kann bis ich es dann nicht mehr schaffe ich muss mir schon soooo vieles von der seele reden aber er lässt einfach nicht.. es interessiert ihn nicht.. ich liebe ihn er kann soooo lieb und süss sein er ist mir sehr sehr wichtig sonst würde ich ja kein zweitest kind mit ihm haben wollen ich habe ihn ja auch immer unter kontrolle das mit die schimpfwörter höre ich schon gar nicht mehr aber das mit dem miteinander reden es geht so nicht.... das ist das problem...
jacky170588
jacky170588 | 25.04.2009
8 Antwort
@crazy_fine
ja es ist ja auch so das ich ihm schon "helfe" ich schaffe es mittlerweile das er sich wieder einkriegt was sehr sehr schwer war am anfang vor allem bin ich ja auch noch nicht so alt ;o) doch bei ihm ist das schwerwiegendsde problem das er über probleme nicht redet sonder alles rein frisst und wenn ersagt er will nicht reden redet er nicht später sonder gar nicht und alle heiligen zeiten macht es dann bum aber richtig das genau das muss ich irgendwie schaffen das ich ihm helfe wie haben es die ärzte bei dir geschaft das du es akzeptierst und das du reden kannst!?? Liebe grüße
jacky170588
jacky170588 | 25.04.2009
7 Antwort
...
Allein kann man Borderline nicht behandeln. Ich bin seit 2007 in Behandlung und war Sommer 2007 freiwillig in die Psychatrische gegangen in eine Mutter-Kind-Klinik. Da haben mir spizell ausgebildete Ärzte geholfen mit der Krankheit klar zukommen und zu akzeptieren. Borderline ist nicht heilbar es ist mal mehr mal weniger ausgeprägt. Ich kann es gut die Situation von die Nachvollziehen. Du magst deinem Mann nur helfen aber leider ist es schwer. Ich kann jetzt nur von mir sprechen wenn ich ned reden mog da mog ich ned und mei Mann und Kind müssen mi erstmal in ruhe lassen. Ich zwing nich dann und red, aber es ist verdammt schwer. Rede doch mal mit eurem Hausarzt was er dir rät. Eigentlich brauch dein Mann professionelle Unterstützung so hart wie es klingt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.04.2009
6 Antwort
@Lostsoul
das klingt sehr danach ja.. dadurch das ich mir eigentlich gut zu helfen weiß ist es noch nie richtig eskaliert ich versuche ja ihn selsbt zu therapieren da ich mich sehr für solch syndrome interessiere weiß ich wie ich ihm "helfen" kann allerdings komplett heilen kann ich ihn natürlich nicht ich hätte gern das er eben einsieht das er ein problem hat und sich noch anders wo helfen lässt ich möchte das er ist wie ein richtiger ehemann liebevoll fürsorglich und es wichtigste das man mit ihm normal reden kann wenn es probleme gibt!!!
jacky170588
jacky170588 | 25.04.2009
5 Antwort
@crazy_fine
hallo... das tut mir leid für dich sofern man das sagt.. Also ja festgestellt wurde es dadurch das er sich mal was antun wollte wie es bei ihm u mi rnicht so gut gelaufen ist da kam er dann ins Landessonderkrankenhaus in die geschlossene tja die haben dann tests gemacht und das borderlinesydrom diagnostiziert!!! Sie wollten ihn therapie schicken doch er nahm das dann nicht allzu ernst und zwingen kann man ihn ja nicht... Ich kam eigentlich immer gut damit zurecht aber wenn ich denke er zeigt redet nicht gern über probleme dinge die mich beschäftigen oder er meckert sowieso den ganzen tag beschimpfungen gehören zum alltag wenn ihm was nicht passt also immer... tja ich weiß ja das es deswegen ist und ich geh glaub ich so eh nicht schlecht damit um aber ich wir wollen ja jetzt noch ein kind haben und ich will wissen ob und wie ich ihn selbst auch "therapieren" kann ich habe gute menschen kenntnisse und interessiere mich für solch dinge doch weiß ich nicht wie ich es ihm recht machen kann und ich damit dann auch glücklich sein kann... Es ist echt schwierig ich hätte gerne eine ganz normale beziehung oder das er sich wenigstens was sagen lässt... Aber er denkt ja er hat kein problem... Liebe grüße
jacky170588
jacky170588 | 25.04.2009
4 Antwort
Bei dem Vater meines ersten Kindes
bestand Verdacht auf Borderline, er ist sogar mal mit nem Messer auf seine Mutter los und danach zwangseingewiesen worden! Er wollte sich aber nicht helfen lassen und hatte immer so Phasen, in denen er sich in was reingesteigert hat. Anstatt 'ne Therapie zu machen, hat er sich mal mit seinem Vater, mal mit seiner Mutter "verbündet" und war emotional immer sehr labil. War gleichgültig seinem Kind gegenüber und ging eines Tages auf mich los und würgte mich. Da bin ich dann ins Frauenhaus gegangen. Er hat immer noch keine Therapie gemacht oder sich sonst Hilfe geholt. Er war immer sehr unberechenbar, manchmal euphorisch, mal grüblerisch, alles war sehr extrem. Ob er wirklich Borderline hat, weiß ich nicht, die Ärzte hatten nur den Verdacht geäußert. Für mich war die Trennung das Beste, weil er sich nicht helfen ließ. Es gibt hier bei Mamiweb glaub ich eine Gruppe für Betroffene, musst einfach mal nach suchen. Alles Gute!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.04.2009
3 Antwort
Borderline
Hallo Du, du könntest dich über Borderline und dem Umgang damit unter www.borderline-plattform.de informieren.Melde dich einfach an und lese dich durch.Als Angehörige.Oder leihe dir Bücher darüber aus...gibt ein paar gute.Z.B. Von Timm Flemming:Ich-mein grösster Feind. Wie kommt er denn selbst mit der Diagnose klar?Wie lange hat er sie schon?Macht er eine ambulante Therapie oder war er mal stationär? Du kannst mich gerne anschreiben.Ich lebe selber seit einigen Jahren damit.Und ich kann dir sagen das es sich damit leben lässt.Man hat grosses Glück wenn man einen lieben Partner hat. Liebe Grüße
Jocelyn
Jocelyn | 25.04.2009
2 Antwort
oh gott da bin ich nicht neidisch
eine freundin hat eben diese störung, aber da ich ja nicht mit dieser zusammenlebe, kann ich dir schlecht rat geben. eigentlich bräuchtest du eine psychologische ausbildung, um damit umzugehen, ist er in behandlung ? Sprich mir seinen ärzten, die können dir sicher helfen. ich habe immer nach bauchgefühl reagiert, war eigentlich immer richtig, soweit ich das beurteilen kann. aber ich denke, mit so jemandem zusammenzuleben, ist um einiges schwieriger. wünsche dir viel glück und dicke nerven...
madduda
madduda | 25.04.2009
1 Antwort
Hallo
Ich bin selbst betroffen. ES ist für einen selbst sehr schwer damit umzugehen aber auch für Angehörige. Welche fragen hast du so?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.04.2009

ERFAHRE MEHR:

Er (Ehemann) ist so gemein!
18.03.2012 | 19 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading