Habe Probleme in meiner Partnerschaft, wer kann helfen?

mamamausi84
mamamausi84
22.05.2009 | 5 Antworten
Hallo an alle, ich habe seit einiger Zeit Probleme mit meinem Freund. Seit unsere Tochter auf der Welt ist habe ich mich ausschließlich um sie allein gekümmert. Mein Freund meint, ich hätte kaum noch Zeit für ihn, weil unsere Tochter mich so viel in Anspruch nimmt, da ich schon während der Schwangerschaft Probleme hatte und jetzt ist sie auch nicht einfach, da sie mit ihrer Motorik sechs Monate zurück ist.
Irgendwie mag ich es auch nicht mehr, wenn er mir immer so nah kommt, was natürlich auch bedeutet, dass ich andere Dinge auch nicht mehr so zu lasse. Ich habe ihn schon gebeten, dass er sich vielleicht auch mal um seine Tochter kümmert, damit ich vielleicht auch mal etwas entlastet werde. Aber leider hält das keine zwei Tage und dann wundert er sich, dass sie sich nur die Flasche von mir geben läßt. Es gibt auch noch andere Punkte über die wir uns uneinig sind.
Meine Frage ist: Ändert sich das wieder oder sollte ich mich langsam auf eine Trennung einrichten? Bitte um Antwort! Lieben Dank im Voraus.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
@linda1977
Liebe @linda1977, wir haben unsere Kleine schon öfter mal abgegeben, aber das hält dann auch nur für die Zeit, wenn wir allein sind. Manchmal habe ich das Gefühl, dass ihm die Kleine irgendwie im Weg ist. Er spielt zwar mit ihr und füttert sie ab und zu mal, aber alles andere bleibt an mir hängen. Nicht nur die Kleine, sondern auch alles andere. Er meint immer, er arbeitet so hart und viel, also braucht er es nicht mehr zu Hause. Ich würde zu gern wissen, wie es ist, wenn ich wieder arbeiten gehe. Danke für deine Antwort. LG
mamamausi84
mamamausi84 | 23.05.2009
4 Antwort
ihr seid doch beide "überrscht" worden mit den Schwierigkeiten!
Ich habe diese Erfahrung so nun noch nicht gemacht, aber es gibt so viele Familien die es zum Anfang echt schwer haben und durch die Umstellung, die neue Aufgabenverteilung und die eingeschränkten Möglichkeiten abzuschalten fast aufeinander losgehen. Trotzdem enstehen daraus tolle, starke und glückliche Familien! In schweren Phasen hilft es immer, zu reden und sich nochmal in die Rolle des Anderen hineinzuversetzen. Sag deinem Freund vielleicht einfach mal ganz direkt, dass du dir wünscht, dass ihr das gemeinsam packt. Außerdem hast du es dir ja auch einfacher vorgestellt und willst ihm mit den neuen Schwierigkeiten die aufgetreten sind keine Auswischen!!! Möchte er nicht auch seine Tochter ernst nehmen? Sie wird ja nicht ewig in dem Alter bleiben. Es wird neue Phasen geben. Ob die einfacher sind und ihr dadurch wieder entspannter werdet entscheidet ihr. Er muss es auch wollen! Aber ich glaube nicht, dass er schon abgeschlossen hat mit der Situation. Ihr müsst also nur versuchen zusammenzuarbeiten! Ganz viel Kraft und gute Gespräche wünsch ich euch! Sophie
Strandsophie
Strandsophie | 22.05.2009
3 Antwort
ich bin der Meinung
dass sich das noch ändern kann...es soll Männer geben, die können mit einem kind erst später "was anfangen", wenn sie so 3-4 werden...ich kann das ja nicht nachvollziehen, aber seis drum....solls geben und gar nicht wenige. Gib noch nicht auf, denn immerhin bist DU ihm noch nicht schnups....er will und braucht deine Aufmerksamkeit noch....aaaaaaber ihr solltet viiiiiel darüber reden und wenn es da Probleme mit gibt zu einem Mediator oder Paar- oder Familientherapie.... da ist ein Kind....da würde ich erst die Flinte ins Korn werfen, wenn Schlimmes vorfällt, oder alles versucht wurde! meine bescheidene Meinung
anyu
anyu | 22.05.2009
2 Antwort
hmm..
we wollte sicherlich doch das kind haben. Dann muss er die Konsenquenzen auch tragen. es ist ja klar das du dich um die kleine kümmerst.. wer sollte es den sonst tun, wenn er dir nicht dabei hilft? hmm.. schwer. ich würde mal auf ihn zu gehn. er muss ja nicht 24 std alleine mit der kleine sein. und wenn das nicht hilft weiß ich leider nicht.. als ich mein kind verlor war mein partner auch nicht für mich da. erst als ich ihn meine meiung gesagt habe.. hatte er verständnis gezeigt. man weiß nie.. vllt ändert sich ja das verhältnis bei euch.. Wünsch dir Glück LG Tayana
Tayana
Tayana | 22.05.2009
1 Antwort
Hallo,
habt ihr beiden denn schon mal alleine was unternommen nach der Geburt? Vielleicht könntet ihr die Kleine mal zur Oma geben, damit ihr Euch mal einen Abend lang nur um Euch kümmert?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.05.2009

ERFAHRE MEHR:

Sperma brennt
31.08.2017 | 3 Antworten
Familie sein-ohne Partnerschaft
13.05.2011 | 6 Antworten
Analsex : -)
17.03.2010 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading